Bissiger Tierheim-Kater? Dortmunderin verklagt Stadt

Klage abgewiesen:


Hatte mir schon ein bisschen Sorgen gemacht, welche Folgen das für andere Tierheimtiere gehabt hätte, wäre das anders ausgegangen. Wie der Amtsvet schon in einem anderen Artikel (weitere sind unter dem Link zu finden) zitiert wurde, man steckt nie drin im Tier.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi MaHeDo ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Klage abgewiesen:


Hatte mir schon ein bisschen Sorgen gemacht, welche Folgen das für andere Tierheimtiere gehabt hätte, wäre das anders ausgegangen. Wie der Amtsvet schon in einem anderen Artikel (weitere sind unter dem Link zu finden) zitiert wurde, man steckt nie drin im Tier.


Bravo. :) Katzen beissen nicht einfach nur mal so.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
Da es ohnehin schon durch die Medienlandschaft ging, teilweise aber von einem "Urteil" gesprochen wird, das es eben nicht gegeben hat, sondern ein Vergleich geschlossen wurde, hier dann auch das Ende eines Verfahrens:
 
Uff, heavy. Wenn die Frau eine bleibende Teilbehinderung hat, ist das ja echt sch... gelaufen. Da muss er die ganz doof erwischt haben, oder?
Weiß man, was für ein Problem er hatte, dass er danach wiederholt solche "Anfälle" hatte?
Der Vergleich erscheint mir jetzt - ohne weitere Kenntnis des Falls als die Artikel hier im Forum - sehr großzügig vom TH, dafür dass die Frau in erster Instanz scheiterte. Oder zeichnete sich ab, dass es in zweiter Instanz anders ausgehen könnte?
 
Bleibende Schäden gehen schnell wenn wirklich blöde Sehnen oder Nerven verletzt werden.
Mein rechter Mittelfinger ist auch eingeschränkt beweglich und an der Fingerspitze taub, nach dem ich in ne Keilerei eingegriffen habe und mir "das süße Putschilein" einer Omma den Mittelfinger aufgerissen hat.
War eigentlich kein riesen Ding, ist bis auf ne kleine Narbe gut abgeheilt, aber ich hab trotzdem heut noch was davon.
Geht also wirklich verdammt schnell.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 7 Personen
Uff, heavy. Wenn die Frau eine bleibende Teilbehinderung hat, ist das ja echt sch... gelaufen. Da muss er die ganz doof erwischt haben, oder?
Weiß man, was für ein Problem er hatte, dass er danach wiederholt solche "Anfälle" hatte?
Der Vergleich erscheint mir jetzt - ohne weitere Kenntnis des Falls als die Artikel hier im Forum - sehr großzügig vom TH, dafür dass die Frau in erster Instanz scheiterte. Oder zeichnete sich ab, dass es in zweiter Instanz anders ausgehen könnte?

Was die Teilbehinderung anbelangt, weiss ich auch nur, was in anderen Artikeln steht oder stand. Da werden einerseits von psychosomatischen Schmerzen oder einer Behinderung von bis zu 20% gesprochen.


"Großzügig vom Tierheim" war da aber gar nichts. Den Prozess hat die Rechtsabteilung der Stadt gegen die Klägerin geführt und die Vergleichssumme benennt das Gericht. Gefordert waren ja 60.000€. Ich denke nicht, dass auch nur ein Mitarbeiter des THs dem Vergleich zugestimmt hätte, aber deren Meinung war nicht gefragt. Die "Stadt" wollte den Prozess beenden, nachdem das Gericht der Ansicht war, es stünde Aussage gegen Aussage. Hätte daher aus Mangel an Beweisen auch wieder abgewiesen werden können oder auch nicht, die "Stadt" sah wohl in dem Vergleich das kleinere Übel.

Weshalb Lobo danach im Tierheim weitere Angriffe startete, weiss ich gar nicht. Nur, dass es so war und dass die Kommission (Tierarzt, Amtsvet und Tierheimmitarbeiter) irgendwann letztlich entschlossen hat, ihn einzuschläfern.
 
Danke für die Information.
Naja, wirkliche Infos waren das ja nicht, wenn man das Alles genau betrachtet. Die Klägerin ist nun nach ihren Verletzungen um 16.000€ reicher, aber ohne Urteil gibt es (nicht nur für dieses Tierheim) nach wie vor keine "Rechtssicherheit". Wie gehen Vermittler nun damit um? Stimmt, die Summe ist kein Pappenstil, mit dem Geld hätte man viel für Tiere tun können. Bisher habe ich zumindest auch noch nie davon gehört, dass solche Summen von Tierheimen aufgebracht werden mussten, weil ein Tier im neuen Zuhause gebissen hat- auch wenn bisher mit Sicherheit schon etliche Tierheimtiere genau das getan haben.

Muss man zukünftig ein Band mitlaufen lassen bei den Vermittlungen? Oder einfach gar keine Aussagen mehr zu Tieren machen, sondern nach optischen Wünschen rausgeben? In jedem Vertrag vermerken, dass ein Tier beißen kann? Generell keinem mehr glauben, dass er "erfahren" ist?
Wirtschaftlich betrachtet sollte man vielleicht die Vermittlungen komplett einstellen und dann eben nur noch "nette" Tiere aufnehmen, wenn mal eins verstirbt und wieder Platz ist. Tierheime sind ja nicht verpflichtet, Menschen ihre "tierischen Probleme" abzunehmen.

Ich weiss, ich bin gerade selbst bissig, weil mich das Ganze echt verärgert. Klar, ist nicht mein Geld, die Mitarbeiter müssen das auch nicht von ihrem Lohn zahlen.... aber mich "wurmt" es wirklich, welche Auswirkungen so ein Prozess nach sich ziehen kann. Selbst wenn man einen Prozess nicht "gewinnt", scheint sich eine Klage doch zu lohnen.
 
In jedem Vertrag vermerken, dass ein Tier beißen kann?
Das würde ich für eine realistische bzw. empfehlenswerte Konsequenz halten. Nach dem Motto: Vorsicht, der Kaffee kann heiß sein!
Ich kann deinen Ärger sehr gut verstehen. Und wenn so was Schule macht, wäre es vielleicht wirklich das Ende der Tiervermittlung. Nicht auszudenken.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bissiger Tierheim-Kater? Dortmunderin verklagt Stadt“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

A
Ja, tatsächlich ist es so oft so, dass Quertreiber mehr geschützt werden als Menschen, die sich normal benehmen. Da ist es ärgerlich, aber schlau, zu gehen, wenn man die Möglichkeit hat. Wenn das Amt träge ist, hat du keine legale Handhabe, dich wirklich zu schützen.
Antworten
30
Aufrufe
3K
lupita11
lupita11
K
Das ist eine gute idee mit buerste. Mit buju hatte ichs umgekehrt, staendig beim ta wegen die augen: nee das ist nichts! Verschiedene ta wohlverstanden, bin dann zu einem hundepsychologen, fuer 250 chf, der hat in windeseile gesehen das der hund normal tickt und gut erzogen ist um nachher eine...
Antworten
24
Aufrufe
7K
toubab
samira111
Wir gehen auch auf eine sogenannte Hundewiese ist schon ein grosses glände , dort laufen wir immer mit den selben Haltern und Hunde rum .Alte wie junge Hunde oft mehrmals die Woche , das möchte ich nicht mehr miesen weil ich glaube für Lennox ist das für sein Sozialverhalten besser als jede...
Antworten
37
Aufrufe
3K
Gevattermanni
G
Podifan
Antworten
4
Aufrufe
848
guglhupf
Podifan
Ist richtig! Das man jeden Hund auf die gleiche/selbe Art "heilen" kann möchte ich damit sicher nicht gesagt haben. Aber Angst ist erst mal Angst. Was der Hund macht, wenn er Angst hat ist dann eine andere Sache, die natürlich weitere Maßnahmen wie Leine und/oder Maulkorb, wenn er z.B...
Antworten
190
Aufrufe
9K
Podifan
Podifan
Zurück
Oben Unten