Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert Was ist ein Kampfschmuser?

  1. Es ist aber trotzdem etwas ungenau, da auch andere Rassen als "Kampfhunde" gelten, die nicht für den Hundekampf gezüchtet wurden.
    Oder Rassen die auch gerne im Hundekampf (z.B. in der Arena gegen andere Tierarten) benutzt wurden nicht so genannt werden.

    Wenn wir nur vom APBT sprechen, okay. Aber darüber hinaus finde ich den Begriff zu ungenau.
     
    #21 Meizu
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Weil sie so aussehen :D In den USA sagen echt alle Wiener Dog :lol:
     
    #22 Crabat

  4. Erstmal bin ich begeistert wie toll dein Hund aussieht Tolle Figur, bin selbst sehr aktiv im Fitnessbereich und ein absoluter Fan von Fitten Hunden !
    Zum anderen- bin ich sehr überascht doch auch Leute hier zu treffen die dem Kampfschmuser Thema nicht so verfallen sind. Meine Frage war ein kleiner Trigger um mit Menschen ins Gespräch zu kommen die eben der Meinung sind alle Hunde wären schmuse Hunde.

    Mich stört das negative Image der Hunde nicht sonderlich, es ist mir schlichtweg egal. Mein Hund ist ein Americanstaffordshireterr x Rottweiler Mischling und hat ordentlich Temperament. Einmal der Terrier und dann der Rottweiler mit ausgeprägten Schutzinstinkt. Ich bin immer froh wenn die Menschen einfach die Straßenseite wechseln .

    Klar kann dein Hund der super Schmusehund sein, zu Freunden und Kindern freundlich und jeden Tag am toben mit dem Nachbarshund. Aber leider ist das oft nicht die Realität dieser Rassen und deshalb sollte da einfach ehrlich aufgeklärt werden
     
    #23 Minizzle_lu
  5. Danke :)

    Dieses "Schmuser-Image" ist hier im Forum gar nicht so verbreitet. Was das angeht täuscht der Name des Forums vermutlich.
     
    #24 Meizu
  6. Ich denke, jeder hier im Forum sieht das realistisch.
    Das hat mit dem Namen des Forums doch nichts zu tun!

    Wir alle haben Hunde, die ihre Charaktereigenschaften haben und jeder von uns geht verantwortungsvoll damit um.

    Was willst du denn hier hören?
     
    #25 Cave Canem
  7. Ich habe/hatte bisher drei Hunde, die Listenhunde/Listenhundemixe waren und die waren/sind tatsächlich alle Schmusehunde: Kinderfreundlich, artgenossenverträglich, mit Katzen kompatibel und freundlich zu allem und jedem. Es ist halt wie bei den meisten anderen Hunderassen: Es gibt eine große Bandbreite von-bis.

    Bei unseren wurde nur ganz selten die Straßenseite gewechselt und ich hatte oft die Gelegenheit, dass andere Leute Fragen zu unseren Hunden gestellt haben, die ich in der Regel gerne beantwortet habe.
     
    #26 Paulemaus
  8. Du siehst wohl eh kaum mehr einen "echten" APBT. Das was man am meisten sieht, sind irgendwelche Amstaff-Mixe, die unter dem Typ Pitbull zusammengefasst wurden.
    Und ja, ich hab was dagegen, wenn man heute noch das Wort Kampfhund heute noch benutzt. Hundekämpfe sind beispielsweise in England 1835 verboten worden und nicht erst gestern oder seit die Listen erfunden wurden.
    Ich mag auch nicht, wenn alle als Kampfschmuser bezeichnet werden, Hund ist Hund und fertig.
     
    #27 pat_blue
  9. Mit dem etwas zu positiven Image-Problem haben ja nicht nur Kampfschmuser zu tun. Man denke an den Labrador, der sich in den Augen mancher von selbst erzieht und praktisch nicht beissen kann. Wenn er dann doch das Kind der Familie beißt oder seine Halter durch Jagdtrieb und Ungehorsam überfordert, ist die Verzweiflung groß.

    Wenn man das Forum nicht kennt, weiß man das aber nicht.
    In Listenhundegruppen bei FB nervt dieses Kampfschmuser-Gefasel tatsächlich manchmal, weil es mitunter sehr realitätsfern und beschönigend ist.
     
    #28 Meizu
  10. Mir persönlich gefällt der Überbegriff "Bull & Terrier" am besten. Er ist nicht negativ, nicht positiv, aber er schafft trotzdem einen ersten Eindruck davon, was einen bei diesen Rassen erwartet bzw. erwarten kann. :)
     
    #29 Meizu
  11. Der Name des Forums hat geschichtliche Gründe, schließlich entstand es zur Zeit der schlimmsten "Kampfhunde"-Hysterie.
     
    #30 Fact & Fiction
  12. Mein Resümee nach 30 Jahren mit bulligen Hunden: man sollte sich als Halter und Fan solcher Hunde weder über Fellnäschen-Leute noch über solche freuen, die wegen einem die Straßenseite wechseln. Man sollte sich über vernünftige Mitmenschen mit Realitätssinn freuen. Menschen mit Respekt vor Hunden und fremden Menschen, aber dennoch mit offenem Herzen und klarem Verstand.
    Gäbe es ausschließlich letztere, hätten wir alle das beste Miteinander.
     
    #31 sleepy
  13. Da hast du alles kurz und einfach perfekt erklärt. :fuerdich:
     
    #32 pat_blue
  14. Das Problem ist eben einfach, viele Menschen verlieren einen normalen Bezug zu Hunden allgemein.
    Die einen waschen und färben ihren Hunden das Fell und stecken ihnen rosa Plüsch ins Fell. Diese Hunde gehen natürlich aufs Katzenklo, draußen werden sie ja dreckig. In meinen Augen, bekloppt.

    Andere denken Hunde haben die 42 Meinungsverstärker zum Spaß da vorn drin.
    Ein Hund ist ein Hund, er hat Bedürfnisse, einen Charakter und bestimmte Eigenschaften.
    Dieser sorglose Umgang mit Hunden, jeglicher Rassen, macht mir zunehmend Gedanken.

    Ich hatte es an anderer Stelle schon erzählt mit dem Do Khyi der Freundin meiner Mutter.
    Da lassen fremde Leute ihre Kinder einfach, ohne zu fragen, hinrennen und den "Teddy" umarmen. Da fällt mir echt langsam alles ausm Gesicht.
     
    #33 Joki Staffi
  15. Ja, man könnte aber auch einfach mal 10 Beiträge lesen und sich eine Meinung vom Forum bilden, anstatt einfach nur des Provozierens willen so einen Post zu verfassen :kp:
     
    #34 BabyTyson
  16. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was ist ein Kampfschmuser?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden