Anspringen und Umrennen fremder Personen

ccb
Das war ja auch eine Reaktion auf die Aussage von snowflake und ich würde auch einen Junghund oder Welpen nicht in Kombi Halsband/Flex führen, allein wegen des Dauerzugs auf dem Kehlkopf.
Ist aber nur meine persönliche Meinung, die man nicht teilen muss. ;)
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Hi Rudelchef ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 30 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
und nur so nebenbei: sirki, ich finde das dein hund schon verd.mmt viel kann, freue dich da mal drüber und schaue nicht nur das klitzekleine problemchen an, was im moment mit das halten einer leine im griff zu bekommen ist.

ich wäre stinkstolz auf so einem hund, der nach zwei wochen schon so hört.
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 34 Personen
Flexi und Halsband finde ich völlig unproblematisch. Ich hatte noch nie einen Hund, bei dem das nicht ging.
Vorausgesetzt, man findet den Stopp-Knopf, kann man den Hund ja bremsen, bevor er die ganze Leinenlänge Anlauf nehmen kann. :p

Ich hatte hier erst einen Angsthund der Distanz brauchte, da reichten 8 m Flex nicht. Bei 25 m Schleppleine und aufgrund der Panik mit Geschirr sicherer, bevor sie sich das Genick bricht, dann 6 Monate bis zur Leinenfreiheit. Das ist jetzt 3 Jahre her.

An einer Schlepp würde ich heute auch schon bei 10m mit Geschirr führen, wenn die Gefahr des Reinbretterns besteht. Wenn es nur zur Absicherung ist, vielleicht nicht.

Aktuell, möchtest Du mal meinen Duracell ein paar Tage haben? Keine Sorge, ich gebe den Opi nicht her ;)
... und ist auch an kurzer Leine im Geschirr und doppelt gesichert, da er sich bei Rüden-Begegnungen windet wie ein Aal und auf 2 Beinen läuft.Der Stopp-Knopf der 8-m-Flexi (Original Bandleine für 50 kg) ist inzwischen wackelig und blockiert schon manchmal, das 4-cm-Gurtbandgeschirr (gepolstert, Anfertigung) löst sich am Ring nach knapp 4 Wochen langsam auf, meine Schienbeine grün und blau, ich habe Schulter, Rücken usw.
Diesen Hund würde ich keinesfalls in Kombi Schlepp/Halsband stecken, derzeit noch nicht mal kurze Leine/Halsband solo.

Das ist aber eine andere Situation. Der hat das - zusätzliche - Geschirr demnach nicht an, um einem Genickbruch vorzubeugen, sondern um ihn zu sichern. Und da tust du sicher auch gut daran, nach deiner Beschreibung.


ccb
Das war ja auch eine Reaktion auf die Aussage von snowflake und ich würde auch einen Junghund oder Welpen nicht in Kombi Halsband/Flex führen, allein wegen des Dauerzugs auf dem Kehlkopf.
Ist aber nur meine persönliche Meinung, die man nicht teilen muss. ;)

Das mit dem Dauerzug auf dem Kehlkopf kann ich einfach nicht bestätigen. Ich halte das für ein Gerücht. Der Zug, den die Flexi als solche ausübt, ist minimal. Ich würde das eigentlich gar nicht Zug nennen, ich empfinde es jedenfalls nicht so. Kein Vergleich mit dem Zug, den ein Hund selbst ausübt, der sich in welche Leine auch immer legt. Und vermutlich deutlich weniger Zug als eine schleppende Schlepp.
 
Das mit dem Dauerzug auf dem Kehlkopf kann ich einfach nicht bestätigen. Ich halte das für ein Gerücht. Der Zug, den die Flexi als solche ausübt, ist minimal. Ich würde das eigentlich gar nicht Zug nennen, ich empfinde es jedenfalls nicht so.
Hast Du mal einen Selbstversuch gemacht? Einfach mal ein Nickytuch oder ähnliches um den Hals binden, Leine einhaken und halbe Stunde auf Zug lassen, natürlich ohne rein zu brettern ;)
Wem schon mal eine Flex zurück geschnellt ist, der weiß wie viel Zug da tatsächlich drauf ist. Und der Zug ist während des ganzen Spazierganges drauf, während eine Leine im Normalfall zwischendurch auch locker hängt, also ohne Zug.
Darum geht es mir, um den Dauerzug, denn ob Hund sich am Halsband nun in die normale oder Flex hängt, also selbst zieht, da sehe ich auch keinen Unterschied.

Der Rest bezog sich darauf, dass Du schriebst Du siehst keine Problem darin, denn Du hattest noch nie einen Hund wo das nicht ging.
Das war mir einfach zu allgemein/generell, nur weil Du noch keinen entsprechenden Hund hattest, heißt das nicht es gibt sie nicht ... ich hatte derlei bereits zwei ;)

Ist aber auch egal, muss jeder für sich und seinen Hund selbst entscheiden.

Übrigens hätte ich VOR Veny im Leben kein Geschirr gekauft und auch keine Flex oder Schlepp. Die Vorgänger gingen alle innerhalb 3 - 4 Tagen ohne Leine. ;)

Im übrigen schließe ich mich toubab und Laura an, in der kurzen Zeit wurde schon sehr viel erreicht mit einem Junghund und das sollte man in den Vordergrund stellen, sich drüber freuen. Den Rest schafft die TE dann auch noch.
 
  • 4. März 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 9 Personen
und nur so nebenbei: sirki, ich finde das dein hund schon verd.mmt viel kann, freue dich da mal drüber und schaue nicht nur das klitzekleine problemchen an, was im moment mit das halten einer leine im griff zu bekommen ist.

ich wäre stinkstolz auf so einem hund, der nach zwei wochen schon so hört.

Du, das bin ich doch- mir war es vielleicht nur nicht von Anfang an bewußt ;)

Er lernt täglich Neues dazu, und es macht mir unglaublich Spaß, ihn anzuleiten und seine Fortschritte zu beobachten :)

Seit 2 Tagen schafft er es schon fast, mir seinen Gummiknüppel, den ich ihm werfe, wieder zurückzugeben. Anfangs hat er ihn gefangen und ist stolz damit herumgesprungen, wollte dann "Fangen" spielen. generell wollte er nichts wieder hergeben, hat sich fest in sein Spielzeug "verbissen".
Mittlerweile kommt er auf einen halben Meter bis Meter zu mir ran und legt das Spielzeug hin, daß ich es nehmen kann. Der Endplan ist dann, daß er es mir in die Hand gibt- mal sehen, wie lange es dauert :)

Und als weitere Übung haben wir heute "perfektioniert", daß ich ihn irgendwo ablege, dann eine Strecke X von ihm weggehe und dann rufe- er kommt dann im vollen Galopp auf mich zu und "fliegt" unmittelbar vor mir ins Sitz (anfangs ist er noch an mir vorbei gerannt oder in mich rein gesprungen :lol:).

Er lernt unglaublich schnell und ist sehr schlau- hatte ich das schon erwähnt? :D

Ein wirklicher Musterschüler- und ich bin sehr stolz auf ihn :)
 
Hast Du mal einen Selbstversuch gemacht? Einfach mal ein Nickytuch oder ähnliches um den Hals binden, Leine einhaken und halbe Stunde auf Zug lassen, natürlich ohne rein zu brettern ;)
Wem schon mal eine Flex zurück geschnellt ist, der weiß wie viel Zug da tatsächlich drauf ist. Und der Zug ist während des ganzen Spazierganges drauf, während eine Leine im Normalfall zwischendurch auch locker hängt, also ohne Zug.
Darum geht es mir, um den Dauerzug, denn ob Hund sich am Halsband nun in die normale oder Flex hängt, also selbst zieht, da sehe ich auch keinen Unterschied.

Zum Thema Zug der Flexi:

ich hatte neulich mal die Mini-Flexi meines Chihuahuas im Auto liegen lassen und somit gerade keine Leine zur Hand, als ich abends mit ihr rauswollte.
Habe dann die alte Flexi vom Rottweiler genommen (8m/für 50kg max.Gewicht) und im Mini-Geschirr eingehängt- das tat mir dann schon etwas leid, da alleine der Karabiner ja schon riesig ist und Fienchen dann schwer auf dem Buckel lag.
Jedenfalls wollte sie sich dann wie gewohnt vorwärts bewegen- und kam nicht von der Stelle :uhh:
Gut, sie ist generell schnell irritiert und eher zaghaft; hätte sie sich in die Leine gelegt, wäre sie auch vorwärts gekommen- aber so blieb sie fragend stehen.
Ich habe die Leine dann ein Stück ausgezogen, festgestellt, und sie wie eine normale Leine gehandhabt. Aber ich habe auch gemerkt: ich habe die Zugkraft der Flexi echt unterschätzt ;)
 
Meine Herren, es gibt Flexis in allen Größen ...die kleinsten haben so wenig Zug das man schon Angst hat die rollt sich nicht auf ..daran läuft mein Pflegling an Straßen oder Bahnübergangnähe...der Knirps am Geschirr ansonsten rennt der eh frei .

Der Rest läuft mit 10m Flexs am Halsband...am Geschirr ist es äußerst Kontra beim Husky der hebelt einen aus auch mit normalen Leinen bei Wildkontakt...Hunde sind nicht blöd und wissen wie lange die Leine ist , stoppen rechtzeitig zu 99%
Rennen sie mal rein , dann ist das so ...wird das nächste mal wieder aufgepasst. Beiderseitig ,ist auch nicht lustig schmerzende Schultern zu haben ..aber Hauptsache der Hund tut sich bloß nicht weh, man kann es auch mal übertreiben.

Ich persönlich finde das der Hund sehr schnell Fortschritte macht , was will man mehr nach so kurzer Zeit .
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Anspringen und Umrennen fremder Personen“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

F
Ich bin ein Fan der pragmatischen Lösungen und sehe das Problem mit der Wasserspritze nicht wirklich, wenn es so funktioniert wie beschrieben. So wie ich @juliemichelle verstehe, führt die Wasserspritze auch dazu, dass das Verhalten weniger wird, sprich, der Hund lernt, dass das unerwünschtes...
Antworten
51
Aufrufe
3K
Paulemaus
Paulemaus
Bettybaby
Ich würde wohl stundenlang an der Strasse sitzen und bis zum vergasen ein Abbruchsignal üben. Und vor allem immer mit Leine dran raus und gut gesichert. Ich kenne einen Hund der Züge jagd, das ist echt beschi..ssen, die rennt dann nämlich bis es nicht mehr geht und dann mal "fröhliches" suchen...
Antworten
14
Aufrufe
1K
pat_blue
pat_blue
S
Ok, also ungenügende Krallenpflege kann sich als störend beim Spielen herausstellen. :kp:
Antworten
1
Aufrufe
665
HSH Freund
HSH Freund
Melas Milo
...falls es noch jemanden interessiert wie es mir und dem Herrn Brösel inzwischen ergangen ist - es wird immer besser, wir haben nur noch ganz selten die Situation wo ich ihn grob maßregeln muss. Das mag auch daran liegen, dass wir in der Nachbarschaft einen beinahe gleich alten und gleich...
Antworten
128
Aufrufe
9K
Melas Milo
Melas Milo
Podifan
Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können.
Antworten
0
Aufrufe
501
Podifan
Zurück
Oben Unten