NOTFALL! StaffBull-Mix Polly (Hündin, *2018) im Tierhafen

  • Grazi
NOTFALL!

StaffBull-Mix Polly




Notfall, Handicap-Hund, StaffBull-Mix, Staffordshire Bullterrier-Mischling, größere Kinder möglich, verträglich nach Sympathie

Name: Polly
Rasse: Staffordshire Bullterrier-Mix
Geschlecht: Hündin
Alter des Hundes: 4 Jahre
Geburtsdatum: 2018
Handicap: ja
Größe: ca. 50 cm
Gewicht: 23 kg
Aufenthaltsort: Tierheim
PLZ und Ort: 34385 Bad Karlshafen
Beschreibung:

Im Tierheim seit: 05.04.2022

Verboten niedlich ist unsere Polly. Doch als Argument, sie deswegen für alle Zeit im Tierheim zu verwahren, zählt das wohl nicht. ;) Die kleine Lady muss gar nicht viel tun, um Herzen zu erobern. Ein Blick aus ihren rehbraunen Augen genügt und wir sind bereit, ihr sämtliche Wünsche zu erfüllen. Also selbstverständlich auch den nach einem eigenen Zuhause!

Herzschmelz-Potential birgt definitiv der Charakter dieses Staffordshire Bullterrier–Mischlingsmädchens. Polly ist gegenüber Menschen sehr aufgeschlossen und anschmiegsam, lässt sich die Chance zum Schmusen nur selten entgehen, steckt mit ihrer guten Laune jedermensch an und zeigt Interesse am gemeinsamen Erarbeiten von Lösungsstrategien. Die Leinenführigkeit bereitet ihr keine größeren Schwierigkeiten und auch „on tour“ bleibt ihre Ansprechbarkeit meist auf einem sehr guten Level.

Bewegungsreize allerdings triggern sie zum Teil stark und lösen ein gesteigertes Beutefangverhalten aus. Dies betrifft mitunter Artgenossen. Polly sollte aber beispielsweise auch in Anwesenheit spielender/rennender Kinder abgesichert werden.

Das Tragen eines Maulkorbs ist für sie kein Problem, sollte es für ihre neuen Menschen also auch nicht sein.

Gegenüber anderen Hunden zeigt sich Polly eher wählerisch. Ihr Zimmer teilt sie sich aktuell mit Kumpel Wilson. Zwischen den beiden bestehen keine Probleme, sie teilen den Hang zu einer niedlichen Geräuschkulisse, wenn sie aufgeregt oder einfach auf der Suche nach Aufmerksamkeit sind ;) und kommen gut miteinander aus. An Social Walks beteiligt sich Polly ebenfalls entspannt, läuft ruhig in der Gruppe mit und genießt die gemeinsame Auszeit vom Tierheimleben.

Begegnungen mit Fremdhunden steckt sie jedoch noch nicht sonderlich gut weg, springt situationsbedingt aus dem schicken Blazer und sollte auch hier noch dringend und glaubhaft vermittelt bekommen, dass ihr Mensch derartige Aufeinandertreffen sehr gut ohne ihr Zutun geregelt bekommt.

Der eigentliche Grund, weshalb sie ein großes SOS in die Welt schickt: Polly wurde positiv auf Leishmaniose getestet. Ihr Krankheitsbild ist derzeit unauffällig, doch Interessenten sollten sich natürlich der Eventualitäten sowie ihrer zusätzlichen Ver- und Umsorgung bewusst sein.

Weitere Untersuchungen sind für die nächste Zeit geplant, damit wir die Knutschkugel während ihres Aufenthalts bei uns bestmöglich unterstützen können. Teil des Programms sind die tägliche Medikamentengabe und die Fütterung proteinarmer Kost auf Insektenbasis.

Polly wird auch nach ihrer Vermittlung auf eine engmaschige tierärztliche Betreuung angewiesen sein, welche unbedingt von auf Mittelmeerkrankheiten spezialisierten Veterinären übernommen werden sollte. Da Leishmaniose hauptsächlich in den wärmeren Gefilden Südeuropas auftritt und noch lange nicht jeder Tierarzt in Deutschland über das umfassende Wissen bezüglich dieser Krankheit verfügt, sollte auch die Bereitschaft bestehen, Hilfe in einem weiteren Radius aufzusuchen.

Natürlich geben auch wir im Tierheim gern weitere Infos zur Krankheit und deren Folgen, soweit uns dies möglich ist. Die Betreuung durch Spezialisten ersetzen dies aber ausdrücklich nicht.

Wer sich von Pollys Diagnose nicht abschrecken lässt und Spaß am gemeinsamen Training mit einem Hund hat, sollte die Süße unbedingt einmal kennenlernen. Wir wünschen uns für sie hunde-, bzw. sehr gern rasseerfahrene Menschen ohne ganz kleine Kinder im Haushalt, die nicht nur den Charakter der Bollerköpfe lieben, sondern auch um die Verantwortung und Pflichten wissen, die ihre Haltung mit sich bringt.

In den meisten Bundesländern stehen der Staffordshire Bullterrier und seine Mixe auf der Liste (potenziell) gefährlicher Hunde. Anschaffung und Haltung sind an gewisse Auflagen geknüpft, welche je nach Bundesland und Gemeinde unterschiedlich ausfallen können. Interessenten haben sich dahingehend bereits im Vorfeld selbst bei der zuständigen Behörde ihres Wohnorts und ggf. auch bei ihrem Vermieter zu informieren.

Weitere Fotos sowie die Kontaktdaten:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Grazi :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
Wenn dir die Beiträge zum Thema „NOTFALL! StaffBull-Mix Polly (Hündin, *2018) im Tierhafen“ in der Kategorie „Tiervermittlung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten