Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Kot fressen

  1. Langsam fällt mir nix mehr dazu ein. :( Mike, 5 Jahre alt, frisst Kot.

    Aber nicht wahllos, nur und ausschließlich nur den meiner Hündin. Die Haufen vom anderen Rüden interessieren ihn nicht die Bohne.

    Das geht sogar soweit, dass er nur noch hinter ihr herläuft, die Nase bald in ihrem Hintern um bloß den Haufen zu ergattern. Ich versuche das natürlich zu unterbinden, aber es ist echt nicht schön!

    Blutbild ist okay, kein mangel. Leonie ist kastriert, Blasenentzündung auch ausgeschlossen. Analdrüsen sind auch gecheckt.

    Ich bin ratlos.... Hatte das schon mal jemand? :wuerg:
     
    #1 laika
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Yup. Trusty war (manchmal) ein Pooper Scooper bei beiden unserer Huendinnen. Yuck, gross, :wuerg:
    Die einzige Methode, die ich effektiv fand, war sicher zu gehen, dass poop der Damen aufgeklaubt war bevor er ran kam ...
     
    #2 Madeleinemom
  4. Wenn es nur der Kot der einen Hündin ist, kann es sein, dass dieser Kot Unverdautes/Halbverdautes enthält.
     
    #3 Fact & Fiction
  5. @Madeleinemom beruhigend! Ich dachte schon nur ich habe so eine Knalltüte.

    @Fact & Fiction okay, dass könnte natürlich sein. Ich habe mich eher auf ein gesundheitliches Problem bei Mike konzentriert. Vielleicht macht dann ein Kot-Profil bei Leo Sinn.
     
    #4 laika
  6. :rolleyes: Rosi hatte das auch mal eine ganze Zeit, da war sie ganz verrückt auf Cleos Haufen - aber nur von Cleo!
    Ich hab dann deren Futter gewechselt, seither sind die Haufen eigentlich uninteressant :gruebel:
     
    #5 Brille
  7. @laika Mir ist dieses gezielt den Kot eines Hundes fressen zweimal untergekommen. In beiden Fällen waren es die kotenden Hunde, die altersbedingt Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hatten.

    Frag mich nicht, wie lange es gedauert hat, bis ich drauf kam.......... und wie oft ich die Kotfresser verflucht habe.
     
    #6 Fact & Fiction
  8. :gruebel: interessant - sollte ich bei Cleo mal im Hinterkopf behalten...
     
    #7 Brille
  9. Das muss nicht mal ein Problem sein - jeder Hund verwertet ein und dasselbe Futter anders.
     
    #8 Fact & Fiction
  10. Dank dir! Das ist einen Versuch wert. Leo ist 11, eher dünn und sehr schwerfutterig. Die letzten Blutwerte waren in Ordnung, aber trau schau wem.

    Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.....
     
    #9 laika
  11. :rolleyes: naja, die hat schon irgendwelche Probleme (bisher tippte ich auf Magen).
    Anfang Juni kommt sie mit zum Ultraschall vom Bauch... mal sehen :(
     
    #10 Brille
  12. Die Blutbilder meiner Hündinnen waren auch eher unauffällig. Ich bin durch eine Unterhaltung mit meiner Züchterin drauf gekommen und habe dann eine Kotuntersuchung machen lassen. Krümel (sie war damals 14 und war sehr knöcherig geworden) bekam irgendwelche Enzyme, dann war Ruhe.

    Bei Naddel (knapp 16 J.) muss ich nur aufpassen, wenn es Pansen gab. Sie verdaut das Fett nicht mehr vollständig (da laufe ich dann mit Eimer und Schaufel hinterher, Naddel bummelt ja eh nur noch durch den Garten).
     
    #11 Fact & Fiction
  13. Hier genauso..deswegen sage ich immer das man die Pankreas im Auge haben sollte wenn jemand sich über Kot fressende Hunde beklagt.
    Es gibt dabei 2 Werte die man spezifisch erfragen muß..cPLi und cTLi.
     
    #12 bxjunkie
  14. Muss man jetzt die kotenden oder die Kot fressenden Hunde im Auge behalten?
    Bei Vera hatten ja nicht die Hunde Probleme, die den Kot gefressen haben.
    Sondern die, deren Kot gefressen wurde.
     
    #13 DobiFraulein
  15. Man muß gar nix...
    edit abgeschickt und die Hälfte ging nicht mit...
    also man muß gar nix..bei meinem war es so, das er seinen und den anderer Hunde gefressen hat. Mein zweiter Rüde hat den Kot nie angerührt. Aber es leuchtet ein, da der Kot von Pankreaskranken Hunden fast unverdaut ausgeschieden wird, somit noch iwie nahrhaft für andere bzw. das auch der Grund ist wieso die kranken Hunde ihren Kot fressen,
     
    #14 bxjunkie
  16. Schließe mich den Vorrednern an.

    Falls es aber doch nichts gesundheitliches ist sondern "nur" eine Marotte gibt's beim Tierarzt ein Pulver ("Forbid").
    Das kann man dem Hund dessen Kot gefressen wird ins Futter mischen, für andere Hunde riecht / schmeckt der Kot dann uninteressant.

    Das funktioniert halt nur wenn der Kot von einem bestimmten Hund gefressen wird, das ist bei dir ja gegeben. Aber bevor man sowas macht unbedingt abklären lassen ob nicht was gesundheitliches (egal von welchem der beiden Hunde) dahinter steckt!
     
    #15 Yuma<3
  17. Kot fressen scheint weit verbreitet... Unser Schlupp frisst so ziemlich jeden Hundehaufen, besonders gerne die von Manni und Brösel. Manni und Brösel haben frischen Blutcheck hinter sich und Abdomen-Ultraschall, die haben definitiv keine Bauchspeicheldrüsenprobleme. Bei Goofy steht eine Pankreatitis im Raum, aber Goofys Kot ist für Schlupp nicht so interessant wie der von Manni oder Brösel. Alle Hunde werden gleich ernährt.
    Seinen eigenen Kot rührt Schlupp nicht an. Draußen beim Gassigehen rührt er auch keinen Kot an. Nur den von seinen Hundekumpels im eigenen Garten, mitunter hängt er auch mit der Nase am Hintern und der Haufen hat keine Chance, den Boden zu berühren...

    Fips und Flummi naschen auch gerne mal an Hundehaufen ihrer Kollegen oder an ihren eigenen, auch hier: Blutcheck absolut unauffällig, Bauch-Ultraschall ebenso, keine Pankreasprobleme (Lipasewerte sind extra überprüft worden). Die haben das schon gemacht, bevor die hier einzogen (haben immer auf engstem Raum mit vielen Hunden gelebt) und erst seitdem die Kleinen hier sind und es "vorgemacht" haben, hat Schlupp es auch gemacht und betreibt es seitdem exessiv. Vorher hat Schlupp jahrelang keinen Hundehaufen angerührt.

    Goofy hat sich das Kotfressen von Schlupp abgeschaut, aber bei ihm ist es eher so, dass er hingeht, wenn Schlupp schon frisst und dann mal mit probiert, auch so ein "abgucken".

    Meine Nachbarin hat auch 7 Hunde, 4 davon fressen ebenso exessiv Kot, alle gesund und fit, junge wie alte darunter, auch da - nur den Kot der Kumpels im eigenen Garten. Draußen beim Gassigehen nix.

    Andere Nachbarin hat 6 Hunde, bei ihr ist es das gleiche, nur dass bei ihr 1 Hund den Kot der anderen futtert. Die Hunde haben auch keine Pankreas- oder sonstigen gesundheitlichen Probleme. Und auch hier: Nur im eigenen Garten.

    Man kann bei einem großen Garten gar nicht so schnell sein, dass man immer alles aufsammelt, bevor der Kotfresser zuschlägt. Bei Schlupp war es ja nun so, dass er erst damit angefangen hat, als die Windspiele dazu kamen und es vorgemacht haben. Er ist ja eh sehr verfressen und hat wohl einfach gemerkt, dass er sich damit den Bauch vollschlagen kann. Massiv verstärkt hat sich das Kotfressen bei ihm, als ich ihn mal auf Diät setzen musste, weil er Speck angesetzt hatte. Da ist er vor dem Füttern im Garten rumgeschlichen und hat sich Snacks gesucht und nach dem Füttern direkt nochmal...

    Katzenkot fressen alle meine Hunde mit Begeisterung, wenn sie mal was erwischen. Kasper sch... immer im Vorgarten auf die Maulwurfshügel, wenn ich mit den Hunden gassi gehe und an der Auffahrt die Leinen zu lang lasse, dann langen die alle zu...

    Ich hab auch noch nicht raus, was ich dagegen tun könnte, um es Schlupp wieder abzugewöhnen, ich finds mega eklig, hab ihn schon auf frischer Tat mit dem Gartenschlauch bespritzt, ihn auf frischer Tat angebrüllt und ihm auf frischer Tat was an den Kopp geschmissen. Hilft alles nix.

    Gruß
    tessa
     
    #16 tessa
  18. Hier half nur ein Sprayhalsband - volle Dröhnung, war mir auch egal, ob das seelische Schäden hinterlassen hätte. Hat es nicht.
     
    #17 Coony
  19. Hab ich bei Schlupp schon ernsthaft überlegt, das Problem ist halt nur, dass die Hunde 24/7 in den Garten können und er inzwischen genau weiß, dass er es nicht darf und es sich auch verkneift, solange er sich von einem von uns beobachtet fühlt.
    Aber wenn er weiß, dass er nicht beobachtet wird...

    Und ich fände es echt unfair, allen Hunden den Garten zu versperren bzw. stark zu "rationieren", nur damit ich beim Kotauflesen schneller sein kann als Schlupp und/oder ihm gezielt einen verpassen zu können, wenn er es versucht...

    Gruß
    tessa
     
    #18 tessa
  20. Du hast doch ein Fenster. ;)
    Ich würde den Missetäter einfach nach der Bande in den Garten lassen und dann von Drinnen eine "Verpuhlen". Damit erwischt du ihn zwar nicht jedesmal, aber das erhöht den "Unberechenbarkeitsfaktor" um ein Vielfaches.
     
    #19 Coony
  21. Hm... Problem... die meisten Herrschaften gehen etwas weiter weg vom Haus zum Sch... und wir haben 15.000 qm Garten. Von welchem Fenster auch immer, ich kann nur einen Buchteil sehen... und meistens ist in dem Teil, auf den ich gucke, gerade kein Hund in Sicht... :(

    Gruß
    tessa
     
    #20 tessa
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kot fressen“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden