Cleo, Lisbeth und Rosi

  • Brille
Solange Cleo will, würde ich sie das Tempo vorgeben lassen.

:tuedelue: Die muss eher immer gebremst werden bzw. vor sich selbst geschützt.

Vorhin hat sie mit Gebrüll den Feind vertrieben der unerlaubt das Grundstück betreten hat (ein Eichhörnchen was direkt an ihr vorbei wollte, sonst bemerkt sie die nicht mehr) – beim durchstarten ist sie natürlich umgefallen und erst nach mehrere Versuchen halbwegs auf die Beine gekommen, dann aber torkelnd und schwankend ungebremst im Zaun gelandet und dann nicht mehr hoch gekommen… aber brüllen ging noch – sie war sehr zufrieden mit sich :strike:

Aber ja :) sie bestimmt meist das Tempo
Mittlerweile zeigt sie beim Spaziergang auch deutlich wann genug ist und möchte dann in ihren Wagen, Hauptsache dabei.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Brille :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Lucie
Versuchen kannst du es, ich befürchte aber dass es nicht klappt. Emmi war gerne im Hänger, nur wenn es ihr richtig mies ging halt nicht, wenn bei festem Boden unter den Pfoten schon alles wackelt wird sich das im Hänger vermutlich verstärken.
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Lucie
:( Stimmt – daran hatte ich überhaupt nicht gedacht
Versuche es einfach, mehr als gleich wieder umdrehen kann nicht passieren. Und wenn ich schon dabei bin, ich kann es ja verstehen, aber mit dem Rad durch den Wald düsen :nee: , wenn es dich dabei auf die Nase legt ist der Supergau perfekt :( .
 
  • Schorschi
Ich würde es wohl nicht machen. Bei den drei Hunden die ich kenne, da hieß es, Ruhe ist die ersten Tage ganz wichtig bei Vestibularsyndrom.
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • matty
Meiner Patty wäre es wahrscheinlich zu "schauckelig" gewesen, aber dass würde sie dir ja auch anzeigen.
Ab dem 3.Tag haben wir ganz kurze, langsame Spaziergänge gemacht.
 
  • Cherry
Wie alt sind die drei denn?

Meine Hündin hatte seit April drei Vestibularsyndrome in unterschiedlicher Ausprägung. Lass ihr unbedingt ein Geschirr an und stütze sie beim Laufen (Leine dran bringt schon viel).
Nachts hilft es, ein Nachtlicht anzulassen. Da können sie sich besser orientieren.
Denen ist es unglaublich übel, wenn sie schmatzt, würde ich ihr Cerenia spritzen lassen.
Sie hatte den Sono, oder? Das passiert häufiger, dass danach ein VS auftritt (wegen der Rückenlage). Ich wollte eigentlich auch die Milz schallen lassen, lasse das aber deswegen nicht machen und hoffe, dass da alles gut ist...
Das letzte VS war so schlimm, dass ich das nicht riskieren möchte. Sie konnte drei Tage überhaupt nicht aufstehen.

Gute Besserung!
 
  • Cherry
Ach so, Osteopathie hat bei uns ganz, ganz toll geholfen!
 
  • Brille
Wie alt sind die drei denn?

Meine Hündin hatte seit April drei Vestibularsyndrome in unterschiedlicher Ausprägung. Lass ihr unbedingt ein Geschirr an und stütze sie beim Laufen (Leine dran bringt schon viel).
Nachts hilft es, ein Nachtlicht anzulassen. Da können sie sich besser orientieren.
Denen ist es unglaublich übel, wenn sie schmatzt, würde ich ihr Cerenia spritzen lassen.
Sie hatte den Sono, oder? Das passiert häufiger, dass danach ein VS auftritt (wegen der Rückenlage). Ich wollte eigentlich auch die Milz schallen lassen, lasse das aber deswegen nicht machen und hoffe, dass da alles gut ist...
Das letzte VS war so schlimm, dass ich das nicht riskieren möchte. Sie konnte drei Tage überhaupt nicht aufstehen.

Gute Besserung!

Rosi ist gerade erst 4,5 Jahre, Lisbeth 11,5 Jahre und Cleo nochmal knapp zwei Jahre älter.

Ja Cleo hatte morgens den Ultraschall :eek:

Gestern ging es ihr erstaunlich gut – sie konnte alleine aufstehen, lief recht sicher (trabte sogar), die Augen standen fast wieder still und der Kopf war nicht mehr ganz so schief. Aber sie war unruhig und hatte richtig schlechte Laune.
Heute ist es irgendwie schlechter. Die Augen sind jetzt zwar still, aber der Kopf wieder schiefer und sie ist heute wieder mehrfach umgefallen – also wenn sie irgendwo schnüffelt dann kippt sie seitlich um und kommt dann schwer wieder hoch.
Kann natürlich auch „von den Knochen“ kommen. Sie ist ja öfter mal wackelig auf den Beinen und fällt dann auch mal.
Ich finde es ähnelt aber eher dem VS.

Kann es sein, dass es sich nochmal verschlechtert?
 
  • Brille
Ich finde ihre Augen stehen auch nicht gleichmäßig :(


(richtig nach oben schauen kann sie schon länger nicht mehr, da die Halswirbelsäule nicht mehr nach oben beweglich ist)

Hier sieht man auch den schiefen Kopf
 
  • Brille
Bei Rosi bin ich mir nicht sicher wie es ihr geht…
Gestern hat sie nur geschlafen und musste zum Pippi machen geweckt werden.

War natürlich auch überhaupt kein Rosi Wetter – vielleicht hat sie schon Winterschlaf geübt.

Heute hat sie zumindest mal draußen in der Sonne gelegen


Aber so richtig gefallen tut sie mir nicht.
Morgen kommt mein Sohn vorbei (er durfte die letzten Tage nicht damit es keine Aufregung gibt), mal sehen wie sie da ist.
 
  • mailein1989
Ja das wird das Vestibularsyndrom sein.

Das war Joy, als ich sie von der Tk holen durfte.


Ich habe sie den ersten Tag Zwangsfüttern müssen, weil sie 3 Tage in der Tk nichts gefressen hat.
 
  • matty
Genau so sah es bei meiner Hündin auch aus.
 
  • Cherry
Ja, das kann (besonders am Anfang) recht wechselhaft sein. Auch jetzt merke ich, dass Paula immer mal wieder nenTag hat, wo sie wackelig ist. Es kann sein, dass die Kopfschiefhaltung z.T. bleibt, manche brauchen auch bis zu drei Monaten bis es doch wieder gut wird.

Karsivan unterstützt die Durchblutung, kann aber unruhig machen. Ich gebe meiner nur die halbe Dosis und zusätzlich Auricularia (Vitalpilz). Dazu dauerhaft einen hochdosierten B-Komplex (ohne wackelt/zittert ihr Kopf).
Ein VS kann auch mit der Schilddrüse zusammenhängen. Vor allem bei einem älteren Hund würde ich da nachschauen lassen.

Viel Ruhe und Geduld ist meistens das wichtigste.

Weiter gute Besserung :)
 
  • Brille
Hm :( gestern Nacht, als ich sie zum Pippi machen raus gelassen habe, konnte sie kaum noch laufen… nur torkeln und ist mehrfach umgekippt.
Heute läuft sie ein wenig sicherer, braucht aber immer wieder Unterstützung um nicht zu fallen.
Aber der Kopf ist extrem schief :( und sie wirkt so unzufrieden…

Es ist schrecklich sie so zu sehen. Meinem Sohn sind auch die Tränen gekommen…
 
  • Paulemaus
Ich habe ja keine Erfahrungen mit dem VS, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Schiefhaltung vom Hals ihr Schmerzen bereitet, wenn der Hals sowieso schon Probleme macht. Bekommt sie Schmerzmittel?
 
  • Brille
Ich habe ja keine Erfahrungen mit dem VS, aber ich könnte mir vorstellen, dass die Schiefhaltung vom Hals ihr Schmerzen bereitet, wenn der Hals sowieso schon Probleme macht. Bekommt sie Schmerzmittel?

Ja ich befürchte auch das sie Schmerzen hat :(
Der Kopf ist extrem schief und sie hält ihr sehr tief, fast am Boden und es sieht sehr verkrampft aus.
Schmerzmittel bekommt sie, sogar recht ausgereizt für ihr Gewicht.

Ich werde morgen wohl mal zum Tierarzt fahren

Es tut mir so leid für sie.
Sie kann aber auch einfach nicht langsam machen… wenn sie aufsteht, dann ist sie immer gleich so „was machen wir“, „auf geht’s“, halt immer ganz wichtig… so stürmt sie dann auch los, aber ihr Körper kann das nicht und sie merkt das auch. Aber sie kann einfach nicht anders :(
 
  • matty
Jetzt, wo ich es bei @Cherry gelesen habe, fällt mir wieder ein, Patty hat wöchentlich eine Injektion Vitamin B-Komplex bekommen.
 
  • Cherry
Schau mal, ob Du nen Termin bei einem Osteopathen bekommst. Das hat uns so sehr voran gebracht!

Gegen die Nackenschmerzen haben Blutegel sehr gut getan.
 
  • Brille
Schau mal, ob Du nen Termin bei einem Osteopathen bekommst. Das hat uns so sehr voran gebracht!

Gegen die Nackenschmerzen haben Blutegel sehr gut getan.

Ich muss schauen ob und wo es hier überhaupt sowas gibt.
:rolleyes: und Cleo ist ja bei Fremden, die an ihr rummachen, sehr „speziell“.

Ich habe ihr vorhin Hals und Nacken massiert – fand sie gut (ich darf ja alles bei ihr).
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Cleo, Lisbeth und Rosi“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Oben Unten