Was soll man dazu noch sagen? HVO wird nicht eingehalten

Ich sagte ja auch nicht das ich dafür bin sie beim OA direkt anzulatzen, aber anfreunden und sie auch drauf hinweisen finde ich kann man schon...

Ich bin die letzte die wegen sowas zum OA gehen würde... Es ist halt nur blöd wenn sie auffliegt und ich denke das ist es was Melanie Sorgen macht....
 
  • 21. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi Honey81 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 19 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Abgesehen gibt es in NRW keine LHV mehr.
Das LHundG hat in NRW in seiner derzeitigen Fassung seit Dezember 2002 bestand. ;)


Jepp. Und die sieht eigentlich ein bißchen mehr vor, als nur den Hund anzumelden. Eine gemeindeabhängige Maulkorbpflicht finde ich darin auch nicht.

Sag mal Melanie - bist du sicher, dass du die gesetzlichen Voraussetzungen wirklich gut genug selbst kennst, um andere aufklären zu können?
Ich meine des net bös, aber irgendwie kann ich deine rechtlichen Überlegungen, was die Vorschriften und möglichen Konsequenzen angeht, nicht so ganz mit dem LHG in Einklang bringen.

Mein Wissensstand wäre jedenfalls der, dass du erstmal eine Erlaubnis brauchst, um einen Staff überhaupt anmelden zu können. In dem du der Halterin rätst, ihren Hund bei der Gemeinde anzumelden, würdest du ihren Hund also voll ins Messer laufen lassen.

Ggfs. auch deinen eigenen ...
 
Jau so isses und der Hund scheint doch gut aufgehoben zu sein..


sicher wäre der legale Weg "sicherer"und korrekt. Das Leben ist aber nicht immer nur schwarz oder weiß und mancher einer der hier schreibt hört sich schon fast wie der Blöckwart an...

dem kann ich mich nur anschließen!:)
 
Sag mal Melanie - bist du sicher, dass du die gesetzlichen Voraussetzungen wirklich gut genug selbst kennst, um andere aufklären zu können?
Ich meine des net bös, aber irgendwie kann ich deine rechtlichen Überlegungen, was die Vorschriften und möglichen Konsequenzen angeht, nicht so ganz mit dem LHG in Einklang bringen.

Da ich meinen Hund in Hessen schon hatte, wusste ich nicht, wie es in NRW ist, wenn man sich einen gelisteten Hund anschaffen möchte ich hatte meinen ja schon und mir ging es um die Auflagen und ordnungsgemäße Anmeldung und ehrlich ? ja alles kenne ich nicht , denn ein Ort der nur ca 20 km entfernt ist, hält es nicht nötig Auflagen zu setzen die den Hund innerorts einen MK verpassen, hier schon !
Mich gehen in erster Linie nur die Auflagen die meine Stadt mir gibt was an ... keine Sorge ich habe auch noch die zweite Linie und das sind die allgemeinen...nämlich die des Zuchtverbotes und auch des verbotes der privaten übernahme und bla und blubb !
Aber falls es immernoch nicht verstanden ist .... ich gehe mit Sicherheit nicht einfach so drauflos und erzähle oder mache oder tue ....
Ich mein es auch nicht böse, aber entweder habe ich mich in meinem eröffnungstext falsch (was ich nicht empfinde) ausgedrückt oder irgendwie interpretieren hier einige mehr rein als enthalten ist ...



Ggfs. auch deinen eigenen ...


Wieso meinen ? Meiner ist hier offiziell gemeldet und ich besitze eine Erlaubnis , dass war alles kein Problem schon als ich damals von Hessen nach NRW gezogen bin....;)

Abgesehen gibt es in NRW keine LHV mehr.
Das LHundG hat in NRW in seiner derzeitigen Fassung seit Dezember 2002 bestand. ;)

dazu hatte ich ja schon gesagt, dass ich mich mit LHV eben verschrieben habe ...


und ich werde mich jetzt hier raushalten.... da bleibe ich doch lieber in der Fotoecke.... manche hier können sich gerne an den Fred echauffieren wie sie wollen .... ist nicht meine Zeit!
Es ist nur manchmal echt bedauerlich wie man hier als denunziantin hingestellt wird, oder wieviele doch sagen, man solle sich aus seinem Umfeld raushalten..... wer weiss wieviele das tun und wieviele Menschen die klappe halten und dann plötzlich ein Hund aus ihrem Umfeld ihre Kinder oder gar sie selber angreifen oder der Hund wird misshandelt !
Beißvorfälle (mal alles im allgemeinen gesehen) sind ja so selten und Beschlagnahmungen auch und misshandelte Tiere - sind doch Seltenheiten:rolleyes: wer fühlt sich denn auch bei sowas verpflichtet zu helfen, oder Sachen klarzustellen oder irgendwas anderes zu tun... das werden schon andere Übernehmen - wie komm ich nur dazu mir Gedanken um sowas zu machen!
 
Upps ... sorry fürs Nachfragen. Mach ich nach Möglichkeit immer, bevor ich eine Meinung äussere...
Ist aber trotzdem kein Grund, gleich so los zu poltern.
 
wer weiss wieviele das tun und wieviele Menschen die klappe halten und dann plötzlich ein Hund aus ihrem Umfeld ihre Kinder oder gar sie selber angreifen oder der Hund wird misshandelt

Das assoziierst Du also wenn Du eine Frau mit Kind und AmStaff siehst? Darum möchtest Du also "helfen"? Och nicht schlecht...
 
Frage:
Was soll man dazu noch sagen?HVO wird nicht .........

Antwort:
da ist ja mal wieder ein hilfs sheriff unterwegs...


Allerdings ein leicht nervöser überbesorgter Sheriff auch noch mit Freundin auf ungewohntem Territorial, mit "nicht ausgeglichenem" Listi, der unsinnige Hundegesetze als richtig empfindet. Das kann ja schon Gebietsterror geben........

Hoffentlich gibt das keine Probleme für den "netten Listi" und seine Halterin, die den Hund gut hält, ihn nur als Hund leben lässt.;)

Tja - manche neuen Nachbarn mit unerzogenen, verhaltensgestörten Listis...............sind so "typisch" unwissend. Und genau und nur für diese Leute sind die Gesetze und HVOs gemacht worden und auch da an der richtigen Stelle !:D

LG
 
Tja - manche neuen Nachbarn mit unerzogenen, verhaltensgestörten Listis...............sind so "typisch" unwissend. Und genau und nur für diese Leute sind die Gesetze und HVOs gemacht worden und auch da an der richtigen Stelle !:D

LG

Das ist doch wohl hoffentlich nicht dein Ernst?? :verwirrt: Also wenn ich dich richtig verstanden habe prangerst du hier die Threaderstellerin an, weil sie sich Gedanken um einen fremden Hund macht, der gegen Gesetze verstößt?? Und meinst, dass solche Gesetze für Leute wie die TE gemacht worden sind und da auch richtig sind? Gehts noch? :sauer: Oder habe ich dich nur falsch verstanden?

Mal ganz davon abgesehen dass diese Gesetze unnötig sind, weil sie die Falschen treffen, muss man sich ja doch dran halten, egal für wie sinnlos man sie hält. Daher ist es doch nicht falsch, jemand anderen darauf aufmerksam zu machen, dass er gegen geltendes Gesetz verstößt oder?
 
Mal ganz davon abgesehen dass diese Gesetze unnötig sind, weil sie die Falschen treffen, muss man sich ja doch dran halten, egal für wie sinnlos man sie hält. Daher ist es doch nicht falsch, jemand anderen darauf aufmerksam zu machen, dass er gegen geltendes Gesetz verstößt oder?
ich gebe dir vollkommen recht das diese gesetze aus den von dir genanten gründen unnötig bzw. unnütz sind, auch das man sich trotzdem daran halten sollte\muß stimmt vollkommen!
nur das aufmerksamm machen halte ich,wenn an sich auch richtig, für sehr bedenklich den wie auch hier im net würd einem auch in der realen welt ganz gern und schnell mal das wort im mund verdreht, so das man am ende oft als pöbler\troubleshooter dasteht!
 
Ist vielleicht auch immer die Frage, was für Absichten man hat und warum sollte die TE schlechte Absichten verfolgen?

Wie ich schon erzählte, haben wir hier auch einen jugen Mann mit AmStaff gehabt, der mir erklärte, dass er einen Boxer-Mix hat. Er lies sich überreden, mit einer tollen Geschichte und seiner heulenden Mutter zum AMt zu gehen und sich einsicht zu zeigen und alle Aufkagen zu erfüllen. Er läuft jetzt immer noch mit seinem Hund hier rum, aber jetzt mit seinem AmStaff und einem Halti drum.

Der Typ hätte sich hier in der Innenstadt von Düsseldorf und seinen Hund nicht verstecken können. Das wäre hundert pro in die Hose gegangen. Der Hund sieht aus wie der Prototyp eines AmStaffs.

Ich glaube nicht, dass es ihm und seinem Hund geholfen hätte, ihn mal machen zu lassen.
 
Ist vielleicht auch immer die Frage, was für Absichten man hat und warum sollte die TE schlechte Absichten verfolgen?

Wie ich schon erzählte, haben wir hier auch einen jugen Mann mit AmStaff gehabt, der mir erklärte, dass er einen Boxer-Mix hat. Er lies sich überreden, mit einer tollen Geschichte und seiner heulenden Mutter zum AMt zu gehen und sich einsicht zu zeigen und alle Aufkagen zu erfüllen. Er läuft jetzt immer noch mit seinem Hund hier rum, aber jetzt mit seinem AmStaff und einem Halti drum.

Der Typ hätte sich hier in der Innenstadt von Düsseldorf und seinen Hund nicht verstecken können. Das wäre hundert pro in die Hose gegangen. Der Hund sieht aus wie der Prototyp eines AmStaffs.

Ich glaube nicht, dass es ihm und seinem Hund geholfen hätte, ihn mal machen zu lassen.
ebend das hät ihm und dem hund nur ärger gebracht!
 
Ich denke, Du solltest Dir das Problem der Nachbarn nicht zu Deinem machen. Wenn Dich einer fragt dann sagst Du wie es ist, eben das es ein Hund ist der per Gesetz Auflagen hat und was andere machen (sofern der direkte Vergleich überhaupt kommt) dir egal ist.

Das waren meine ersten Gedanken! Es ist nicht dein Problem, solange du den Hund ordnungsgemäss angemeldet hast ist es wenn IHR Problem und nicht deines.
 
Das Problem liegt nicht darin, wessen Problem das jetzt ist, sondern wessen Problem es werden könnte, nämlich das des Hundes. Es geht doch nicht darum ob man ein Parkticket zieht und sich dabei über schwarzparker aufregt, sondern um die Zukunft eines Hundes. Egal, wie toll er es hat, geht es einfach um das Risiko. Hat er es toller als wenn er richtig angemeldet wäre? nein, allerdings kann dieses tolle Leben ganz schnell mal vorbei sein.

Und ja, ich reg mich dann auch auf, und zwar nicht aus irgendeinem falschen Neid. so würde ich mein Lebtag nicht leben wollen, ich habe nämlich eine gesunde paranoia und ich weiß auch um die mögliche Konsequenzen für den Hund. Ich hab schon soviele Beschlagnahmungen mit eignen Augen gesehen, daß es einfach sehr schwer fällt, das einfach als "kann mir nicht passieren" abzutun. toll, geht es bei 9Leuten gut, und du bist der bei dem es dann halt schief geht?

Es ist lächerlich, es so zu verdrehen als würde man dem Hund damit etwas gutes tun. Jeder halbwegs soziale Hund besteht hier den Wesenstest, gehorcht er halbwegs kriegt er gar die leinenbefreiung. sollte der Hund sich wirklich aggressiv verhalten, sollte er auch einen MK tragen, gehorcht er nicht gehört er (erstmal) an die Leine (kann man ja nachholen, wenn der Hund besser im Gehorsam steht. Also warum das Risiko? weil man warum auch immer keinen Hund legal halten kann oder will?

übrigens, ich hab auch schon versucht leute auf die gefahren hinzuweisen, mit engelszungen und ich hab noch nie jemand denunziert. bei den vorwürfen der TE gegenüber frag ich mir gar,ob allen der begriff wirklich geläufig ist. Wenn man jemanden als denunzianten beschimpft, sollte diese Person wenn möglich jemanden denunziert haben oder zumindest den festen Vorsatz haben. sich mit einem "Gesetzesbrecher" auseinander zu setzen ist kein denunziantentum. Man kann einen solchen Menschen natürlich anzeigen oder denunzieren, aber davon war nie die rede.

übrigens kann man ein Gesetz doof finden und trotzdem für den einhalt desselbigen plädieren, wenn unter dem Verstoß gegen diese Gesetze eben genau die Opfer dieser Gesetze leidet. Es macht es nicht besser für die Hunde, daß sie immer wieder illegal angeschafft und gehalten werden. Wer das nicht sieht ist genauso schlau wie die Meinung, daß es in Wahrheit nur Neid ist weshalb man sich aufregt, , weil man selbst ja so blöd ist, sich an dumme Regeln zu halten. Klar, es ist ja so eine unglaubliche Leistung einen Hund illegal zu halten.
 
ich schließ mich da voll und ganz alpha an.

versteh wirklich nicht wie man den ersten post so offensichtlich absolut gar nicht verstehen kann.
 
Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Was soll man dazu noch sagen? HVO wird nicht eingehalten“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

N8fee
Das wäre schön, wenn Hessen die Rasseliste kippt. Den Hundeführerschein als Ersatz finde ich nicht ganz so toll, implementiert es doch, dass Hundehaltung etwas ist, was reglementiert werden muss. Wenn wenigstens sichergestellt wäre, dass die Leute dabei auch wirklich zu kompetenten...
Antworten
2
Aufrufe
542
IgorAndersen
IgorAndersen
hundeundich2.0
Hallo , wie der Titel schon sagt , ich würde mich über Erfahrungsberichte über diese Orga freuen . Hatte zwar schon einiges gelesen , - aber das war halt jeweils nur von den Mitgliedern selber . Vielen Dank .
Antworten
0
Aufrufe
248
hundeundich2.0
hundeundich2.0
Melli84
Genau deshalb dachte ich, dass ich es hier einstellen sollte. Ich merkte bei Zorro seit etwa 3 Monaten, dass er weniger fraß, manchmal weichen Stuhl hatte und etwas ruhiger war. Es war aber nichts Dramatisches. Während der Krise verweigerte er sein Futter, setzte keinen Kot mehr ab, erbrach...
Antworten
18
Aufrufe
2K
Melli84
Melli84
Leroy
Antworten
36
Aufrufe
1K
Candavio
Candavio
Willi will es oder nicht
Antworten
17
Aufrufe
915
Fact & Fiction
Fact & Fiction
Zurück
Oben Unten