Volkssport Doodle-Bashing

  • tessa
Flashback, erinnert mich irgendwie an die Kupier-Diskussion...
Gerade die Antwort auf FB, als jemand angesprochen wurde auf die komplett ausrasierte Schnauze beim Jungpudel:

"Die Vibrissen müssten nur für Show oder Sportliche Wettkämpfe dran bleiben, privat ist das in Ordnung. Man kann sich aber auch ein Tierärztliches Attest besorgen, dass der Hund irgendwelche Probleme damit hat."

Okaaaayyyy. Die Tierschutz-Hunde-VO gilt also nur für Shows und Sport. Nicht für Privatleute. Wieder was gelernt. :gruebel:
Und Tierärzte stellen fürs Abscheren der Hundeschnauze Atteste aus, dass der Hund "Probleme mit den Vibrissen hat und deswegen geschoren werden muss". Ja nee, ist klar. :sarkasmus:

Gruß
tessa
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi tessa :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Dunni
Bei den kurznasigen ist das ja so, du darfst zwar prinzipiell auf keine Veranstaltungen, aber züchten, kaufen und halten ist kein Problem.
Vielleicht sind die Pudelleute deshalb auf dem Trichter.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Was so schön zeigt, wie absurd das Ganze ist. Gerade auch bei den Schnauzenlosen.
 
  • DobiFraulein
Bei den kurznasigen ist das ja so, du darfst zwar prinzipiell auf keine Veranstaltungen, aber züchten, kaufen und halten ist kein Problem.
Brauchen da nicht einige Rassen eine Ausstellung für die Zuchtzulassung?
 
  • DobiFraulein
Was so schön zeigt, wie absurd das Ganze ist. Gerade auch bei den Schnauzenlosen.
und bitter für die Rassehundezucht
In KA wurden dieses Jahr grad eine Handvoll Dobermänner ausgestellt.
Wie es bei den anderen Rassen war, weiß ich nicht.

Man kann ja von Hundezucht halten was man will.
Aber es gibt halt viele Rassen, die brauchen Ausstellungen für die Zuchtzulassung.
Wenn sich da die Züchter zurück ziehen, weil ihnen der Aufwand zu hoch (und teilweise auch einfach absurd) wird, öffnet das noch mehr Tür und Tor für planlose Vermehrerei.
Die Nachfrage nach den Hunden ist ja trotzdem noch gegeben.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Crabat
Wenn sich da die Züchter zurück ziehen, weil ihnen der Aufwand zu hoch (und teilweise auch einfach absurd) wird, öffnet das noch mehr Tür und Tor für planlose Vermehrerei.
Hm ja, aber den Aufwand zu reduzieren, weil er Züchtern zu hoch ist, kanns ja nicht sein. Wenn jemandem der Aufwand zu hoch ist, ist das ja auch eine Aussage. ;)
 
  • DobiFraulein
hm - jein
Also, dass Qualzuchtmerkmale überprüft werden - brauchen wir nicht drüber reden. Ich denke, das befürwortet jeder hier.

Aber anscheinend kann ja jedes Vet.amt für sich festlegen, was es für Auflagen für eine Ausstellung macht.
Und, so wie ich die Diskussion verfolgt habe, werden da wohl teilweise bei manchen Rassen Untersuchungen verlangt, die nicht billig sind, aber gleichzeitig keinen Sinn machen.
Da kann ich dann schon verstehen, dass man sich das zwei Mal überlegt
 
  • Crabat
Ja, klar. Überhaupt zu züchten und auszustellen kann man sich zweimal überlegen :lol:
 
  • Crabat
Zusatz: Der Vdh hat selbst jahrzehntelang nichts gegen Qualzuchten unternommen. Im Gegenteil. Einige Rassen wurden unter seiner Regie zu ihrem Ende gebracht. Sie haben sich auch weder im Sport, noch im Ausstellungswesen, gegen die vorhersehbaren Auswüchse eingebracht. Jetzt müssen ihre Mitglieder ausbaden wessen sie sich verschrieben haben.
 
  • DobiFraulein
Ja, natürlich
Der VdH hat sich über viele Jahre bequem zurückgelehnt, auf die Rassezuchtvereine verwiesen und diese machen lassen. Mit teilweise verheerenden Folgen.
Grundsätzlich ist es ja auch richtig, dass gegen viele Dinge jetzt endlich was unternommen wird.

Trotzdem ist dieses Gesetz, unabhängig davon, dass etwas geändert werden musste, eine Katastrophe.
Etwas mehr einheitliches Vorgehen und etwas weniger Willkür wäre doch für alle Seiten wünschenswert.

Ich glaube nicht, dass sich so, wie es aktuell umgesetzt wird, für die Rassen und für die Hunde viel zum Positiven verändert.
 
  • Crabat
Etwas mehr einheitliches Vorgehen und etwas weniger Willkür wäre doch für alle Seiten wünschenswert.
Ist ja richtig, aber ich würde den VDH auch nicht als Beratung ins Boot holen, wenn diese Gesetze überhaupt erst wegen der Zuchtweise geschaffen wurden.
 
  • lektoratte
Ich möchte zu Protokoll geben, dass ich gerade einen total angenehmen, gechillten Großpudel kennengelernt habe - als tiefenentspannten Bürohund.

Und ganz ohne ‚lächerliche‘ Bommelschur. :)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Volkssport Doodle-Bashing“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten