Familie setzt Hund aus

upload_2020-8-5_10-51-19.png

Wie Margit schon geschrieben hatte, der Halter ist gleich am nächsten Tag ins Tierheim, um den Hund abzuholen.Niemand wusste, wer der Besitzer war, da der Hund nicht registriert war. Die Berichterstattung sowie der ganze Shitstorm, der danach losgetreten wurde, kann also keinen Druck ausgeübt haben- das Ganze wurde ja erst publik gemacht, nachdem der Hund bereits wieder zu Hause war.

Irgendwie finde ich es beängstigend, wie schnell man in der "sozialen" Medien, in diesem Fall unterstützt durch die Printmedien, zum Täter abgestempelt wird und wie wehemend etliche scheinbar darauf bestehen, dass es sich dabei um ganz schlechte Menschen handeln muss.
 

Anhänge

Irgendwie finde ich es beängstigend, wie schnell man in der "sozialen" Medien, in diesem Fall unterstützt durch die Printmedien, zum Täter abgestempelt wird und wie wehemend etliche scheinbar darauf bestehen, dass es sich dabei um ganz schlechte Menschen handeln muss.
Ganz ehrlich - spätestens nach dem zweiten Artikel würde ich mir an Stelle der Halter einen Anwalt nehmen :sauer:
Wer ist denn dieser Typ, der sich da jetzt wichtig macht? Jemand, der ein paar Instagram-Follower hat - na und? Ist dessen Meinung deswegen richtiger?
 
Das TH scheint sich ja auch daran zu beteiligen wenn man dem Typen Glauben schenken darf..
"Auch der Tierheim Mitarbeiter sagte mir das er gerne anders gehandelt hätte, die Regeln aber eben so seien"
Das giesst doch nur noch mehr Öl auf's Feuer....

 
Das TH scheint sich ja auch daran zu beteiligen wenn man dem Typen Glauben schenken darf..
"Auch der Tierheim Mitarbeiter sagte mir das er gerne anders gehandelt hätte, die Regeln aber eben so seien"
Das giesst doch nur noch mehr Öl auf's Feuer....

DAS hat der Typ gegenüber der Presse gesagt. Wie "stille Post".;) Bringt die Feuerwehr oder die Polizei ausserhalb der Öffnungszeiten ein Tier in die Notbox, dann liegt immer auch ein Bericht dabei. Wo gefunden, weshalb, warum ins Tierheim gebracht. Da hätte ein Hinweis gereicht. Eine Stellungnahme vom Tierheim direkt hat es dazu bisher nicht gegeben!
 
Ich hab doch nur ergänzt, was du geschrieben hast.:kp:
Nein hast du nicht..ich schrieb bereits das es laut dem Typen so gewesen sei (es steht ja auch in dem Artikel)..das dann nochmals zu wiederholen kommt für mich nicht als Ergänzung rüber...aber wie gesagt, ich werde mich nun nicht mehr dazu äußern. :)
 
@bxjunkie

Ich glaube, die ergänzende Wiederholung war einfach als Bekräftigung deines Posts gemeint? :verwirrt:
 
Unglaublich. Spätestens an dem Punkt würde ich einen Anwalt nehmen und prüfen lassen, welche Möglichkeiten einer Anzeige es gibt.
Was ein unseriöser Artikel.
 
DAS hat der Typ gegenüber der Presse gesagt. Wie "stille Post".;) Bringt die Feuerwehr oder die Polizei ausserhalb der Öffnungszeiten ein Tier in die Notbox, dann liegt immer auch ein Bericht dabei. Wo gefunden, weshalb, warum ins Tierheim gebracht. Da hätte ein Hinweis gereicht. Eine Stellungnahme vom Tierheim direkt hat es dazu bisher nicht gegeben!

Die Frage ist für mich, ob diese Aussage überhaupt so gefallen ist. Das behauptet bisher ja nur dieser "Instagram-Star".
Insofern würde ich nicht sagen, dass das TH da Öl ins Feuer gegossen hat.
 
Vor allem, was bildet der Kerl sich ein, den Hund direkt aufnehmen zu wollen? Hätte vermutlich noch ein paar mehr Follower gebracht, wenn er den armen, ausgesetzten Wauzi aus dem Tierheim rettet.
Der Mensch hat doch überhaupt nichts mit der Sache zu tun außer, dass er den Hund haben wollte und ihn nicht bekommen hat. Womöglich spielt auch das eine Rolle bei seinen Aussagen: Ihm ist der Hund durch die Lappen gegangen, drum schießt er jetzt gegen die Besitzer, um die Aufmerksamkeit zu bekommen, die ihm der Hund gebracht hätte... Für einen seriösen Bericht wäre der Mann gar nicht erst befragt worden, weil er mit dem eigentlichen Thema überhaupt nichts zu tun hat.

Zur Ausgangssituation kann ich mir keine Meinung bilden, dszu fehlt mir das Wissen, aber die Tendenz, ohne Kenntnis aller Fakten direkt einen Shitstorm in den sozialen Medien loszutreten, finde ich arg bedenklich und unappetitlich.
 
Vor allem, was bildet der Kerl sich ein, den Hund direkt aufnehmen zu wollen?
Ja das finde ich auch immer..naja grenzwertig. Nicht nur bei dem, die waren ja alle recht schnell dabei dem "Schatz ein wundervolles Zuhause" zu bieten :rolleyes: Man kann doch bitte erstmal abwarten und dann im TH anrufen und nicht auf FB Likes sammeln für etwas was man dann ohnehin nicht tut..völlig sinnfrei.
 
*achtung*ironie*
Wahrscheinlich war das der eigentliche Plan. Erst den Markt abklopfen und jetzt an den höchstbietenden Retter verschachern!:gruebel:
 
*achtung*ironie*
Wahrscheinlich war das der eigentliche Plan. Erst den Markt abklopfen und jetzt an den höchstbietenden Retter verschachern!:gruebel:
Möglich ist alles..schreib das nur nie auf FB..auch nicht im Scherz..es würde furchtbar werden :sarkasmus:
 
Für die mit ohne Facebook:7731FDF6-BAED-47C4-8034-CD502F5E0031.jpeg

Immerhin vorm Tierheim angebunden ...

Der ist doch kein halbes Jahr alt ... so nach dem Foto
 

Anhänge

Immerhin vorm Tierheim angebunden ...
Ja soweit ist es schon, das man sowas noch erleichtert registriert...für den Hund ist da kein Unterschied, der versteht seine Welt nicht mehr. Gut das die schnell vergessen wenn sie mal vernünftig untergebracht sind...
 
Der wurde tatsächlich ausgesetzt:wtf:


Furchtbar, aber sowas kommt doch leider jeden Tag irgendwo in Deutschland vor.:( Auch wenn ich es generell zum Kotzen finde, sein Tier einfach so zu entsorgen, war diesem zumindest möglich, schnell entdeckt zu werden.
 
Geht mir bei diesem aktuellen Fall ähnlich. Echt mies....aber mir letztlich doch lieber, als wieder lesen zu müssen, ein verhungerter, schwerkranker Hund wurde in einer Wohnung entdeckt, als jede Hilfe zu spät kam.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Familie setzt Hund aus“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

onidas
Antworten
1
Aufrufe
537
Pommel
Genee
Antworten
2
Aufrufe
2K
Ninchen
Ninchen
merlin
Hi bickrottis ! Nachdem ich gestern alle diese schrecklichen Meldungen gelesen habe, dachte ich mir, das es wohl besser ist, wenn ich keinen Kommentar mehr abgebe. Ich glaube das ich langsam die Beherschung verliere. Meine Wut, mein Hass und meine Traurigkeit haben sich auf eine Größe...
Antworten
2
Aufrufe
956
merlin
P
Hallo liebe Hundefreunde, ich möchte hier nach dem perfekten Zuhause für einen wundervollen Hund suchen. Dies ist zwar primär ein Kampfhunde-Forum, aber ich mache mir hier am meisten Hoffnung, vernünftige Hundeleute zu finden, die wissen, dass ein Hund mehr ist als das Textfeld "Rasse" in...
Antworten
0
Aufrufe
300
PoyrazDerSchmuser
P
bxjunkie
:herzen: erst ein Jahr alt das Mädchen... Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. In China hat ein junger Golden Retriever Durchhaltevermögen und Treue bewiesen. Das Tier lief 100 Kilometer alleine durch das Land, um zu seiner Familie zurückzukehren. Eine zweiwöchige Reise...
Antworten
0
Aufrufe
473
bxjunkie
bxjunkie
Zurück
Oben Unten