Staffbull Hündin hat Beulen am Körper und kratzt sich viel, Umstellung auf Barf nötig?

  • Teukel
Hi, meine 11monare alte staffbull Hündin hat seit 2 Monaten Beulen die sie sich aufknabbert. Leider hinterlassen diese natürlich unschöne stellen und das jucken ist bestimmt auch nicht toll für sie.

Jetzt wurde mir in einer Geusndheitsgruppe geraten auf barf umzustellen.
Was haltet ihr davon? Ich bin etwas von den ganzen Thema barf etwas erschlagen.
Es gibt soviel verschiedene Meinungen und Themen dazu hier.

Was soll man füttern? Wieviel % fett/Muskel Fleisch usw.



Würde gerne mal eure Meinung zu den Beulen hören und evtl. Empfehlungen zum Thema barfen wo ich nich einlesen kann. Was z. B. Wirklich sinnvoll ist, damit der Hund ausgewogen ernährt ist.


Sie bekomm schon immer royal canin Futter.
 

Anhänge

  • IMG-20220527-WA0016.jpg
  • IMG-20220527-WA0015.jpg
  • IMG-20220527-WA0014.jpg
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Teukel :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Teukel
Würde mich ehrlich gesagt erstmal grob daran orientieren

 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • lektoratte
Barfen ist tatsächlich gar nicht so schwer - einige Anbieter bieten auch Fleischpakete an, wo schon die richtigen Sorten Fleisch für eine gewisse Zeit zusammengestellt sind, das macht es evtl. einfacher.

BARF ist aber auch keine Lösung für alles. Wenn sie zB auf Weizen oder Gerste reagiert, wäre es schlau, das vorher rauszufinden, und dann direkt mit Zusätzen anzufangen, die frei davon sind. Möglicherweise verträgt sie bestimmte Fleisch nicht - das wird nicht besser, nur weil es BARF ist.

Diese Flecken sehen für mich aber tatsächlich eher nicht nach Allergie aus, sondern eher nach einem Pilz. Oder evtl. Bakterien. :gruebel:

Was meint denn der Tierarzt dazu?
 
  • Teukel
Barfen ist tatsächlich gar nicht so schwer - einige Anbieter bieten auch Fleischpakete an, wo schon die richtigen Sorten Fleisch für eine gewisse Zeit zusammengestellt sind, das macht es evtl. einfacher.

BARF ist aber auch keine Lösung für alles. Wenn sie zB auf Weizen oder Gerste reagiert, wäre es schlau, das vorher rauszufinden, und dann direkt mit Zusätzen anzufangen, die frei davon sind. Möglicherweise verträgt sie bestimmte Fleisch nicht - das wird nicht besser, nur weil es BARF ist.

Diese Flecken sehen für mich aber tatsächlich eher nicht nach Allergie aus, sondern eher nach einem Pilz. Oder evtl. Bakterien. :gruebel:

Was meint denn der Tierarzt dazu?
Der tierarzt meinte, so wie wir anfangs dachten, dass es Verletzungen vom spielen sind.

Seidem es jetzt so stark ist, waren wir noch nicht da, da wir das Ergebnis abwarten wollten. Werde aber am Montag nochmal hinfahren um sie durchchecken zu lassen.
 
  • kitty-kyf
Barf ist natürlich super. Wenn du dir das nicht zutraust kannst du aber auch erstmal versuchen auf Getreidefreies Futter umzustellen. So wie ich gerade gesehen habe besteht royal c. Zu meist aus mais. Das ist nicht gut. Versuch eines zu finden was hauptsächlich aus Fleisch besteht und eben Getreidefrei ist.

Diese Flecken sehen für mich aber tatsächlich eher nicht nach Allergie aus, sondern eher nach einem Pilz. Oder evtl. Bakterien. :gruebel:
Dem würde ich aber zustimmen.

Ich würde das vom TA mal untersuchen lassen. Aber trotzdem würde ich mal schauen wie ihr aktuelles Futter zusammengesetzt ist und eventuell wechseln.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Coony
Ist das so ein Allergietest aus dem Internet oder seit ihr damit noch bei einem anderen Arzt?

Ihr solltet damit zu einem Arzt, der sich auf Dermatologie spezialisiert hat - notfalls müsst ihr dafür auch eine längere Anfahrt in Kauf nehmen. Idealerweise, wenn der Hund einen Schub hat und nicht erst, wenn alles wieder am Abklingen ist.
Der Arzt kann euch dann auch selbst beim Thema Barf unterstützen oder ihr wendet euch mit dem Ergebnis an die LMU in München, die bieten auch per Email und Befund eine Ernährungsberatung an.

Ein blaues Elterntier hat eher weniger mit der Situation zu tun, es sei denn es würde selbst an Problemen mit dem Immunsystem leiden - das würde aber für alle Farben gelten.
 
  • pat_blue
Wurde mal ein Hautgeschabsel genommen? Räude ausgeschlossen?
 
  • Crabat
Oder ganz profan Grasmilben oder Flöhe.
Ich finde das sieht aus wie verkrustete Stiche und dann dort haarlos wo die Krüstchen abfallen.
 
  • pat_blue
Räude kann das anfangs auch machen. Hautgeschabsel wöre auch günstig zum untersuchen.
 
  • Teukel
Okay. Danke für eure Hilfe. Ich fahre am Dienstag in eine Tierklink und werde berichten.
 
  • Paulemaus
Wart Ihr mit dem Hund im Süden in Urlaub? Dann würde ich auch auf Leishmaniose testen lassen.
 
  • Teukel
Wart Ihr mit dem Hund im Süden in Urlaub? Dann würde ich auch auf Leishmaniose testen lassen.
Nein waren wir nicht.

Wir waren auch die Woche beim Tierarzt der auch nicht weiter wusste.. Es wird immer schlimmer. Er hat jetzt ein medikament gegen den juckreiz mitgegeben.

Auf Wunsch von uns hat er eine Probe genommen um auf Pilze oder sowas zu prüfen.

Wir waren gestern in einen barfladen und haben uns beraten lassen und füttern ab morgen Barf.
Der online Allergietest hatte einige Ergebnisse.sie bekommt aber nix von den aufgezählten Sachen, seit 2 Monaten.

Komischerweise reagiere auch ich auf Berührungen von ihr und bilde so etwas wie Allergiepusteln, bei meinen leonberger habe ich das nicht.

Ich selber hatte das vorher auch noch nicht. Erst seitdem sie diese pusteln hat.
(ich bin allerdings allergisch auf Pollen)

Ich halte euch auf den laufenden was der tierarzt test sagt
 

Anhänge

  • IMG_20220604_162217.jpg
  • IMG_20220604_162207.jpg
  • IMG_20220604_162211.jpg
  • Screenshot_20220604_164403_com.google.android.apps.docs.jpg
  • toubab
Gehe in eine universitaets klinik, ich habe sowas noch nie gesehen.
 
  • lektoratte
Gehe in eine universitaets klinik, ich habe sowas noch nie gesehen.

Ich schon, auch in Echt, aber ich weiß grade nicht, wo. :(

Bei Pferden evtl.

Ich denke ebenfalls, ein auf Hautkrankheiten spezialisierter Tierarzt wäre sinnig.

Vielleicht könntest du auch mit deinen Pusteln zu einem Hautarzt gehen.

Eine Frage: Habt ihr zufällig Meerschweinchen oder Kaninchen?

Edit: Ich habe das wirklich schon mal gesehen! Aber ich weiß um‘s Verrecken nicht, wo.

Ich hasse mein Alter! :(
 
  • Teukel
Wir waren in der Tierklink Königslutter, dort waren wir eigentlich immer gut beraten allerdings war auch ein neuer behandelnder Arzt vor Ort.

Ein anderer staffbull hat teilweise auch leichte pusteln am Körper. Evtl. Wirklich eine Allergie oder irgendein Zeug was die Bauern versprühen? Wir gehen täglich auf Felder, Wald und Wiese.

Ich erhalte hoffebtlich am Dienstag, dass Ergebiniss vom Abstrich bzw. Von der hautProbe.
 
  • MadlenBella
Ich würde den Hund wohl nach jedem Gassi abduschen.

Ich glaub wir haben schon mal darüber gesprochen, ist ser Hund 100% schwarz oder könnte das CDA sein? Fragmal deinen Tierarzt.
Ich denke auch, ihr solltet zum Dermatologen.

Übrigens: so ein Allergietest ist nicht 100% aussagekräftig. Da solltet ihr euch nicht drauf verlassen. Wenn ihr wissen wollt auf welchen Bestandteil im Futter sie reagiert, hilft nur eine Ausschlussdiät.
Nur bei Umweltallergien sind die Ergebisse verlässlich, je nachdem welcher gemacht wurde.

Was füttert ihr als Leckerli?
 
  • Lille
Habt ihr Eichenprozessionsspinner bei euch in der Gegend? Mal so als Idee.
 
  • lektoratte
@Teukel

Ich dachte tatsächlich an so etwas hier:



Diese Pilze (es gibt wohl zwei, die sehr häufig sind) machen so kreisrunde, haarlose Flecken - und ist auch für Menschen ansteckend. Je nach Empfindlichkeit ein bisschen - manchmal verschwindet es nach Kontakt von selbst wieder. Oder stärker, dann gibt es wie so Ekzempusteln.

Ich kam darauf, weil du schriebst, dass du nach Kontakt mit dem Hund auch selbst Pusteln hast.

Darum frug ich nach Meerschweinchen oder anderen Kleinnagern bei euch im Haushalt.
 
  • Teukel
Ich würde den Hund wohl nach jedem Gassi abduschen.

Ich glaub wir haben schon mal darüber gesprochen, ist ser Hund 100% schwarz oder könnte das CDA sein? Fragmal deinen Tierarzt.
Ich denke auch, ihr solltet zum Dermatologen.

Übrigens: so ein Allergietest ist nicht 100% aussagekräftig. Da solltet ihr euch nicht drauf verlassen. Wenn ihr wissen wollt auf welchen Bestandteil im Futter sie reagiert, hilft nur eine Ausschlussdiät.
Nur bei Umweltallergien sind die Ergebisse verlässlich, je nachdem welcher gemacht wurde.

Was füttert ihr als Leckerli?
Ihr Vater ist blau, sie ist komplett schwarz. Ihre blauen Geschwister haben keine Probleme.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Staffbull Hündin hat Beulen am Körper und kratzt sich viel, Umstellung auf Barf nötig?“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten