Inkontinenz?

  • Rudi456
Gibt es auch ne Inkontinenz bei nicht kastrierten Hunden, die von jetzt auf gleich passiert?
Heute hat Luna das erste Mal ins Bett gepullert ohne eine Reaktion. Sie lag heute Früh noch mitten drin.
Nicht so viel aber deutlich nass. Wir waren 22:00 Uhr noch mal draußen und 12-13 Stunden sind normalerweise kein Problem und wenn dann zeigt sie an.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Rudi456 :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • DobiFraulein
Sicher, das sie gepinkelt hat und nicht länger irgendwo an sich rum geschleckt?
Vom Schlecken ist hier auch schon das Kissen nass geworden
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Lille
Das wäre typisch für eine Blasenentzündung.
 
  • Crabat
Hin und wieder passiert das Jinny aufgrund seiner Spondylarthrose. Er merkt das auch nicht. Es passiert nicht normal im Alltag, aber zB wenn die Blase sehr voll ist, weil er schwimmen war oder so. Bei der Spondylarthrose treten idR irgendwann Lähmungen ein, ua kann das zur Inkontinenz führen.
 
  • Rudi456
Sicher, das sie gepinkelt hat und nicht länger irgendwo an sich rum geschleckt?
Vom Schlecken ist hier auch schon das Kissen nass geworden
Das würde ich sofort mitbekommen weil sie sehr laut schmatzt und es war definitiv eine kleine Pfütze die über Kopfkissenende auf Matratze übergelaufen ist. Es muss erst heute Morgen passiert sein, da ich bis 2:00 Uhr immer mal munter war.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Rudi456
Das wäre typisch für eine Blasenentzündung.
Aber tagsüber passiert nichts. Ich bin ja meistens bis 12:00 Uhr zu Hause und wenn wir von der Hunderunde kommen und sie schläft dann noch mal passiert ja auch nichts.
Also sammle ich Urin und gibt’s beim Tierarzt ab?!
 
  • Lille
Na, Du schreibst ja, es war das erste Mal. So habe ich es jedenfalls verstanden.
Eine Urinprobe abzugeben ist sicher eine gute Idee.
 
  • DobiFraulein
Gute Besserung auf jeden Fall schon mal
 
  • lektoratte
Und ein wie auch immer geartetes Anfallsleiden ist auszuschließen?
 
  • christine1965
Emm, ich bin mal wieder die, die alles nicht so hoch hängt... Meine Hündinnen hatten das auch mal - einmalig - als sie besonders fest geschlafen haben....

Erst beim zweiten Mal würde ich mir anfangen Sorgen zu machen.
 
  • MadlenBella
Cassies "Inkontinenz" fing genauso an, nur dass sie eben kastriert ist. Eine Pfütze im Tiefschlaf, ohne dass sie es bemerkt. Nur war es bei ihr immer gleich richtig viel.
Als es gehäuft auftrat hab ich angefangen ihr Incurin zu geben (nachdem Blasenentzündung 2x ausgeschlossen war). Mittlerweile braucht sie die Medikamente aber nicht mehr und hält wieder sehr lang durch.
Ich würd auch Urin abgeben und sonst erstmal abwarten.
 
  • snowflake
eine kleine Pfütze die über Kopfkissenende auf Matratze übergelaufen ist
Wenn ich das richtig verstehe, war es also nicht das Hundebett, wo das passiert ist. Was bin ich froh, dass mir DAS schon mal nicht passieren kann.
 
  • Rudi456
Wenn ich das richtig verstehe, war es also nicht das Hundebett, wo das passiert ist. Was bin ich froh, dass mir DAS schon mal nicht passieren kann.
Wenn das alle sechs Jahre passiert kann ich damit leben:sarkasmus:
 
  • Rudi456
Die Werte sind wohl in Ordnung.
Über den PH-Wert mache ich mir keine Gedanken, da ich ihr die Probe 2 Stunden nach dem Futter abgenommen habe. Da ist es meistens etwas basischer.

Das Protein gibt mir etwas zu denken. Ich hab jetzt was pflanzliches für die Harnwege bekommen.





In ner Woche solle ich nochmal ne Probe abgeben.
 
  • Rudi456
Ich bin mir sicher das die Inkontinenz vom letzten Jahr auf die beginnende Spondylose zurückzuführen ist.

Ich weiß auch im Moment nicht ob sie jetzt wieder einen Schub hat oder ob es mit der Kastration zusammen hängt, die aber erst vier Wochen her ist.

In der Nacht wacht sie manchmal noch auf und wir gehen pullern. Aber nicht immer.
Jetzt ist es schon zweimal innerhalb von 4 Tagen passiert, das sie einfach nur auf dem Boden gelegen hat und nach dem sie aufgestanden ist war da eine Pfütze. Ohne Schlaf.
Selbst jetzt gerade, nachdem wir 2 Stunden unterwegs waren.

Also kann ich ausschließen, dass es von der Kastration kommt, die ja erst vier Wochen her ist?
 
  • MadlenBella
Also kann ich ausschließen, dass es von der Kastration kommt, die ja erst vier Wochen her ist?
Nein, würde ich nicht.
Zum einen ist sie immer noch in der hormonellen Umstellung (du hast ja auch nicht zum "perfekten" Zeitpunkt kastriert) und zum anderen ändert sich auch die Lage der Organe gerade. Die Gebärmutter wurde ja mitentfernt, dass heißt dass auch die Position der Blase sich verändert.
Gib ihr noch etwas Zeit.
Cassie war auch mehrere Monate undicht nach der Kastration, irgendwann hat sich das gegeben.
 
  • Joki Staffi
Mira blieb ja undicht nach der Kastration.
Ich komme aber mit Östrofer und Homöopathie zurecht.
Ich habe zwar Propalin, für die Not, da, aber die letzten 2 Jahre war das dank der anderen Sachen nicht nötig :)
 
  • Brille
Cleo war hier die einzige Hündin, die nach der Kastration (zum perfekten Zeitpunk) undicht geworden und geblieben ist.
Sie bekam Incurin, mit einer halben Tablette täglich war sie bis zum Schluss dicht (auch bei Blasenentzündung). Nur nach ausgiebigem schwimmen musste ich an dem Tag die Dosis erhöhen. Und nach Narkosen ist sie ausgelaufen.
Lise wurde ja während der Läufigkeit kastriert und hat dann angefangen zu tröpfeln. Auch ihr hat eine halbe Tablette gereicht und irgendwann ging es wieder ohne.
 
  • DobiFraulein
Ich hatte hier ja wirklich Glück
Ylvi war vor der Kastra zwar nicht inkontinent (sie ist nicht im Liegen ausgelaufen oder so) aber sie hatte teilweise Probleme.
Also - angezeigt, sie muss raus und dann hat es nicht mehr gereicht, dass ich aufstehe und sie raus lasse.
Das war mit der Kastra (zum ungünstigsten Zeitpunkt) fast schlagartig weg

@Rudi456 ich drück die Daumen, dass es sich bei euch doch noch einpendelt oder wenn sie einen Schub haben sollte, dass es danach wieder besser wird
 
  • DobiFraulein
Da fällt mir ein, Spondylose ist hier ja auch immer mal wieder Thema.
Vielleicht wurde Ylvi ja zufällig bei der Kastra so gelagert, dass die Nerven hinterher anders lagen oder so. Keine Ahnung, ob das möglich ist :kp:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Inkontinenz?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten