DNA Test und Tierarzt in USA sagt KEIN einfuhrverbotener Hund, aber wonach sieht er aus?

lexihe

Ich lebe seit vielen Jahren in USA und habe das auch grundsätzlich weiter vor. Ich habe seit einigen Jahren regelmäßig Pflegehunde die bei mir leben bis sie adoptiert werden (überfüllte Tierheime bedeuten sonst einschläfern). Mein jetziger Pflegehund ist so toll, dass ich ihn gerne selbst adoptieren würde. Da er erst ca. 1 Jahr alt ist möchte ich aber doch sichergehen, dass ich theoretisch mit ihm nach Deutschland ziehen könnte. Da er auf der Strasse gefunden wurde habe ich keine Information über seine Eltern. Laut DNA Test ist vor allem Pointer, American Bulldog, Boxer und Labrador in ihm und der Tierarzt hier bestätigt dies auf Grund seiner Optik. Er ist 57 cm hoch und wiegt 25 kg. Ich denke er könnte quasi alles sein, aber was ist wenn die Behörde in Deutschland findet er sieht nach Pit oder Staff aus? Ich würde gerne wissen wofür ihn andere halten, da ich voreingenommen bin :) Vielen Dank für Eure Meinung!D-17-023_2.jpg sebastian1-X3.jpg sebasleep.jpg seba.JPG
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi lexihe ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 29 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Von der Statur dürfte er eher nicht wie ein Staff aussehen, auch wenn man das auf deinen Bildern nicht so gut erkennen kann. Aber bei dem breiten Schädel würde ich dennoch nicht ganz ausschließen, dass jemand auf die Idee kommen könnte, einen Staffmix in ihm zu sehen.
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
Ich habe noch bevor ich den Text gelesen habe nur beim Anblick der Fotos sofort gedacht: Pointer und Boxer sind unverkennbar! Ich denke, der DNA-Test geht schon sehr in die richtige Richtung. :)

Gruß
tessa
 
Ich habe noch bevor ich den Text gelesen habe nur beim Anblick der Fotos sofort gedacht: Pointer und Boxer sind unverkennbar

Japp, sehe ich auch so. Den Pointer sieht man sofort raus. Ich finde, der sieht gar ncht nach Staff aus.

Ich hatte übrigens einen Pointer-Staff-Mix. Deiner wirkt ganz anders.
 
Pionter sehe ich nicht, da fehlt mir die charakteristische leicht nach oben geneigte Schnauze und die Ohren sind beim Pointer auch etwas größer.
Boxer sehe ich auch nicht, da fehlt mir ebenfalls die charakteristische Schnauze.

Farblich passt der Pointer natürlich gut.

Ich könnte mir die angegebene Mischung des DNA-Tests jedoch vorstellen, dann hat sich halt nichts charakteristisches der oben genannten Rassen durchgesetzt und der Labrador hat für einen "normalen" Fang gesorgt.

Die Möglichkeit, dass jemand in DTL einen Listenhund sieht halte ich jedoch für gegeben (fast jeder kurzhaarige Hund der einen etwas breiteren Kopf hat steht mal unter "Verdacht"). ich denke jedoch im Falle einer Begutachtung wird sich der Gutachter bei Vorlage des DNA-Tests dem anschließen können keinen Listenhund zu sehen. DNA-Tests werden selten anerkannt und sind auch nicht immer aussagekräftig, aber dieser Hund weist nicht die charakteristischen Merkmale eines Listenhundes auf (sehr breiter Kopf der im Verhältnis zum Körper groß ist, ausgeprägte Kaumuskulatur, ausgeprägte Muskulatur am Körper...).
 
  • 28. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
Ich würde den DNA Test von einem vereidigten Dolmetscher ins Deutsche übersetzen lassen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „DNA Test und Tierarzt in USA sagt KEIN einfuhrverbotener Hund, aber wonach sieht er aus?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Paulemaus
Wusste ich noch nicht, danke...:hallo:
Antworten
20
Aufrufe
1K
Candavio
S
Erstmal Glückwunsch! Ich freue mich das alles gut geklappt hat und auch Danke das du uns über den Ausgang informiert hast :) Eine Frage nur für meine Neugier..war Weidemann der Anwalt?
Antworten
56
Aufrufe
4K
bxjunkie
lena85
Antworten
9
Aufrufe
1K
Max&Nova
Max&Nova
gina18
danke für eure meinungen!!! ich wollte mal eure ansichten dazu lesen.da stimme ich euch zu. es waere eine unnütze aktion.denn weder die genaue rasse noch genaue abstammung kann bewiesen werden.deswegen lieber die 200 € für jeden schatz wären es 100€ direkt in leckereien investiert .laut butch...
Antworten
10
Aufrufe
1K
gina18
gina18
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
669
Podifan
Zurück
Oben Unten