Papenhusen/Rostock - Hunde greifen Schafe und Halterin an

Was "meine" Analysen wert sind ist mir erst mal egal, dass wird sich vielleicht später zeigen.
Podi, wie peinlich ist das denn? Wozu betreibst und verteidigst du Analysen, wenn dir der Wert deiner Analysen egal ist? ..................

Nicht jedem hier geht es darum einfach nur Recht zu haben und nicht jedem hier geht es darum es einem anderen zu zeigen!
Schon Klar. Und deshalb führst du dich hier wie ein Kleinkind auf das seinen Loli nicht bekommt. Warum, wo es dir doch egal ist ob du Recht hast? Das paßt so gar nicht. :p
Wer unbedingt den Narren geben will sollte sich nicht beschweren wenn er dann auch als Narr behandelt wird. :hallo:
 
  • 19. April 2024
  • #Anzeige
Hi HSH Freund ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 26 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hinweis:

mat hat sich nicht zu Wort gemeldet und hier auch nichts gegen die DSH, ihre Lobby usw. geschrieben.
Nun zu behaupten, er würde feiern, ist absolut daneben!

watson
 
ich bleib und bin der meinung das 67jährige senioren nicht mit 3 ausgewachsen dsh rum laufen sollten,zum schluss bezahlen es die hunde.
der eine hat es ja schon mit seinen leben bezahlt.

meine ehemalige ausbilderin in der hundestaffel ist 67 jahre, hat sogar 4 !!! hunde und führt alle erfolgreich in der fläche und JA, sie geht sogar noch in den einsatz mit ihren hunden.. :eg::eg: ( labbis arbeitslinie )

dann sollte ich mich mal langsam drauf einstellen, dass ich irgendwann nur noch möpse bei mir habe, bin doch tatsächlich auch schon 50 und habe 2 staffbull, 1 pithündin und des öfteren noch pflegehunde bei mir.. immer diese pauschalierungen.. :rolleyes:
 
ich bleib und bin der meinung das 67jährige senioren nicht mit 3 ausgewachsen dsh rum laufen sollten,zum schluss bezahlen es die hunde.
der eine hat es ja schon mit seinen leben bezahlt.

meine ehemalige ausbilderin in der hundestaffel ist 67 jahre, hat sogar 4 !!! hunde und führt alle erfolgreich in der fläche und JA, sie geht sogar noch in den einsatz mit ihren hunden.. :eg::eg: ( labbis arbeitslinie )

dann sollte ich mich mal langsam drauf einstellen, dass ich irgendwann nur noch möpse bei mir habe, bin doch tatsächlich auch schon 50 und habe 2 staffbull, 1 pithündin und des öfteren noch pflegehunde bei mir.. immer diese pauschalierungen.. :rolleyes:

Dem schließ ich mich mal an. Ich leg noch mal 5 Jahre drauf. Manchmal hab ich das Gefühl, ich müßte demnächst aus Altersgründen auf die Hundehaltung verzichten.

Wir waren Freitag die Züchter unserer Quixsy besuchen. Vor ihrem Gelände fand eine Wildschweinjagd statt.
Wir sind auf der Abendrunde mit kleiner Besetzung, also ca. 15 Russell gelaufen. 2 Junghunde an der Leine, da sie das Leine laufen lernen sollen. Alle anderen frei. Unsere Hunde hatten keine Freigabe und sind an den Jägern vorbei ohne mit der Wimper zu zucken.

Einen Hund führen zu können, hat doch nichts mit Größe, Gewicht, Alter zu tun!
 
ich als préfinaler mensch von demnächst 60, bin schon dermassen von alzheimer befallen, das ich das gefühl habe, je älter ich werde desto einfacher scheint die erziehung; da gabs mal ein wort vor: erfahrung.
 
ich als préfinaler mensch von demnächst 60, bin schon dermassen von alzheimer befallen, das ich das gefühl habe, je älter ich werde desto einfacher scheint die erziehung; da gabs mal ein wort vor: erfahrung.

deswegen werden dir jetzt auch nur noch so ne einfachen hunde wie welcome geschickt :p :lol:
 
ich als préfinaler mensch von demnächst 60, bin schon dermassen von alzheimer befallen, das ich das gefühl habe, je älter ich werde desto einfacher scheint die erziehung; da gabs mal ein wort vor: erfahrung.

deswegen werden dir jetzt auch nur noch so ne einfachen hunde wie welcome geschickt :p :lol:

der himmel hat mitleid mit mir... ich hatte nur einen jeck im sortiment, und würde sowas auch wieder händeln können, nur will ich das gar nicht, mein leben ist kompliziert genug.


schon komisch, der einfache hund lässt sich von besuch absolut nicht anfassen, ich konnte sie schon beim ersten mal zecken aus die ohren reissen. die hundis wissen schon mit wem sie sich abgeben.:hallo:
 
Aber nachfragen wie die Hunde von der Frau gehalten wurden ,darf man schon, ehe man eine Einschläferung empfiehlt.:unsicher:

Was genau würde das ändern?

Ein Hund, der so aufgrund seiner schlechten Haltung reagiert kann und wird ja trotzdem nicht vom "normalen" Halter adoptiert und hat dann plötzlich all seine Defizite, die aufgrund der Haltung aufgetreten sein könnten, aufgeholt

Natürlich ist das nicht einfach,aber wir wissen doch nun inzwischen,dass hier (wie so oft) was falsch mit der Hundehaltung gelaufen ist,ich denke schon,dass auch gerade solche Hunde eine zweite Chance verdienen.Na ja ,ist halt ein Wunschdenken von mir.
Realistisch gedacht wirds wohl eher negativ für die Hunde ausgehen.:(
 
ich als préfinaler mensch von demnächst 60, bin schon dermassen von alzheimer befallen, das ich das gefühl habe, je älter ich werde desto einfacher scheint die erziehung; da gabs mal ein wort vor: erfahrung.

:D So isses!

ups, ich dachte, die verliert man mit dem zunehmenden alter auch :verwirrt::verwirrt:

stimmt, ich bemerke das ich immer öfter auf der linke strassenseite fahre, mir die hosen über den kopf stülpe und teewasser koche in einen plastikeimer.

das wird ein böses ende nehmen.
 
Natürlich ist das nicht einfach,aber wir wissen doch nun inzwischen,dass hier (wie so oft) was falsch mit der Hundehaltung gelaufen ist,ich denke schon,dass auch gerade solche Hunde eine zweite Chance verdienen.Na ja ,ist halt ein Wunschdenken von mir.
Realistisch gedacht wirds wohl eher negativ für die Hunde ausgehen.:(

Schön und gut - aber wer nimmt die denn? Du? Oder einer der (selbsternannten oder tatsächlichen) Cracks aus dem Forum? Wohl eher nicht, weil man entweder nicht kann (was manigfaltige Gründe hat - von ausreichender Sachkenntnis möchte ich gar nicht schreiben) oder bereits "voll sitzt" mit Problemhunden.

Gönnen würde ich die Übernahme in ein fachkundiges Zuhause jedem Hund. Vor allem aber den zig Hundert, die aus ähnlichen oder geringeren Gründen (und das dürfte die Mehrzahl sein) seit Jahren im Tierheim sitzen und praktisch chancenlos sind.

Nochmal die Frage: Sollen diese Hunde für den Rest ihres Lebens im Tierheimzwinger versauern (und nebenbei noch anderen Hunden die Chance nehmen, so wie Tausende und Zigtausende von Steuergeldern verschlingen)? Was willst Du denn mit "solchen Hunden" sinnvollerweise machen?
 
NOCH ist ja gar nicht klar ob die Hunde überhaupt vermittelt werden sollen...
Vielleicht will die Besitzerin sie wieder haben? Oder zumindest eine der Hündinnen? Unabhängig davon ob das sinnvoll ist...es sind ihre Hunde.
Und bevor nicht klar ist, wie alt die Hunde überhaupt sind, oder ob ein Züchter die vielleicht wiederhaben will...oder Bekannte/Familie der Frau vielleicht einen oder beide haben wollen...oder wie auch immer...ist es ja wohl unnötig von Euthanasie zu reden.
 
Genau, sicher reissen sich die Leute schon um die Hunde:lol:

Ich mein das nicht bös aber es ist wirklich arg blauäugig zu glauben, dass sich jetzt Verwandeten oder der Züchter diese verkorksten Hunde antun...
wer hat schon gern den Hund im Haus, der beinahe Tante Liesel gefressen hat?
 
Ka...aber ich glaube 80-90% aller Leute hier nur im Forum würden zumindest drüber nachdenken einen Hund aus der Familie, denn sie schon lange kennen, zu übernehmen nach einem Beissvorfall? Zumindest bin ich so gutgläubig und naiv und möchte das gerne weiterglauben...:)
Und irgendwas von "drumreissen" habe ich nicht geschrieben, finde es auch sehr unhöflich das einem ständig Worte verdreht werden. :unsicher:
Aber wer will denn hier im Forum über Euthanasie fantasieren, wenn nicht mal Amtsvet, TH und Besitzer scheinbar wissen wie es weitergehen soll?
 
Ka...aber ich glaube 80-90% aller Leute hier nur im Forum würden zumindest drüber nachdenken einen Hund aus der Familie, denn sie schon lange kennen, zu übernehmen nach einem Beissvorfall? Zumindest bin ich so gutgläubig und naiv und möchte das gerne weiterglauben...:)
Und irgendwas von "drumreissen" habe ich nicht geschrieben, finde es auch sehr unhöflich das einem ständig Worte verdreht werden. :unsicher:
Aber wer will denn hier im Forum über Euthanasie fantasieren, wenn nicht mal Amtsvet, TH und Besitzer scheinbar wissen wie es weitergehen soll?

Zumindest einer versteht dich!;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Papenhusen/Rostock - Hunde greifen Schafe und Halterin an“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Marion
Was für ein Glück. Gehts ihm gut? ...
Antworten
5
Aufrufe
1K
Cira
Heinzelmann
Sehe ich genau so.. Es geht ja nicht darum wie viele es waren oder sind ..
Antworten
4
Aufrufe
2K
L
Hovi
ja klar...wie du auch schon sagtest, sowas passiert halt. es sind hunde. gäbe es irgendwann gar keine solchen vorfälle mehr, wäre das auch irgendwie grund zur besorgnis. auch völlig "normale" hunde raufen und beissen.
Antworten
26
Aufrufe
3K
guglhupf
guglhupf
kerstin+hogan
na moment da steht der wurde betäubt, nicht wie und womit :eg:
Antworten
10
Aufrufe
1K
braunweißnix
braunweißnix
keerah
Moin Moin aus der Nähe und hab ganz viel Spass hier!!!
Antworten
8
Aufrufe
729
Heinzelmann
Heinzelmann
Zurück
Oben Unten