Ratlos - welcher Hund ist denn nun der richtige?

Diese ganzen kleinen Wuschelhunde wie Malteser, Bichon Frise, Bolonka Zwetna und Havaneser sind sehr lieb und anfaengereiegnet.
Ich weiss: meine Kollegin hat eine kleine Havaneserin, die ist unfassbar süss. Hatte ich auch schon einige Wochenenden zum sitten. Toller Hund! Ist meinem Mann aber wohl leider zu klein ;) Schaue ich mir dennoch alle an!
 
  • 18. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Julia-HH ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Shelties sind super - allerdings muss man ein wenig nach der Zucht schauen, manche Linien sind nicht bloß "zurückhaltend", sondern regelrecht ängstlich. Das macht dann nicht so viel Spaß. Wir haben einen, der extrem ausgeglichen ist - dann sind sie wie gesagt toll. Bis auf die Bürsterei. ;)

Pudel sind auch was Feines - aber gerade als Junghunde fordern die einen auch, weil die nämlich ziemlich intelligent sind und gern ausprobieren, wie weit sie kommen. Die fordern einen nicht weniger als ein Dobi (mit schönem Gruß an deinen Mann... ;) )

Cairn-Terrier finde ich auch nett, jedenfalls die, die ich kenne.
Lieben Dank, die schaue ich mir alle an! Shelties ahbe ich jetzt schon öfter gelesen und habe mich noch gar nicht mit befasst. Dank all der tollen Vorschläge hier werde ich die nächsten Tage viel zu lesen haben :applaus:
 
Whippets sind auch sehr ausgeglichen, anpassungsfähig und eine relativ gesunde Hunderasse.

Drinnen merkt man sie fast gar nicht, weil sie sich da gerne einfach ins Körbchen oder aufs Sofa verkrümeln. Der optimale Bürohund also.

Es sind zwar Windhunde, aber das heißt nicht, dass die Gewaltmärsche brauchen. Einmal am Tag full speed geben reicht aus! Ein Whippet von Bekannten kam (familiär bedingt) eine zeitlang mal nur alle 2 Tage zum kurzen Spaziergang raus und sonst nur zum Pipi machen in den Garten und war trotzdem noch ausgeglichen und nicht total gaga. Meine Bulldogge hätte mir bei sowas nen Vogel gezeigt.

Und das Gute an denen ist: Es sind zwar Jagdhunde, aber Sichtjäger. Wenn die nen Hasen sehen, sind die zwar weg, aber nur solange wie sie den sehen. Fährten verfolgen ist nicht so deren Ding. Man muss also nur den Hasen oder das Reh vor dem Hund sehen. :D

Edit: Ein bisschen Windhundmäßig „drömelig“ sind die natürlich auch. Man meint da halt schonmal einen geschlagenen Hund vor sich zu haben, weil der Schwanz irgendwo unter dem Bauch hängt. Aber beim Spielen und Tricks machen wird da dann doch ein fröhlicher Hund draus !
Das ist mal eine großartige Charakterbeschreibung! :love: bekomme ich sofort Lust drauf, obwohl ich leider kurzsichtig bin, da hat der Hase dann wohl das nachsehen :) Danke!
 
Es ist ein Ammenmärchen, dass Mischlinge gesünder sind als Rassehunde... Wenn zweimal "genetischer Fehler" miteinander gekreuzt wird, kommt immer noch "Fehler" raus. Mit anderen Worten - minus mal minus ergibt in der Genetik nicht plus....

In statistischen Erhebungen liegen die Mischlinge schon knapp vorn.
Es sind ja auch nicht immer Paarungen mit Rassehunden. Oft sind sie schon Mischlinge seit Generationen.
Das andere ist ja nicht viel anders zu bewerten als die sogenannten Designerhunde.

Auch wenn keine "passiv-kritischen Nachfragen" erwünscht sind, warum kein Tierschutzhund? Da holt man sich wenigstens keine allzu große Wundertüte uns Haus.
Offenbar hast du noch keine großen Erfahrungen mit Hunden. Vielleicht wäre ein erwachsener Hund besser als ein "Hundekind".

Den kann man ggf. umfassend kennenlernen bevor man sich zur Aufnahme entscheidet und dann weiß man, was man sich nach Hause holt.
Eine einzelne schlechte Erfahrung kann man sowohl mit Hunden aus dem TS, als auch mit Rassehunden vom Züchter machen. Bei Trainern, die sich auf Problemhunde spezialisiert haben, werden mindestens so viel Rassehunde vorgestellt, die als Welpen aufgenommen wurden, wie Hunde aus dem TS.
 
Das ist mal eine großartige Charakterbeschreibung! :love: bekomme ich sofort Lust drauf, obwohl ich leider kurzsichtig bin, da hat der Hase dann wohl das nachsehen :) Danke!

Da nochmal Whippet neben Bully zum Größenvergleich. Ich finde auf Fotos ohne Vergleich sehen die Whippets immer größer aus als sie sind:

4D0EE3B9-B4B4-44C5-B110-A9B28DB11F98.jpeg 7D1A4C66-3664-4969-B486-4697CF1D7B5F.jpeg 4A547D4E-3B36-4A0E-89C4-58F31271A6FD.jpeg F53A325F-2602-4614-963A-3942B0664471.jpeg 4789AF8E-FEE0-4807-9823-ED8A68F49FA4.jpeg

Edit: wobei wir auch einen hochbeinigen Bully hatten und Whippetrüden tatsächlich ein Stück höher sind !
 

Anhänge

Und ein Welpe ausm Tierschutz geht auch nicht ? Gibt doch immer wieder welche, die noch ganz klein sind und nichts Schlimmes erlebt haben.

Gerade entdeckt:



Die Tochter mag doch Bullys... Das ist quasi ein Mops ohne das Nasenproblem. :D Hunde, die den Psychoblick auf Bild 3 draufhaben müssen doch sympathisch sein. :love:
 
In statistischen Erhebungen liegen die Mischlinge schon knapp vorn.
Es sind ja auch nicht immer Paarungen mit Rassehunden. Oft sind sie schon Mischlinge seit Generationen.
Das andere ist ja nicht viel anders zu bewerten als die sogenannten Designerhunde.



Den kann man ggf. umfassend kennenlernen bevor man sich zur Aufnahme entscheidet und dann weiß man, was man sich nach Hause holt.
Eine einzelne schlechte Erfahrung kann man sowohl mit Hunden aus dem TS, als auch mit Rassehunden vom Züchter machen. Bei Trainern, die sich auf Problemhunde spezialisiert haben, werden mindestens so viel Rassehunde vorgestellt, die als Welpen aufgenommen wurden, wie Hunde aus dem TS.
Ich verstehe eure SIchtweise, wirklich. Aber unsere telefonische Standleitung damals zwischen Direktorin des Tierheim, dem Veterinär und behandelnden Arzt aufgrund der heftigen Bisswunden, das war schon ne unschöne Erfahrung. Logo kann man auch mit seinem selbst aufgezogenen Hund schlechte Erfahrungen haben, kenne ich ja auch. In dem Fall hatte die Direktorin auch selber zugegeben, du weisst einfach nicht, was die Tiere zuvor erlebt haben und was sie triggert.
 
Da nochmal Whippet neben Bully zum Größenvergleich. Ich finde auf Fotos ohne Vergleich sehen die Whippets immer größer aus als sie sind:

Anhang anzeigen 246054 Anhang anzeigen 246055 Anhang anzeigen 246056 Anhang anzeigen 246057 Anhang anzeigen 246058

Edit: wobei wir auch einen hochbeinigen Bully hatten und Whippetrüden tatsächlich ein Stück höher sind !
Wie toll sind deine Hunde! Und du hast recht, ich hätte den Whippet größer eingeschätzt.
 
Und ein Welpe ausm Tierschutz geht auch nicht ? Gibt doch immer wieder welche, die noch ganz klein sind und nichts Schlimmes erlebt haben.

Gerade entdeckt:



Die Tochter mag doch Bullys... Das ist quasi ein Mops ohne das Nasenproblem. :D Hunde, die den Psychoblick auf Bild 3 draufhaben müssen doch sympathisch sein. :love:
Mega süss, keine Frage! Aber war Mops nicht gleich wieder die Problematik mit Qualzucht und heftigen Wirbelerkrankungen? Er sieht aber echt super aus. Danke für dein Engagement! :love:
 
Wie toll sind deine Hunde! Und du hast recht, ich hätte den Whippet größer eingeschätzt.

Der Whippet ist gar nicht unserer... nur öfter mal zu Besuch. Und der Bully ist leider auch nicht mehr... :(

Aber du hast Recht: der Mops-Pinscher kann durchaus ne medizinische Baustelle sein. Aber gibt auch echt viele, die von Straßenhunden abstammen und einfach schon seit Generationen Mischlinge sind. Ich finde viele russische und rumänische Straßenhunde sehen sich extrem ähnlich. Werden halt irgendwann wieder so graue, braune oder rote wolfsartige Hunde. Da denk ich mir immer: Schlimme Erkrankungen dürften bei denen doch auf natürliche Weise rausselektiert worden sein.
 
Der Whippet ist gar nicht unserer... nur öfter mal zu Besuch. Und der Bully ist leider auch nicht mehr... :(

Aber du hast Recht: der Mops-Pinscher kann durchaus ne medizinische Baustelle sein. Aber gibt auch echt viele, die von Straßenhunden abstammen und einfach schon seit Generationen Mischlinge sind. Ich finde viele russische und rumänische Straßenhunde sehen sich extrem ähnlich. Werden halt irgendwann wieder so graue, braune oder rote wolfsartige Hunde. Da denk ich mir immer: Schlimme Erkrankungen dürften bei denen doch auf natürliche Weise rausselektiert worden sein.
Bin ich ganz deiner Meinung und kenne auch einige ganz tolle Hunde. Ich werde auch weiter die Augen offen halten, es ist nur einfach echt verrückt, wie schwer es ist, mit den Hundis :) Auch die Frage, Einjähriger, der den Charakter bereits gebildet hat oder Welpen. Tierschutz oder Züchter. Usw Usw Usw. :verwirrt:

Ach, das tut mir leid aber der Bulli hatte bei dir sicher ein tolles Hundeleben!
 
Der Whippet ist gar nicht unserer... nur öfter mal zu Besuch. Und der Bully ist leider auch nicht mehr... :(

Aber du hast Recht: der Mops-Pinscher kann durchaus ne medizinische Baustelle sein. Aber gibt auch echt viele, die von Straßenhunden abstammen und einfach schon seit Generationen Mischlinge sind. Ich finde viele russische und rumänische Straßenhunde sehen sich extrem ähnlich. Werden halt irgendwann wieder so graue, braune oder rote wolfsartige Hunde. Da denk ich mir immer: Schlimme Erkrankungen dürften bei denen doch auf natürliche Weise rausselektiert worden sein.
Glückssache. Ein bekannter Landwirt im Dorf hat einen typischen Rumänen adoptiert. Der hat Hüfte UND Ellbogen so kaputt, dass er schon mit 9 Monaten kaum noch laufen konnte.
 
Glückssache. Ein bekannter Landwirt im Dorf hat einen typischen Rumänen adoptiert. Der hat Hüfte UND Ellbogen so kaputt, dass er schon mit 9 Monaten kaum noch laufen konnte.
ja - ich denke, mit kaputter Hüfte und Ellbogen sterben die Hunde auch in der freien Natur in der Regel ja erst, nachdem sie schon geschlechtsreif sind. D.h., sie haben die Gene schon weitergegeben. Ganz so einfach ist es mit der natürlichen Selektion halt auch nicht
 
ja - ich denke, mit kaputter Hüfte und Ellbogen sterben die Hunde auch in der freien Natur in der Regel ja erst, nachdem sie schon geschlechtsreif sind. D.h., sie haben die Gene schon weitergegeben. Ganz so einfach ist es mit der natürlichen Selektion halt auch nicht
Wobei, wenn die Instinkte noch in Ordnung und die Wahlmöglichkeiten groß sind, ist zumindest die Wahrscheinlichkeit, dass genau solche Hunde zum Zug kommen, schon nicht so groß.
Krankheiten geben wird es leider immer.
 
Ich möchte mal den Beagle als soliden und sehr anpassungsfähigen Hund in die Runde werfen. Sind gesund und sportlich, aber gnadenlos verfressen und neigen zu Übergewicht ;). Das habt Ihr dann aber selbst in der Hand, leider sieht man sie meistens wurstförmig :verlegen: und dann sind sie auch nicht mehr sportlich.
 
Ich möchte mal den Beagle als soliden und sehr anpassungsfähigen Hund in die Runde werfen.

Aber erziehungstechnisch sind die doch eher ne Herausforderung :D

Edit: Und ich hätte nonstop Angst vor Giftködern. Nem Beagle klarzumachen, dass die Wurst mit Rattengift nicht lecker ist, ist glaub ich echt schwierig.
 
Dadurch das die so wahnsinnig verfressen sind geht es. Der Beagle ist sicher kein Hund der freudig mitarbeitet und am Herrchen klebt und auf Befehle wartet. Aber für Kekse tut er alles. Daher ist es eher eine Bestechung als ein wirklicher Gehorsam, aber so lang es funktioniert :rolleyes:. Meiner hat gut gehört, wenn er aber ein Wurstbrot im Gebüsch geortet hat war es vorbei :lol:.
Man kann es sich wirklich zunutze machen, dass die so verfressen sind. Mit Futtersuchspielen kann man die super beschäftigen und da hat meiner selbständig und gründlich gearbeitet. Einfach die tägliche Futterration im Garten verstreuen und der Hund ist beschäftigt und ausgelastet. Das ist wirklich sehr angenehm.
 
Das ist ja katastrophal.
Man kann es sich wirklich zunutze machen, dass die so verfressen sind. Mit Futtersuchspielen kann man die super beschäftigen und da hat meiner selbständig und gründlich gearbeitet. Einfach die tägliche Futterration im Garten verstreuen und der Hund ist beschäftigt und ausgelastet. Das ist wirklich sehr angenehm.
Das klingt definitiv nach Spaß. Beagles empfinde ich eh als überaus schön. Aber die Erziehung hat mich abgeschreckt, bisher. :sarkasmus:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Ratlos - welcher Hund ist denn nun der richtige?“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

A
hallo anna, meine alte hündin die ich im september erlösen lassen mußte, hatte plötzlich auch so komische anwandlungen, wollte nicht mehr schwimmen, wollte beím spaziergang zurück zum auto und und und...ich konnte mir das auch nicht erklären und hab das anfangs auf schmerzen geschoben, der hund...
Antworten
6
Aufrufe
2K
Noeps
Trinchen
Also erst mal du weisst sicher , das du da definitiv was machen musst, da es nur eine Frage der Zeit ist bis du einen Schlechten Ruf hast und dann gehen die Probleme loss. Von der Ferne ist es immer schwer Tips zugeben. Aber es war schon immer so, das gegen Aggressionen nur ein Mittwel hilft...
Antworten
16
Aufrufe
4K
OLDTYMEDOGS
O
S
Wieviel Ruhezeit bekommt denn der Kleine jetzt am Tag? Ein Welpe braucht schon viel davon. Ich würde auch davon abhängig vorgehen. Und, was wir bei allen Welpen gemacht haben, häufig ganz selbstverständlich die Tür hinter uns geschlossen, ggf. auch ein Kindergitter geschlossener statt der Tür.
Antworten
5
Aufrufe
782
matty
C
Aufschneiden ohne vorher zu wissen was man da sucht? Never ever. Auf einem CT sieht man weniger von Weichteilen, als beim MRT. Gewebeveränderungen würde man also eher im MRT finden. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Es wäre allemfalls auch sinnvoll mit...
Antworten
23
Aufrufe
2K
pat_blue
Dorfhexe
Hallo Christine, sorry, ich war nicht online. Ich bin mir nicht sicher.....er wirkt auf mich manchmal melancholisch....etwas unglücklich. Aber dann nicht in dem Augenblick des heißen Kopfes, das nicht. Sicher könnte man alle medizinischen Möglichkeiten CT, Röntgen und was nicht noch alles...
Antworten
9
Aufrufe
22K
Dorfhexe
Zurück
Oben Unten