Spreewitz: Erneut toter Wolf aus Lausitzer Rudel gefunden

  • La Traviata


Fast 20 und gut 15 Hektar. Sehr irrelevant für die meisten Pferdehalter in Deutschland.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi La Traviata ... hast du hier schon mal geguckt?
  • matty
? Das ist ja wohl jedem klar, sicher sogar Prof. Konstanze Krüger.
Meine Frage war, ob es einen Link zur Studie gibt. Im Link hier wurde sie ja nur kurz vorgestellt.
So ganz kann ich mir nicht vorstellen, dass es in der Studie keinerlei Aussagen zu den beiden Weiden gibt.
Wenn das mit dem Link nicht möglich ist und du anderweitig die Studie gelesen hast, war das denn wirklich so?
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • embrujo
Der Link von @La Traviata führt zur Studie. ;)

Ja, es sind zwei große Flächen gewesen, auf denen die Pferde standen.

Mein Fazit: wir haben viel zu viele Pferde auf engem Raum. Da sollten wir uns Gedanken drüber machen.

Die beiden Koppeln waren übrigens nicht wolfssicher eingezäunt. Die Wölfe konnten über die Koppeln streifen.

Conclusion

This is the first long-term, field study which documents wolves close to and at horse pastures in Central Europe. Wolves did not attack the mature horses and the horses did not respond to the presence of wolves with signs of reduced welfare or panic.
 
  • matty

Entschuldigung, aber gestern funktionierte der Link auch bei wiederholten Versuchen nicht, heute aber problemlos und gleich auf deutsch. :)
Also danke und nochmal Entschuldigung.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili
Bejubeln oder töten? Was an der Debatte um den Wolf schief läuft -->> MEINUNG

Der Wolf: Bestie oder besonders schützenswertes Wildtier?

Die einen können gar nicht genug Wölfe haben, die anderen wollen das streng geschützte Tier inzwischen wieder zurückdrängen – auch mit der Flinte. Doch die Lösung muss im Kompromiss liegen...



:(
 
  • matty
Genau und interessant.
Die Studie ist hier auch schon verlinkt.
 
  • embrujo
Das sagt doch alles
"Minister Vogel sagte zudem, nur in elf Prozent aller Fälle von Übergriffen durch Wölfe in Brandenburg habe es einen ausreichenden Herdenschutz gegeben. Es müsse deshalb weiter in die Prävention und in den Schutz der Weidetiere investiert werden. Vogel rechnet nicht damit, dass sich die Territorien der Wölfe - zuletzt seien es 63 gewesen - weiter spürbar ausweiten."
 
  • matty
Vor allem wurde in 89% der Fälle der Wolf eingeladen, zu erlernen, sich dort sein Futter zu holen, wo es am leichtesten ist.
Und das, obwohl in Brandenburg das allermeiste zum Herdenschutz bezahlt wird.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Spreewitz: Erneut toter Wolf aus Lausitzer Rudel gefunden“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Zurück
Oben Unten