Eure Erfahrungen mit ebay Kleinanzeigen?

  • lektoratte
Oder die, die bei 10 verschiedenen Fotos, die Hälfte davon mit Zollstock fotografiert und zusätzlich ausführlichsten Maßangaben im Anzeigentext, noch ein ganz bestimmtes weiteres Foto aus irgendeiner merkwürdigen Perspektive verlangen,

Das - habe ich gestern gelernt - ist tatsächlich eine reine Sicherheitsmaßnahme.

Ich hatte das im letzten Jahr mehrmals, als ich vom großen Ü teures Lego verkauft habe. Unsere Preise waren nicht niedrig, aber sehr fair - und ein paar Mal wollten Interessenten solche Fotos haben. Nun sind Sammler komisch. Dass einer bei einem weißen Legoschiff Tageslichtbilder haben will. um zu schauen, ob die Steine vergilbt sind - ok.
Aber Figuren aus komischen Perspektiven?

Egal. Allerdings erklärte mir gestern ein wohlmeinender Mit-Anzeigennutzer, so etwas, ode rneue Fotos mit aktueller Tageszeitung, oder, oder...solle man verlangen, um zu verhindern, dass Leute angeblich seriöse Anzeigen faken, indem sie Bilder aus dem Internet klauen.

Hätte ich so ein Bild verlangt, wäre der Spezi gestern vermutlich sofort auf Tauchstation gegangen, weil er solche Bilder gar nicht hatte.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi lektoratte :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Carli
"Gebe maximal 6 Euro."
"Was letzter Preis" ohne Anrede ist bei mir ein echtes Ausschlusskriterium. Da werde ich bockig und geb genau den annoncierten Preis an. Ich bemühe mich immer um einen fairen Preis und bei einer netten Anfrage bin ich auch durchaus flexibel. Aber so? Nö. Höhepunkt war letztens bei "nur Abholung" die Frage, wann ich das denn bringen würde. Kurz mal eine Strecke über 10 km. Natürlich vorher schon den Preis moniert. Das war keine Verständnis Frage , nur dreist. Hab aber auch schon sehr nette Erlebnisse gehabt unabhängig von der Nation.
 
  • sleepy
Das - habe ich gestern gelernt - ist tatsächlich eine reine Sicherheitsmaßnahme.

Ich hatte das im letzten Jahr mehrmals, als ich vom großen Ü teures Lego verkauft habe. Unsere Preise waren nicht niedrig, aber sehr fair - und ein paar Mal wollten Interessenten solche Fotos haben. Nun sind Sammler komisch. Dass einer bei einem weißen Legoschiff Tageslichtbilder haben will. um zu schauen, ob die Steine vergilbt sind - ok.
Aber Figuren aus komischen Perspektiven?

Egal. Allerdings erklärte mir gestern ein wohlmeinender Mit-Anzeigennutzer, so etwas, ode rneue Fotos mit aktueller Tageszeitung, oder, oder...solle man verlangen, um zu verhindern, dass Leute angeblich seriöse Anzeigen faken, indem sie Bilder aus dem Internet klauen.

Hätte ich so ein Bild verlangt, wäre der Spezi gestern vermutlich sofort auf Tauchstation gegangen, weil er solche Bilder gar nicht hatte.
Okay, das würde ich jetzt glatt so hinnehmen, wenn die entsprechenden Geschäfte dann auch zustande kämen, anschließend. Aber haargenau diese kamen nie zustande. Nie.
Beispiel: Nagelneue Markenschuhe, geknipst aus sämtlichen Perspektiven und mit exakter Beschreibung dessen, was inwendig auf der Zunge steht (Modellbezeichnung, Größe).
Wozu verlangt man ein Foto von der Innenseite der Zunge, wenn man sich dann trotzdem nicht wieder rührt? :gruebel:
Versteh ick nich.
 
  • IgorAndersen
Das ist bislang auch meine Erfahrung, wer nett mit Anrede und Grußformel schreibt kauft meist auch, wer nur dahingerotzt irgendetwas wissen will kauft eh nix. Ich antworte trotzdem fast immer, wohlwissend, dass es Perlen vor die Säue sind.
 
  • lektoratte
Okay, das würde ich jetzt glatt so hinnehmen, wenn die entsprechenden Geschäfte dann auch zustande kämen, anschließend. Aber haargenau diese kamen nie zustande. Nie.
Beispiel: Nagelneue Markenschuhe, geknipst aus sämtlichen Perspektiven und mit exakter Beschreibung dessen, was inwendig auf der Zunge steht (Modellbezeichnung, Größe).
Wozu verlangt man ein Foto von der Innenseite der Zunge, wenn man sich dann trotzdem nicht wieder rührt? :gruebel:
Versteh ick nich.

Vielleicht arbeiten die dann vorausschauend und lassen sich die „Testbilder“ von ihrer gefälschten Anzeige mit deinen Fotos gleich von dir mitliefern? :gruebel:
 
  • sleepy
:gruebel:
Für gebrauchten Hundekram, alte Ikea-Regale für 10 Euro oder ein paar nicht mehr aktuelle Schuhe?
 
  • snowflake
Aber die Idee ist bestechend.
Nur können sie ja nicht wissen, welche Testbilder ihre potenziellen Opfer haben wollen.
 
  • Carli
Heute Abend hole ich mir ein Ikea Schränkchen. War von 8€-über 40€ inseriert:lol:
 
  • Lille
Mich hält Kleinanzeigen gerade auf Trab. Aber bislang schreiben die Leute nett und in ganzen Sätzen :)
 
  • lektoratte
Ich hatte jetzt wieder ein paar sehr nette Erfahrungen.
 
  • sleepy
An dem Abend, bevor der irre Putin vollends durchgeknallt ist, hatte ich einen besonders netten, spontanen Ebay-Kleinanzeigen-Deal mit einem extrem "putzigen", sympathischen "Kunden". Um ein Haar hätte ich ihn vom Fleck weg adoptiert, aber der Scheich war dagegen...:D

Er wollte mir an diesem Abend ein Paar LOWAs abkaufen. Sofort.
Ich schrieb zurück, daß es mir schon bissl zu spät sei und daß wir uns ja für den kommenden Tag verabreden könnten. Er antwortete, daß er leider nur bis morgen früh hier in der Stadt sein würde und dann zeitig weiterfahren müsse. :gruebel:
Also gut, schrieb ich, wenn er so schnell wie möglich käme, dann könnten wir es noch abwickeln. Er freute sich und schrieb zurück, daß er sich beeilen und gleich loslaufen würde. Laut Google-Navigation brauche er NUR ca. anderthalb Stunden. :eek: Ich fragte, woher er denn bitte anderthalb Stunden brauchen würde? Da stellte sich heraus, daß er LKW-Fahrer war, aus der Ukraine, und daß er draußen, vor den Toren der Stadt mit seinem LKW auf dem Zollhof parkte.

Eine gute Stunde später klingelte es und ein hübscher, kleiner Mann kam die Treppe hoch - ganz verschwitzt, weil er sich so beeilt hatte.
6 Kilometer war er bis zu uns in die Innenstadt gelaufen, probierte begeistert die Schuhe an, und antwortete auf meine Frage, ob seine Familie in der Ukraine in Sicherheit sei: "Ja, schon. Sie leben weit weg von Donezk. Und wir sind ja leider schon an diesen Zustand "gewöhnt". Wir haben seit 8 Jahren Krieg und seitdem sterben jeden Tag Menschen." :(
Und während er das erzählte, ahnte er wohl selbst noch nicht, daß alles am nächsten Morgen NOCH schlimmer sein würde...
:(
Die Schuhe passten immerhin wie angegossen, er war happy, packte sie in seinen Rucksack und marschierte die 6 Kilometer zurück durch die Nacht zu seinem LKW.

Das war wohl mein Ebay-Kleinanzeigen-Deal der Woche, vielleicht auch des Jahres - oder "Ever". Jedenfalls werde ich mich wahrscheinlich noch lange daran erinnern.
 
  • lektoratte
Mein nettester war nicht ganz so denkwürdig, aber auch witzig.

Das liebe Kind wollte sich ein Computerspiel kaufen, abzuholen im Düsseldorfer Süden.

Ich schrieb den Verkäufer an, ob er Mi nachmittags zuhause sei. Da seien wir bis 16:00 in R und könnten um die Uhrzeit dann um 16:30 frühestens von dort aus bei ihm sein.

Der Verkäufer: “Bin morgen auch in R. Können uns da treffen, passt Ihnen auch kurz nach 15:00?“

Ich: „Ja, wunderbar, da fängt der Termin an. Habe dann eine Stunde Zeit.“

Er: „Wo sind Sie denn?“

Ich: „Adresse“

Er: „zwischen 14:55 und 15:05 bin ich da!“

Da dachte ich nur: „Huch?“

Stellte sich dann heraus, dass der gute Mann jeden Tag auf dem Nachhauseweg von der Arbeit um ca. 15:00 genau an dem Haus vorbei fuhr, in das wir um 15:00 hinein mussten! :lol:

Also waren wir pünktlich, er auch, und alles war wunderbar. :)
 
  • Lille
Heute was per Fahrrad ausgeliefert :)
Allerdings habe ich jetzt auch ein paar komische Anfragen gehabt. So habe ich z.B. einen Gefrierschrank für 15 € VB eingestellt, der funktioniert einwandfrei, aber dass dann ein A+++ Gerät erwartet wird, ist schon putzig.
 
  • IgorAndersen
Die Leute sind und bleiben bekloppt.
 
  • sleepy
Edit - doppelt
 
  • sleepy
Chronologie einer schwierigen Kundenbeziehung:

Zum Verkauf stand ein gebrauchtes, aber hochwertiges Hundespielzeug-"Set".
Ausführliche Beschreibung (wie es meine Art ist... :D ) inkl. sämtlicher Maßangaben, stand selbstverständlich im Text.

Erstkontakt durch späteren Käufer am 15.02.:
Frage nach den Maßen... :rolleyes:
Maße erneut durchgegeben.
Kunde teilt mit, daß das Spielzeug ihm zu groß vorkäme, ob es das "Hauptspieli" auch kleiner gäbe?
Ich: Möglich, aber ich hab halt nur dieses anzubieten.
Kunde: Er wolle aber nicht das Set, sondern nur das eine Teil.
Ich: Ungern, aber welche Preisvorstellung ihm denn dann vorschweben würde?
Kunde: 10 Euro - und Versand über Hermes. (Obwohl schon in der Anzeige stand: NUR via DHL!)
Ich: Nein, danke.
Er: Gegenvorschlag?
Ich: 15 Euro, plus Versand über DHL als Paket
Er: Dann 20 komplett?
Ich: Also gut. Dem Hund zuliebe, der sich drüber freut.

Austausch der Kontodaten, Adresse usw., 3 Tage später Geldeingang, am 18.02. ging das Paket auf die Reise.
Zwischendurch noch die überraschende Erkenntnis, daß mein geschätzter Kunde gar keinen Hund und auch keine Ahnung von der Materie hat, aber das Spielzeug verschenken möchte.
Ja, nett.

Per Sendungsverfolgung das Paket im Blick,
am 21.02. dann folgende Meldung;
"Zustellung nicht möglich. Gründe hierfür können sein: kein Zugang zum Gebäude, kein Schild an der Klingel, Empfänger verzogen."
:rolleyes:

Anfrage beim Kunden, was da los war, Antwort:
Ich war zuhause - aber mein Klingelschild könnte wohl mal erneuert werden...
:rolleyes:
Um zu verhindern, daß das Paket zu mir zurück wandert, klemmte ich mich zweimal in die Warteschleife der Service-Hotline, diskutierte dort mit zwei unterschiedlichen Herren, einer lustloser, als der andere, schrieb zwischenzeitlich noch eine Nachricht an den Kundenservice, ließ mir versichern, daß selbstverständlich alles menschenmögliche... :rolleyes:
Naja, um das ganze hier "abzukürzen":
das Paket wurde nicht in der Filiale gelagert, wie angeblich üblich, auch kein weiterer Zustellversuch unternommen, sondern postwendend retourniert. :sauer:
Hab ich tatsächlich noch nie erlebt, sowas.

Frage an meinen Kunden:
Und jetzt? Gleich wieder zurück schicken, sobald es wieder bei mir ist? Funktioniert das dann? Haste bis dahin ein neues Klingelschild?
Kunde: Weiß nich.
:sauer:
Ich: Überhaupt noch Interesse?
Er: Auf jeden Fall.
Ich: Gibt's denn einen Paketshop, wo ich es sicherheitshalber hinschicken könnte?

Kunde gibt mir die Adresse einer nahegelegenen Postagentur, ich warte, bis das Paket wieder hier ist, renne eine Stunde später damit zur hiesigen Hauptpost, schicke es erneut für WEITERE 7,49 Euro auf die Reise - diesmal an besagte Postagentur vor Ort.
Paket kommt dort am 25.02. an.
Ich informiere meinen Kunden.
Er: Jo, hole es dann am Samstag ab.
Samstagabend, Kunde schreibt: "War spät dran, kann es erst Montag holen."

OK. Kommt ja jetzt auch nicht mehr drauf an...:rolleyes:

Heute, genau 14 Tage nach Erstkontakt, die erlösenden Worte: "PAKET IST BEI MIR."
Halleluja! :pulpfiction:
Ende gut, alles gut. Endlich kann ich abschließen mit dieser unendlichen Geschichte.
Denke ich.

Doch dann...
...eine weitere Nachricht: "Ist das Ding nicht viel zu groß?"
:eek:
Ich: Nee, ist es nicht. Und die Maße standen ja auch exakt im Angebotstext. (Und waren dann ja nochmal Gegenstand der ersten Kontaktaufnahme.)
Kunde: "Ja, aber Maße lesen und das Objekt dann vor sich haben, ist ja nochmal was anderes."
:nervoes:
Als erstklassige Verkäuferin mit höchstem Interesse an Kundenzufriedenheit suche ich ein Video aus dem Internet, worin das Spieli im Einsatz zu sehen ist, verschicke den Link dazu, damit mein hundeloser Kunde (offenbar zum ersten Mal) überhaupt eine Ahnung davon bekommen konnte, was er da gekauft hat... :arghh:
"Das erklärt alles." waren seine HOFFENTLICH letzten Worte.
Na endlich.
Und mit dem Aufschreiben dieses wohl anstrengendsten Geschäfts meiner noch jungen Verkäufer-Laufbahn möchte ich nun die Hoffnung verbinden, dass es das nun auch wirklich gewesen ist.

Ach nein, ich warte ja noch auf die Rückerstattung meiner doppelt bezahlten Versandkosten durch die Deutsche Post.
Hoffentlich wird das nicht noch 'ne Story für sich...
:ko2:
 
  • lektoratte
Öhmm...

Nein. Ich übrigens auch nicht unbedingt. :mies:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Eure Erfahrungen mit ebay Kleinanzeigen?“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten