Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert Würdet ihr euer Tier mit heutigem Wissen/ jetziger Situation erneut zu euch nehmen?

  1. Hallo ihr Lieben,

    mich würde interessieren, ob ihr euer Tier (egal ob nun Hund, Katze, Wellensittich und Co) mit dem heutigen Wissen und in der jetzigen Situation wieder zu euch nehmen würdet? :gruebel:

    Wenn ja, warum?

    Wenn nein, was sind die Gründe dafür?
    Habt ihr das Gefühl, mit der Entscheidung für genau dieses Tier (oder die Tierart generell?), einen Fehler gemacht zu haben?


    Danke im Voraus für eure Antworten. :)
     
    #1 Sonnenschein
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ja, alle immer wieder :)

    Wir hatten in den letzten Jahren immer Mehrhundehaltung. Zwischendurch waren es 4 Hunde, nun sind es noch 3.
    In allen Konstellationen haben die Hunde harmonisch zusammengelebt und es war immer stressfrei. Wir haben allerdings auch die "Neuankömmlinge" nur danach ausgesucht, ob sie zu den vorhandenen Hunden passten. Rasse und Aussehen waren nicht wichtig, sondern Charakter und Verträglichkeit. Das hat bisher glücklicherweise immer funktioniert.
    Es macht einfach Spaß mit mehreren Hunden zu leben, die sich miteinander so wohlfühlen.
     
    #2 Paulemaus
  4. Wenn ich hier sowieso wohnen würde, hätte ich hunden, tatsaechlich den lokalen schlag, weil sie für mich „korrekte“ hunden sind, sowohl von der grösse als vom karakter her. Nur nicht mehr als 4, katze hätte ich auch, und sonnst nichts.

    In europa hätte ich jetzt ein kleines oma hündchen, was ich überall mitnehmen kann.

    Ich habe kein fehler gemacht, ausser die welpen aufzusammeln und gross zuziehen.
     
    #3 toubab
  5. Nein, würde ich nicht (was nicht heißt, dass ich sie weniger liebe) - Gründe gibts da einige :(

    1. Dira entstammt einer (sehr guten) Leistungszucht und ist zum Arbeiten geboren/gezüchtet -> ich habe in jungen Jahren viel mit ihr gemacht um das zu kompensieren, aber das Vereinsleben liegt mir gar nicht. Ich denke, bei echten Sportlern oder im Dienst hätte sie ein Leben gehabt, was besser zu ihr passt- aber ich habe mein Bestes gegeben und wir haben uns arangiert..
    2. keinen Zuchthund mehr... ich möchte das nicht mehr unterstützen (auch wenn ich eine wirklich tolle Züchterin hatte, da hatte ich mehr Glück als Verstand :p
    3. keinen Welpen mehr - die Zeit ist schön, aber sehr anstrengend - lieber einen Hund, der aus dem Gröbsten raus ist
    4. wir arbeiten beide Vollzeit, die Wohnsituation hat sich geändert und die lange Zeit alleine ist keinem Hund gegenüber fair (damals haben wir bei den Schwiegereltern gewohnt, es war immer jemand da)

    10 Jahre hier im Forum und ich denke, es gibt für jeden den passenen Tierheim-Hund- wenn denn jemals wieder ein Hund einziehen sollte.
     
    #4 Pyrrha80
  6. Ich würde meinen Hund jederzeit wieder bei mir aufnehmen.

    1. Er bringt unheimlich viel Arbeitseifer mit und eine Menge will to please. Mit ihm zu Üben macht mir mehr Spaß, als ich anfangs gedacht hätte und er ist auch für mich als Ersthundehalterin (wir hatten vorher welche in der Familie) unheimlich leichtführig.

    2. Unsere Züchter haben die Welpen den jeweiligen Familien zugeteilt und wenn ich ihn mit seinen Geschwistern vergleiche, habe ich das Gefühl, dass wir wie ***** auf Eimer zusammenpassen. Ist allerdings fraglich, ob sich der Hund nicht uns angepasst hat, nachdem er bei uns einzog :D

    3. Er bringt tolle (Arbeits-)anlagen mit, ist dabei aber keiner dieser Hunde, die völlig "mental" sind und im Stadtalltag am Rad drehen. Seine Umweltsicherheit ist einfach super. Wir mussten zwar in der Welpenzeit viel daran arbeiten, aber er ist nicht so überdreht wie einige andere Hunde seiner Rasse, die ich kennengelernt habe.

    4. Ich bin total glücklich mit seinen Züchtern, die sich gerne um die Ausbildung der Hunde kümmern und bei Fragen und Sorgen in der Regel noch am selben Abend Zeit für ein ausführliches Telefonat haben.
     
    #5 Gamergirl
  7. Schwierig...

    ...hätte ich unbedarfter Hundehalter, der ich damals war, gewusst, was in etwas auf mich zukommt - nein, wahrscheinlich hätte ich sie damals dann nicht genommen

    Mit dem wissen von heute - ja, würde ich sie wieder nehmen :)
    Neben allen schwierigen Seiten, freue ich mich jeden Tag über diesen Hund, sie hat so viele tolle Seiten :love:
    Und davon abgesehen, bin ich an diesem Hund unglaublich gewachsen, habe sehr viel gelernt und auch sehr viele tolle Menschen durch sie kennengelernt

    Also nein - auch wenn es nicht immer einfach war (ist) und ich das ein oder andere Mal an meine Grenzen kam, war es kein Fehler
     
    #6 DobiFraulein
  8. Wenn die Kinder nicht wären hätte ich Fara sofort wieder aufgenommen.
    Aber heute so wie bei uns der Alltag ist und soviel Zuwendung, Tierarzt, Ruhe und co wie sie in den ersten Jahren einfach gebraucht hat könnte ich ihr heute nicht mehr bieten.
    Inzwischen ist sie gesundheitlichen so stabil das es klappt, aber so wie sie damals war hätte ich sie heute nicht durchbekommen.

    Charakterlich, ja sofort wieder..

    Bruce hätte ich damals auch schon nicht bewusst aufgenommen weil der einfach ein Ekel war.

    Die Katze ja sofort wieder der war die beste Entscheidung wenn der auch ab und an nervt mit seinem Blödsinn..
     
    #7 Manny
  9. Beide ja, unbedingt :)
    Sie sind beide totale Glücksgriffe.

    Pavel ist total umgänglich und unkompliziert, er fällt nirgends unangenehm auf, er macht jeden Blödsinn mit und ist einfach von seiner Art her toll. Ich mag seinen Sturkopf, seine Intelligenz und finde es faszinierend, wie er immer seinen Kopf durchsetzt, ohne dass man es merkt. Ich habe viel von ihm gelernt. Er treibt mich regelmäßig in den Wahnsinn damit, aber ich muss inzwischen drüber lachen. So wie eigentlich alle die ihn kennen. Ganz (vermutlich) Straßenhund :D
    Einige Sachen würde ich heute anders machen, aber hinterher ist man ja immer schlauer. Ich würde wohl versuchen, etwas klarer Grenzen zu setzen und sie konsequenter durchziehen. Wobei ich mir absolut nicht sicher bin, ob das klappen würde, wahrscheinlich würde er mich dann eben anders austricksen :sarkasmus:

    Dio ist ein lang gehegter Traum, der sich vollumfänglich erfüllt hat. Er ist so lustig, voller Energie, unermüdlich bei der Arbeit, ein großer Schmuser. Er bringt alle für seine Rasse typischen Eigenschaften mit und macht einfach Spaß. Dabei ist er sehr klar im Kopf.
    Ich höre ständig von Haltern anderer Rassen "Wie hältst du den aus?" - und genau das wollte ich :D

    Also alles genau richtig so :love:
     
    #8 MissNoah
  10. Auf jeden Fall ja. Ich suchte die Herausforderung und hab sie bekommen:D. Nach jetzt 2,5 Jahren, die er nun bei uns ist, ist er fast mein perfekter Traumhund. Ich kanns nicht anders sagen. Und was wäre ein Hund, der nicht hin und wieder mal ne Baustelle aufmacht ;). Ich habe so viel gelernt durch ihn, auch Mut zu haben und auf meine innere Stimme zu hören. Er ist mein erster eigener Hund, den ich mit jungen Jahren mitten in der Pubertät aufgenommen habe und ich bin stolz darauf, was aus ihm geworden ist :love:.
     
    #9 heisenberg
  11. Einen Hund wie Daisy würde ich nach heutigem Wissensstand und Lebenssituation wohl nicht mehr adoptieren wollen. Warum das so ist, habe ich ja bereits mal erläutert.
     
    #10 BlackCloud
  12. Ich hatte ja lange ein Pferd. Das möchte ich in der jetzigen Situation ncijt mehr .
    Einen Hund Hmmm Sammy ist und war ein Glückgriff ein dublikat von ihr sofort wieder ja.

    Als sie den schlimmen Auto Unfall im November hatte und nicht klar war ob sie überlebt hab ich mich schon beim Gedanken ertappt ob und wie und welchen Hund wir uns danach holen könnten . Ich kanns ncijt sagen ich kann mir ein Leben ohne Hund hier nicht vorstellen aber vor allem kein Leben ohne Sammy... mal sehen was die Zeit bringt

    Die Katze ja die ist halt da ich kann gut ohne Katzen leben und brauche die ncijt zum glücklich sein. Trotzdem Liebe ich den sargnagel und wenn sie nicht mehr da ist werde ich wieder schwören das so ein Vieh hier nicjt mehr einzieht und wenn mir eine in Not über n weg läuft werde ich diesen Schwur abermals brechen ....
     
    #11 mausi
  13. Gypsy auf jeden Fall.

    Zorro auch in der selben Situation in der wir waren. Bewusst hätte ich mir keinen Hund wie Zorro angeschafft.

    Ich liebe beide, sie würden mit beide furchtbar abgehen und trotz aller Probleme möchte ich meinen einziger Tag mit den beiden missen.
     
    #12 Melli84
  14. ich würde sie wieder aufnehmen. Bella kam ja damals zu Bär, die beiden ergänzten sich gut.Und auch meine ersten beiden Hunde würde ich wieder nehmen, Bei meiner ersten Hündin wusste ich ja nicht was ein Herdenschutzhund ist. Aber ich hab die Eigenschaften lieben gelernt.Also ich würde jederzeit wieder einen Herdenschutzhund aufnehmen.Bei Foki war es etwas schwieriger, da hab ich am Anfang gedacht, was hast Du Dir da angetan.Aber jetzt,da er sich so gut gemacht hat,jederzeit wieder.Die Geduld hat sich bei allen gelohnt,ob bei Hund oder Katze.
     
    #13 kaukase
  15. Jeden Einzelnen meiner Hunde würde ich wieder aufnehmen, wenn ich keinen oder nur einen hätte. Keiner war von seinen Eigenschaften her eine Fehlentscheidung.
    Aber ich würde mir derzeit, wenn ich nur noch zwei Hunde hätte, keinen dritten mehr dazu holen. Mir würden zwei inzwischen locker reichen.
     
    #14 snowflake
  16. Katzen vor über 12 Jahren angeschafft - heute wieder? Nein - brauch ich einfach nicht mehr.
    Hektor seit elf Jahren hier - heute wieder? Nein - Vermehrer Hund und den Spaß den ich mit ihm hatte kann ich auch mit nem "normaleren" Hund haben.
    Wilma seit sechs Jahren - heute wieder? Ja - hab was gutes getan und sie is halt meine kleine zarte Panzerelfe
    Luna seit nem halben Jahr - heute wieder? Ja - ner armen Wurst was gutes getan.
    Seid meinem 15ten Lebensjahr Schlangen - heute wieder? Nein - Braucht man einfach nicht.
     
    #15 LA-Dobi
  17. Hunde - ja klar, immer wieder. Gut, es müssen nicht mehr 8 sein...
    Ohne Hund bin ich nur ein halber Mensch, dafür schränke ich mich gerne ein / passe mich an.

    Hühner - eigentlich gerne wieder, aber sicher eingezäunt kriege ich die halt nicht.

    Papageien und Sittiche - hat Spaß gemacht, muss aber nicht mehr sein.

    Reptilien - war auch toll, aber bitte keine Säugetierfresser mehr. Lustige Geckos gerne wieder (irgendwann).
     
    #16 Fact & Fiction
  18. Ich hatte ja auch ein pferd, zwei esel, hühner und 10 schafe, aber das wurde einfach angeschleppt und ich stand vor vollendete tatsachen und alle arbeit und unkosten und sorgen.

    Das würde ich keine sekunde mehr mitmachen.
     
    #17 toubab
  19. Ja
    Ja: Lenny war ein Rohdiamant und ich totaler Anfänger. Wir sind aneinander gewachsen und ich habe sehr viel wissen über Hunde bekommen. Ja, er ist dickköpfig und ich habe viel Konsequenz gelernt.

    Was dagegen spricht: er ist so stark allergisch, man muss bei jedem Brotkrümel aufpassen und an seine Medikamente denken.

    Ich würde mir den Rat geben ihn in 2011 wieder zu kaufen. In 2018 mit veränderter Lebensituation (Kind) würde ich mir nicht wieder so einen Zeitintensiv zu erziehenden Hund, bei dem man die Vorgeschichte nicht genau kennt, anschaffen.

    Jetzt wo er „alt“ ist, passt er perfekt zur „neuen“ Lebenssituationen. Mein 99,9%iger Traumhund
     
    #18 Ohneso
  20. Wellensittiche müssen nicht mehr sein. Artgerecht mit Hund und Katze geht halt nicht.

    Hasen würde mich immer noch interessieren. Allerdings nicht mehr in Käfighaltung.
    Garten ist auch nicht wirklich Hasentauglich.

    Hunde ja. Immer wieder. Ob in einer 3er oder 4er Konstellation bleibt fraglich.
    Vielleicht irgenwann mal wieder auf Pflegestellenbasis.

    Und ja auf jeden Fall wieder aus dem Tierschutz.
    Es gibt da wirklich Vor- und Nachteile. Aber wer garantiert mir denn ob ich einen guten Zuchthund nicht an die "Wand" fahre.
     
    #19 mailein1989
  21. Hunde wie den Dicken oder die Zicke? Ohne zu überlegen sofort wieder. Auch das Säckchen dürfte unter allen möglichen Umständen wieder einziehen. Conny .... ? Sie ist ein klasse Hund, wenn auch auf ihre Art "schwierig". Aber wie die letzten Tage mal wieder gezeigt haben kann sie ja auch sehr unkompliziert sein. Also Ja, auch der kleine Nervsackhund dürfte hier wieder einziehen.
     
    #20 HSH Freund
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Würdet ihr euer Tier mit heutigem Wissen/ jetziger Situation erneut zu euch nehmen?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden