Kot fressen

Die hunden kaemen mir nicht unkontrolliert raus oder rein, raus an der leine bis geknarkt ist.

nein, anders, die kaemen mir nicht mehr ins haus, ich würde denen ein privat palast bauen was mit ein hochdruckreiniger behandelbar ist.
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi toubab ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
@MissNoah

Die kacken ja nicht alle gleichzeitig und auf Kommando... wenn ich da bei stehen würde, und immer nur den in den großen Bereich lasse, der gerade gekackt hat, stehe ich da den ganzen Tag... :(

Aber ich werde wohl erstmal einen Bereich abtrennen müssen, um die Sache ernsthaft anzugehen.

Gruß
tessa
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 31 Personen
Es ist halt so...wenn die Hunde sich trainerisch bewegen sollen, muss man selbst das auch.
Ein Zaun ist schnell gezogen, nimmst nen Steckzaun ausm Raiffeisen.
Es ist wie mit der Stubenreinheit. Soll der Hund das zuverlässig lernen, muss man ihn zuverlässig beaufsichtigen.
Klar ist das Aufwand. Aber von Nichts kommt nichts :)
 
Ok dann bleibt es bei Kackrülpsern und verschmierten Maulkörben. Irgendeine Art Kontrolle muss ja sein :)
Wenn alle immer jederzeit in den großen Garten können, wird sich da nichts dran ändern können.
 
Die hunden kaemen mir nicht unkontrolliert raus oder rein, raus an der leine bis geknarkt ist.

nein, anders, die kaemen mir nicht mehr ins haus, ich würde denen ein privat palast bauen was mit ein hochdruckreiniger behandelbar ist.

Genau da ist mir dann auch mein Mann im Wege, der besteht darauf, dass die Hunde den lieben langen Tag (und die Nacht) rein und raus können wie sie möchten.... der ekelt sich zwar auch und ärgert sich über das Kackefressen, aber er will die Hunde "nicht ihrer Freiheit berauben" und alle nur angeleint in den Garten ist ihm zu viel Aufwand. "und dafür haben wir nicht 1,5 ha. eingezäunt"... :(

Ich muss mir da erstmal einen Schlachtplan ausdenken und ihm das so schmackhaft machen, dass er zumindest halbwegs mitzieht, zumindest dass er es mir nicht ständig wieder sabotiert. :(
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 6 Personen
Genau da ist mir dann auch mein Mann im Wege, der besteht darauf, dass die Hunde den lieben langen Tag (und die Nacht) rein und raus können wie sie möchten.... der ekelt sich zwar auch und ärgert sich über das Kackefressen, aber er will die Hunde "nicht ihrer Freiheit berauben" und alle nur angeleint in den Garten ist ihm zu viel Aufwand. "und dafür haben wir nicht 1,5 ha. eingezäunt"... :(

Das ist echt hardcore :asshat:
 
Es nützt ja nix, wenn ich anfange, System rein zu bringen und zu managen und per Sprühhalsband einzugreifen und immer wenn ich nicht da bin, reißt Männe alle Türen auf und lässt die "armen" Hunde unbeaufsichtigt in den Garten derweil er irgendwas in der Scheune bastelt... :(
 
Es nützt ja nix, wenn ich anfange, System rein zu bringen und zu managen und per Sprühhalsband einzugreifen und immer wenn ich nicht da bin, reißt Männe alle Türen auf und lässt die "armen" Hunde unbeaufsichtigt in den Garten derweil er irgendwas in der Scheune bastelt... :(

Ja ne, natürlich nicht. Da müssen alle mitziehen.

Nimm mir das bitte nicht übel, aber ich frag mich ernsthaft, wie man das aushält. Also, ihr beide. Das Saubermachen, den Geruch, allein die Vorstellung.
Ich weiß dass "man" (also, Halter von Hunden die Kacke fressen) sich irgendwie dran gewöhnt, aber halt mal.
7 Hunde die jeden Tag mehrfach so rumsauen - ich würd durchdrehen.
 
Ihr habt doch auch Hunde die Medikamente nehmen müssen? Und die anderen fressen immer die Rückstände davon?
Vielleicht ist das ein Argument für Deinen Mann, das ist nämlich nicht nur ekelhaft, sondern auch physisch ungesund (psychisch sowieso, wenn sie wie im Wahn danach suchen).
 
Momentan läuft halt nur einer im Garten mit Maulkorb, Goofy, und der frisst eher selten mal Kacke (ist meistens nicht schnell genug am Ort des Geschehens, da anderweitig beschäftigt), da muss ich den Korb nicht ständig sauber machen.
Und bei den anderen bekommt man es nicht mit, wenn die einem nicht ins Gesicht rülpsen oder man es zufällig sieht. Die sauen sich ja damit nicht ein. Das Einsauen passiert nur, wenn alle üblichen Verdächtigen Maulkörbe tragen und DAS habe ich mir abgewöhnt. Aus Gründen. Sie fressen ja trotzdem. Und da muss ich den Siff nicht ständig haben.
 
Nein, momentan bekommt keiner Medis. Nur Fips bekommt Augensalbe.
 
Das Einsauen passiert nur, wenn alle üblichen Verdächtigen Maulkörbe tragen und DAS habe ich mir abgewöhnt.
Das verstehe ich. Das würde mich auch mehr ekeln als das fressen an sich. Schon die Vorstellung eines derart versifften MK hat mich seinerzeit bei Sue davon abgehalten, das zu versuchen.
 
Genau da ist mir dann auch mein Mann im Wege, der besteht darauf, dass die Hunde den lieben langen Tag (und die Nacht) rein und raus können wie sie möchten.... der ekelt sich zwar auch und ärgert sich über das Kackefressen, aber er will die Hunde "nicht ihrer Freiheit berauben" und alle nur angeleint in den Garten ist ihm zu viel Aufwand. "und dafür haben wir nicht 1,5 ha. eingezäunt"... :(

Ich muss mir da erstmal einen Schlachtplan ausdenken und ihm das so schmackhaft machen, dass er zumindest halbwegs mitzieht, zumindest dass er es mir nicht ständig wieder sabotiert. :(

maenner sind gut im wegschauen wenns um schaisse geht, das fängt beim “nicht bemerken” das das baby in der windel gekackt hat, an.
Seit ich denken kann habe ich immer schaisse geraeumt, kinder, meerschweinen, maeuse, ratten, schafe, pferde, katzen, hunde. Die herren hat das nicht im geringsten gejuckt.
 
Meinen juckt das auch. :) Der macht die Hühner meist vor mir sauber und geht natürlich auch mit den Hunden :)
Aber selbst wenn ihn irgendwas in der Erziehung nicht so interessiert: wenn ich denke ich möchte XY nicht und es mir wichtig ist, dann findet man doch einen Weg an einem Strang zu ziehen. Selbst wenn es keine Einsicht gibt, boykottieren geht gar nicht.
 
Ok, echt ekelhaft.
Ich möchte anmerken dass es eine anerkannte Verhaltensstörung ist. Wenn Du schreibst „wie zwanghaft“, kannst Du in dem Fall das „wie“ streichen.
Und Verhaltensstörungen kann man nur mit Training versuchen in den Griff zubekommen.

Aber dann hätten ja 7 Hunde die gleiche Verhaltensstörung.
Oder entsteht sowas durch pures Zusehen :gruebel:
 
Ja ich denke es geschieht auch durch abgucken. Die Hunde/der Hund der damit angefangen hat, zelebriert das ja. Er ist aufgeregt, sucht, frisst, schüttet Dopamin aus. Das weckt das Interesse der anderen Hunde, was hat er da? Ich schnapps ihm schnell weg. Dazu die Reaktion des Besitzers. Streitig machen, es nicht schaffen, Erfolgserlebnis+ Aufmerksamkeit. Kette komplett.

Ich habe das mal ähnlich sehr extrem bei einer Rottweilerhündin gesehen. Die fing damit als Junghund mal an und ich glaube es war nicht dramatisch und nur eine Phase. Aber die sowieso leicht unsichere Besitzerin, rannte immer dazu und versuchte es zu verhindern. Hund war schneller, haha, rennt herum und schlingt es schnell weg. Erst nur im Garten. Dann fing es auf dem Gassi an. Und bald war es ein Ritual.
Die Hündin war richtig auf der Pirsch. Das ganze Gassi war eine Kackesuche. Lag an der Reaktion von Frauchen. Spannende Interaktion.
 
Ich habe jetzt nochmal nachgedacht

Rosi hat erst hier auf dem Grundstück damit angefangen. Nicht gleich, erst nach ein paar (6) Monaten. Also jetzt ca. 1 Jahr.
Wie gesagt – erst dachte ich es liegt daran das Cleo jetzt wo sie älter wird einfach schlechter verdaut. Sie bekommt auch anderes Futter als Rosi.
Lises Haufen haben sie nicht interessiert. Lise bekam das gleiche Futter wie Rosi. Erst seit Lise auch ein anderes Futter bekommt (etwa seit 2 Monaten), hat sie angefangen auch deren Haufen zu fressen.

Wobei Rosi ihre Fresserei natürlich zwanghaft ist – also allgemein, nicht jetzt auf die Kacke bezogen.
Die frisst einfach alles und ständig.
Sie bekommt aber auch nur wenig Futter (sie nimmt sonst zu) und auch nur ihr Nierendiät Futter.


Die kleine Spanierin die völlig ausgemergelt hier ankam hat anfangs ihre eigenen Haufen gefressen, aber als sie dann zugenommen hatte, damit aufgehört.
 
Ich kann ziemlich genau sagen, wann gek... wird. Nicht immer, aber meistens, ca. 30min nach dem Frühstück stehts Unterkante Oberlippe.
Gibt's da bei 7 Hunden nicht auch so ein Muster? Wegen wegräumen?
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kot fressen“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

laika
Ich habe ja auch zwei Ka*kefresser (gehabt). Igor habe ich damals ja fast nur noch mit einem speziell präparierten Maulkorb laufen lassen, weil der ständig irgendetwas aufgesammelt hatte. Thilo frisst am Liebsten Durchfall. Hier gibt es einen Hund, der geht unsere Wegstrecke und hinterlässt...
Antworten
24
Aufrufe
2K
IgorAndersen
IgorAndersen
Lilanina
Ach so :wand:bin blond. Ich dachte vor dem Katzenklo ein kleines Gitter dran :rofl:.
Antworten
14
Aufrufe
898
Lilanina
Lilanina
Freckle
Hab ich das richtig verstanden?, er frisst seine eigene Schei....? Sollte es so sein, liegt oft ein Mangel vor. Ich würde das mal tierärztlich abklären lassen.
Antworten
1
Aufrufe
746
crazygirl
crazygirl
Rinnschi
Wir hatten es aber auch mal, daß Tiptoe mit einem Mal jeden 3. - 4. Haufen Durchfall hatte, Kotprobe o.B. Als der TroFu-Sack dann alle war und ich den nächsten aufgemacht habe, war das vorbei... Ansonsten: Mein Kater hatte das auch ab und an. Es war eine Dysbakterie und wir haben es mit Symbio...
Antworten
8
Aufrufe
2K
Marion
Honesty
  • Umfrage
Nein zum Glück fressen meine Hunde anderen Hundekack nicht.
Antworten
59
Aufrufe
5K
Mrs.J
Zurück
Oben Unten