Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Urlaub mit Rottweiler Mix im Ausland?

  1. Hallo, seit ewiglanger Zeit nochmal eine Frage meinerseits...

    Wir haben ein Wohnmobil und reisen gerne...nun würden wir auch gerne mal ins Ausland. Nun traue ich mich aber nicht da ich so geprägt von den vorherigen Hunden (Staffmixe) bin.

    Gibt es Länder wo man mit einem RottiMix , den Ridgeback sieht man nicht wirklich hin darf?

    Sie sieht aus wie ein Rotti nur etwas größer und längere Schnauze.
     
    #1 cleo318
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Frankreich ist schwierig glaub ich. Oder wars genau andersrum bei Rottis? Irgendwas war da.
     
    #2 MadlenBella
  4. Schweiz ist kein Problem, einige wenige Kantone mit Maulkorb. Frankreich gehört er glaub zu den "Verdächtigen" die nur mit FCI Papieren dürfen.
     
    #3 pat_blue
  5. Dänemark geht gar nicht.
     
    #4 Leroy
  6. So absolut kann man das nicht sagen.

    Man sollte sich die Gesetzgebung anschauen und selber entscheiden, was man machen will.

    Eine Freundin fährt mit ihrem Hund dennoch zum Campen nach Dänemark. Ich würde es mit meinen Hunden nicht tun
     
    #5 christine1965
  7. Das finde ich schon seeehr mutig!
    Und ehrlich gesagt - je nach Rasse der Hunde Deiner Freundin - auch schon fast fahrlässig ihrer Verantwortung den Tieren gegenüber!

    Hunde, die auch nur nach "Kampfhund" aussehen, dürfen lt. dänischer Gesetzgebung umgehend eingezogen sowie eingeschläfert werden!

    Und zwar nicht nur dürfen, sondern tatsächlich auch werden :(
     
    #6 Leroy
  8. Ich kann den Rottweiler auf der dänischen Liste nicht finden. Ergo geht es. Ob man es macht, ist eine andere Frage.
     
    #7 snowflake
  9. Naja, mit einem Pudel, Dackel, Border etc. kann man/frau relativ sicher nach Dänemark in den Urlaub fahren. Ich würde es, auch wenn ich keinen listenähnlichen Hund hätte, trotzdem nicht machen, weil ich das Gesetz shi.ce finde und schon aus Solidarität mit anderen HH keinen Cent in dem Land lassen möchte.
     
    #8 Paulemaus
  10. Zu Rottweiler in Frankreich habe ich das gefunden: Sie gehören zur Kategorie 2, unterliegen also Einreisebestimmungen.

     
    #9 Paulemaus
  11. Das ist in dem entscheidenden Moment, zumal es hier um einen Rottweiler-Ridgeback-Mix geht, ziemlich egal.
    Haben die Behörden Dich und Deinen Hund erstmal in der Mangel, ist der Hund meist verloren.

    So schnell, wie dort "durchgegriffen" wird, kann/konnte bisher niemand einen Anwalt bemühen.

    Wenn ich an den Fall der 25 getöteten Welpen in 2020 erinnern darf.....



    Abgesehen davon halte ich es für gemeinschaftlich sehr bedenklich, als Halter eines s. g. Listenhundes ausgerechnet in ein Land zu fahren, in welchem jene Hunde ohne Anlaß, nur aufgrund der Einstufung und Optik, auf staatliche Veranlassung getötet werden.

    Auch dann, wenn ich keinen Owtscharka mehr habe, ist dieses Land für mich keine Urlaubsdestination/Option.
    Einfach aus der Solidarität heraus!
     
    #10 Leroy
  12. Welches ist dieser entscheidende Moment?
     
    #11 snowflake
  13. Der Moment, in welchem, ich zitiere "falls es andere Gründe zu vermuten gibt, daß der Hund für die Umgebung gefährlich ist, kann die Polizei Leinenpflicht, Maulkorb oder beides anordnen, sowie über eine Einschläferung des Tieres entscheiden"

    Diesem Link hier zu entnehmen:
     
    #12 Leroy
  14. Diese absoluten Darstellungen, die dann doch relativiert werden müssen, von @Leroy finde ich sehr schwierig einzuschätzen - vor allem für User, die diese "Argumentationsweise" von ihr nicht gewöhnt sind
     
    #13 christine1965
  15. Fakt ist schon, dass es in Dänemark mit jedem Hund, unabhängig von der Rasse, Probleme geben kann. Wenn der Hund einen Menschen verletzt, kann das für Hund und Halter zu einer Katastrophe werden. Ein Winzlinghund wurde z.B. in Dänemark getötet, weil ihm an einer Ampel ein Fremder auf die Pfote getreten ist und er sich durch einen Biss gewehrt hat. Dummerweise hatte der Fremde die Bluterkrankheit und musste entsprechend behandelt werden. Der Hund wurde trotz Protesten eingeschläfert, obwohl er eigentlich völlig harmlos war.

    Natürlich kann ich als Halter potentiell gefährliche Situationen in Dänemark für den Hund so gut wie möglich meiden. Das würde für mich bedeuten, dass mein Hund keinen Freilauf bekommt, damit ich ihn ständig nah bei mir unter Kontrolle habe und sicher würde ich mit dem Hund auch Plätze meiden, an denen viele Menschen sind, inklusive Restaurantbesuche. Aber so stelle ich mir mit keinem Hund einen Urlaub vor und könnte mich sicher nicht so wie in Italien entspannen, wo es solch eine hundefeindliche Gesetzgebung ebenso wie eine Rasseliste nicht (mehr) gibt.

    Deswegen verstehe ich auch HH nicht, die Dänemark als "hundefreundliches Urlaubsland" vehement verteidigen und sich sicher wähnen, weil sie keinen Listenhund haben. Ganz unabhängig von der Solidarität zu (Listen)Hunden und Hundehaltern. Fakt ist aber auch, dass es meines Wissens bisher noch keinen Touristenhund getroffen hat, auch wenn es die Gesetze gibt. Das wird übrigens auch gerne von Dänemarkliebhabern als Argument genommen. Für mich wäre das nicht beruhigend, weil es nicht bedeutet, dass es nicht eben doch mal einen Touristenhund treffen kann.
     
    #14 Paulemaus
  16. Ob man es gewöhnt ist oder nicht, ist ja auch egal - hinlänglich bekannt sollte mittlerweile die Verfahrensweise der dänischen Behörden sein, was "Zwischenfälle" oder s. g. Listenhunde bzw. deren Mixe angeht.

    Die 25 getöteten Welpen waren übrigens auch "Touristen-Hunde", wenn auch von einem "Touristen" mit verkäuferischen Absichten.
    Fazit ist, daß sie trotz Aufnahmebestätigung eines Flensburger Tierheimes trotzdem eingeschläfert wurden.


    Deine immer wieder persönlichen Postings, welche mit der jeweiligen Thematik des Threads überhaupt nichts zu tun haben, halte ich übrigens für deutlich gewöhnungsbedürftiger.
    Um nicht zu sagen unnötig.

    Deine persönlichen Einschätzungen einer Dir fremden Person dürften die wenigsten, bis vielleicht auf Deine "Clique" hier, interessieren, da es um Themen geht und nicht um Deine Befindlichkeit.
     
    #15 Leroy
  17. @Leroy
    Dass Du Dich teilweise heftig im Ton vergreifst, ist aber nicht nur der "Clique", wen immer Du auch damit meinst, aufgefallen und wurde durchaus auch schon mal von einem Mod angemerkt. Wer so austeilt, sollte eigentlich auch einstecken können.
     
    #16 Paulemaus
  18. Vielleicht solltest Du Dich - und vor allem die anderen, die ich damit meine - lieber mal fragen, wieso ich so reagiere!?

    Ich vergreife mich übrigens nicht im Ton, sondern schreibe sehr direkt und sachlich, aber knackig auf den Punkt.

    So wie mir hier als Newbie entgegengetreten wurde, schallt es bei Bedarf eben hin und wieder zurück ;)
     
    #17 Leroy
  19. Dann frage Dich doch mal, warum die Leute auf Dich als "Newbie" so reagiert haben ;)
     
    #18 Paulemaus
  20. Klugscheissmodus: das waren keine Touristenwelpen, sondern ein Vermehrer Transport. Der Herr hätte die Hunde wieder zurück ins Herkunftsland bringen können. Wollte er nicht. Das TH Angebot wurde leider nicht angenommen, was das Todesurteil bedeutete. Mit "Touristenhunden" hatte das nichts zu tun.

    Und nein, ich würde sicher niemandem empfehlen nach Dänemark zu fahren, würde ich nicht mal ohne Hund.
     
    #19 pat_blue
  21. Nein, ich würde das auch niemandem empfehlen. Natürlich nicht.
     
    #20 snowflake
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Urlaub mit Rottweiler Mix im Ausland?“ in der Kategorie „Verordnungen & Rechtliches“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden