Kanadas Jagd auf Robben hat begonnen

  • Mausili

Meilenstein: Robbenimportverbot


Grossartig: Der Schweizer Nationalrat hat am 24. November für das Robbenimport-Verbot gestimmt! Das heisst, dass keine Felle und andere Produkte aus der Robbenjagd mehr in die Schweiz importiert werden dürfen. Damit wird auch hierzulande der Handel untersagt.

OceanCare hat dem Schweizer Parlament 2011 knapp 100 000 Petitions-Unterschriften für das Import-Verbot übergeben - gemeinsam mit der Fondation Franz Weber. Wir freuen uns sehr, dass diese Stimmen nun Gehör gefunden haben. Herzlichen Dank an dieser Stelle für Ihre wertvolle Unterstützung!...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Mausili :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Mausili

400.000 kanadische Robben-Babys auf der Schlachtbank: Flauschige Pelze für die faltigen Hälse reicher Zicken


Desillusionierte Zyniker behaupten, der Mensch sei die größte Bestie auf diesem Planeten. Zyniker? Oder doch eher Realisten? Das Schlachten der Babyrobben, das, alle Jahre wieder, in wenigen Wochen vor den Küsten Kanadas beginnt, scheint diese Behauptung zu stützen. Wer selbst im Glashaus sitzt, sollte sich im Dunklen ausziehen. Hat meine Omma immer gesagt. Gilt auch in diesem Fall. Uns Deutschen ist es ja beispielsweise auch egal, welches Schicksal die Wurst im Kühlregal der Discounter in ihrem vorigen anonymen Leben hat erdulden müssen...




 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Mausili

Robbenjagd in Norwegen vor dem Aus


Oslo. In Norwegen steht die hoch umstrittene kommerzielle Robbenjagd vor dem Aus. Das Parlament beschloss am späten Donnerstagabend, die jährlichen Subventionen von zwölf Millionen Kronen (1,3 Millionen Euro) ab 2015 zu streichen. "Wir fürchten, dass die Jagd zusammen mit den Subventionen verschwinden wird", sagte der Vorsitzende des Ausschusses für Handel und Fischfang, Geir Pollestad, am Freitag der Nachrichtenagentur AFP. Tierschützer reagierten mit großer Erleichterung...





 
  • Mausili

Bitten Sie die kanadische Regierung, das Robbenmassaker zu beenden! -->> PETITION


Seit Tausenden von Jahren kommen im Frühling die grönländischen Sattelrobben an Kanadas Küsten, um dort auf den Eisschollen ihre Babys zu bekommen. Gleichzeitig zieht dieses Ereignis Arbeiter einiger weniger Fischerei-Großunternehmen aufs Eis. Zehntausende der liebenswürdigen Tiere werden grausam erschlagen oder erschossen, um ihre Felle auf dem internationalen Pelzmarkt verkaufen zu können. Zumeist werden die Robbenbabys im Alter von höchstens drei Lebensmonaten abgeschlachtet. Einige Tiere werden angeschossen, können ins Wasser fliehen und verbluten dort. In der Regel werden die Tiere jedoch von den Robbenjägern erschlagen, doch auch das gelingt nicht immer. Die Jäger zertrümmern ihre Augen, Wangen oder den Mund und ziehen sie dann an Schiffshaken über das Eis und häuten sie häufig sogar bei lebendigem Leib...



 
  • Mausili

Zum Abschuss freigegeben Das Robbenbaby-Massaker


In Kanada beginnt wieder die Jagd auf die Tiere. Schon lange ist die Fangquote nicht mehr so hoch gewesen: 468 000!

Eine Robbe liegt hilflos auf einer Eisscholle. Sie ist noch ganz jung, hat noch nicht einmal das Schwimmen gelernt. Ein Mann stürmt von hinten auf das Tier zu. Blut an den Schuhen, den Holzknüppel hoch erhoben. Das Tier reckt noch den Kopf nach oben. Den wird ihm der Jäger gleich zertrümmern. Er will das Fell des Robbenbabys...



 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Mausili

Kanadische Regierung gibt erneut 400.000 Sattelrobben zur Jagd frei


Das kanadische Fischereiministerium (DFO) hat die Quote für die diesjährige Robbenjagd bekannt gegeben: 400.000 Sattelrobben dürfen in diesem Jahr getötet werden, genau so viele wie im letzten Jahr. Die Behörde veröffentlichte bisher keinerlei Informationen zu Fellpreisen, Absatzmöglichkeiten oder dem Starttermin der Jagd...





 
  • Mausili

Robbenjagd beginnt in Kanada


Am Sonntag, den 12.4. beginnt an Kanadas Ostküste offiziell die diesjährige kommerzielle Robbenjagd. 400.000 Sattelrobben dürfen in den nächsten Wochen laut der vom kanadischen Fischereiministerium (DFO) herausgegebenen Quote getötet werden...




 
  • Mausili

Holzrampen retten Seelöwen-Babies -->> VIDEO

Manchmal brauchen Seelöwen-Babies nicht mehr als eine Holzrampe - nämlich dann, wenn sie in ein Schlammloch gefallen sind und aus eigener Kraft nicht mehr herauskommen. Auf den Auckland-Inseln in Neuseeland sind diese Schlammlöcher häufig eine unnötige Todesfalle für die Jungtiere. Der WWF hat dafür eine einfache und sinnvolle Lösung gefunden: Holzrampen. Damit konnten 2015 bereits 23 Seelöwen-Babies gerettet werden. Sehen Sie selbst!...

Quelle & zum VIDEO


 
  • Mausili


GUTE NEUIGKEITEN: Die blutige Tradition der Robbenjagd in Norwegen ist zu Ende!


Nachdem die norwegische Regierung die Subventionen für die Robbenjäger gestrichen hatte, ist nun das letzte verbliebene Boot in den Hafen zurückgekehrt und wird nicht wieder auslaufen.


Dass diesem grauenvollen Gemetzel ein Ende gesetzt wird, wurde auch Zeit! Nun muessen auch Kanada, Namibia u.s.w. nachziehen!!!

 
  • Mausili

Robbenmassaker: Endlich überleben mehr Robben die Jagdsaison


Das Tierleid auf den Eisschollen ist erschreckend, doch mit weniger als 40.000 getöteten Robben wurde ein neuer historischer Tiefpunkt bei den Opferzahlen erreicht...



 
  • Mausili

EuGH bestätigt Handelsverbot für Robbenprodukte

Das Verbot für den kommerziellen Handel von Robbenprodukten bleibt bestehen. Das haben die Richter am Europäische Gerichtshof entschieden. Damit hat der EuGH eine Klage kanadischer Ureinwohner abgewiesen. Ausnahmen für den Handel mit Robbenfellen, Fleisch und Tran gibt es aber dennoch...



 
  • Mausili

Robben nur für Inuits

Das Straßburger Parlament hob am Dienstag eine Regelung auf, die bisher den Handel mit Robbenprodukten erlaubte, sofern diese aus der Jagd zum Schutz von Fischbeständen stammen...




 
  • Mausili

Sie können helfen, die grausame Robbenjagd zu beenden -->> PETITION

Jedes Frühjahr werden zwischen drei Wochen und drei Monate alte Robbenbabys brutal erschossen, totgeprügelt und gehäutet...






 
  • Mausili

Helfen Sie, die Robbenjagd in Kanada zu beenden! -->> PETITION


Es ist Zeit, dass Kanadas kommerzielle Robbenjagd endlich aufhört.

Jedes Frühjahr werden zwischen drei Wochen und drei Monate alte Robbenbabys brutal erschossen, totgeprügelt und gehäutet. Ihre Kadaver werden auf dem Eis zurückgelassen und verrotten. Oder sie werden ins Meer geworfen...



 
  • Mausili

Bitten Sie die kanadische Regierung, das Robbenmassaker zu beenden! -->> PETITION


Im Frühling kommen die grönländischen Sattelrobben an Kanadas Küsten, um dort auf den Eisschollen ihre Babys zu bekommen. Gleichzeitig zieht dieses Ereignis Arbeiter einiger weniger Fischerei-Großunternehmen aufs Eis. Zehntausende der liebenswürdigen Tiere werden grausam erschlagen oder erschossen, um ihre Felle auf dem internationalen Pelzmarkt verkaufen zu können. Zumeist werden die Robbenbabys im Alter von höchstens drei Lebensmonaten abgeschlachtet. Einige Tiere werden angeschossen, können ins Wasser fliehen und verbluten dort. In der Regel werden die Tiere jedoch von den Robbenjägern erschlagen, doch auch das gelingt nicht immer. Die Jäger zertrümmern ihre Augen, Wangen oder den Mund und ziehen sie dann an Schiffshaken über das Eis und häuten sie häufig sogar bei lebendigem Leib.



 
  • Mausili

Unser Appetit auf Kaviar gefährdet die Kaspische Robbe

Die Kaspische Robbe ist zwar der größte Räuber im Kaspischen Meer, trotzdem geht die Zahl der gefährdeten Tiere weiter stark zurück. Tierschützer hoffen auf internationale Hilfe...



 
  • Mausili

Minister Habeck, beweisen Sie sich JETZT! Stoppen Sie die Seehundjäger! -->> PETITION

Jährlich fallen 500 Seehunde den Seehundjägern in Schleswig-Holstein zum Opfer. Seit 1974 dürfen Seehunde offiziell nicht mehr bejagt werden. Aber ein jeder Seehundjäger kann willkürlich (ohne tierärztliche Untersuchung) entscheiden, ob ein Tier erschossen werden darf, weil es angeblich verletzt, krank oder nicht lebensfähig ist...



 
  • Mausili

5.000 Tiere bedroht -> Massaker im Eis: Robbenjagd in Kanada eröffnet


Das blutige Massaker im Eis hat wieder begonnen: Rund zwei Wochen vor Beginn der regulären Jagdsaison hat die kanadische Regierung die Robbenjagd vor der Küste Neufundlands eröffnet. In der am Dienstag begonnenen, noch bis 7. April laufenden Jagd sei die Tötung von bis zu 5000 ausgewachsenen Sattelrobben zulässig, teilte das Fischereiministerium Kanadas mit. Mützenrobben dürften in dieser Zeit nicht gejagt werden...





 
  • Mausili

Robbenjagd in Kanada beginnt bereits während der Schonzeit


Rund zwei Wochen vor der regulären Jagdsaison hat das kanadische Fischereiministerium (DFO) die Robbenjagd vor der Küste Neufundlands eröffnet. Demnach dürfen bis zum 7. April bis zu 5000 ausgewachsene Sattelrobben getötet werden. Damit unterwandert die kanadische Regierung das Jagdverbot, welches normalerweise bis Mitte April in Kraft ist, um die gebärenden Mütter zu schützen und die Jungenaufzucht sicherzustellen...



 
  • Mausili

Gillian Anderson fordert Kanada auf: Stoppt das Robbenschlachten

Superstar Gillian Anderson bittet Kanadas Premierminister um Hilfe für wehrlose Seerobben.

Seit vielen Jahren unterstützt Superstar Gillian Anderson die Tierrechtsorganisation PETA und unterstützt Kampagnen gegen Tierquälerei. Nun setzt sie sich für die Robben Kanadas ein. Grauenhaft: Jedes Jahr werden vor Neufundland und im St.-Lorenz-Golf tausende Sattelrobben und ihre Babys zu Tode geknüppelt oder erschossen...



 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kanadas Jagd auf Robben hat begonnen“ in der Kategorie „Tierschutz allgemein“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten