Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert Was ist ein Kampfschmuser?

  1. Hallo, ich bin schon öfter auf das Portal hier gekommen und hab mich nun mal angemeldet.. mich interessiert jetzt sehr - Was genau ist denn ein Kampfschmuser? Bzw. was macht einen gelisteten Hund der sein Ursprung im Hundekampf hat zu einem Kampfschmuser?

    ich sag schonmal danke für eure Antworten
     
    #1 Minizzle_lu
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. :lol:
     
    #2 bxjunkie
  4. Wieso wird meine Frage direkt ins lächerliche gezogen ?
     
    #3 Minizzle_lu
  5. wieso wird meine Frage ins lächerliche gezogen?
     
    #4 Minizzle_lu
  6. Weil sie es ist? Lies einfach mal deinen Satz durch, vll. kommst du ja noch dahinter :)
     
    #5 bxjunkie

  7. Nun, bei 60 kg, die sich voller Zuneigung auf dich werfen, dürfte das einiges mit Kampf zu tun haben, dich darunter wieder vorzurollen. Ich denke, bxjunkie hat sich genau das gerade bildlich vorgestellt und deshalb gelacht
     
    #6 Klara75
  8. Findest du es möglicherweise lächerlich dass ich sagte einige gelistete Hunde haben ihren Ursprung im Hundekampf? - wenn ja, würdest du ja die Geschichte dieser Hunde verleugnen
     
    #7 Minizzle_lu
  9. Mein Hund freut sich jeden Tag wie wild wenn ich nach Hause komme oder jemand aus meiner Familie zu Besuch kommt. Wie alle Hunde die ihren Besitzern nahestehen. Dieses Verhalten ist ja nun nicht unbedingt Rassetypisch zu definieren. Oder nennt man einen Dackel der gerne kuschelt dann „Jagdschmuser“? Irgendwie reicht mir dass als Erklärung für diesen Begriff nicht
     
    #8 Minizzle_lu
  10. Das ist nur eine umgangssprachliche Bezeichnung, um das negativ besetzte Wort "Kampfhund" zu umgehen. Beziehungsweise eine Wortneuschöpfung aus dem Wort "Kampfhund" und "Schmuser" - denn einerseits haben einige der betroffenen Rassen ihren Ursprung im Hundekampf, andererseits sind sie (ihren) Menschen gegenüber sehr freundlich und verschmuckt. Somit: Kampf-schmuser.
    Wer das Wort nicht mag, sagt ggf. "Listenhunde".

    Für manch einen bedeutet es sicherlich auch, dass diese Hunde nur "Schmuser" sind. Das finde ich etwas verharmlost. Es sind Hunde.
     
    #9 Meizu
  11. Wäre das Wort Jagdhund in der Gesellschaft negativ besetzt, würden gewiss einige Leute anfangen ihre Hunde als Jagdschmuser zu bezeichnen, um dem entgegen zu wirken.
     
    #10 Meizu

  12. Vielen Dank für diese Antwort!
    Das ist nämlich mein Problem.. ich bin dagegen diese Hunde zu verharmlosen. Das Wort „Kampfschmuser“ wirklich sehr zutraulich auf unerfahrene Menschen- die sich möglicherweise im Falle X aus Naivität sich einen Hund dieser Rasse anschaffen und dann überrascht sind, wenn sie keinen Kuschelbär Zuhause haben. Wie gesagt, jeder Hund der eine gute Bindung hat kuschelt gerne mit seinem Besitzer.. der eine mag das vielleicht mehr, der andere weniger. Aber ich denke man versteht was ich meine
     
    #11 Minizzle_lu
  13. Andere Hunderassen und deren Mixe haben aber auch nicht das Problem, dass sie unter einem negativ besetzten Begriff zusammengefasst werden. "Kampfhunde" in dem Sinn gibt es ja nicht, trotzdem werden einige Rassen immer wieder so benannt. Daher der Versuch, diesen negativen Begriff zu "entschärfen".
     
    #12 Paulemaus
  14. Es sind Hunde wie alle anderen auch. Jede Rasse hat ihre typischen Eigenschaften.
    Aber nur diese Rassen werden diskriminiert. Den "Kampfhund" machen also einige zum "Kampfschmuser". Beides allein betrachtet einfach falsch.
     
    #13 MadlenBella

  15. Wieso genau gibt es Kampfhunde denn nicht?
    Es gibt Hütehunde, Jagthunde, Schutzhunde und viele weitere Rassen die man aus einem Speziellen Zweck gezüchtet hat. Den American Pitbull Terrier hat man für den Kampf verwendet .. Z.B Hund gegen Ratte oder Hund gegen Hund.
    Es ist meiner Meinung nach sehr schlimm und ich bin absolut kein Befürworter ABER dies hat ja nunmal statt gefunden. Und ich finde dies ist nichts wofür man sich schämen muss, es ist einfach die Vergangenheit und die Geschichte dieser Hunde und ich finde man sollte sich da eher grade machen und aufklären, anstatt das ganze einfach zu beschönigen. Durch diese Vergangenheit haben unsere Hunde gewisse Talente die man nutzen und Vorallem fördern sollte.
     
    #14 Minizzle_lu
  16. Gibt ja auch für andere Rassen lustige Kosennamen.
    Wawa, Erdölterrier, Fritten, Streifling, Fusselmali, Wiener, Bananennasen, usw

    Und Kampfschmuser sagen auch Halter anderer Rassen zu ihren Hunden.
     
    #15 Crabat
  17. Es wird aber nicht nur der Pitbull Terrier mit dem Begriff "Kampfhund" belegt.
     
    #16 Paulemaus
  18. :gruebel:
     
    #17 DobiFraulein
  19. @Minizzle_lu

    Das ist tatsächlich ein Problem, auch bei Nicht-Listenhundehaltern. Ich habe es selbst schon erlebt, dass Leute ungefragt meinen Hund (AmStaffmix - keine Ahnung was genau) streicheln, mit der Begründung dass alle Kampfhunde doch solche lieben Schmuser sind und das "Schlechte" seien alles nur Vorurteile. ("Schlecht" bewusst in Anführungszeichen)
    Einerseits freut man sich dann über das positive Bild und was Menschen angeht ist mein Hund auch sehr lieb - allerdings ist sie artgenossenunverträglich und macht da leider unvermittelt und ohne Vorwarnung ernst (sprich, sie wirkt bei Hundebegnungen völlig neutral und beißt dann ohne jegliche Vorwarnung einfach zu). Mir macht es daher ziemliche Sorge, wie unbedarft und "Die sind alle so lieb" manche Menschen Listenhunden gegenüber sind.

    Mein Hund ist darum natürlich entsprechend gesichert und wir meiden Situationen mit vielen Menschen und Hunden.

    Es ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits verbessert es das Image der Rassen, andererseits beinhaltet es die Gefahr die Verharmlosung.
    Ich persönlich denke, man muss um dieses Wort keinen so großen Aufriss machen. Man könnte jetzt Seitenweise um den Sinn und Unsinn dieses Wortes diskutieren - man kann es aber auch lassen.


    Meine Abby:

     
    #18 Meizu
  20. Dackel :)
     
    #19 Crabat
  21. :danke:

    hatte ich tatsächlich überlegt, aber mir fiel dann keine Begründung dafür ein
     
    #20 DobiFraulein
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was ist ein Kampfschmuser?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden