Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Barf

  1. wir haben nen Schlachthof in Bo direkt neben dem Vetamt...

    aber bei Freßnapf habe ich auch noch nie drauf geachtet... werde morgen mal nachsehen
     
    #61 Sabrina
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Dann versuchs mal beim Schlachthof. Ich hab hier ein Abkommen und rufe einmal im Monat da an und bestelle vor - preislich noch mal gut 50 % unter dem, als wenn ich im Freßnapf kaufen würde.
     
    #62 Amy
  4. Barfen schwer gemacht

    Ich wusel mich jetzt schon seit einiger Zeit durch Foren, HP`s etc., um möglichst viel über das Barfen zu erfahren.
    Ich habe schon soviel gelesen, das ich mitlerweile völlig überfordert bin:unsicher:

    Ich muss bei Perrys Ernährung dringend etws ändern, da der Krebsja wiederkommen könnte( also Getreidefrei ernähren), und dazu ja noch ED und Arthrose.

    Aber mir stellen sich nun folgende Fragen:
    - Wie soll ich meine Hunde barfen, wenn ich die Bezugsquellen garnicht habe? Das heißt, das ich mal nicht eben an große Fleischstücke inkl. Knochen rankomme, keine großen Dispositionen lagern kann?

    - Selbst wenn ich rohes Fleisch bestellen kann, z.Bsp. hier: , ist das ja nicht ausreichend.

    - Ich lese immer wieder was von Vitamin K1 zugeben, diverse Kräuter, besondere Öle, Muschelextrakt etc. p.p.
    WIE lerne ich, alles in den richtigen Mengen zu dosieren, so das meine Hunde nicht mangel- oder überernährt werden? Mit überernährt meine ich, das ich ihnen zuviel des Guten gebe?

    - Joghurt, Hüttenkäse, frisches Obst, Ei etc. gebe ich schon lange zu, aber wie ist es mit Reis, Nudeln, rohen Kartoffeln? Haben nicht rohe Kartoffeln zuviel Blausäure? ( mal gelesen hab)

    -Wie kann ich besonders Perry mit all seinen Leiden artgerecht(er) ernähren, ohne mich jeden Monat in imense Unkosten zu stützen? Teilbarfen?( Was bedeutet das eigentlich genau?)
    Andere Zusätze zufüttern? Wenn ja, welche sind wirklich nötig, und gibt es Zusätze, die sich untereinander nicht "vertragen"?

    Liebe KSG`ler, ich weiß, das sind wirklich viele (Anfänger)Fragen diesbezüglich, aber ich weiß einfach nicht, wie ich das Barfen vor allem ohne größere Fleischquellen hinkriegen soll...

    Ich danke schonmal für FUNDIERTE Antworten;)
     
    #63 scully
  5. Kühltruhe kaufen!

    Fleischversand: . Den Metzger/Schlachthof am Ort kannst Du auch mal anprechen. Oder Sammelbestellungen mit anderen Barfern aus Deiner Nähe.

    (kennst Du bestimmt schon)

    Hier kannst Du über Zusätze, Futterpläne usw. nachlesen, und wenn mich nicht alles täuscht, auch Zusätze bestellen (Links beachten) Für die Menge gibt es Richtwerte, die genaue Menge für Deine Hunde mußt Du selbst austesten, ist von Hund zu Hund verschieden.

    Kartoffeln mußt Du vorher kochen.

    Ich bin auch noch ganz frisch dabei. Letzte Woche Samstag war ich auf einem Vortrag übers Barfen. Hab vorher schon viel darüber gelesen, weil der Gero so mäkelig ist. Meine Freundin, die übrigends auch den Vortrag gehalten hat, hat mir vor allem viel Angst genommen. Ich muß ihr dabei Recht geben. Kein Mensch sitzt abends am Tisch und rechnet sich die Prozente/Promille und Milligramm seiner Ernährung aus.

    Die Abwechslung bringts! ​

    Man kann sich die ersten Wochen zur Erleichterung einen Plan erstellen und danach gehts fast wie von selbst. (sagt jedenfalls meine Freundin) Zur Erleichterung kann man natürlich auf Kräutermischungen oder spezielle Zusätze bei Erkrankungen zurückgreifen, aber es geht auch ohne.

    Im Moment bekommt Gero morgens frisch und abends Trofu. Das hat vor allem damit zu tun, daß wir noch keine größere Gefriermöglichkeit haben. Mein 4-Schubladen-Ding ist nämlich so gut wie voll. Außerdem haben wir noch viel Trofu da und ich finde es einfacher, wenn ich mal kein Fleisch haben sollte, daß er es immer noch gewohnt ist.

    Er frißt es mit Begeisterung, pupst kaum noch und macht auch weniger Häufchen. Es macht jetzt wieder richtig Spaß, ihm beim Fressen zuzuschauen. Ich bin überzeugt, wir sind auf dem richtigen Weg.

    Liebe Grüße
    Tanja
     
    #64 Susibranmar
  6. Kühltruhe kaufen... nee, is klar!:unsicher: ;)
    Den Schlachthof in der Nähe brauch ich nicht ansprechen, mein Mann arbeitet dort.... Abschnitte werden nicht verklauft, sondern zu Wurst verarbeitet, weggeschmissen, oder weiterverkauft, an Firmen, die diese Abschnitte zu seife verarbeiten können.....

    Die Seite Barfers.de kenne ich natürlich schon;)
     
    #65 scully
  7. Probleme beim Barfen!

    Hallo zusammen!

    Ich barfe unseren Sam (Staff, 7 Monate) seit ca. 2 Monaten. Anfangs mochte er es auch, nach und nach fraß er mit weniger Appetit. Seit 2 Tagen verweigert er jedes Futter (obwohl ich wirklich auf Abwechslung achte, z. B. Rindfleisch, Lamm, Pansen, Innereien usw.). Gemüse mag er absolut überhaupt nicht, obwohl ich immer nur ca. 2 Eßlöffel druntergemischt und fast jedes Gemüse/Obst ausprobiert habe. Wenn ich Joghurt oder Hüttenkäse (was er liebt!) druntermische, versucht er, dieses nur rauszulecken, der Rest bleibt stehen. Das einzige was er momentan gerne frisst, sind Hühnerhälse und Knochen.

    Gestern abend habe ich dann ein paar Eßlöffel Rinti untergemischt (aus Restbeständen). Und siehe da - er fraß wie verrückt.

    Ist das eventuell eine Alternative?

    Liebe Grüße

    Biggi
     
    #66 Andyund Biggi
  8. Wenn das für Dich ok ist, warum nicht?

    Allerdings haben meine Hunde anfangs auch manchmal gemäkelt - ich blieb konsequent und heuer fressen sie alles gern.

    Du würdest mit Deinem Kind ja auch nicht jeden Tag zu McD**** oder so - nur weil es das möchte.

    Manchmal frißt ein Hund auch schon mal etwas weniger - vielleicht hat er ne kleine Magenverstimmung oder so - dann gleich auf Leckerchen umsteigen (wies Rinti für ihn ja zu sein scheint) halte ich für einen Fehler. So erzieht man sich erst recht einen Mäkler.

    Mal 2 Tage weniger fressen schadet keinem Hund.

    Barfen ist ne schöne Sache, aber wenns nicht ausgewogen ist - denk dran, Dein Hund ist noch im Wachstum - nimm gutes TroFu und geb ab und an Hälse und Knochen als Leckerchen. Wenn Du nicht konsequent ausgewogen füttern kannst, schadest Du Deinem Hund nur.
     
    #67 Amy
  9. Hallo Nicole!

    Sam ist eigentlich überhaupt kein Mäkler, sondern eher das Gegenteil - ein echter Müllschucker. Er hat auch Hunger, aber das rohe Fleisch rührt er mir leider nicht mehr an. Gekochtes Fleisch - kein Problem! Er war auch nur die ersten Tage begeistert, aber die Begeisterung nahm leider sehr schnell ab und er frisst seit Wochen eh nur noch "mit spitzen Zähnen".

    Wenn ich jetzt zu jeder Barf-Mahlzeit ca. 3 Eßlöffel Rinti oder Marengo druntermische, dürfe ich ihm doch nicht schaden. Er bekommt ja alles was er braucht.

    Oder sehe ich das falsch?

    Ich finde immer, dass manche das Barfen zu eng sehen. Ich würde auch lieber bei der Lösung des Komplett-Barfens bleiben, weil ich davon überzeugt bin. Aber wenn mein Hund nur noch mit Widerwillen oder gar nicht frisst, dann finde ich, sollte man eine für beide Seiten akzeptable Lösung finden
    Liebe Grüße

    Biggi
     
    #68 Andyund Biggi
  10. Hast Du mal versucht das Fleisch z. B. in ein wenig Öl anzudünsten???
     
    #69 Amy
  11. Bis jetzt noch nicht!
    Bestelle immer alle 14 Tage bei meinem Händler frisch. Bei dem Rindfleischmix, wenn ich ihn auftaue, ich reichlich Blut dabei, auch Knorpel usw. Habe noch nicht versucht, das Zeug anzudünsten.
    Den Lamm-Pansen-Mix, den er anfangs sehr gemocht hat, verweigert er auch total, auch wenn ich sämtliches Gemüse weglasse.

    Biggi
     
    #70 Andyund Biggi
  12. ich glaube die Frage ist jetzt nen bischen doff aber naja :D

    was ist eigentlich mit Spinat (der mit dem Blupp z.B.)

    ist der schon pürriert genug oder muß ich den nochmal pürrieren???
    wollte heute mal wiedern nen Versuch starten :D
     
    #71 Sabrina
  13. Den mit dem Blubb brauchste nicht mehr pürieren, der ist fein genug.

    Frischen Blattspinat allerdings pürier ich...
     
    #72 Amy
  14. super dann gibts heute für beide Pansen mit Spinat, jeweils einem EL Leinsamöl und Grünlippmuscheldings :D

    ist doch OK oder?
     
    #73 Sabrina
  15. Ist der Pansen grün??? Warum da Spinat oder sonstwas ranmachen???

    Pansen geb ich immer pur... :verwirrt:

    (...außerdem möcht ich da so wenig wie möglich mit zu tun haben - bin froh, wenn sie ihn runter haben und ich lüften kann *gg*).
     
    #74 Amy
  16. dann hab ich das ganze immer noch nicht verstanden :(

    der Pansen ist weiß :verwirrt:
     
    #75 Sabrina
  17. Nie weißen (also gewaschenen oder gebrühten Pansen verwenden. Immer mit einem Teil des Inhalts (Rinderfutter) verwenden.
     
    #76 Hannibal
  18. Na dann ist ja gut das ich gefragt habe...
    Das mit dem Pansen wusste ich leider nicht, naja dann landet der halt in der Tonne :)
     
    #77 Sabrina
  19. Quatsch. Fütter ihn heute, gibst Deinen Spinat und die Grünlipp dazu, vielleicht haste noch ne Karotte und bißchen Salat da. Plus Schluck Öl und noch ein paar Kräuter.
    Für das nächste Mal weißt Du ja nun Bescheid. ;)
     
    #78 Hannibal
  20. achso ich dachte das wäre schädlich oder so ? dann bin ich ja beruhigt...

    befinde mich doch gerade erst in der Testphase :D

    Karotten und Salat kann ich noch besorgen ist kein Problem :)

    aber Leinsamöl ist OK?
     
    #79 Sabrina
  21. Hey Sabrina... gewaschen machen die Türken ne Suppe draus *g*... nicht so ganz mein Geschmack, soll aber gesund sein *schüttel*.

    Das wichtige am Pansen ist grade der Inhalt - der ungewaschene ist weiß-grau-grünlich am besten noch mit ein wenig Gras als Inhalt (die Steigerung davon wäre dann der Blättermagen). Grade das vorverdaute Grünzeugs steckt voller Enzyme, die den Pansen für den Hund so wertvoll machen. Er besteht zwar aus gut 80% Wasser - aber der Rest hat es in sich. Gewaschen leider nicht mehr so. Trotzdem kannst Du auch den noch füttern, nur ist er nicht mehr so wertvoll.

    Grüner Pansen-Tag ist Frauchens fauler Tag - der kommt bei uns ohne Beigaben so in den Napf - bzw. im Sommer als Stück in den Garten.

    Tapfer sag ich, den noch "zuzubereiten" :D .
     
    #80 Amy
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Barf“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden