Volkssport Doodle-Bashing

  • Crabat
Ja das Fell hat sie auch tatsächlich bekommen. Macht Probleme mit den Ohren und extrem viel Dreck bei Regenwetter.
Dafür hat sie nur etwas unter Aussiegrösse bis jetzt, die Mutter hat sicher über 60 cm.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Crabat :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Ich mag ja Aussies auch nicht so gern... :sarkasmus:

@heisenberg

Ja, so meinte ich Pudel auch zu kennen.

Und dann...holla die Waldfee...! :uhh:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • heisenberg
Ich mag ja Aussies auch nicht so gern... :sarkasmus:

@heisenberg

Ja, so meinte ich Pudel auch zu kennen.

Und dann...holla die Waldfee...! :uhh:
Ich auch immer weniger. Wenn die nicht erzogen werden und dann hier rumlaufen, sind es Arschgeigen.
Und Aussipudel ist ja ne Beleidigung für jeden Pudel :schmoll:
 
  • embrujo
Wir haben hier im Haus zwei Kleinpudel, die bei einer Familie mit zwei Kindern leben. Tolle Hunde. Die beiden Mädelz machen ganz viel mit den beiden Hunden. Die sind gut erzogen. Also alle vier. :lol:
 
  • lektoratte
Und wie alt sind die Pudel?

Nur der Neugier halber?
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • matty
Die Anzahl der Hunde dieser "Rassen" differiert regionale wohl deutlich.
Der Volkssport würde hier schon daran scheitern, dass es immer noch wenige Hunde sind, die Anzahl wäre dafür nicht mal ansatzweise ausreichen und diese einzelnen Hunde sind eher noch etwas besonderes, auf die man aufmerksam machen möchte.
 
  • Zora-Nadine
Also ich finde Pudel toll. Vom Charakter her und von den Ansprüchen wäre das durchaus ein Hund den ich mir vorstellen könnte.
Aber ich finde die sehen auch einfach nur doof aus. Da würde ich eher zum Labradoodle greifen, weil ich die optisch viel ansprechender finde.
Wenn es nicht nachgefragt würde, dann würden solche Hunde auch nicht gezüchtet werden. Dem Hund ist es völlig egal ob er reinrassig ist oder nicht und ich sehe jetzt keinen Nachteil bei so einem Designer Dog gegenüber einem reinrassigen Hund. Außer man möchte auf Ausstellungen gehen. Eine charakterliche oder vom Körperbau totale Wundertüte ist nicht zu erwarten, da ja die Elterntiere bekannt sind.
Einen Golden Doodle habe ich mal kennengelernt. Völlig normaler freundlicher Hund, aber deutlich lebhafter als ein Retriever und ein völlig normales Frauchen. Wenn mir Frauchen nicht gesagt hätte, dass es sich um einen Golden Doodle handelt hätte ich den für einen Straßenhund aus dem Ausland gehalten :kp:.
 
  • matty
Wird das Aussehen der Pudel nicht meist hauptsächlich durch die Frisurwünsche der Halter bestimmt?
Pudel die nur so geschoren werden, wie es für die Fellpflege notwendig ist, sehen m.E. völlig normal und gut aus.

Aber letztendlich ist für mich das Aussehen auch nicht das ganz entscheidende Kriterium. Wenn ich viele Jahre mit dem Hund als Sozialpartner im Haus lebe, dann sehe ich ihn sowieso anders als beim ersten Anblick. Ich sehe sein Wesen, seinen Charakter unser Gemeinsames.
Bei mir sind etliche Hunde aus dem Tierheim eingezogen, die mir als sie Jahre davor kamen, optisch gar nicht gefallen haben und trotzdem habe ich sie später genommen, weil sie zu dem Zeitpunkt perfekt für mich waren. Wir mochten uns gegenseitig sehr und der Hund hat mir rundum gefallen, auch optisch. Ich habe keine dieser Entscheidungen bereut.
 
  • Sunny-Vivi
Ich habe ja mit dem Lagotto eine Hund der sehr oft für einen Doodle gehalten wird. Im Vergleich zu den Pudel Mischlingen die ich kennengelernt habe ist der Lagotto viel ruhiger. Aber wenn Pico neben seinem Doodle Kumpel steht sieht man den Unterschied sofort. Der Doodle hat die hohen, schlanken Beine und superweiches, goldenes Fell. Daneben steht Pico wie ein graues Schaf mit rauher Wolle rum.
Aber das Tier hat Feuer. Der braucht mehr Auslauf und Beschäftigung als viele andere Hunde die ich kenne und als pöbelnder Junghund mit 60cm stockmaß fand ich den nicht mehr so toll.

Insgesamt interessante Mischlinge, aber nichts für mich.
 
  • tessa
Also ich finde Pudel toll. Vom Charakter her und von den Ansprüchen wäre das durchaus ein Hund den ich mir vorstellen könnte.
Aber ich finde die sehen auch einfach nur doof aus. Da würde ich eher zum Labradoodle greifen, weil ich die optisch viel ansprechender finde.
Hast Du schon mal einen gleichmäßig abgeschorenen Großpudel gesehen? Ich wette, den kannst du vom durchschnittlichen Labradoodel optisch gar nicht unterscheiden, bis auf dass der Labradoodel vermutlich dicker ist.

Wir haben gerade Gäste mit Goldendoodel, eine sture distanzlose Rakete, der Hund, nichthaarendes Pudelfell mit Unterwolle, die Hölle, verfilzt schneller als man bürsten kann und viele Hundesalons nehmen Doodels mit so einem Horrorfell schon gar nicht mehr auf, weil sie da außer komplett runter scheren auch nicht mehr viel machen können.

Eine Bekannte hat einen Cockapoo, lockiges Langhaar, haart wie nix Gutes und verfilzt ohne Ende. Aber immerhin nett, der Hund.
Ich mag ja Pudel sehr, hätte auch gerne einen Großpudel, aber ich bin bürst- und scherfaul, daher ist ein Pudel nix für mich und jetzt, wo man denen nichtmal mehr das Gesicht ausrasieren darf, kann ich mich auch optisch nicht mehr damit anfreunden. Ich mag keine Hunde mit Fusseln oder Wolle an der Schnüss haben.

Aber immerhin sind mir Doodels lieber als irgendwelche "Frops" oder ähnliche Bulldoggenmixe in Dilute-Merle bei denen man durch die Mixturen diverse Qualzuchtmerkmale noch verstärkt.

Gruß
tessa
 
  • heisenberg
Eine Bekannte hat einen Cockapoo, lockiges Langhaar, haart wie nix Gutes und verfilzt ohne Ende. Aber immerhin nett, der Hund.
Unser Cocker-Pudelmix haarte überhaupt nicht. Er hatte auch langes, sehr leicht lockiges Fell. Wir haben es oft auch lange belassen, sodass man den Pudel gar nicht erkannt hatte. Tägliches Bürsten war angesagt und ich habe einen Scher- und Schneidekurs gemacht, weil ich ihn gerne mal frisiert habe. Aber ja, man muß das Fell mögen. Kletten sind da echt nervig und Zecken mußte man schon ausgiebig suchen. Aber Hundi war auch klein im Vgl. zu nem Großpudel, sodaß der Ausfwand jetzt nicht so riesig war.
 
  • Lucie
Jennifer, Hundephysio wo ich mit Emil auf Empfehlung mal war, hat nun auch einen Doodle. Passt scheinbar besser zum Kinderwunsch, momentan mit dem dritten schwanger, 5 wäre Wunschziel. Die Briardhündin musste letztes Jahr weg, zum Glück wurde sie über die Briard in Not Seite gut vermittelt.
 
  • Paulemaus
Da bin ich aber froh über meine vier kurzhaarigen Hunde. Da die schon genug Matsch bei den Spaziergängen aufsammeln, mag ich mir die Arbeit nicht vorstellen, die bei einem langhaarigen Hund angesagt ist. Hier reicht es, die Hunde mit einem Handtuch abzurubbeln und sie sind wohnzimmergeeignet gg.
 
  • matty
So mag ich es auch.
Vor den Listenhunden hatten wir nur Hunde, die getrimmt werden mussten und auch diese neuen haarten ja kaum, genau so, wie hier beschrieben.
Tgl Pflege mit der Bürste, das mag ich mir gar nicht vorstellen. Es wäre so gar nichts für mich.
 
  • Zora-Nadine
Hast Du schon mal einen gleichmäßig abgeschorenen Großpudel gesehen? Ich wette, den kannst du vom durchschnittlichen Labradoodel optisch gar nicht unterscheiden, bis auf dass der Labradoodel vermutlich dicker ist.
Ja, ich habe schon mehrere Großpudel kennengelernt, die alle einfach gleichmäßig abgeschoren waren.
Ich glaube was mir nciht gefällt, ist das Pudel so ein bisschen etepetete aussehen, es aber vom Charakter her nicht sind.
Und ich finde das optisch beim Doodle doch deutlich aufgeweicht, weil die einfach strubbeliger sind.
Und das der Hund von Deinen Bekannten ein distanzlose Rakete ist hat ja nix mit der Rassemischung zu tun.
 
  • embrujo
Also ich finde, dass die nicht durch die Bank weg "etepetete" aussehen :love: Aber zum Glück ist das Geschmackssache.


©yourdogmagazin.at


Für mich kommt es aber auch nicht so auf das Aussehen an. Pudel wäre später durchaus in der engeren Wahl.
 
  • Dunni
Den finde ich mit der Schur ganz hübsch - aber das darf man ja so jetzt nicht mehr scheren.
Wuschelhunde sind optisch nicht meins. Die Doodleoptik ist mir auch deutlich zu flusig.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Volkssport Doodle-Bashing“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten