Familie setzt Hund aus

bxjunkie

Bordeauxdoggen Flüsterin®
15 Jahre Mitglied
Mal eine neue "Abart" einen Hund auszusetzen...ganze Familie dabei, damit die Kinder direkt für's Leben lernen. :sauer: Wie kann man nur so sein?
Aber egal wie...für den Hund ist es besser denke ich, auch wenn der seine Welt nicht mehr versteht, gestern noch Teil der Familie und heute im TH Dortmund.

Im Revierpark Wischlingen wurde heute gegen 20 Uhr ein Hund von seiner Familie ausgesetzt. Der Hund wurde nah ans Wasser gebracht, wo Ihm das Geschirr abgenommen wurde und er letztlich ins tiefere Wasser gegangen ist. Kurz darauf hat sich die Familie schnellstmöglich entfernt und dem Hund sein Schicksal überlassen.

Gemäß Passanten soll es sich um eine schwangere Frau mit Kinderwagen gehandelt haben, die von einem kleineren Kind (ca. 4 Jahre) sowie einem Mann begleitet wurde.


 
Da muss man doch Verständnis haben, eins der Kinder läuft, das zweite im Wagen und das dritte kommt bald :wtf:
Für den Hund war es das Beste, dass er da weg kam. :yes:
 
Was ich darueber denke, wage ich nicht, zu schreiben ...:wut:
 
Ich bin wirklich so krass fassungslos darüber, dass sie echt den 4.jährigen sogar dabei hatten... Abgesehen von der Sauere einen Hund so hinterhältig im Stich zu lassen, ist das echt etwas, was mir nicht in den Kopf will. Ist da echt so GAR kein Unrechtsbewusstsein? So gar keine Idee davon, was das auch mit dem Kind macht?
Egal, ob es dadurch abstumpft und moralisch fragwürdige Werte verinnerlicht oder ob es eben nicht so verroht ist und sich ewig Vorwürfe macht und sich fragt, was der Hund wohl gemacht hat...

Vielleicht lernt er aber tatsächlich draus, z..B. dass man auch später mal alte, hilflose Eltern einfach in die Nachbarstadt fahren, ins Sanitätshaus zum Einkaufen von orthopädischen Einlagen schicken udn sich dann schnell absetzen kann...
 
Vielleicht lernt er aber tatsächlich draus, z..B. dass man auch später mal alte, hilflose Eltern einfach in die Nachbarstadt fahren, ins Sanitätshaus zum Einkaufen von orthopädischen Einlagen schicken udn sich dann schnell absetzen kann...
Da müsst er aber schon hochbegabt sein. :sarkasmus:
 
Ich bin wirklich so krass fassungslos darüber, dass sie echt den 4.jährigen sogar dabei hatten... Abgesehen von der Sauere einen Hund so hinterhältig im Stich zu lassen, ist das echt etwas, was mir nicht in den Kopf will. Ist da echt so GAR kein Unrechtsbewusstsein? So gar keine Idee davon, was das auch mit dem Kind macht?
Egal, ob es dadurch abstumpft und moralisch fragwürdige Werte verinnerlicht oder ob es eben nicht so verroht ist und sich ewig Vorwürfe macht und sich fragt, was der Hund wohl gemacht hat...

Vielleicht lernt er aber tatsächlich draus, z..B. dass man auch später mal alte, hilflose Eltern einfach in die Nachbarstadt fahren, ins Sanitätshaus zum Einkaufen von orthopädischen Einlagen schicken udn sich dann schnell absetzen kann...

Wenn es blöd läuft lernt das Kind "Wenn ich störe, bringen meinen Eltern mich auch weg." :(
 
Ich sags mal so: Wenn mein Hund im Wasser ist und anstatt zurück zu kommen, das gegenüber liegende Ufer anvisiert, würde ich auch die Beine in die Hand nehmen. Wirkt auf Passanten vielleicht merkwürdig, die nur wenig bis gar nichts von der Situation mitbekommen haben, aber man muss nicht als Erstes an Schlechtes denken.

Der Hund ist übrigens wieder bei den Besitzern. Kann man aber auch zwischen den ganze Hasskommentaren im Fratzenbuch nachlesen.;)
 
Wenn mein Hund im Wasser ist und anstatt zurück zu kommen, das gegenüber liegende Ufer anvisiert, würde ich auch die Beine in die Hand nehmen.
Also sorry aber nee...das ist nicht das was ich tun würde. Und offensichtlich waren die ja lange genug weg, das Menschen den Hund einfangen und ins TH bringen konnten...
Ich habe das Update noch nicht gelesen, aber etwas merkwürdig ist die Geschichte schon.
 
Der Hund ist übrigens wieder bei den Besitzern. Kann man aber auch zwischen den ganze Hasskommentaren im Fratzenbuch nachlesen.;)
Ja und? Das ist auch alles was man weiß..ich finde so ein Verhalten nach wie vor merkwürdig.
 
Der Hund ist übrigens wieder bei den Besitzern. Kann man aber auch zwischen den ganze Hasskommentaren im Fratzenbuch nachlesen.;)
Dann wäre es aber besser, das Tierheim würde den Beitrag am Bild direkt aktualisieren ;)
Das würde zumindest die Diskussion jetzt beenden
 
Grundsätzlich ja, aber:

Wenn’s denen so ging wie mir, hatten die bis eben kein Internet...
 
Wenn man sich mal die Kommentare durchsieht, dann merkt man das da einiges nicht stimmig ist.
Aber gut..man wird es nicht ändern können, ich schätze beim nächsten Mal machen sie es dann "richtig".
Armer Hund...
 
Grundsätzlich ja, aber:

Wenn’s denen so ging wie mir, hatten die bis eben kein Internet...
Wer? Das TH? Die haben das vor 8 Stunden aktualisiert..also Internet hatten sie wohl..ich im übrigen auch. War nur Vodafone betroffen.
Edit: Die haben im übrigen nur geschrieben das er im TH sitzt sonst nichts..das der Hund bei den Besitzern sein soll, steht in den Kommentaren...und das war auch nicht das TH.
 
Also sorry aber nee...das ist nicht das was ich tun würde. Und offensichtlich waren die ja lange genug weg, das Menschen den Hund einfangen und ins TH bringen konnten...
Ich habe das Update noch nicht gelesen, aber etwas merkwürdig ist die Geschichte schon.

Ich kenn die Ecke am Revierpark sehr gut, ist ja genau am Tierheim.;) Weitläufiges Gebiet und wenn sie ihn, wie etliche Hundebesitzer, im Bereich der Höfkerstr. ins Wasser gelassen haben, musst du weit laufen, um auf die andere Seite des Sees zu kommen. Der Hund wird da ja auch nicht sitzen und warten. Das Ganze hat sich abends abgespielt, da kannst du keinen Hund mehr aus dem Tierheim abholen. Inzwischen ist er aber wieder zu Hause.

Jetzt aber mal ganz ehrlich. Ich kann mich eigentlich nicht in Menschen hineinversetzen, die ihre Hunde aussetzen. Aber einen Hund unangeleint ins Wasser zu schicken, in der Hoffnung, dass er mich mit Kind und Kegel nicht wieder findet, wenn ich abhaue, wäre schon ziemlich dämlich, oder? Da gibt es genug Ecken, wo man ihn hätte anbinden können, um ihn tatsächlich los zu werden.
 
Aber einen Hund unangeleint ins Wasser zu schicken, in der Hoffnung, dass er mich mit Kind und Kegel nicht wieder findet, wenn ich abhaue, wäre schon ziemlich dämlich, oder?
Ja und deshalb denke ich das sie es beim nächstenmal dann richtig anstellen werden. Und dämlich ist da nix, meine würden auch erstmal dumm schauen..wenn der Hund geschwommen ist (ein Labrador macht das ja nun mal gerne) dann wird der das erstmal nicht mitbekommen haben.
Und nochmal..ich hau nicht ab wenn mein Hund im Wasser ist und nicht rauskommen will..schon gar nicht mit Kind und Kegel.
 
Dann wäre es aber besser, das Tierheim würde den Beitrag am Bild direkt aktualisieren ;)
Das würde zumindest die Diskussion jetzt beenden
Die Arche 90 ist nicht das Tierheim und "das Tierheim" hat die ganze Story weder im Fratzenbuch noch in unserer lokalen Presse breitgetreten, in der ebenfalls ein Bericht stand. Aber ja, ich sehe das auch so, dass die Arche90 klarstellen sollte, dass sie nur spekuliert haben.
 
Die Arche 90 ist nicht das Tierheim und "das Tierheim" hat die ganze Story weder im Fratzenbuch noch in unserer lokalen Presse breitgetreten, in der ebenfalls ein Bericht stand. Aber ja, ich sehe das auch so, dass die Arche90 klarstellen sollte, dass sie nur spekuliert haben.
Ja, weil wenn ich Halter wäre und der Hund wäre mir wirklich nur im Wasser abgehauen...
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Familie setzt Hund aus“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

onidas
Antworten
1
Aufrufe
537
Pommel
Genee
Antworten
2
Aufrufe
2K
Ninchen
Ninchen
merlin
Hi bickrottis ! Nachdem ich gestern alle diese schrecklichen Meldungen gelesen habe, dachte ich mir, das es wohl besser ist, wenn ich keinen Kommentar mehr abgebe. Ich glaube das ich langsam die Beherschung verliere. Meine Wut, mein Hass und meine Traurigkeit haben sich auf eine Größe...
Antworten
2
Aufrufe
956
merlin
P
Hallo liebe Hundefreunde, ich möchte hier nach dem perfekten Zuhause für einen wundervollen Hund suchen. Dies ist zwar primär ein Kampfhunde-Forum, aber ich mache mir hier am meisten Hoffnung, vernünftige Hundeleute zu finden, die wissen, dass ein Hund mehr ist als das Textfeld "Rasse" in...
Antworten
0
Aufrufe
301
PoyrazDerSchmuser
P
bxjunkie
:herzen: erst ein Jahr alt das Mädchen... Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. In China hat ein junger Golden Retriever Durchhaltevermögen und Treue bewiesen. Das Tier lief 100 Kilometer alleine durch das Land, um zu seiner Familie zurückzukehren. Eine zweiwöchige Reise...
Antworten
0
Aufrufe
474
bxjunkie
bxjunkie
Zurück
Oben Unten