Vor Feude in den Arm beißen

N8fee

20 Jahre Mitglied
Hallo liebe KSG`ler,

ich bin mit meinem Latein am Ende. Wir manche wissen, haben wir seit 2 Monaten Tiffi bei uns.
Am Anfang hat sie Zuhause wenn wir die Tür reinkamen uns immer heftig in den Po oder in die Arme gezwickt (aus freude), daß konnten wir ihr mit Nichtbeachten oder ein scharfes "Aus" abgewöhnen.
Nun ist folgendes, ich habe mit Tiffi Agility angefangen, was sie auch super findet. Nur freut sie sich so darüber, daß sie mir nach jedem Hindernis in den Arm beißt und das nicht gerade zart. An meinem ganzen Arm reiht sich ein Bluterguß an den anderen. Das ist auf Dauer kein Zustand und ich hab auch schon so einiges Ausprobiert. Nur es wirkt nicht. Weder ein scharfes Aus, noch ein abruptes Wegdrehen, noch Ablenkung mit Leckerlies. Ehrlich gesagt hab ich so langsam keine Lust mehr drauf mir zweimal die Woche den Arm zerbeißen zu lassen. Unsere Trainerin meint das sich daß mit der Zeit legen würde aber daran glaub ich nicht so recht. Hat vieleicht jemand noch ein Rat? Denn eigentlich möchte ich nicht mit Agility aufhören, zumal Tiffi richtig Freude daran hat.

Grüße
Sandra mit ganz vielen Blutergüssen am Arm und Tiffi, die gar nicht weiß warum Frauchen dann immer so böse schaut
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Hi N8fee ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 21 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Lenk es doch um auf ein Spielzeug...
wink-new.gif


Es gibt da gute "Ersatzstücken" - z.B. Bälle mit Schnur dran, Beißrollen mit und ohne Schnur, Ringe usw.usf..

Ich glaube Tiffy muß lernen ihr Freude zu "kontrollieren".
Durchgehen lassen würde ich "das in den Arm beißen" nicht.

Zur Not erfolgt eben nach jedem Hindernis ein "Sitz" oder "Platz" und erst dann wird die Hündin mit einem Spielzeug oder Leckerchen belohnt...

watson
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 12 Personen
Hallo Watson,

mit Spielzeug haben wir das auch schon probiert.
Aber auch das hilft nicht. Sie beißt dann erst in den Arm und dann will sie das Spielzeug. Wenn ich sie nach jedem Hinderniss Sitz oder Platz machen lassen, habe ich wahrscheinlich irgendwann das Problem, daß sie den Parcour nicht mehr durchweg geht. Aber ein Versuch ist es wert. Wenn ich Aus sage macht sie das auch, aber bei dem nächsten Hindernis beißt sie dann wieder. Wenn alles nichts Hilft werde ich mal den Vehaltenstrainer fragen, die ist nämlich ab und zu mal bei uns auf dem Platz. Dann muß Tiffi halt zum Psychater
biggrin.gif


Grüße
Sandra
 
Hi,

nur mal so nen Idee:
Versuch doch deinen Arm "sauer" zu machen.
Mein Kleiner hat eine Zeit lang als Welpe seinen Schwanz gejagt und gefangen, ich hab ihm dann "bitterapfel - extrakt" aufgesprüht und er hat es sehr schnell sein lassen. das Zeug ist absolut biologisch, ungiftig nur so wie wenn man in eine Zitrone beißt.
 
Hallo Joker,

das hört sich richtig gut an
wink-new.gif

Wo bekomm ich das denn her? Ich hab auch schon dran gedacht sie mit Maulkorb(ich weiß ich bin böse) über den Parcour gehen zu lassen, daß sie sich das mit der Zeit abgewöhnt, nur kennt sie keine Maulkörbe und wird dann eher damit beschäftigt sein, den wieder abzubekommen.

Grüße
Sandra
 
  • 15. April 2024
  • #Anzeige
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 8 Personen
Hi Sandra,

um Dir in den Arm beißen zu können, muß sie ja vermutlich an Dir hochspringen - Laß sie doch einfach "in Dein Bein" springen. Sprich, wenn Sie zum Sprung ansetzt, hebst Du das Bein (abgewinkelt) an, so daß Sie Dir ins Knie springt. So habe ich meine Hündin auch das Anspringen abgewöhnt... Na ja, zumindest springt sie jetzt nur noch VOR mir hoch und auch das nicht immer, was schon eine enorme Verbesserung ist
wink-new.gif


Gruß
 
Kleine Unterordnungsübungen zwischen den Hindernissen(Sitz-Platz) schaden dem Hund nicht ,Du holst ihn so etwas runter vom Level,er kann sich dann besser konzentrieren.Wir mußten es auch mit unseren so üben,inzwischen geht es flüssig auch ohne.Er hat leider auch soviel Dampf,das er ohne Unterordnung z.B. über den Tunnel lieber dreimal rüberhüpft und dann erst durch geht
 
@ Wakan

ja, ja lach Du nur, wenn ich nicht so stählerne Nerven hätte, hättet Ihr wahrscheinlich schon im Radio gehört, daß ein schwarzer Mischling mit weißer Brust und weißen Pfoten auf der Autobahnzufahrt nach Düsseldorf angebunden aufgefunden wäre
wink-new.gif


Grüße
Sandra

P.S.
Davon könnt Ihr Euch ja dann nächstes Woe überzeugen. Wir freuen uns schon.
 
Original erstellt von N8fee:
Hallo Joker,

das hört sich richtig gut an
wink-new.gif

Wo bekomm ich das denn her?

Grüße
Sandra
Hi, ich habs damals bei Heimtiercenter bestellt, "grannick' bitter appel" heist das zeug.
Du müsstest es aber fast überall bekommen, wenn nicht kann moony es sicher besorgen.
 
Sandra, klar ist mit einer Sitz- oder Platzübung erstmal eine Pause zwischen den Hindernissen, aber diese Pausen werden weniger je weniger Deine Hündin Deinen Arm mit einem Spielzeug verwechselt
wink-new.gif

Es werden später mal 2 oder 3 Hindernisse gelaufen bevor die Hündin in die UO genommen wird, mal wird nach fast jedem eine Übung eingebaut, mal nach jedem vierten usw. usf..

watson
 
Hi,

also ich muß da Watson ebenfalls Recht geben.
Meine hat das auch noch am Anfang sehr oft gemacht und ab und zu überkommt sie es auch jetzt noch. Sie liebt Agility über alles und dreht voll auf wenn sie weiß das es losgeht. Dann hat sie mich immer, allerdings sehr leicht, in den Arm gezwickt, wie gehts net schneller??

Nun ja da lass ich sie nicht nach jedem, aber so wie ich die Aufgedrehtheit des Hundes einschätze, abplatzen. Damit sie net volle Kanne den ganzen Platz abrennt. Das klappte gut und falls sie doch mal an mir hochspringen wollte, was bei Dir auch der Fall ist, nehme ich an, habe ich sie sehr unsanft beiseitegeschuppt.
nun ja du mußt eh austesten was bei deinem Hundi am besten wirkt.
Probiere einfach ein paar Dinge aus. Irgendetwas angebotenes hilt immer, das kann ich aus Erfahrung sagen.

Tschaui
 
Hallo,

vielen Dank für Eure Tips.
Ich werde es am Samstag gleich mal ausprobieren,
am Montag hatte ich nämlich keine Lust ins Training zu gehen weil mein Arm wieder mal in allen Farben leuchtet und richtig weh tut.

Ich werde Euch dann auf dem laufenden halten.

Viele Grüße
Sandra
 
Hallo,

wie versprochen mein Erlebnis des letzten Trainings. Ich hatte mir das "Bitter Apple" bestellt und ausprobiert.
Und was soll ich sagen, es hat geholfen.
Allerdings nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte. Tiffi beißt in meinen Arm, stutzt kurz und fängt an zu kauen und sich zu schütteln, ich denke schon, ha, habs geschafft. Pustekuchen,
Tiffi ist so durcheinander, das sie gar nichts mehr macht. Ich hab dann das Training vorzeitig abgebrochen und bin stattdessen mit ihr spazieren gegangen.
Wir werden dann doch dazu übergehen sie nach jedem Hinderniss absitzen zu lassen.
Außerdem werde ich mich jetzt mal mit dem Clickern auseinander setzten vieleicht bringt das ja was.

LG
Sandra
 
Hi,

ich denke mal das sie nichts mehr gemacht hat war nur ein zeichen dafür das sie geschokt war und darüber nochgedacht hat, warum ihr Frauchen auf einmal nicht mehr schmeckt. Mich würde es interessieren wie sie sich das nächstemal verhält.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Vor Feude in den Arm beißen“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

kadde77
Wow, dankeschön :) Freut mich sehr, dass ihr euch für meine kleine Rakete interessiert! Ich würde hier vermutlich zu Dokuzwecken ein bisschen schreiben, aber so macht es viel mehr Spaß! Ich habe gerade nachgeschaut, im letzten Jahr hat der Kleene so 0,5 kg zugenommen. Ich würde 1 oder 2 kg...
Antworten
306
Aufrufe
11K
kadde77
kadde77
KsCaro
Was so alles offenbar bequem sein kann. :D
Antworten
67
Aufrufe
4K
matty
F
Ich bin ein Fan der pragmatischen Lösungen und sehe das Problem mit der Wasserspritze nicht wirklich, wenn es so funktioniert wie beschrieben. So wie ich @juliemichelle verstehe, führt die Wasserspritze auch dazu, dass das Verhalten weniger wird, sprich, der Hund lernt, dass das unerwünschtes...
Antworten
51
Aufrufe
3K
Paulemaus
Paulemaus
BabyTyson
Ja warte ich komm rum :lol: Glaub erstmal brauch ich keine Bilder, aber ich melde mich falls doch :D
Antworten
18
Aufrufe
2K
MissNoah
MissNoah
Zurück
Oben Unten