Umzug mit Listenhund in anderes Bundesland

  • Doga23
Hallo Foris,

ich habe eine Frage, die evtl für mich in der Zukunft interessant werden könnte und daher vorab geklärt werden sollte.

Derzeit wohne ich im wunderschönen Niedersachsen. Da mein Arbeitsvertrag aber nach drei Jahren ausläuft, steht vermutlich dann ein Umzug in ein anderes Bundesland an.

Mal angenommen ich hätte einen Listenhund (was nicht der Fall ist), darf ich dann mit ihm in andere Bundesländer umziehen, in denen es Rasselisten gibt?

Noch ist das alles fiktiv, aber ich hätte gerne wieder einen Bollerkopp an meiner Seite, so über kurz oder lang. Nur muss ja alles durchdacht sein, nicht dass ich irgendwann feststelle, dass ich meinem Hund zuliebe nie wieder umsiedeln darf.

Danke schonmal für eure Hilfe :hallo:
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Doga23 :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Melanie F
Kommt auf das Bundesland drauf an! Bayern zB geht gar nicht, selbst wenn du den Hund vorher besitzt :(




P.S: Da fällt mir ne Frage ein,.....was ist eigentlich mit Zeus ? Da denk ich ab und an immer mal dran ?! :hallo:
 
  • MeikeMitBenny
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Doga23
Zeus ist der Grund warum ich frage.

Er lebt noch immer in einer Pension, in der ihm zwar sehr gut geht, aber es ersetzt halt keine Familie.

Ich möchte da aber hier garnicht groß zu schreiben, seine Exbesitzer schwirren hier im Forum ja auch noch rum.

Nach Bayern will ich eh nicht. Ich bin Fischkopp. Wenn geht es zurück nach HH, SH oder MeckPomm, denke ich. Oder notfalls Thüringen.
 
  • Melanie F
Zeus ist der Grund warum ich frage.

Er lebt noch immer in einer Pension, in der ihm zwar sehr gut geht, aber es ersetzt halt keine Familie.

Ohje, sitzt er immernoch da :(

Ich möchte da aber hier garnicht groß zu schreiben, seine Exbesitzer schwirren hier im Forum ja auch noch rum.

Ah, aber Isabella würde doch denke ich keine Probleme machen oder, ? PN ?

Nach Bayern will ich eh nicht. Ich bin Fischkopp. Wenn geht es zurück nach HH, SH oder MeckPomm, denke ich. Oder notfalls Thüringen.

HH kannst du glaube ich vergessen, SH geht und Meck.-Pomm. weiss ich grade nicht ?!!
 
  • kerstin+hogan
Nach Bayern will ich eh nicht. Ich bin Fischkopp. :zufrieden:

Wenn geht es zurück nach HH wenn du dir da einen Liste 1 Hund anschaffen möchtetst ..ist möglich ABER für den Hund bedeutet das lebenslang Maulkorb & 2 Meter Leine & 600€ Steuer im Jahr.....Wesenstest brauchste nicht zu machen-ändert eh nix für den Hund !

, SH = mein letzter Stand der Dinge..ist auf jeden Fall möglich eben mit dem üblichen Prozedere = Sachkunde-pol.Zeugnis& mit dem Wesenstest kann man den Hund dann von Leine & Maulkorb befreien ! Mit den Steuern war es damals bei mir so mit bestandenem WT zahlste normale Hundesteuer ! Aber da auch bei der Gemeinde nachfragen !!!


oder MeckPommbin ich ja vor 5 Monaten von Hessen hierher gezogen.....kannste von überall her in D kaufen ,mitbringen was auch immer ..musste Sachkunde + pol. Führungszeugnis haben & um den Hund von MK & Leine zu befreien den WT machen. Dann zahlste auch die normale Hundesteuer ,ABER das würde ich vorher bei der Gemeinde abklären !!!! Wäre ich nach Anklam gezogen dann hätte ich trotz des Wt 300 € im Jahr zahlen müssen & jetzt hier zahle ich 67 € im Jahr.Der WT von Tara plus die Sachkunde wurde hier anerkannt. *weil das pol.Zeugbis noch recht frisch war wurde es auch anerkannt. Oder notfalls Thüringen > wohne da nicht mehr....hat sich ja letztes Jahr einiges geändert......[/quote]
 
  • SaSa22
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • neba13
Nach Mecklenburg Vorpommern wäre eigentlich kein Problem. Man muss hier eine Sachkunde zum Halten und Führen beim Ordnungsamt ablegen und kann dann auch zusätzlich mit dem Hund einen Wesentest ablegen. Wenn er diesen besteht, kann er auch ohne Leine und Maulkorb laufen. Eigentlich lässt es sich ganz gut leben für einen Listi.
 
  • neba13
Habe sich unsere Antworten überschnitten ;)

Mit den Steuern das ist wahr... kann jede Gemeinde machen wie sie will. In Rostock zahlt man den normalen Steuersatz wenn der Hund kastriert ist und / oder einen Wesentest hat.
 
  • Doga23
Ja das mit den Steuern ist halt einfach so. Wird in Kauf genommen, auch wenns unfair ist.

Mir geht es nur darum, ob es evtl einfach garnicht erlaubt ist den Hund mit ins Bundesland zu bringen. Oder ob da so vollkommen katastrophale Sanktionen herrschen, dass ich sie einem Hund nicht zumuten möchte, wie lebenslangen Leinenzwang trotz WT.

Ich danke euch für eure Ratschläge.

Ganz eigentlich will ich ja wieder nach HH. Aber Niedersachsen und SH sind dann ja nicht weit. Großraum HH wär ja schon ausreichend.

Wobei, wenn ich jetzt in Niedersachsen meinen fiktiven Staff gemeldet habe und ich fahre mit dem nach HH, braucht er da MK und Leine und ich ne Genehmigung zum Führen? Oder zählt, was im Heimat-Bundesland gilt?
 
  • kadde77
Mir geht es nur darum, ob es evtl einfach garnicht erlaubt ist den Hund mit ins Bundesland zu bringen. Oder ob da so vollkommen katastrophale Sanktionen herrschen, dass ich sie einem Hund nicht zumuten möchte, wie lebenslangen Leinenzwang trotz WT.

Dann fällt Thüringen momentan auch flach. Auch wenn sich da ggf. wieder was ändert *hoff*
 
  • Bine1976
kerstin+hogan;2593235 Wenn geht es zurück nach HH [I schrieb:
wenn du dir da einen Liste 1 Hund anschaffen möchtetst ..ist möglich ABER für den Hund bedeutet das lebenslang Maulkorb & 2 Meter Leine & 600€ Steuer im Jahr.....Wesenstest brauchste nicht zu machen-ändert eh nix für den Hund !
[/I]

neeeee, in hamburg wirst du KEINEN Kat1 hund genehmigt bekommen. :(

gibt vielleicht ein paar faelle, aber ansonsten fast unmoeglich, leider. :heul:

aber warum bleibst du denn nicht in niedrsachsen, ist doch toll hier. ;)

kreis harburg ist doch quasi schon fast hamburch (meine perle). :hallo:
 
  • Doga23
neeeee, in hamburg wirst du KEINEN Kat1 hund genehmigt bekommen.

Auch dann nicht, wenn ich ihn bereits besitze?

aber warum bleibst du denn nicht in niedrsachsen, ist doch toll hier.

Keine Frage, ich schrieb ja Großraum HH wäre mir auch genug. Mitten in der Stadt muss ich eh nicht wohnen. Aber es ist ja auch immer eine Frage, wo sich der zukünftige Arbeitsplatz dann befindet. Einen Anfahrtsweg von mehreren Stunden brauche ich dann auch echt nicht.
 
  • AlteOma
Ich kann zumindest eins sagen: Wenn du einen Hund hast, der in Niedersachsen als Listenhund gilt kannst du problemlos in ein Bundesland ziehen wo dieser Hund nicht als Listenhund gilt. War zumindest bei mir so.
 
  • kadde77
Ich kann zumindest eins sagen: Wenn du einen Hund hast, der in Niedersachsen als Listenhund gilt kannst du problemlos in ein Bundesland ziehen wo dieser Hund nicht als Listenhund gilt. War zumindest bei mir so.

In Niedersachsen gibt es doch gar keine Listenhunde!
 
  • Olga
, SH = mein letzter Stand der Dinge..ist auf jeden Fall möglich eben mit dem üblichen Prozedere = Sachkunde-pol.Zeugnis& mit dem Wesenstest kann man den Hund dann von Leine & Maulkorb befreien ! Mit den Steuern war es damals bei mir so mit bestandenem WT zahlste normale Hundesteuer ! Aber da auch bei der Gemeinde nachfragen !!!
[/quote]

Soweit ich weiss ist das nicht ganz richtig, du bekommst in Schleswig-Holstein für einen Listenhund nur die Maulkorbbefreiung aber keine Leinenbefreiung. Die 2m Leine bleibt leider dran.
 
  • Flash
neeeee, in hamburg wirst du KEINEN Kat1 hund genehmigt bekommen.
Auch dann nicht, wenn ich ihn bereits besitze?

aber warum bleibst du denn nicht in niedrsachsen, ist doch toll hier.
Keine Frage, ich schrieb ja Großraum HH wäre mir auch genug. Mitten in der Stadt muss ich eh nicht wohnen. Aber es ist ja auch immer eine Frage, wo sich der zukünftige Arbeitsplatz dann befindet. Einen Anfahrtsweg von mehreren Stunden brauche ich dann auch echt nicht.

Naja, ich finde du machst es dir schwierig. Man sucht sich Arbeit im Süden (Nds) oder Osten (angrenzend an S-H) von HH und wohnt NICHT dort, sondern pendelt. Und das sind wenn man Stadtgrenze nimmt sicher keine Stunden. Oder ist deine Arbeit so selten :verwirrt: Ich bin täglich gependelt und das war insgesamt nur eine Stunde. Aber vllt bin ich auch komisch, weil ich bastel alle Lebenslagen PRO Hund. D.h. extra geschaut welche Stadtteile gut aus Niedersachsen zu erreichen sind, nach Stellen geschaut, Wohnung in Nds gesucht.
 
  • Doga23
Na ja, das ich ja derzeit den Hund noch garnicht habe, die Arbeit ebenso nicht, wäge ich halt alles gegeneinander ab, damit am Ende niemand auf der Strecke bleibt.

Und ich habe früher in SH gewohnt und in HH gearbeitet. Damals hatte ich sehr lange Wege, HH ist ja auch nun wirklich nicht gerade klein. Und wenn man seine Tiere nicht so lange alleine lassen, aber auch noch einige Stunden arbeiten will/muss, dann ist es schon nett irgendwo grob in der Nähe der Arbeibsstelle zu wohnen.

Aber mag sein, dass ich mir das zu kompliziert mache, da bin ich Spezialist drin.

Bei mir wird grundsätzlich alles Pro Hund eingerichtet. Eben darum mache ich mir die Gedanken für in einigen Jahren ja schon jetzt.
 
  • Flash
Ich habe gerade erst bemerkt wie krumm und schief ich "geredet" habe. Jesses...Aber du hast mich verstanden. Immerhin.

Wenn das alles rein hypothetisch ist, würde ich mir da jetzt auch noch gar keine expliziten Gedanken drum machen. Du weißt was dich in einigen Bundesländern erwartet und was geht und was nicht geht. Danach würde ich mir auch meine Arbeitsstelle suchen und mich dann mit Thema Hund befassen.

Und Tier nicht lange alleine lassen (sehe ich absolut wie du), realisiere ich durch einen Teilzeitjob plus geringen Fahrtweg. Aber auch das musste ich mir erst mühevoll zusammenbasteln.
 
  • AlteOma
@kadde77:
Dann muss das neu sein. Vor ein paar Jahren gab es hier jedenfalls noch Listenhunde.
 
  • Flash
Nö, das ist nicht neu...ist nämlich 9 Jahre her.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Umzug mit Listenhund in anderes Bundesland“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten