Wie sage ich mir und meinem Hund das seine Zeit gekommen ist?

Babsy

15 Jahre Mitglied
Hallo Ihr,
wie Ihr ja schon wissen tut, habe ich einen 18 jährigen Dackel-Colli mischling.Vor drei jahren hat man uns gesagt,Er hätte den Grauen staar die eine Herzklappe funktioniert
nicht mehr und die zweite ist in mitleiden schaft gezogen wurden.Dafür hat er Herztabl. bekommen,es ging jetzt drei jahre gut.Aber jetzt fängt er an mit Orientierungs-schwierigkeiten kann nicht mehr orten von wo ich rufe, mußte meine Schäferhündin zu Ihm schicken damit Sie Ihm den Weg zu mir Zeigt.Dann wollte mein 8 Jährige Tochter Ihn in die Küche tun weil jemand an der Haustür war,da wollte Er zu schnappen.Und jetzt kann er das Wasser nicht lange halten,er war den ganzen Tag draußen und geht nach oben und macht ein See.Habe die Tierärztin angerufen und die meint es wird nicht besser sondern schlimmer.Da er kaum noch was sehen kann meint Sie hat Er angst und schnappt deswegen zu,das mit dem Wasser kann man mit einer hose beheben.Aber sie sagt ich soll mich mit dem Gedanken abfinden..Ihn zu Erlösen.Tja einfacher gesagt als ...
Gruß Babsy und Dusty

germ-shp.gif
 
  • 29. November 2023
  • #Anzeige
Hi Babsy ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
... getan. Auch wenn ich noch nicht in so einer Lage war (mein jetziger Hund ist "erst" sechs Jahre und mein erster Hund ist elendig an Gift gestorben). Du kennst deinen Hund seit 18 Jahren. Das ist eine sehr lange Zeit. Und - auch wenn´s makaber klingt - sein Tier kann man von seinen Qualen erlösen (Menschen werden krampfhaft am Leben erhalten).
Du wirst am besten wissen, ob er sich wirklich quält, wenn er seine Umgebung nicht mehr erkennen kann ...

Die Entscheidung wird dir keiner nehmen können. Ich kann dir auch nicht helfen, da ich euch nicht kenne. Dafür kann dir niemand die vielen Jahren nehmen.

Aber falls es wirklich zum letzten Schritt kommen sollte, versuche, daß der Tierarzt zu dir nach Hause kommt.

Sabine
 
  • 29. November 2023
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 33 Personen
Liebe Babsy,

du stehst vor der schwierigsten Entscheidung, die ein Tierhalter jemals zu treffen hat. Letztendlich steht man alleine da und fragt sich, was das Beste für alle Beteiligten ist...
Es gibt natürlich die pauschale Aussage, daß man ein Tier erlösen soll, wenn es nicht mehr zu behebende Schmerzen hat.
Ich persönlich gehe da aber etwas weiter. Ich wäre auch für eine Erlösung, wenn ich merke, daß mein Hund keine Lebensqualität mehr hat. Z.B. kann ein Hund sich sehr für seine (altersbedingte) Inkontinenz schämen und sehr darunter leiden. Daß er kaum noch etwas sieht, kann auch-wie du ja schon gemerkt hast- für andere Familienmitglieder nicht ungefährlich sein.
Auch der Herzfehler deines Hundes bedeutet für ihn einen Verlust an Lebensqualität. Wenn er Angst bekommt, weil ihm 'die Brust eng' wird, wenn er ohne Atemnot nicht mehr laufen kann...all das ist für den Hund natürlich keine schöne Sache.
Wenn ich in deiner Haut stecken würde, würde ich sagen: Der Hund war mir lange Jahre ein treuer Gefährte; nun ist er müde und hat seine Ruhe verdient.
Man sollte so einen Schritt niemals aus Angst vor dem Abschiednehmen herauszögern. Wenn erstmal die heftigste Trauer in sanftes Erinnern übergegangen ist, weiß man, daß man das Richtige getan hat.

Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Liebe und Kraft!
Alexis

asthanos.gif
 
Hy Babsy,
die Entscheidung kann dir keiner abnehmen, aber jeder von uns nachfühlen.
Hier ein Link zur Regenbogenbrücke, vielleicht findest Du dadurch etwas Trost. und dann auf Erinnerungen klicken.

Gruß Lupo
<A HREF="http://www.hundeverstand.de
" TARGET=_blank>www.hundeverstand.de
</A>
 
hallo babsi, die entscheidung musst du leider ganz alleine mit deiner familie treffen und keiner kann euch helfen. auf alle fälle wünsche ich dir viel kraft für das bevorstehende. babsi, denk einfach daran, daß du viele schöne jahre mit ihm zusammen hattest. niemand und nichts wird dich in diesem moment trösten können, aber der schmerz des verlustes wird nachlassen und was bleiben, sind schöne erinnerungen an die vielen jahre, die ihr zusammen verbringen durfte. achja noch eines babsi, sag nicht, daß du nicht bei ihm bleiben kannst in den letzten minuten. er war immer für dich da, jetzt musst du für ihn da sein. so hart es ist und glaube mir, ich sitze gerade weinend vor dem pc und erinnerungen kommen hoch.
viele grüsse petra
 
  • 29. November 2023
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Hallo Babsy,
ich finde ein Hund hat eine gewisse Würde. Und wie Alexis schon sagte, schämt sich der Hund für seine "Mißgeschicke" wie Inkontinenz. Denk Dir mal wie er sich fühlt, wenn er einen vermeindlichen Eindringling anbellt, und feststellt, daß es ein "Rudelmitglied" ist. Es ist ein schwieriger Weg, aber laß deinem Hund seine letzte Würde.
Gruß Mastiff

bullbar.gif



 
Hallo Babsy,

du stehst vor einer sehr schweren Entscheidung. Gerade in dieser langen Zeit, immerhin 18 Jahre, wächst man sehr zusammen. In den letzten Jahren mußtest Du leider feststellen, daß Dein Hund nun richtig "in die Jahre" gekommen ist. Wie sollst Du Dich richtig entscheiden? Ich denke, daß Dir dabei niemand helfen kann. Dein TA kann Dir auch nur Anregungen geben, immerhin kennt er den gesundheitlichen Zustand Deines Hundes sehr gut.
Als ich meinen Hund im Oktober des letzten Jahres verloren habe hat mir eine liebe Bekannte einen sehr guten Rat gegeben. Ich gebe ihn einfach mal an Dich weiter: "Es ist auch ein Liebesbeweis wenn wir unsere Hunde gehen lassen. Wir dürfen sie nicht im Leben halten wollen wenn sie sterben müssen. Sie spüren das und haben es schwerer."
Dein Hund hat 18 wunderschöne Jahre mit Dir verlebt und Du durftest einen Teil Deines Lebens mit ihm teilen. Denke daran in den schweren Stunden.

Liebe Grüße
watson
 
Ich danke Euch,im Inneren denke ich genauso.Das mit der Regenbogenbrücke ist sehr schön..Lupo ,ich habe es mir angeschaut und mußte weinen.
Ich werde Ihm noch ein paar schöne Tage machen und dann werden wir gemeinsahm den schritt gehen,denn ich glaube auch das Er merkt das seine Zeit gekommen ist.
Gruß Babsy und Dusty und Tobi

germ-shp.gif
 
Hallo ihr Lieben,

die Regenbogenbrücke ist wirklich eine tolle Seite. War den Tränen nahe, besonders weil mir dieser Gang auch bald bevor steht.

Babsy....ich werde Dich bei diesen schweren Gang begleiten. Du stehst nicht allein vor dieser Sache.

Gruß Babylon, Macoa und Dag

dog53.gif
 
Hi Babsy, Hi Babylon,

vielleicht hilft Euch diese Seite ein wenig.


Hier geht es nur um das Thema Abschied vom geliebten Vierbeiner.


Heidi/Mustang
 
Hallo Babsy,

ich mußte denselben Gang mit meiner jungen Hündin machen, die Staupe hatte. Ich muß jetzt noch weinen, wenn ich daran denke; doch sie ist eingeschlafen, während ich sie gestreichelt habe, das ist auch ein kleiner Trost für mich. Sahha war erst gut zwei Monate bei mir gewesen, als es soweit war...ich vermag mir gar nicht vorzustellen, wie es Dir nach 18 Jahren gehen muß...

Ich hoffe Du kannst Englisch, ich setze Dir ein kleines Gedicht hier herein:

If it should be

If it should be that I grow sick and weak
And this should keep me from my sleep
Then you must do what must be done
For this, the last battle, can't be won

You will all be sad, I understand
Don't let your grief then stay your hand
For this day, more than the rest
Your love and friendship stand the test.

We've had so many happy years
What is to come can hold no fears
You'd not want me to suffer so
When the time comes let me go.

I know in time you too will see
It is a kindness that you do to me
Though my tail its last has waved
From pain and suffering I've been saved.

Dont't grieve that it should be you
Who has to decide this thing to do
We've been so close, we two, these years
don't let your heart hold any tears.



eleani.gif


Marion, Tau & Tiptoe
 
Ich habe den Schritt heute gemacht mit Ihm,Er ist ruhig in meinen Armen eingeschlafen.
Leb wohl meiner kleiner Freund..wir sehen uns bei der Regenbogen Brücke wieder.Ich danke dir für all die Jahre die Du mir geschenkt hast.Ich hoffe Du hast jetzt Ruhe und keine schmerzen mehr.Traurig Grüßt Babsy und Dusty

germ-shp.gif
 
Babsy,
Du hast ganz bestimmt das Richtige getan.
Heidi/Mustang
 
Hallo Babsy,

sei nicht traurig, sondern denke immer daran, daß Du ihm viel Leid erspart hast.
Und denke immer an die Regenbogenbrücke.

mittrauernder Gruß Babylon, Macoa und Dag

dog53.gif
 
Babsy,

ich denke an Dich!

Auch wenn Du es Dir jetzt noch nicht vorstellen kannst, bald wirst Du Dich nur noch an die schönen Zeiten erinnern!

Einen dicken Knuddler


eleani.gif


Marion, Tau & Tiptoe
 
Liebe Babsy,

ich bin sicher, daß dein Hund dir für diese Entscheidung sehr dankbar ist.
Denk daran: Es ist nur eine Trennung auf Zeit...

Ganz liebe Grüße
Alexis

asthanos.gif
 
Ich danke euch,für eure Anteilnahme.Der Schritt fiel mir nicht leicht,aber ich denke so war es besser für Ihn.Danke sagen Babsy und Dusty

germ-shp.gif
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Tahoma, Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Babsy:
Hallo Ihr,
wie Ihr ja schon wissen tut, habe ich einen 18 jährigen Dackel-Colli mischling.Vor drei jahren hat man uns gesagt,Er hätte den Grauen staar die eine Herzklappe funktioniert
nicht mehr und die zweite ist in mitleiden schaft gezogen wurden.Dafür hat er Herztabl. bekommen,es ging jetzt drei jahre gut.Aber jetzt fängt er an mit Orientierungs-schwierigkeiten kann nicht mehr orten von wo ich rufe, mußte meine Schäferhündin zu Ihm schicken damit Sie Ihm den Weg zu mir Zeigt.Dann wollte mein 8 Jährige Tochter Ihn in die Küche tun weil jemand an der Haustür war,da wollte Er zu schnappen.Und jetzt kann er das Wasser nicht lange halten,er war den ganzen Tag draußen und geht nach oben und macht ein See.Habe die Tierärztin angerufen und die meint es wird nicht besser sondern schlimmer.Da er kaum noch was sehen kann meint Sie hat Er angst und schnappt deswegen zu,das mit dem Wasser kann man mit einer hose beheben.Aber sie sagt ich soll mich mit dem Gedanken abfinden..Ihn zu Erlösen.Tja einfacher gesagt als ...
Gruß Babsy und Dusty

germ-shp.gif
[/quote]



Bis dann
Marion
 
Hallo Marion36,

ich verstehe nicht ganz, warum Du Babsys Eintrag kopiert hast, ohne Deine eigene Meinung dazu mitzuteilen.
Kannst Du mich mal aufklären, was das soll?

Gruß Babylon, Macoa und Dag

dog53.gif
 
Hallo Babylon,

Babsy ist ja noch neu; vielleicht hat irgendwas (noch) nicht so hingehauen?
Babsy, wenn du Probleme mit dem Antworten erstellen hast, kannst du mich gerne anmailen, ja?

Liebe Grüße
Alexis

asthanos.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wie sage ich mir und meinem Hund das seine Zeit gekommen ist?“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

crazygirl
Antworten
39
Aufrufe
3K
lektoratte
lektoratte
sugarpie
Kurs Massage-Hund Wann ? 25.11.06 ca. 13.00 - Ende ofen Wo ? 46284 Dorsten, Heedland Dieser praktische Kurs bietet Hundefreunden die Möglichkeit zu erlernen, wie sie ihren Hund richtig massieren können, ob lediglich zur Wellness oder zu therapeutischen Zwecken. Wieviel ? 25,00 € pro...
Antworten
0
Aufrufe
565
sugarpie
sugarpie
Natalie
Hi, hier Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. kannst du einen Sendemitschnitt bestellen ;)
Antworten
42
Aufrufe
3K
Lewis7
IgorAndersen
Uhh, danke. Du bist adventsmilde gestimmt :xmas_smile: Dann überlege ich mal.
Antworten
897
Aufrufe
18K
Lille
Zurück
Oben Unten