Mehrhundehaltung Erfahrungen

  • snowflake
Dass man es nicht toll findet, gleich zwei inkontinenten Hunden auf einmal hinterherzuwischen
Ich finde es auch nicht toll, einem hinterherzuwischen, und Aussagen wie "ich hätte ihm gern noch jahrelang hinterhergewischt" finde ich einigermaßen befremdlich, ehrlich gesagt.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi snowflake :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • lektoratte
Ich glaube, das sollte nur heißen: "Wenn ich sie nur noch etwas länger hätte bei mir haben können, hätte ich gern dafür gewischt."

Das verstehe ich auch, aber die darin mitschwingende Unterstellung, dass, wer das anders sieht, seinen Hund nicht gern genug hat, teile ich nicht.

Bei mir würde es dann eher heißen: "Ich hätte sonstwas gegeben, um ihn noch länger hier haben zu können, aber die Wischerei werde ich nicht vermissen!" :p
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • snowflake
Ich verstehe schon, wie das gemeint ist, aber die Formulierung wird ja bewusst so gewählt, und wie gesagt ...
Bei deiner Alternativformulierung gehe ich mit. :)
 
  • matty
Ich bin wahrscheinlich eine derjenige hier, die mit die meisten alten Hunde aufgenommen hat, in der Regel mindestens 12 Jahre alt , Rommel, Tacco und Tyson waren Ausnahmen, die ersten beiden als leicht kranke Listenhunde und Tyson, weil er als nicht vermittelbar galt.
Rommel und Tacco haben mir bereits in jungen Jahren mehr gekostet, als einige Alte zusammen und ich hatte eben das Glück, dass ich auch bei Inkontinenz nicht hinterwischen musste und die Hunde in sich ruhten. Sie gingen gerne zum Spaziergang mit und schliefen anschließend lange.
Die meisten unangenehmen Erfahrungen blieben mir erspart.
Deutlich aufwändiger war die Fütterung. Ich musste für alle kochen, weil sie entweder Fertigfutter nicht vertragen haben oder das Futter, für Niereninsuffizienz z.B., verweigerten.
Damit war dann jedoch die Fütterung gar kein Problem mehr.
Nette, kranke alte Hunde haben mich auch psychisch nicht heruntergezogen. Die Hunde waren schmerzfrei und zufrieden.
 
  • snowflake
Vielleicht sollten wir uns nicht allzu sehr auf das Thema alte Hunde einschießen. Die TE hat zwei junge. :)
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Podencofreund
Redmi und Suri machen gegenseitig Spielaufforderungen..Und büffeln durch die Wohnung, herrlich :applaus:
Und Suri robbt vor Redmi seinem Bett vorbei mit nach hinten gestreckten Hinterbeinen- wie eine Kröte:sarkasmus:
 
  • Sunti
Hier kann Menschenfutter stehenbleiben :). Erst gestern klingelte der Nachbar bei mir und ich aß gerade mein Käsebrötchen auf der Couch. Ich legte das Brötchen auf den Couchtisch in Nasenhöhe des Hundetieres und ging raus zum Nachbarn. Nach 30 Minuten kam ich zurück und da lag mein Brötchen noch unversehrt an seinem Platz :sarkasmus:.

Spuk ist auch so einer. Dem würde niemals einfallen, an mein Essen zu gehen. Betteln, kein Ding, und er kann jemandem aus drei Metern Entfernung ein belegtes Brot aus der Hand gucken. Aber klauen? Niemals. Dafür habe ich den Collie, der klaut auch mein Brötchen, wenn ich mal kurz zur Toilette gehe. :rolleyes:
Hier sind vor kurzem die Ochsenziemer vom Schrank auf den Boden gefallen. Yuma hat sie nicht angerührt, ich hätte es verstanden wenn er sie alle aufgegessen hätte. Gott er ist so lieb :love:

Wieder: Spuk. Er hat mal aus einer Tüte im Regal eine Kaustange geholt. Dann ist er mit dieser Kaustange zu mir gelaufen und hat sich mit dem schlimmsten Hundeblick neben mich gestellt und gefragt, ob er die Kaustange vielleicht bitte haben dürfte. Natürlich durfte er, weil er ja immerhin gefragt hatte, statt wie ein normaler Hund damit in eine einsame Ecke zu verschwinden und sie zu fressen. :herzen:

Gefüttert wird hier getrennt, weil ich möchte, dass jeder Hund in seinem Tempo fressen kann, ohne drauf zu gucken, ob der Andere was Besseres hat. Sie können auch zusammen fressen, aber ich finde es für die (überhaupt nicht futterneidischen) Hunde angenehmer, wenn jeder weiß, er hat komplett seine Ruhe.
 
  • snowflake
Spuk. Er hat mal aus einer Tüte im Regal eine Kaustange geholt. Dann ist er mit dieser Kaustange zu mir gelaufen und hat sich mit dem schlimmsten Hundeblick neben mich gestellt und gefragt, ob er die Kaustange vielleicht bitte haben dürfte. Natürlich durfte er, weil er ja immerhin gefragt hatte, statt wie ein normaler Hund damit in eine einsame Ecke zu verschwinden und sie zu fressen. :herzen:
Meine Güte :lol: :love:
 
  • Sunti
Ich sag es immer wieder: Spuk ist next level.
 
  • Cornelia T
Hier gäbe es eine wilde Rangelei um die Beute. Die kleinen Irren handeln nach dem Motto: Wer zuerst kommt, der mahlt zu erst.
 
  • matty
Gemeinsames Frühstück vor einer sonntäglichen Berliner Gassirunde. Zwei Hunde sind dabei, die wirklich nie etwas vom Tisch nehmen. Auch nach vielen Stunden Abwesenheit liegt das Brötchen noch auf dem Couchtisch.
Die frischen Bäckerbrötchen werden im vollen Brotkorb hereingetragen und der Große nimmt sich im Vorbeilaufen wie selbstverständlich ein Brötchen davon. :lol:
Soetwas hat er ansonsten, auch danach, nie wieder getan.
 
  • Yuma<3
Spuk ist auch so einer. Dem würde niemals einfallen, an mein Essen zu gehen. Betteln, kein Ding, und er kann jemandem aus drei Metern Entfernung ein belegtes Brot aus der Hand gucken. Aber klauen? Niemals. Dafür habe ich den Collie, der klaut auch mein Brötchen, wenn ich mal kurz zur Toilette gehe. :rolleyes:


Wieder: Spuk. Er hat mal aus einer Tüte im Regal eine Kaustange geholt. Dann ist er mit dieser Kaustange zu mir gelaufen und hat sich mit dem schlimmsten Hundeblick neben mich gestellt und gefragt, ob er die Kaustange vielleicht bitte haben dürfte. Natürlich durfte er, weil er ja immerhin gefragt hatte, statt wie ein normaler Hund damit in eine einsame Ecke zu verschwinden und sie zu fressen. :herzen:

Gefüttert wird hier getrennt, weil ich möchte, dass jeder Hund in seinem Tempo fressen kann, ohne drauf zu gucken, ob der Andere was Besseres hat. Sie können auch zusammen fressen, aber ich finde es für die (überhaupt nicht futterneidischen) Hunde angenehmer, wenn jeder weiß, er hat komplett seine Ruhe.

Ach Gott :herzen:
Ich hatte es da gar nicht dazu geschrieben, ich war gar nicht da als die runter gefallen sind. Und trotzdem - ich hätte es ihm gegönnt sie alle auf zu essen :D :love:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Mehrhundehaltung Erfahrungen“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten