Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Obst/Gemüse für Barf portionieren

  1. Guten Morgen zusammen,

    Ich habe die Möglichkeit an Obst und Gemüse zu kommen, das im Markt aussortiert wird. Da die Sachen dann ja oft auch schnell verarbeitet werden müssen, wollte ich mit einen Mixer zulegen und die Sachen dann portioniert einfrieren.

    Verschiedene Fragen bleiben dabei offen. Vor allem, weil im Netz immer sehr kontroverse Informationen stehen. Da ist z.b. Milch auf der Liste der NoGos, was meine öfter mal übers Futter bekommen und nie Probleme haben :gruebel:

    1) Habt ihr Erfahrungen, welche Behältnisse sich dafür gut eignen. Jedes Mal eine Plastiktüte ist jetzt nicht sehr effizient.

    2) Wie genau haltet ihr euch an Obst/Gemüse Verhältnis? Ich würde gern einfach verarbeiten, was ich abholen, da wäre es mal mehr Salat, mal mehr Obst :kp:

    3) Gibt es Salate (Rucola o.ä.) die man nicht verfüttern dürfte? Irgendwelche anderen No-Gos (außer Zwiebel/Tomate/Traube/Paprika, die Kerne von Obst)?

    4) Wie genau muss man die Sachen ausschneiden? Beim Pferd würde ich kleinere angedrückte Stellen, oder wos mal bissle matschig ist z.B. einfach mitfüttern. Nur wenn etwas faulig/schimmlig ist natürlich ausschneiden.

    5) Kann man alles roh pürieren, oder gibt es Sachen (wie Kartoffel) die gekocht werden müssen?

    6) Pilze seien schwer verdaulich, deshalb sollen sie nicht in großen Mengen gefüttert werden. Was sind große Mengen? 1er am Tag?

    Vielen Dank vorab! Vielleicht wird das der erste Schritt zum ganz selber Barfen :tuedelue::mies:
     
    #1 BabyTyson
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Nachtschattengewächse solltest du immer kochen und nie roh füttern. Dazu gehören auch Tomaten. Auch Zucchini (die zu den Kürbisgewächsen gehört) und Kürbisse nur gekocht füttern.
    Füttern solltest du nicht, egal ob roh oder gekocht:
    rohe Zwiebeln
    Avocado
    Knoblauch
    Paprika
    Auberginen
    Weintrauben
    grüne rohe Bohnen
    Alles was angedätscht ist , aber nicht faulig würde ich mitfüttern.
    Einfrieren kannst du in Joghurtdosen zum Beispiel (mußte halt ab jetzt immer sammeln :D )
    Wenn sie Milch vertragen und keinen Flitsch bekommen würde ich es in Maßen weitergeben,
     
    #2 bxjunkie
  4. Super, danke schon mal!
    Ah sie an, Tomaten gekocht püriert gehen auch :applaus: da hab ich auch öfter mal welche, die dann bissle arg weich sind, aber eigentlich nicht schlecht.

    Ich dachte Zucchini aus dem Supermarkt darf man roh, nur selber gezogene nicht, wegen den Bitterstoffen :gruebel:
     
    #3 BabyTyson
  5. Ja die Tomaten müßen aber reif sein (keine grünen Stellen) und nicht jeden Tag füttern, wegen dem Solanin.
    Da das Cucurbitacin(d bitter schmeckt, merken wir Menschen das recht schnell, bei Hunden ist das anders.In Supermärkten verkauftes Zeug hat das in der Regel nicht, sicher ist das aber auch nicht. Also ich würde es nicht roh füttern..meine bekommen beides, also angedünstete (meist in der Pfanne) Zucchini und gekochten Hokkaido. Nur eben nicht roh.
     
    #4 bxjunkie
  6. Obst frisst sie alles und außer Weintrauben geb ich es ihr. Nicht mehr wie 30-50g am Tag meist als Belohnung:D grade Ananas und Erdbeeren.
    Zucchini ohne Schale geraspelt roh hab ich auch noch keine Probleme gehabt bei roher roter Beete auch nicht. Sämtliche Blattsalate, auch Rucola, ist meine Hauptgemüse von ca. 120 pro Tag. Kohlsorten werden angedünstet und bei Süßkartoffeln nach Laune.

    Ich gebe auch gedünstetes und rohes Gemüse zusammen.

    Milchprodukte rechne ich zum Fleischanteil dazu, weils ja tierischem Ursprung ist.
     
    #5 Rudi456
  7. Rohe Kartoffeln dürfen nicht verfüttert werden, u.a. wegen ihres Solaningehalts.

    Milchprodukte, wenn sie vertagen werden, sind gar kein Problem.
     
    #6 matty
  8. Ich barfe seit 11 Jahren (noch nie was anderes gefüttert) und mach das so:

    1. da verwende ich so Gefrierdosen aus dem Handelshof

    2. das was und wie es da ist. Naturgemäss bei uns aber mehr Gemüse. Mit Obst haben wir es alle nicht so, würde ich aber glaube ich, ausser Weintrauben, Kirschen (gepopel wegen Kerne). Vielleicht fällt mir noch was ein.

    3. Spinat vielleicht oder Sauerampfer. Den geb ich nicht wegen Oxalsäure, jung wäre er wahrscheinlich nicht so das Problem, trotzdem ist er mir zu heikel . Sonst gilt wie 2: das was da ist gibt es. Ausser Zwiebelgewächse, Paprika, Avocado, Auberginen, Schwammerl, Bohnen und Erbsen roh, Spargel, Tomaten (da mach ich eher Sosse). zuviel Kohl evtl. Sonst fällt mir aktuell nix ein, das ich kaufen und nicht verwenden würde. Kommt vielleich aber noch was nach

    4. Ich schneide das aus das ich selber nicht essen würde. Ausser die Kernhäuser beim Apfel manchmal wenns pressiert.

    5. ich füttere alles das das ich roh bzw. als Rohkost essen würde auch roh. Das gilt auch für Zucchini und Kürbis. Kartoffeln koche ich für mich und für Hund, gibts aber selten weil wenig übrigbleiben und ich nicht extra für die Hunde koche

    6. Pilze füttere ich nicht. Weder roh noch gekocht.

    edit:
    7. mindestens zweimal in der Woche gibt es hier abends Milchprodukte: fetten Quark, Dickmilch, Joghurt, Buttermilch, Sahne, Mascarpone etc. pp. Alles fett und ggfs. wird mit Sahne/Butter aufgewertet.

    Unser Gemüseanteil ist sehr hoch, aufgrund der evtl. Purinproblematik. Ca. 30-40%. Und ich püriere alles zu feinem Matsch, weil es sonst aussortiert würde (nur im Napf)
     
    #7 Pennylane
  9. Pilze hab ich gelesen sind eine gute Eiweiß Quelle, @Pennylane :gruebel: das würde mir gut passen, weil davon hab ich auch 2 Pack über :rotwerd:

    Dann würde ich jetzt einfach mal das hier zusammen pürieren und auf die ca 9 Tage portionieren :gruebel:

     
    #8 BabyTyson
  10. Schaut gut aus.

    Beobachte das mal mit den Pilzen. Die geben bei uns Bauchweh. Vielleicht ist die ganze Packung auf den Salat etwas viel. Von dem ist ja im pürierten Zustand nimmer viel vorhanden.

    edit: 9 Tage? Das wirkt so wenig auf den Bildern ...
     
    #9 Pennylane
  11. Hab jetzt mal grob geschätzt :rotwerd: so als ersten Versuch bekommen sie es ja eh zusätzlich zum Fertigbarf :rotwerd:
     
    #10 BabyTyson
  12. Schau mal nach Bechern von Avent. Die finde ich zum einfrieren superpraktisch.
     
    #11 La Traviata
  13. 1) Habt ihr Erfahrungen, welche Behältnisse sich dafür gut eignen. Jedes Mal eine Plastiktüte ist jetzt nicht sehr effizient.
    - ich hab auch viele kleine Tupperschalen, die stapelbar sind, gekauft. Vorher habe ich einfach die Fleischdosen dafür recycelt, die waren aber eigentlich zu groß.

    2) Wie genau haltet ihr euch an Obst/Gemüse Verhältnis? Ich würde gern einfach verarbeiten, was ich abholen, da wäre es mal mehr Salat, mal mehr Obst :kp:
    - So wie es kommt. Hier wird im Sommer ja Unmengen anbieten Fallobst gefressen, so viel Gemüse könnte ich gar nicht obendrauf füttern. :sarkasmus:

    3) Gibt es Salate (Rucola o.ä.) die man nicht verfüttern dürfte? Irgendwelche anderen No-Gos (außer Zwiebel/Tomate/Traube/Paprika, die Kerne von Obst)?
    - Hülsenfrüchte sind auch nicht sehr empfehlenswert.

    4) Wie genau muss man die Sachen ausschneiden? Beim Pferd würde ich kleinere angedrückte Stellen, oder wos mal bissle matschig ist z.B. einfach mitfüttern. Nur wenn etwas faulig/schimmlig ist natürlich ausschneiden.
    - Nur Schimmeliges weg. Ich verfüttere immer Kram, der mir zu angematscht ist.

    5) Kann man alles roh pürieren, oder gibt es Sachen (wie Kartoffel) die gekocht werden müssen?
    - Kartoffeln immer kochen. Kohl hab ich auch i.d.R. vorher kurz gekocht. Zucchini nie, die gibt's immer roh hier.

    6) Pilze seien schwer verdaulich, deshalb sollen sie nicht in großen Mengen gefüttert werden. Was sind große Mengen? 1er am Tag?
    - k. A., hab noch nie Pilze gefüttert :gruebel:


    Bitte ein Foto von Ty machen, wenn er das Ergebnis vorgesetzt bekommt. :sarkasmus:
     
    #12 Lille

  14. Ich habe solche "Babyförmchen" da gibt's einen großen zugehörigen Silikondeckel drüber und so portioniere ich das.
    Links in der Tupper dann die fertigen Bündel.



    Das Verhältnis O/G sollte 25/75 sein.
    Ich hab mir einmal "unsere" Portion errechnet und seither nach DaumenPi. (Ich wiege zwar alles ab, aber plusminus gibt es und ziehe ich mich nicht dran auf)
    Es beeinflusst halt auch sehr den PH Wert im Urin.
    Darauf musste ich eine ganze Zeit lang achten und habe es damit auch gesteuert.
    Zuviel Obst hat angesäuert. So hab ich bei meinem Spike gegen die Struvitkristalle gearbeitet.
    Mehr Gemüse hat den PH Wert bei Jasper erhöht, was mein Ziel war bei den Cystinsteinen.


    Zu den Champignon: die sind für Menschen schon schwer verdaulich.
    Also kein hochwertiges Eiweiß.
    Ich verfüttere sie nicht.
     
    #13 Melanie F
  15. Die finde ich ja klasse. Haben die ca. die Größe wie Fruchtzwerge?

    Gut finde ich auch die Idee , diese nach dem Einfrieren quasi in eine Box umzufüllen so hat man die Einfrierform wieder frei. Danke dafür, so werde ich dann mit einigen Kräutern verfahren. :fuerdich:

    Ich verfüttere auch Paprika in kleinen Mengen , aber nur rote auf keinen Fall grün. Und Möhrchen gibt es bei mir auch immer dazu. Und gerne immer mal paar Beeren ( Himbeeren, Blaubeeren, Erdbeeren, Brombeeren) Wenn ich mir bei etwas unsicher bin schaue ich auch immer wieder mal gerne in die Liste von Swanie Simon in der Barf-Broschüre.
     
    #14 Chipie
  16. Zu den Champignon: die sind für Menschen schon schwer verdaulich.
    Also kein hochwertiges Eiweiß.
    Ich verfüttere sie nicht.[/QUOTE]

    sie kommen manchmal später wieder raus, auf eine matte oder so. Ich füttere auch keine pilze.

    gemüse friere ich in leere eispackungen ein, bis jetzt ewig und dreitage haltbar.

    plastiktüten wasche ich aus und trockne sie an der leine, die verwende ich immer wieder für katzenfleisch, oder für meine gemüse portionen, sogar wenn sie schon ein loch haben, kann man es so falten das es nicht stört(katzenfleisch).
     
    #15 toubab

  17. Ich bekomme in ein Förmchen ca. 60-70gr rein.
    Man muss die Förmchen, wenn man weniger braucht, ja auch nicht voll machen. :)

    Ich arbeite teils für 4 Wochen vor und da immer etwas übrig bleibt sind die Förmchen perfekt um eben ein wenig für das nächste Mal vorzubereiten :)
     
    #16 Melanie F
  18. Jetzt hast du mich auf die Idee gebracht, die Förmchen für Kräuterbutter zu nutzen :D
    Mit den Eiswürfelformen war ich dabei nie zufrieden. :zustimm:
     
    #17 Melanie F
  19. Ich habe gerade Portionen zu ca 170g gemacht und mir gedacht: "bekommt jeder die Hälfte, also frisst Lexy das ganze :gruebel: " :lol::lol::lol:

    Hab jetzt mal ein drittel von den Pilzen reingemacht. Es sind jetzt tatsächlich 9 Becher geworden. Hab haber nochmal 2 solche Portionen zu machen. :lol: Aber mein Pürierstab ist bissle schwach auf der Brust und braucht eine Pause :mies:

    Ja, dass sieht sehr gut aus, danke! Meine Becherreste werden wohl nicht allzu oft mitspielen:mies: außerdem schaut meine Schublade mach dem ersten Versuch schon furchtbar aus :lol: Es war vielleicht nicht so schlau sie gleich darin zu befüllen :mies:

     
    #18 BabyTyson
  20. Du kannst gleich ein Esslöffel Öl mit dran machen, dann vergisst Du es später nicht:hinweis:
     
    #19 Rudi456
  21. Das müsste allerdings weit mehr püriert werden. Die Blätter werden so wohl wieder rauskommen.
    Ein richtiger Brei sollte es sein.

    Edit sagt, zu spät gelesen: dein Pürierstab braucht eine Pause ok :)

    Kenne ich aber zu gut.
    Ich hab mir angewöhnt gut vorzuschneiden- jetzt mag mich der Pürierstab wieder und wird nicht mehr warm.
     
    #20 Melanie F
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Obst/Gemüse für Barf portionieren“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden