Der "Darüber musste ich lachen"-Thread

  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Lille :hallo: ... hast du hier schon mal geguckt?
  • heisenberg
Das ging mir so in Cannes, vor etwa 35 Jahren. Wir waren mit den Motorrädern in Urlaub in Südfrankreich und haben einen Abstecher in Cannes gemacht, kurz vor dem Filmfestival, also 2-3 Tage davor und wollten nur ein Wasser trinken in einer Strandgaststädte: hatte 15 DM gekostet, damals hättest Du dafür ein Menü bei uns bekommen.
Und Norwegen, viele Jahre später, war auch nicht besser.
Österreich und Schweiz sind auch schon "teure Pflaster".
 
  • einbiest
 
  • Carli
Das ging mir so in Cannes, vor etwa 35 Jahren. Wir waren mit den Motorrädern in Urlaub in Südfrankreich und haben einen Abstecher in Cannes gemacht, kurz vor dem Filmfestival, also 2-3 Tage davor und wollten nur ein Wasser trinken in einer Strandgaststädte: hatte 15 DM gekostet, damals hättest Du dafür ein Menü bei uns bekommen.
Und Norwegen, viele Jahre später, war auch nicht besser.
Österreich und Schweiz sind auch schon "teure Pflaster".
Eine Pizza auf dem Marcus Platz in Venedig. Konnte man auch mit Gold aufwiegen. Aber auch schon wieder viele Jahre her. Heute wäre man etwas Informierter ;)
 
  • embrujo
Es haben auch immer viele gesagt, Schweden wäre so teuer.
Das mag für Stockholm und die anderen größeren Städte gelten.
Aber ich habe jetzt im Urlaub festgestellt, dass weder der Supermarkteinkauf noch das Essen gehen besonders teuer war.

Ich war zweimal im Lokal und einmal an einem gehobenen Imbiss (so würde ich es hier nennen). Das Tagesgericht mit Fisch kostete inkl. Getränk 16 €, einmal Fisch a la Carte 12,50 € + Getränk. Und am Imbiss hab ich glaube ich 8 € für ein leckeres Stück Fleisch vom Grill bezahlt, mit Salat.

Das Grillhähnchen, was ich mir mit den Katzen geteilt habe, kostete 4,90 €. Für ein ganzes Hähnchen.

Das einzige, was im Supermarkt richtig teuer war, war Käse, der nicht aus Schweden stammt.
Nachklapp Wobei ich im Urlaub keinen Wert lege, auf Produkte, die ich hier in Deutschland in jedem Supermarkt kaufen kann.
 
  • Carli
Es haben auch immer viele gesagt, Schweden wäre so teuer.
Das mag für Stockholm und die anderen größeren Städte gelten.
Aber ich habe jetzt im Urlaub festgestellt, dass weder der Supermarkteinkauf noch das Essen gehen besonders teuer war.

Ich war zweimal im Lokal und einmal an einem gehobenen Imbiss (so würde ich es hier nennen). Das Tagesgericht mit Fisch kostete inkl. Getränk 16 €, einmal Fisch a la Carte 12,50 € + Getränk. Und am Imbiss hab ich glaube ich 8 € für ein leckeres Stück Fleisch vom Grill bezahlt, mit Salat.

Das Grillhähnchen, was ich mir mit den Katzen geteilt habe, kostete 4,90 €. Für ein ganzes Hähnchen.

Das einzige, was im Supermarkt richtig teuer war, war Käse, der nicht aus Schweden stammt.
Nachklapp Wobei ich im Urlaub keinen Wert lege, auf Produkte, die ich hier in Deutschland in jedem Supermarkt kaufen kann.
Bis auf das Brot. Das schwedische, süße- bäh. Ansonsten haben wir uns preislich wohl auch angenähert.
 
  • Lucie
Bis auf das Brot. Das schwedische, süße- bäh. Ansonsten haben wir uns preislich wohl auch angenähert.
Ja und das schon sehr lange, ist mit dem EURO passiert, wer hätte früher klaglos die Preise z.B. beim Bäcker oder in Gaststätten umgerechnet in D-Mark bezahlt.
 
  • embrujo
Ja und das schon sehr lange, ist mit dem EURO passiert, wer hätte früher klaglos die Preise z.B. beim Bäcker oder in Gaststätten umgerechnet in D-Mark bezahlt.
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich war dreimal nach Einführung des Euro in Schweden. Offenbar ist der Preisdruck in Schweden grösser geworden. 2019 war das Essen gehen dort definitiv noch teurer als jetzt.

Mal abgesehen von der jetzigen Inflation, sind Preise seit Einführung des Euro im Verhältnis zu vorher nicht gestiegen.
 
  • Lucie
@embrujo Schweden weiß ich nicht, aber in Dänemark merkte man es enorm, nach der Einführung vom EURO war der Unterschied, mit Ausnahme von Alkohol, nicht mehr annähernd so hoch wie davor, wie es jetzt ist weiß ich allerdings nicht, wir fahren seit dem Hundegesetz nicht mehr nach DK
 
  • embrujo
Obwohl mir das egal ist, wenn ich alleine bin :mies:
 
  • embrujo
ich ärgere mich über diese Zwangsabgabe, Wiederholungen in Dauerschleife und habe seit Monaten den Fernseher aus, zahle trotzdem
Ich gucke ja ausschließlich öffentlich-rechtliche Sender und finde immer etwas Interessantes. Auch in den Mediatheken.
 
  • lektoratte
@Lucie

Und Radio hörst du auch nie?

Ich meine: Das ist sicher wieder so eine Glaubensfrage, aber:

Ich ärgere mich auch so manches Mal über die Verwendung anderer Abgaben, über x, y und z - aber ich zahle sie trotzdem und meckere nicht über das Prinzip als solches, weil ich daran glaube, dass es sehr sinnvoll ist.

Wenn jeder nur zahlt, was er nachweislich benutzt… und jeder nur an Aufgaben übernimmt, was ihm grad passt - sieht es irgendwann aus wie in den USA, und das möchte ich einfach nicht.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Darüber musste ich lachen"-Thread“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten