Bellen im Auto

Mella

15 Jahre Mitglied
Gary fährt mittlerweile gerne Auto. Das ist ja auch schön, leider findet er es nicht ganz so klasse, wenn sich jemand unserem Auto zu dicht nähert. Dann lässt er den Larry raushängen und das geht echt auf die Gehörmuschel! Noch schlimmer wird´s, wenn er einen Hund entdeckt.

Wenn wir ins Auto einsteigen, lasse ich ihn Platz machen. Das funktioniert schon ganz gut. Und dann geschieht das Eigenartige: Sein Hals wird länger und länger, wie bei einer Comicfigur
biggrin.gif
, der Gute ist nämlich ziemlich neugierig und muss -wie Else Kling- alles draußen mitverfolgen. Wenn er dabei einen Hund erspäht, fängt er an zu bellen, vom Allerfeinsten, wirklich! Tja, und weil er leider nicht doof ist, weiß er ganz genau, dass ich so schnell nirgends anhalten kann, um ihn zurechtzuweisen. Ich glaube, der denkt:"Lass sie man brüllen, hinter das Gitter kommt sie sowieso nicht!" Er tut dann so, als gäbe es uns nicht. <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" />

Habt Ihr Tipps, wie ich ihn davon überzeugen kann, dass das nervt???
 
  • 25. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Mella ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 20 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hallo Mella,
ich kenn das Problem. Mein Rüde hat das Auto zu seinem Revier erkoren und da darf niemand dran, da kennt er auch keinen Freund mehr
wink-new.gif
allerdings macht er das nicht während der Fahrt, nur wenn wir irgendwo stehen (z.B. an der Ampel <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" /> )
In einem anderen Posting war da schon mal die Rede von. Als Möglichkeit wurde genannt: den Hund anleinen und die Leine bis nach vorne legen (eventuell vorbereiten damit der Hund nicht sieht wo die Leine hingeht). Bellt der Hund nun, kannst du mit einem kurzen Leinenruck und "Pfui" o.ä. einwirken. Vielleicht hilft es.

LG Tora
 
  • 25. Juni 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 32 Personen
Fahr zum nächstgelegenen Hundeplatz, dort sind genügend Hunde als "Versuchsobjekte"
wink-new.gif

Weise Deinen Hund zurecht wenn er zu Unrecht bellt.
Im stehenden Auto bzw. mit zweiter Person hast Du mehr Möglichkeiten einzuwirken
wink-new.gif


watson
 
Original erstellt von Tora:
allerdings macht er das nicht während der Fahrt, nur wenn wir irgendwo stehen (z.B. an der Ampel <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" /> )
Hm...sorry, hatte mich falsch ausgedrückt: bei uns ist es ebenfalls so, dass er es genau dann macht, wenn das Auto langsamer fährt bzw. wenn wir halten müssen!

@watson: Tja, wenn wir beim Hundeplatz sind, ist meiner ein Vorzeigehund!! <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" /> Er denkt gar nicht daran, im Kofferraum rumzuspinnen. Vielleicht liegt es an den vielen Hunden, die wir dort treffen. Wenn wir z.Bsp. spazieren gehen, bellt er eher einen einzelnen Hund an!

Also, mit dieser Leine hatte ich auch schon überlegt. Hat jemand damit schon Erfahrung gemacht?
 
Hallo!
Vorschlag: Mit zweiter Person fahren, und diese mit einer Wasserpistole bewaffnen...
biggrin.gif

Andere Möglichkeit: Eine "Bell-Situation" herbeiführen, und dann solange langsam neben Gary's Bell-Objekt herfahren (und sein Verhalten ignorieren) bis er aufhört zu bellen - dann loben.
Viel Erfolg!
Gruss
bones

<small>[ 12. August 2002, 08:59: Beitrag editiert von: bones ]</small>
 
  • 25. Juni 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
dritte Möglichkeit, verhindern daß er andere Hunde sieht, zb. mit einer Box bei der man das Gitter mit einem Tuch abdeckt.
 
Hi Mella
Das Problem kenn ich nur zu gut.Thai macht das leider auch.1wenn er ein Hund sieht und 2wenn er genau weiß es geht zum Freilauf
frown.gif
frown.gif

Ich hab auch manchmal das Gefühl mir Platzt der Schädel.Ich hab es auch mit einer Wasserpistole probiert,Thai fand das lustig.
Dann wurde mir von der Hundeschule gesagt so bald er bellt anhalten ,dem Hund keine Beachtung schenken nicht in den innen Spiegel schauen,den Hund erst dann Beachtung schenken wenn er still ist,mit viel Lob und Lecker weiter.Das kostet aber sooooooo viele Nerven das durch zu ziehn.Das was Solveig schrieb ist auch nicht schlecht ne Box und diese Abdecken.Ist auch für mich eine Überlegung wert.Wünsche Dir viel Erfolg und gute Nerven
Lg Thai
 
Die Box abdecken?
Und wie wollt ihr verhindern, daß euer Hund den anderen riecht? Mit einer Nasenklammer vielleicht?
biggrin.gif


Ich denke, daß Einwirkung immer noch besser ist als eine verdunkelte Box. Diese ändert nämlich nichts an der störenden Unart des Hundes...

watson
 
Nasenklammer ist gut
frown.gif

Wenn ich es vermeiden kann das Auto zu nehmen tu ich das ,das ist nämlich Dauerstress für meine Ohren
Lg Thai
 
Meiner ist auch so ein Autokläffer... und wenn er Platz macht (bleibt dann auch bellend Platz, sieht er aus wie eine Giraffe, so lang wird sein Hals...)

Ich denke auch, dass er ganz genau weiss, dass ich nicht durch das Gitter langen kann, noch dazu im Kombi, da ist einfach zuviel Distanz dazwischen.
Ist schon peinlich, wenn man wo anhält, um nach dem Weg zu fragen, und die armen Leute werden dann verbellt...
Ein Bekannter von mir hat sich so beholfen: Er hat eine zeitlang die Rückfenster mit Zeitungen abgeklebt, bis der Hund gelassener wurde, dann eine Seite freigemacht, dann die restlichen...
Hat angeblich funktioniert, ich allerdings habe es mit der Hundplatz-Methode geschafft (bzw. sind gerade noch auf dem besten Weg...)
 
hi,
Gunnar und ich haben auch so ein "Automonster", allerdings mässigt er sich langsam. Bei uns war es auch ein wenig einfacher, da er auf der Rückbank sitzt und man da recht gut einwirken kann. Von "Aus" und "Pfui" hat er sich überhaupt nicht beeindrucken lassen und die Idee mit der Wasserspritzpistole fand er total klasse. Er liebt nämlich Wasser über alles und in allen Variationen. Wir haben ihn mit Schweineohren gemässigt. Einfach ein Schweineohr zwischen die Kiemen schieben, sobald er nur dazu ansetzt zu bellen. Viel spass beim Ausprobieren
Viele Grüsse
Simone, Monti und die dicke Lucy aus Wüstenrot
cu.gif
 
Aber ist es denn nicht so in dem Moment wenn ich dem Hund ein Lecker in den Hals schie´be wenn er bellt,empfindet er das als positiv,und meint dann das bellen sei ok.
Hab ich da was verpasst?
Lg Thai
 
@ Thai, würde ich genauso (als Bestärkung) sehen...
 
Original erstellt von Christy:
@ Thai, würde ich genauso (als Bestärkung) sehen...
Hi Christy
Also hab ich doch richtig aufgepasst in der
H-Schule
smile.gif

Ich denke auch das es das schlimmste ist was man machen kann in dem Moment wo der hund Unerwünschtes tut ihm ein Lecker in den Hals zu schieben
Lg Thai
 
Ich würde das Auto einfach hinten mit Folie abdunkeln...habe mich immer gwundert, warum so viele Hudnehalter schwarz-getönte Scheiben haben...jetzt weiß ich warum
wink-new.gif

Wir haben zwar nur Chromolux im Auto, aber selbst da sieht man das geschmiere nicht von Aussen.....
Meine Dicken brummeln zwar auch mal, wenn jemand zu dicht am Auto ist, aber sie machen zum glück keinen Aufstand....liegt wohl auch daran, das sie bei uns im offenen Cabrio auch ruhig hinten sitzen bleiben müssen.....
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Bellen im Auto“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

A
Das Problem wird ja dann vermutlich auch nicht nur bei Katzen bestehen. Da muss man allenfalls eh schauen, wie sie sonst sind. Ich bin der Meinung das ein Hund einigermaßen normal an anderen Tieren vorbei kommen sollte. Insbesondere da die Katze ja nicht weggerannt ist. Das ein Hund bei einer...
Antworten
10
Aufrufe
1K
pat_blue
pat_blue
BabyTyson
Schaue mal die backen die sich aufblasen wenn ich die schnute zuhalte.... Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
22
Aufrufe
2K
toubab
krubi1990
Ja, es ist halt wirklich die Frage, wem man damit letztlich wirklich einen Gefallen tut. Die Hündin hat ja massiv Stress, wenn sie nächtelang bellt. Das haben wir selbst im Tierheim sehr selten und sie scheint ja so eine Haltung auch von ihrem vergangenem Leben nicht zu kennen. Der Rüde hat der...
Antworten
81
Aufrufe
5K
matty
Sonnenschein
danke, Dobifraulein, guter Tipp :)
Antworten
64
Aufrufe
6K
Gelöschtes Mitglied 13701
G
G
Kann ich so nicht bestätigen. Wenn ich laut werde, werden die Hunde still. ;)
Antworten
9
Aufrufe
1K
snowflake
S
Zurück
Oben Unten