Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Wetter 2020-mit Rekordhitze, Rekordkälte und anderen Wetterkapriolen

  1. BTT
    Warm ist es hier, aber die angekündigten 30° sind es nicht geworden, und ich bin auch nicht böse deswegen :)
     
    #1001 bxjunkie
  2. Wie gesagt, ich finde diese Art des Engagements schwierig.

    Aus jugendlicher Sicht durchaus verständlich. Aber dieses so zu fördern und zu loben erscheint mir persönlich seltsam.

    Andere jugendliche Erfinder und Hoffnungsträger, die wirklich vielversprechende Lösungsansätze finden werden dabei nicht so herausgestellt.

    Also ich hatte das meine Kids vielleicht auch zwei, dreimal mitmachen lassen, aber sonst hätte ich fie schon wieder zur Schule geschickt. Sollte man ab jetzt in manchen Schulen wieder jeden Freitag Unterricht ausfallen lassen bekommt man ja dieses Jahr noch mehr Probleme den Lehrplan durchzukriegen.

    Ja, ich hab auch nichts gegen dich @helki-reloaded . Ich finde man braucht Menschen wie dich um eben auf Dinge aufmerksam zu werden. Manchmal denkst du mir dann zu "extrem" (nicht schlechten Sinne) und dann kriegen wir uns in die Haare, weil ich doch zu angepasst bin um da mitgehen zu können.

    Aber als Person bist du sicher cool:herzen:
     
    #1002 Melli84
  3. Die Empörten wurden dankenswerterweise von anderen Usern in den Senkel gestellt.

    So viel Erbsenzählerei muss sein :hi:

    Hier hats 29 Grad, der Efeu blüht wunderschön und erfreut zahllose Insekten :freudentanz:
     
    #1003 Fact & Fiction
  4. In hundert Jahren ist völlig irrelevant, ob die Kids freitags zur Schule gegangen sind (oder auch wieviele Coronatote es gegeben hat) - in hundert Jahren zählt einzig und alleine, ob die Menschheit es geschafft hat, den Klimawandel zu bremsen. Man muss das auch nicht noch mehr erforschen oder diskutieren - das macht man nunmehr seit fünfzig Jahren - man müsste handeln.

    Aber wie man auch hier sieht, ist die Menschheit sich nicht einig und wird sie auch nie sein, weshalb ich dem ganzen keine Chance mehr einräume. Die Auswirkungen, die wir jetzt erleben, sind nur ein Bruchteil dessen, was uns aufgrund des bereits in der Atmosphäre befindlichen CO2 schon erwartet.

    "Selbst wenn wir morgen plötzlich aufhörten, fossile Brennstoffe zu nutzen, würden die bereits freigesetzten Treibhausgase den Planeten noch für Jahrhunderte aufheizen. Wir sind unwiderruflich dabei, künftigen Generationen einen wärmeren Planeten zu hinterlassen – und damit auch steigende Ozeane. Im Mai 2013 erreichte die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre 400 ppm („Teile pro Million Luftpartikel“). Einen so hohen Wert gab es zuletzt vor drei Millionen Jahren. Damals lag der Meeresspiegel wohl bis zu 20 Meter über dem heutigen Stand; die Nordhalbkugel war weitgehend eisfrei."

    Dass da jeder intelligente Mensch Muffensausen bekommt und nicht fröhlich pfeifend durch die Welt spaziert, empfinde ich persönlich als völlig normal. Das hingegen als krank oder bemitleidenswert zu bezeichnen, empfinde ich - seit Jahren! - als dumm und naiv.

    Denn es stellt sich nun Mal die Frage, wo soll ich leben, wenn die Welt sich völlig verändert hat? 8 Milliarden Menschen werden da wohl kaum mehr Platz und Nahrung finden, das ist ja jetzt schon zu viel. Also werden Kriege geführt werden - um Lebensraum zu gewinnen.
     
    #1004 lupita11
  5. Ach jetzt kapiere ich es.

    Ich und die anderen sind einfach nicht so intelligent wie ihr .

    Das ist ja einfach wenn jemand anders denkt ist er einfach dumm.

    Na dann erübrigt sich ja jede Diskussion:kp:
     
    #1005 Melli84
  6. WIE?
    Du merkst es echt nicht, oder?
    Tempo 120 auf Autobahnen? 2,9 Mio Tonnen Co2 eingespart.
    Ein "bisschen" reicht nicht!!!!
    Übrigens, die 6 Reaktoren in Deutschland sparen 50Mio Tonnen Co2, das entspricht der hälfte des GESAMTEN PKW Verkehrs.
    Hab ich schon zig mal erwähnt, aber ich weiß, Kernkraft ist BÖÖÖÖÖSE.


    Anmaßend ist, dass die Göre in einem der reichsten Länder der Welt aufgewachsen ist und vor der UN unverblümt sagt:"Ihr habt mir meine Kindheit geraubt!" Das ist mehr als anmaßend gegenüber all den dritte Welt Kindern, die keine Kindheit haben.

    Sagt sie und ist dafür, das Deutschland in etwas mehr als 2 Jahren 50Mio Tonnen CO2 mehr produziert.
    Alter Schwede, das kann man sich echt nicht ausdenken. :eek::eek::eek:

    Fällt euch eigentlich nichts auf?????

    Oh warte, du suchst nach der Regenbogen Einhornwelt Wunderlösung?
    Spoiler Alert: Gibt es nicht.

    Sorry, aber ich schnall es nicht.
    Es geht nicht in meinen verdammten Schädel, wie man so gegensätzlich eingestellt sein kann. :wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand::wand:

    Person 1: "Mir ist kalt!"
    Person 2: "Dann mach die Heizung an."
    Person 1: "Will ich nicht"
    Person 2: "Hol dir ne Decke."
    Person 1: "Will ich auch nicht."
    Person 2: "Zieh dir was an!"
    Person 1: "Mag ich nicht."
    Person 2: "Dann beschwer dich nicht."
    Person 1: "Mir ist kalt"

    Ja, fangen wir doch damit an die 6 AKWs die noch online sind UND EH DA SIND in Deutschland weiterlaufen zu lassen und stattdessen Kohlekraftwerke abzuschalten!

    Und wenn das nicht recht ist, dann überleg doch mal persönlich für dich, wie man es bis 2050 schaffen kann CO2 neutral zu sein.
    Schau dir die Daten an, alles online verfügbar. Überlege dir, wo etwas mit Verzicht zu machen ist, und wo es mit technischen Möglichkeiten geht. Setze dich mit der Thematik auseinander.

    Bringt Lösungsvorschläge und fordert nicht einfach nur etwas von anderen.

    PS: Meine Ma ist genau so drauf wie du und will es ebenfalls nicht verstehen.
    Atomkraft ist böse, davon bringt mich auch kein Fakt der Welt ab!

    Man gut ich hab keine Kinder und bekomme nichts von dem ****** mit, wenns auf diesem Planeten so richtig bergab geht!

    Die zukünftigen Generationen werden sich noch bei uns bedanken. :lol:
     
    #1006 =Achilles=
  7. Na ja, genau genommen, wirft man einer Greta oder auch den FFF-Kids auch nichts anderes vor, als dass man es selbst viel besser weiß als sie und sie nicht fähig sind, die Situation richtig zu beurteilen oder richtig darauf zu reagieren. Das ist, wenn man es genau betrachtet, nicht so sehr weit weg von "nicht so intelligent sein wie wir / ihr".
     
    #1007 helki-reloaded
  8. Ist ja auch zumindest in Teilen so. Von der guten Greta erwarte ich bei all der Zeit, die sie in das Thema gebuttert hat allerdings mehr. Kommen tut da aber nicht viel, außer die üblichen Forderungen.
    Du selbst hast gesagt, das man von den Kids keine komplexen Lösungsansätze erwarten kann.
    Dafür müsste man die Ist Situation mit all ihren Faktoren entsprechend einschätzen können, was niemand kann, der sich nicht ausführlich mit der Materie beschäftigt.
     
    #1008 =Achilles=
  9. Häh, ich habe doch nie gesagt, dass Greta oder die anderen Jugendlichen dumm sind. Ich habe auch nie behauptet, dass du oder Lupita dumm seid.

    Aber es kam hier in einem Beitrag, dass alle die nicht der einstimmigen Meinung mit deren Meinung sind (ich nicht intelligent sein können.

    Das ist halt schon überheblich und intolerant.
     
    #1009 Melli84
  10. Als anmaßend und selbstgerecht empfinde ich persönlich deinen Ton all jenen gegenüber, die deine Meinung nicht teilen. Aber das nur am Rande.

    Erwähnenswerter finde ich, dass Greta Thunberg in ihrer Rede mit der Äußerung zur geraubten Kindheit deutlich darauf hinweist, dass ihr klar ist, dass sie dennoch zu denen gehört, die Glück hatten.

    "All das hier ist falsch. Ich sollte nicht hier stehen. Ich sollte zurück in der Schule sein, auf der anderen Seite des Ozeans. Trotzdem kommt Ihr alle zu mir, um zu hoffen? Wie könnt Ihr es wagen! Mit euren leeren Worten habt Ihr mir meine Träume und meine Kindheit gestohlen. Und trotzdem bin ich noch eine von denen, die Glück haben. Menschen leiden. Menschen sterben. Ganze Ökosysteme brechen zusammen. Wir stehen am Beginn eines Massenaussterbens. Und alles, worüber Ihr reden könnt, ist Geld und Märchen von ewigem Wachstum. Wie könnt Ihr es wagen!"

    Übersetzung aus:

    Oder in anderer Übersetzung:

    Wir werden Sie genau beobachten. All das hier ist falsch. Ich sollte nicht hier oben sitzen, ich sollte auf der anderen Seite des Ozeans in der Schule sein. Und doch setzen Sie all ihre Hoffnung in uns junge Menschen. Wie können Sie es wagen? Sie haben meine Kindheit mit Ihren leeren Worten gestohlen. Und dabei bin ich noch eine der Glücklichen. Die Menschen leiden, die Menschen sterben, und die Ökosysteme brechen zusammen."

    Quelle:

    Hier auch in dem Video bei 0:41 zu hören, wie sie sagt "And yet I'm one of the lucky ones".
     
    #1010 helki-reloaded
  11. Komm mal wieder runter :). Ich finde es super, dass du dir Gedanken machst, das ist mehr, als viele andere tun!

    Tatsächlich aber hat alleine die Nutzung von PV im Jahr 2019 29 Millionen Tonnen CO2 eingespart, die erneuerbaren Energien insgesamt sogar über 200 Millionen Tonnen. Und das ganz ohne Restrisiko, ungelöste Lagerproblematik des Atommülls mit unabsehbare Kosten - von dessen Risiko ganz zu schweigen. Dazu kommt die Problematik, dass Uran alles andere als unendlich ist und entgegen der Annahme der CSU auch keine heimische Energiequelle :sarkasmus:.

    "Laut ESA-Bericht wurden schon 2009 weltweit 50,5 Kilotonnen Uran abgebaut. Der Verbrauch liegt aber seit Jahren über 65 Kilotonnen. Dass die Uranförderung Ende der 1950er Jahre rasant stieg, lag vor allem am Atom-Wettrüsten. Das hatte für die Kernkraft den Vorteil, dass Uran nicht verbraucht, sondern eingelagert wurde. Doch schon Anfang der 80er erreichte die Förderung mit etwa 70 Kilotonnen pro Jahr ihren Höhepunkt. Seither versiegen die leicht zugänglichen Vorkommen nach und nach, während sich der weltweite Uranverbrauch seit 1985 mehr als verdoppelte. Die Minen in Deutschland, Großbritannien und Frankreich, drei der Hauptverbraucher, sind seit fast zehn Jahren erschöpft."

    Solltest du auf meinen Post antworten, bitte ich dich, auf normalen Umgangston umzuschwenken.
     
    #1011 lupita11
  12. WO wurde sie ihrer Kindheit beraubt? Weil sie lange nicht mehr zur Schule ging?! Und stattdessen ihrer Überzeugung folgt?
    Niemand zwingt sie dazu denke ich. Sie macht es aus Überzeugung. Was bewundernswert ist, aber dennoch ist der Sattz absolut anmaßend, selbst mit der Relattivierung.

    Weil ich fest davon überzeugt bin Recht zu haben! Außer diverse kleine Links auf Atommüll und der Verweis auf die Gefahr kommen keine Argumente von den Antis. Ich bin auf alles eingegangen und habe es in Tiefe erläutert, warum es sinnvoll ist jetzt nicht aus der Kernenergie auszusteigen und man sie noch weiter nutzen sollte, bis man etwas besseres hat.

    Ich habe dargestellt, warum es nicht nur mit den erneuerbaren geht, ich habe erklärt, waruim Kernenergie von Gas und Kohle abgelöst wird, ich habe alles erklärt. Ich bin auch nochmals darauf eingegangen, warum Kohle das schlimmste ist und habe das soagr mit Quellen EURER Naturschutzverbände untermauert!!!

    Und wenn dann kein Kommentar kommt, weil man keine Argumente hat, aber trotzdem bei seiner Meinung bleibt, anstatt sich mal selbstkritisch zu fragen, ob man vielleicht falsch lag, dann tut es mir Leid, wenn ich anmaßend und selbstgerecht wirke, aber Ich habe meine Hausaufgaben gemacht. Ich habe ein Konzept. Ich habe es mit zig Quellen belegt.

    Alles was von euch lieben Antis hier kommt sind Forderungen, andere müssen etwas machen, Forderungen man müsse etwas machen, nichts als heiße Luft.
     
    #1012 =Achilles=
  13. Ich habe geschrieben, dass ich jeden, der die Klimaproblematik leugnet/runterredet was auch immer als dumm und naiv empfinde. Das ist nun mal so, dazu stehe ich auch.

    Und umgekehrt habe ich Hochachtung vor jedem/jeder, der sich damit befasst und dadurch sicherlich auch ein Stück weit eigener Lebensqualität verliert - während andere weiterhin am Wochenende zum Saufen nach Malle fliegen.
     
    #1013 lupita11
  14. Das Problem ist das das nicht so weitergehen wird.
    Wie soll der weitere Ausbau der erneuerbaren finanziert werden?
    Die Frage habe ich gestellt, ich habe keine Antwort erhalten.
    Ich verweise nochmal auf den EEG Kontostand, der bei -2,77 Mrd € liegt.
    Je mehr Erneuerbare wir haben, desto mehr überschuss haben wir zu Hochzeiten und Desto mehr kostet es den deutschen Steuerzahler.
    Heute lag der Strompreis tagsüber bei -60€ pro 1000KWh, da denkste erstmal: Boah, cool. NEIN! Ist es nicht, denn Deutschland verkauft dann seinen Strom an die anderen Länder um sich herum und bezahlt diese dafür, das sie ihre eigene Produktion zurückfahren und unseren Strom nehmen!!!
    Je mehr erneuerbare wir haben, desto schlimmer wird dieses Problem.
    Die Speicher in Form von Pumpspeicher reichen nicht aus.
    Speicher auf Basis von Wasserstoff und in industrieller Größe sind nicht vorhanden und noch nichteinmal entwickelt.

    Dann können wir auch nicht unbegrenzt weiter alles mit Windrädern nichtnageln. Es sterben schätzungsweise 250-300 Tausend Fledermäuse jedes Jahr durch Windräder, ALLE dieser Arten sind auf der roten Liste.

    Wir zerstören hier wertvollen Lebensraum und das kann so nicht weitergehn. Zudem gibt es immer mehr Wiederstand aus der Bevölkerung, denn keiner möchte neben einem Windrad wohnen. Und ehe der Kommentar kommt: "Lieber neben einem Windrad als neben einem AKW" Es müssen viel mehr Menschen in der Nähe von Windrädern leben als es bei AKWs der Fall ist. (Faktor 1000-1400)

    29 Millionen Tonnen sind klasse, aber 29+50 sind 79 Millionen Tonnen und deutlich besser.
    Schneiden wir uns doch nicht ins eigene Fleisch und erzeugen unnötig weitere 50 Mio. Tonnen Emissionen.

    Ja, Uran ist nicht unendlich vorhanden, Erdöl aber auch nicht und Platin (nötig für Brennstoffzellen) noch viel weniger.

    "
    An appraisal of nuclear power by a team at in 2003, and updated in 2009, have stated that:

    Most commentators conclude that a half century of unimpeded growth is possible, especially since resources costing several hundred dollars per kilogram (not estimated in the Red Book) would also be economically usable...We believe that the world-wide supply of uranium ore is sufficient to fuel the deployment of 1000 reactors over the next half century.
    "
    Sollte also noch ein bisschen reichen. Zudem kannst du in Brüter Reaktoren Plutonium 239 verwenden, was du aus dem natürlich vorkommenden Uran 238 erzeugen kannst. Zudem hast du dann kaum noch Müll.


    Unser Atommüll steht aktuell in Zwischenlagern und tut keinem Menschen was.
    Ja, das ist ein Problem, aber nichts was wir nicht auch lösen könnten.
    Die Finnen nehmen voraussichtlich 2023 ihr erstes Endlager in Betrieb.

    Wie von mir auch angesprochen, haben wir für Solarzellen auch kein Recyclingkonzept. Wenn sich da nicht bald was tut, versinkt Afrika in giftigem Sondermüll.

    Ich bin nicht gegen Erneuerbare. Ich denke zusamemn mit Kernenergie könnten sie wunderbar und CO2 arm unseren gesamten Energiebedarf decken.

    Was mich einfach ärgert, ist das all die Probleme die wir mit dem aktuellen Vorgehen haben komplett ignoriert werden und dann so pauschale Aussagen kommen wie: Wir müssen endlich etwas tun!
     
    #1014 =Achilles=
  15. Bist du wirklich noch nie auf die Idee gekommen, dass es an deinem (herablassenden) Ton liegen könnte?

    Auch andere Leute haben ihre Hausaufgaben gemacht - so wie du deren Hausaufgaben nicht ausreichend findest, sehen diese womöglich Schwächen bei den deinigen. Da könnte man sich ggf. auf sachlicher Ebene austauschen, aber für einen Austausch auf einer Ebene, bei dem mir zum Einstieg ein abwertendes "Du merkst es echt nicht, oder?" (ohne Rückfrage, was ich mit ein bisschen gemeint haben könnte) entgegenhauen wird und junge Menschen, deren Meinung offenbar unbequem ist, ebenfalls abwertend als Gören bezeichnet und getätigte Aussagen (konkret die von dir bekrittelte Aussage von Greta Thunberg in der genannten Rede) aus dem Zusammenhang gerissen werden, fehlen mir aktuell wirklich sowohl Nerven als auch Interesse.
     
    #1015 helki-reloaded
  16. Mit ersterem hast du Recht, aber mich regen ebenso diese Menschen auf die einfach immer nur fordern und denken, wenn ich einmal die Woche auf nen Schnitzel verzichte oder einen Tag die Woche mit dem Radl zur Arbeit fahre, rette ich die Welt.

    Zweitens: Solche Menschen bewundere ich auch, aber diesem Beispiel wird die Masse nicht folgen. Die Masse sucht ihren eigenen Vorteil und der Rest ist ihnen egal. So sind Menschen eben einfach. Daher muss es einen Weg geben, der diese Menschen dazu bringt das richtige zu tun, weil es für sie zum Vorteil ist. Das geht nur mit Technologie.

    Solche Menschen kannst du auch nicht gegen ihren Willen zwingen, denn wenn du die Masse gegen ihren Willen zwingst, hast du in einer Demokratie ein Problem.
     
    #1016 =Achilles=
  17. Mein Ton wird herablassend, wenn ich mit viel Mühe auf alle Punkte eingehe und das dann einfach ignoriert wird, damit man bei seiner Meinung bleiben kann.

    Ich habe glaube ich in mehr als Genug Posts mit Quellen meinen Standpunkt untermauert. Darauf wird aber nicht eingegangen.
    So lässt sich schwer eine sachliche Diskussion führen.
    Ich bewundere Greta für Ihren Mut, aber die Aussage ist und bleibt trotz Relativierung anmaßend.

    Ich habe sachlich erklärt, warum erneuerbare aktuell nicht ausreichen.
    Ich habe belegt, das Kernenergie sicher ist.
    Ich habe dargestellt, das das Endlagerproblem ein nicht unlösbares Problem ist.
    Ich bin auf alle Gegenargumente eingegangen in was weiß ich wie vielen Posts.
    Ich habe erklärt und belegt, warum Kohle und Gas Kernenergie ablösen werden.
    Ich habe erleutert und Belegt wie viele Menschen jährlich durch Kohleverstromung sterben.
    Und so weiter....

    Immer wenn keine Argumente mehr da waren, wurde einfach nicht mehr geantwortet.

    Mit so einem Verhalten landet man bei mir irgendwann in der Tüte "Hoffnungsloser Fall" (In der auch meine Mutter ist, die dennoch gern habe).
    Und wenn ich dann lese "wir müssen endlich etwas tun!" Oder: "Die Menschen kapieren es einfach nicht", dann sorry für meine Unsachliche Reaktion, aber das tiltet mich instant.
     
    #1017 =Achilles=
  18. @lupita11
    Wenn du auf meine Punkte eingehst, können wir gerne sachlich diskutieren. :respekt:
     
    #1018 =Achilles=
  19. Ich sehe es anders als du: Warum soll ich weiter auf Atomkraft setzen, die ebenfalls nur eine Zwischenlösung sein kann, wenn ich genauso gut gleich auf EE umschwenken kann? Ziel der erneuerbaren war es auch nie, dem jetzigen Energieverbrauch 1:1 zu produzieren. Sondern:
    1. Energieverbrauch senken
    2. Energie effizient nutzen
    3. den Rest mit erneuerbaren produzieren
    Das wird natürlich nur, zumindest anfangs, mit gewissen Verzicht funktionieren. Beispiel fliegen: Solange Flugbenzin - dank Strauß und seiner Amigo-Affaire - unbesteuert bleibt und der Flug nach Malle zehn Euro kostet, werden weiterhin "Menschen" zum Saufen übers Wochenende nach Malle fliegen. Weil: "Das Flugzeug fliegt ja sowieso und auch ohne mich."

    Oder der Fleischpreis: Würde der nur halbwegs seinen tatsächlichen Gesamtkosten entsprechen, wäre sowohl der Umwelt als auch den Tieren geholfen. Aber da traut sich keine Partei dran - zu viele Wählerstimmen hängen davon ab.

    Oder Stichwort Mieterstrom: Nur 0,03% (!!) der PV-Anlagen in D sind Mieterstromanlagen. Warum? Weil die entsprechenden Gesetze
    so gestrickt sind, dass kein Vermieter sich das antut. Während sich die großen Vier Dank ihrer Lobbyarbeit ins Fäustchen lachen.

    Das sind jetzt nur Mal drei einfache Beispiele, was schon längst hätte getan werden können.:)
     
    #1019 lupita11
  20. Vielleicht interessieren sich hier viele einfach nicht für deinen Standpunkt. :mies:
     
    #1020 embrujo
  21. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Wetter 2020-mit Rekordhitze, Rekordkälte und anderen Wetterkapriolen“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden