Hört nicht auf befehle

  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Fact & Fiction ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 26 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wie macht man denn auf "Rudelführer" und zeigt dem Hund damit, dass er zurückkommt, wenn er gerade was ganz anderes vorhat.

@Cira,
man macht nicht auf Rudelführer, sondern man ist Rudelführer, das sollte Dir doch klar sein. Dir hier zu antworten macht für mich nach deinen verbalen Angriffen keinen Sinn.

Wenn Chay konkrete Fragen hat, gebe ich gerne Antwort.
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 11 Personen
@Cira,
man macht nicht auf Rudelführer, sondern man ist Rudelführer, das sollte Dir doch klar sein. Dir hier zu antworten macht für mich nach deinen verbalen Angriffen keinen Sinn.

Wenn Chay konkrete Fragen hat, gebe ich gerne Antwort.


Das war mir sowas von klar, dass da nichts anderes kommt, als warme Luft. :D
Hätte mich auch schwer gewundert, wenn es anders gewesen wäre.

...
 
Oh Cira, du machst mir das Leben schwer. Ich bin mir sicher, dass du das alles weißt, aber ich schreib halt mal.

Die Erziehung beginnt bereits beim Welpen. Er muss Grenzen gesetzt bekommen, die dann auch konsequent durchgesetzt werden sollen. Hierbei ist immer der Charakter des einzelnen Hundes mit zu berücksichtigen. Aber das wäre jetzt zu ausschweifend. Wichtig ist zudem eine enge Bindung zu dem Welpen herzustellen, was auch bedeutet, dass ich täglich sehr viel Zeit mit dem Hund verbringe.

Zu dem hier gefragten Fall:
Eine Ferndiagnose stellen zu können ist sehr wage. Zum einen schreibt Chay, dass der Hund die Grundbefehle sehr wohl beherrscht zum anderen, dass er sehr schnell die Aufmerksamkeit auf andere Dinge lenkt, die ihm wichtiger als ihrem Herrchen sind. Hier gilt es, die komplette Aufmerksamkeit des Hundes permanent zurück zu fordern und nicht zu dulden, dass er sich ständig ablenken lässt. Hier könnte Klickertraining ein hilfreiches Mittel sein. Schleppleine bei einem Hund zu verwenden, der gerne mal ausbüchst finde ich gefährlich, solange er nicht sicher an der kurzen Leine geht. Wenn er sich losreißt, kann er sich böse verheddern.

Ist der Hund tagsüber alleine? Sind beide berufstätig? Wie lange?

Die nächste Frage ist, ob der Hund vielleicht zu wenig Bewegung hat und sich einfach regelmäßig richtig auspowern können sollte. Dass er gerne mit anderen Hunden spielt finde ich positiv. Da wäre es vielleicht sinnvoll, sich mit anderen Hundebesitzern zusammen zu tun und die Hunde gemeinsam toben zu lassen.

Apportiertraining wäre meiner Meinung nach gut für ihn, weil damit automatisch gegeben wäre, dass er lernt, auch wieder zurück kommen.

Man braucht nicht für jedes Problem gleich einen Trainer. Zumal Chay ja hier angefragt hat, weil sie mit einem Trainer auch schon Erfahrungen gemacht hat.

Man übernehme Verantwortung. Es ist unterm Strich ja noch ein Glück, dass der Hund lediglich zum Spielen abhaut.

Und wenn das alles klappt, dann ist man der Rudelführer, bzw. dann weiß der Hund, wer die Hosen anhat.
 
das kneifen und so hab ich von einer hundeschule und so als Ratschläge entgegen genommen

Sie hat sich ja schon Hilfe in Form einer Hundeschule genommen ( wobei ich aber stutzig wäre, wenn die mir erzählen würden, ich solle meine Hündin aufn Rücken werfen oder kneifen (meine Sicht)) . Und deshalb fragt sie ja ob jemand noch einen anderen im Petto hätte-is ja nix verkehrt daran, wenn man schon einige Sachen ausprobiert hat.
Ferndiagnose is sehr schlecht zu stellen weil man hier ja nicht sehen kann welche Signale sie ihm gibt (bewusst und unbewusst) und welche er ihr von daher finde ich es nicht verwerflich sich an einen kompetenten Trainer zu wenden um sich Ratschläge zu holen.


Mein Opa hat bis vor kurzem Polizeihunde und Drogenhunde ausgebildet,und das schon so lange wie ich denken kann.Und glaub mir ,du willst diesen blöden Pokalschrank nicht sehen. Dannach hatten wir eine Wachtelzucht recht erfolgreich ,Waren sehr begehrt .Europaweit.
Wenn du mit Rudelführer nichts anfangen kannst tuts mir leid. Die Leute wo ständig zu einem Trainer rennen müssen tun mir leid, wird einem aber immer wieder suggeriert.Kommt aber daher das wir sogar schon zum Rollschuhfahren ein Führerschein brauchen.
Manchmal sollte mann doch selbst mal verantwortung zeigen und nicht nur nen Führerschein für irgenwas machen.

Nicht jeder ist so aufgewachsen wie du mit dem Wissen ab der Wiege an! Dein Beitrag kommt bei mir auch ziemlich genervt rüber, kann das sein?ODer täusche ich mich?
 
  • 23. Februar 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 10 Personen
Ooohkaaayy (Ansichtssache meiner Meinung nach) :) Aber wir schweifen vom Thema ab^^
 
@trex huhu :) ja eine Ferndiagnose ist sehr schwer... das klickertraining muss ich gestehen hab ich noch nicht in Erwähnung gezogen :/ wäre aber auch eine idee... ja das Problem sind leider nur spielende hunde...sind die an der leine sind sie meist uninteressant... er ist im höchsten 2 std allein und sonst ist von uns immer einer da ... wir sind am wende immer mit ihm unterwegs (lange ausflüge oder spaziergänge (4-5 std ) wir geocachen und wandern sehr viel) mein freund joggt jeden 2. morgen mit ihm 1-2 std durchgehend und so hat er zusätzlich jeden tag morgens normal (ausser an jogger morgen) 45min gassi runde mittags 1-2 std (mit spielen etc) und abends 30-45min ...ich finde das vollkommen ausreichend zumal wir auch fast jedes 2.Wochenende bei meinen eltern sind die einen garten (2ts m°2) mit fettem teich und ganzen tag für ihn zugänglich ist... auch hat auch kein jagdtrip oder sowas er ist echt einer der nicht hört wenns ums zocken geht... :) ich sag ja hab gestern von dem lokoko system gehört und mal über das klicker training nachgedacht und werde das mal austesten.... zur schleppleine : es mag vill bei einigen hunden nützlich sein aber um ehrlich zu sein halte ich nix von.... wie oft hab ich mich aufn brezel gesetzt im hundepark weil andere eine benutzten und der hund die richtung wechselte oder gesehen beim drauf stellen wie die leute fallen teilweuse wenn ihr hund speed gibt.... und meine knochen sind mir etwas heilig und mich aufs fressbrett zu legen ist auch nicht sinn der sache :/ ich halte leider nix von denen ^^ ja das mit auf dem rückenschmeissen hatte er was damit zu tun das er in seiner rüpelphase merken sollte was anbach ist aber machen tu ichs auch nicht wirklich weil ich finde das man sowas nicht zu oft machen sollte... *sry für den langen text *✌
 
Chay, nimm dir doch bitte etwas mehr Zeit um einen Beitrag zu schreiben. Dieser "neumodische" Schreibstil ohne Rücksicht auf Verlusste geht mir zumindest maximal auf den Keks.
 
Ich kann auch nicht mit schleppleine, ich hatte 4 meter longen, habe ich immer noch, das konnte ich mit 2 hunden problemlos regeln. Nach drei monate lakoko artiges training, war der kaes gegessen, nur das jagen blieb ein problem, ich hatte zwei jaeger, im wald musste immer abwechselnd, eine an der leine bleiben. So habe ich mich durch den tag gerettet.
 
Und allgemein: Mit Wachtel meinte ich nicht "Heidewachtel" oder Hühnervögel, sondern Wachtel.


guckst du. :smoke:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Hört nicht auf befehle“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

La Traviata
Ich höre eigentlich eher Musik und Podcasts, Hörbücher nur wenn ich länger unterwegs bin. Ich habe dafür ein Abo bei Deezer. Da gibt es eigentlich alles an Musik und Podcasts (bis auf die, die nur exklusiv bei Podimo etc. sind) und bei den Hörbüchern bin ich auch immer fündig geworden.
Antworten
6
Aufrufe
388
Lana
Chriss080
:verwirrt:habe ich es richtig verstanden, dass der Züchter ein Alba Bull- Züchter ist, die Eltern also "reinrassige" Alba Bull sind und der Hund trotzden als Cane Corso-Mix, als Kat.2, eingestuft wurde und du weiterhin der Meinung bist, die Papiere wurden anerkannt? Dann wäre er doch ein nicht...
Antworten
66
Aufrufe
6K
matty
Carlo15
Ok, jetzt habe ichs richtig gelesen.....das alter und das augenlicht.... Ich finde es einfach tragisch das immer oefter vergessen wird das es " einfach" ein hund ist, der ist nicht doof oder hirnamputiert, ein hund ist ein hund weil er faehig ist auf menschen einzugehen. Und so nah bei...
Antworten
27
Aufrufe
8K
toubab
Podifan
Aaahhm, da steht nicht das sie das blaulicht angemacht haben weil jemand mit ein listenhund unterwegs war, aber weil der jemand probleme machte, und der streife hilfe brauchte. Hat nichts mit dem hund zu tun.
Antworten
4
Aufrufe
709
toubab
toubab
Zurück
Oben Unten