1. Wir verwenden Cookies, um unsere Seiten besser an deine Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Seiten akzeptierst du die Speicherung von Cookies auf deinem Computer, Tablet oder Smartphone. Mehr entdecken
Information ausblenden

Hallo,

möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

lesenswert 11-jährigen (kranken) Amstaff für Anfängerin?!

  1. Hallo ihr lieben,

    ich wünsche mir schon seit langer Zeit einen Hund (Amstaff, Pitbull... ). Jetzt habe ich per Zufall die Gelegenheit dazu.
    Der AMSTAFF ist 11 Jahre alt, hat Atrose und Schilddrüsenprobleme (kriegt 2x am Tag Tabletten). Laut Besitzerin schläft er gerne viel, mag kuscheln, ist ungern allein und kann aber nur 10-15 min am Stück laufen.

    Ich will mir als Anfängerin keinen Welpen holen, weil das a) zuviel Arbeit ist und b) es viele Hunde ohne Dach über dem Kopf auf der Welt gibt.

    Ich würde dem Hund gerne ein tolles Zuhause bieten (ich habe Lust, eine Freundin und meine WG haben sich dazu bereit erklärt, mitzuhelfen), habe aber ein wenig Angst, dass Unkosten auf mich zukommen, weil er nicht mehr so fit ist und wohlmöglich auch nicht mehr lange macht... viel älter werden Amstaffs ja auch nicht laut Wikipedia. Ich hab ein wenig Angst, dass die Besitzer ihn auch deswegen loswerden wollen. Ich kenne sie nicht persönlich. Ich lerne sie aber die Tage kennen.

    Habt ihr Meinungen dazu??
    Ich wäre sehr dankbar!!!

    viele liebe Grüße,
    ljeto
     
    #1 ljeto
  2. Lern die Beiden doch erstmal kennen....

    Rechtlich ist bei euch alles legal (also Abgabe und Übernahme von privat erlaubt)? Haltergenehmigung, Vermietererlaubnis usw.???

    Natürlich sind die Kosten dür die medizinische Versorgung eines älteren Hundes meist höher, kann dir aber auch mit einem jungen Hund so gehen, planbar ist eigentlich nichts ;)

    PS: 11 ist kein Alter, gibt hier genug ältere Staffs.
     
    #2 Pyrrha80
  3. Hey Nicole, danke für die fixe Antwort! Was muss ich denn rechtlich alles beachten? :O
    Kann ein Hund mit Athrose denn Treppen steigen (wohne im 1.Stock)? Ich hatte mich schon darauf eingestellt, regelmäßig Gassi zu gehen und gerne auch mehrere Stunden.
     
    #3 ljeto
  4. Niedersachsen hat ja keine Rasseliste, somit steht ner Privataufnahme rechtlich nix im Weg.

    Bei nem alten und kranken Hund muss man natürlich immer auf alles gefasst sein, aber mit 11 ist es auch trotz Schilddrüse und anderen Wehwehchen noch kein präfinaler Todeskandidat.

    Ich habe damals auch nen alten Rüden aufgenommen. Wenigstens für die letzten paar Monate.
    Ja was soll ich sagen, das ist 8 Jahre her und der sture Bock wird jetzt 19.

    Somit... alles kann, nix muss. Man muss halt bereit sein, sich drauf einzulassen.

    Treppen sind mit Arthrose und anderen Knochensachen immer schwer. Unter Umständen wird er dabei Hilfe brauchen. Je nach Einstellung der Schmerzmittel lief mein Oppa aber auch mit Spondy und Arthrose noch sehr lange Strecken. Man muss halt die Muskeln gut aufbauen. Da kann ne Physio helfen.
     
    #4 Nune
  5. Könntest du den Hund im Notfall tragen? Gibt da auch schicke Tragehilfen für solche Fälle.

    Eine Vermietererlaubnis würde ich mir trotzdem schriftlich geben lassen, als Sicherheit.
    Wie gesagt, lern die beiden kennen, guck ob es passt und dann tue was dein Herz/Verstand zusammen entscheiden.H

    Ich persönlich gehöre zu der Fraktion, es wird sich schon für alles eine Lösung finden und bis ins letzte planbar ist eh nichts... von daher wenn das Grundgerüst steht, mach nur.

    PS: Bedenke aber, was passiert wenn du mal nicht kannst, Notfallmöglichkeit wie Freunde (die dann auch wirklich halten, was sie vorher versprechen?).
     
    #5 Pyrrha80
  6. Zum einen kommt es darauf an, wo der Hund Arthrose hat..Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Knie. Je nachdem ist die Belastung durchs häufige Treppensteigen nicht förderlich. Zum anderen kann man den Hund sicherlich unterstützen, um beim hoch- oder runtergehen die Gelenke zu entlasten. Im Zweifel muss der Hund halt getragen werden.
     
    #6 embrujo
  7. Okay, danke! also Hundephysio quasi?? Das ist aber schön mit dem 19 jährigen Rüden! :)
    Eine Frage habe ich noch, wie ist das wenn ich in ein anderes Bundesland ziehen will, wo es Rasseliste gibt??!
     
    #7 ljeto
  8. #8 embrujo
  9. Ein Staff im Alter von 11 Jahren ist per se nicht alt. Meine Staffhündin ist 13 und sehr fit für das Alter.
    Allerdings habe ich große Bedenken, wenn du schreibst, dass der nur noch 10-15 Minuten schafft. Ein Staff sollte auch mit 11 Jahren viel mehr schaffen. Mir scheint, als habe man sich nicht ausreichend um das Arthroseproblem gekümmert. Der Hund hat sicherlich Schmerzen, da sollte man definitiv was gegen unternehmen, denn das nimmt dem Hund eine Menge Lebensfreude.
    In Niedersachsen gibt es ja keine Rassenliste, dennoch würde ich abklären, ob du überhaupt in deiner Wohnung einen Listenhund halten darfst.
     
    #9 BlackCloud
  10. Dann wirst du dich an die Regelung des jeweiligen Bundeslandes halten müssen. Bayern und Hamburg kannste ganz vergessen, da wirste eigentlich keine Haltegenehmigung bekommen. Bei den restlichen u.U. Auflagen wie Wesenstest, Sachkunde, Maulkorbbefreiung und den 10fachen Steuersatz.
     
    #10 Nune
  11. Würdest du denn die Geschichte finanziell tragen können? Schmerzmittel, Schilddrüsentabletten, vielleicht Physiotherapie, Hilfsmittel, Versicherung, Steuern etc?
     
    #11 christine1965
  12. Brandenburg ebenso. Bei anderen Bundesländern, wo eigtl. nur die Übernahme aus dem Tierheim gilt, weiß ich nicht, wie das gehandhabt wird, wenn man dazuzieht.
     
    #12 BlackCloud
  13. Insbesondere Hundesteuer. In Göttingen zahlst du 672€ für einen Listenhund. Kannst du dir das leisten?
     
    #13 BlackCloud
  14. Ohgott. Danke für die vielen tollen Antworten. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. 600 Euro Hundesteuer sind echt verdammt viel... dann wird das leider nichts. Das wusste ich echt nicht. Danke!!!!!!!
     
    #14 ljeto
  15. Das sind ca. 50 € im Monat, dazu kämen ca. 50 € für Medikamente (bis jetzt grob geschätzt - es können deutlich mehr werden), wenn du zweimal im Monat zur Physiotherapie gehen würdest, kämen noch mal mehr als 50 € dazu, dann noch Futter (vielleicht 30 € - nach oben ist kaum eine Grenze), Versicherung ca. 100 € im Jahr, Hilfsmittel etc sind nicht mit eingerechnet. Ebenso ist noch kein (!) Tierarzt Besuch mit eingerechnet....
     
    #15 christine1965
  16. Brandenburg geht auch nicht, Berlin schon.
     
    #16 matty
  17. Jaaaaa... ich hatts vergessen, wurde ja schon gleich von BlackCloud korrigiert und zum Editieren wars zu spät. :lol:
    Aber doppelt hält bekanntlich besser, wobei es in dem Fall hier ja nu eh hinfällig ist.
     
    #17 Nune
  18. Ich finde, gerade als Anfänger tendiert man eher zu einer Herz- als zu einer Kopf-Entscheidung. Ich finde aber, die Auswahl des Hundes ist wahrscheinlich die wichtigste Entscheidung, die man bei der Hundehaltung trifft. So, so oft machen Leute sich unglücklich, weil sie sich in einen Hunde verliebt haben und denken "das geht schon" oder "das wird sich bestimmt bei mir bessern".
    Ich finde, man muss da realistisch drangehen. Ich würde der Vorbesitzerin erst mal glauben, wenn sie sagt, der Hund kann nur 10-15 Min laufen. Wenn Du lieber mehrere Std aktiv sein willst, dann würde ich auch nach einem Hund suchen, der dazu passt.
     
    #18 Max&Nova
  19. Die Frage ist doch eher, warum der Hund nur noch so kurze Runden schafft. Ich finde das selbst für einen 11 Jahre alten Staff arg wenig.
     
    #19 BlackCloud
  20. Vielen Dank euch allen nochmal. Das ist echt ein tolles Forum hier. Ich hab mich leider gegen den Hund entschieden... falls ihn jemand aber aufnehmen kann/will - er ist im Raum Kassel / Göttingen. Liebe Grüße!
     
    #20 ljeto
  21. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Unser Chucky liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!
     
     mehr erfahren Anzeige
  22. Wenn dir die Beiträge zum Thema „11-jährigen (kranken) Amstaff für Anfängerin?!“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen