Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

plötzlich eine Beulen - Lise :-(

  1. :(:(:( Schock am Morgen - den muss ich mir hier mal von der Seele schreiben... sorry.

    Lise juckt sich ja schon ab und an mal und nach dem Fressen hat sie die Unart sich an den Füssen zu nagen. Dieses gelecke und geknabbere ist ein Überbleibsel aus der Krankenzeit, bzw dem langen Klinikaufenthalt, da war es richtig schlimm.

    Auch hat sie ab und an Problemchen mit den Analdrüsen, da juckt es sie auch :unsicher:

    Vorgestern Abend meinte ich sie hat Beulchen an dem einen Hinterbein, aber morgens waren sie weg.
    Gestern Abend hat sie sich doll im Gesicht, gejuckt und ständig an den Füssen.
    Aber es war nix zu sehen.

    Heute Morgen dann der Schock - nein Schreck, der Schock kam später.
    Lise hatte am ganze Hinterteil und Oberschenkeln kleine Hubbel und auch an der einen Lefze :uhh:
    Hab dann gleich beim TA angerufen, musste aber noch zu einem Termin.
    Also Hunde ins Auto, Termin "verkürzt" und dann kam der Schock...
    Als ich Lise aus dem Auto holte, war ihr gesamter Körper voller Hubbel und Beulen (teilweise Kirschgroß), die Füsse total geschwollen und verhubbelt, der Kopf voller Hubbel, die Lefzen und ein Auge total dick :heul::heul::heul:
    Der TA hat ihr natürlich gleich Cortison in die Vene gegeben.
    Heute Abend soll ich ihn anrufen...

    Was bitte war denn das???

    Klar Allergie - aber auf was?
    Irgendwie will ich mir da gar keine Gedanken machen, aber es ist Lise und da dreh ich doch gleich durch :heul:
    Arme Maus, der bleibt aber auch nix erspart...

    Nun wieder zu Hause sieht sie schon deutlich besser aus - aber meine Sorge steigt und steigt... dass wollt ich halt nur mal loswerden :(

    Sie liegt jetzt auf dem Sofa und wirkt ziemlich platt - sieht aber schon viel besser aus.
    (bei dem gestromtem Fell sieht man das auf den Bildern gar nicht so..., normalerweise hat sie auch deutlich kleinere Füsse als Cleo)
     
    #1 Brille
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Crab hatte das als Junghund mal an den Vorderbeinen, bis hoch zur Brust. Auch sehr plötzlich. Ich habe es damals auf die Grasmilben geschoben (auf die reagiert er eh). Habe ihn nur gebadet und es ging innerhalb von ca 48 Std von alleine wieder.
    Ich habe letztens erst Bilder gesehen von einem Mbt, der sah genauso aus wie Lise jetzt.
    Da wusste auch keiner wieso, warum, woher. Haben es auch nie herausgefunden, es geht mit Cortison ja so schnell zurück...
    Hast Du irgendetwas verändert? Leckerchen? Etwas gewaschen? Irgendetwas?
     
    #2 Crabat
  4. Holly hatte sowas auch schon 2-3x. 1x so etrem, dass ihr der ganze Kopf zugeschwollen ist und sie nicht mal mehr die Augen aufmachen konnte. Sie hatte dies 1x nachdem sie sich im Laub gewälzt hatte und 2x als sie mit meiner Mutter Gassi war (ohne Leine durch Wiese und Feld gestochert).

    Was es letztendlich war, weiß ich nicht. War wohl eine allergische Reaktion.Sie hatte auch diese Quaddeln überall. 1x war es so schlimm, dass ich innerhalb von 30Minuten zum TA musste zum Cortison spritzen. Seit einem Jahr hatten wir nun gar nichts mehr!!!!?
     
    #3 Hollybully
  5. Eben nicht - ich hab keinerlei Ahnung woher das kommen sollte :kp:
    Futter bekommt sie eh immer nur das gleiche und neues Waschmittel ect hab ich auch nix neues.
    Zusätze wechseln immer mal, aber die aktuellen bekommen sie schon einen Weile... werd heute Abend das Algenzeugs weglassen.

    Vielleicht hat sie draußen was erwischt!?
    Aber so Gräser oder Irgendwas glaub ich eigentlich nicht, wächst ja noch nix :rolleyes:
    Flöhe und irgendwelche Milben vielleicht... ich mach ja da eher nix.
    Der nächste Haufen geht auch zum Test auf Parasiten, ich entwurme ja nicht.
    Spot-on (advantix) hab ich mitbekommen.

    :heul: Cortison wollte ich ja eigentlich auch nicht, aber da ein Auge fast zu war und sie irre schlimm aussah... was hätten wir tun sollen, sie wusste nicht wo hin mit sich. Temperatur war vorhin auch 39,8°, werd ich später noch mal messen.

    Im Moment sind die Beulen nur noch Hubbelchen und die Beine/Füsse eher flächig geschwollen. Die Augen sind ganz rot, aber es scheint nix mehr zu jucken - sie liegt ganz ausgestreckt und entspannt da.
     
    #4 Brille
  6. Ja, nach dem Cortison lässt das Jucken immer recht schnell nach.
    Hmm...Gräser vielleicht (noch) nicht, aber die Bauern fangen an die Felder zu präparieren. Hier ist schon auf einigen Zeugs ausgebracht?
     
    #5 Crabat
  7. :( Ich kann fachlich nix beitragen, aber ich denke an Euch :(:(:(
     
    #6 Nebelfee
  8. Ich kann mich da in die Posings einreihen. Nur mit einer Ausnahme:
    Als ich mit unserer EB wegen dieser Beulenpest beim TA war, sagte man mir: "Baden! und gut ist'.- Wir können ihr auch Kortison geben; gleiche Wirkung...nur teurer."

    Alles war genauso schnell wieder weg, wie es gekommen war. Ursache war bei uns wohl irgendeine Pflenze im Garten, durch die der Hund immer geballert war.
     
    #7 Jack Dumphy
  9. Ich habe gerade heute früh an Euch gedacht, ehrlich, und jetzt entdecke ich diesen Thread. :( Lischen, was machst Du denn? :( Gibt es Allergietests für Hunde? Fliegen trotz des Winterwetters schon irgendwelche Pollen rum? Hast Du schon ein Antizeckenmittel genommen (das wollte ich die Tage auch beginnen)? Mit Cleochen alles soweit ok, nehme ich an? Ich umarme Euch! :knuddel:

    edit: teilweise überschnitten mit den vorherigen Beiträgen
     
    #8 Pittiplatschine
  10. Das hatte der Bulldog meiner eltern auch! Plötzlich alles voll Kubbeln wie eine Nesselsucht. Der Hund hatte gezittert. Beim TA dann Cortison und histamin. Gewartet..war alles wieder gut. Begründung warum das so war....TA vermutet eine Planze im Garten. Wie schon zuvor erwähnt. Jedoch was weiß bis heute keiner. Echt seltsam:
    Gute Besserung und schreck lass nach!!!
     
    #9 gina18
  11. Genau, Nesselsucht hat auch der TA gesagt.

    Hab mal nachgedacht... auf den Wiesen hier wurde nach dem Schnee ziemlich doll Gülle verteilt. Daher waren wir in letzter Zeit nur im Wald. Aber es regnete nun schon paar Tage und Montag bin ich dann über die Wiesen gegangen um abzukürzen und Dienstag war ich auf einer anderen Wiese (da weiß ich nicht ob Gülle drauf war).
    Kann es sein, dass es so Zeitversetzt wirkt :verwirrt:

    Ansonsten fällt mir nur der neue Teppich ein, aber den haben wir schon drei Wochen!? :uhh:

    Zumindest beruhigt es mich, dass es auch andere Hunde schon hatten, ohne das gleich eine schlimme Krankheit dahinter steckt!!!
    Der TA meint auch, sollte es schnell weg gehen und nicht wieder kommen, soll ich mir keinen Kopp machen - aber Lise ist ja bekanntlich... ähm nennen wir es speziell :rolleyes:

    Sie zeigte bisher noch keinerlei allegieverdächtige scheinunen - im Gegensatz zum Böhnchen, aber bei der kommen wir mit Alternativdingen ganz gut zurecht.

    Gibt es denn eine Alternative zu Cortison für den Notfall??
     
    #10 Brille
  12. Ach und danke :hallo:
     
    #11 Brille
  13. Gute Besserung von uns,der Lise:)
    Ich würde sie auch abduschen,damit alle ev.Rückstände weg sind.
     
    #12 Biefelchen
  14. Baden, homöophatische Mittel (Acidum formicicum *Ameisensäure*, Apisinum *Bienengift*, Natrium chloratum *Kochsalz*), um nur einige zu nennen. Bei den homöophatischen kommt es halt auch immer auf den Hund und die Situation an, welches nun das richtige ist. Hier kann man zu Nesselsucht- Mitteln etwas mehr lesen und genauer schauen, welches Mittel grade em besten passt und in welcher Potenz:

    Da Crab ja zu Allergien neigt, füttere ich gerne Brennessel. Selber sammeln und einfach zum trocknen aufhängen, danach ab in ein dunkles Glas/ Schrank. Dann mörsern und übers Futter. Brennessel enthalten neben Histamin auch Bioflavenoide, die abschwellend, entzündungshemmend und anti-histamin wirken. Brennnesselhistamine docken an Histaminrezeptoren im Körper an und verhindern so, dass die körpereigenen Histamine das tun. Pflanzliche Histamine wie die in den Brennesseln sind aber in der Regel so schwach, dass sie im Körper von Menschen und Tieren keine Symptome einer allergischen Reaktion bewirken. Man kann auch aus dem normalen Brennesseltee ein Bad machen. ;)
     
    #13 Crabat
  15. Ach Constanze + Lisekind, was macht ihr denn wieder für Sachen!? Das mit dem Cortison war schon richtig, bei so einer heftigen Reaktion. Schließlich hätte es auch noch zu Atemproblemen und einem allergischen Schock kommen können.

    Momentan hilft wohl nur beobachten, ggf. ein Tagebuch führen, Hund ab und an mal abduschen und mal über die homöopath. Mittel (wie Crab´s Brennesseln) nachdenken...

    Alles Gute!
     
    #14 kadde77
  16. Lennox sah genauso schlimm im Herbst aus.
    Und ich habe leider auch nur Vermutungen, was der Auslöser hätte es sein können.

    Angefangen hat es mir wenigen Hubbeln an den Beinen und nem leicht roten Bauch. Hab ich mir nix dabei gedacht, da Lennox ja eh Allergiker ist.
    Hab ihn dann abends mit dem Shampoo vom Tierarzt abgeduscht, so wie ich es mache, wenn er sich stark kratzt.

    Ich hab ihm dann Pansen mit Fisch verpasst und nach dem fressen sind wir beide ins Bett zum Fernsehen.
    Binnen minuten wuchsen diese knubbelig, überall, er fing an sich zu jucken, er wurde panisch, ich wurde panisch.
    Männe angerufen, der war auf geschäftsessen. Dann sind wir in die TK.
    Sie hat ihm dann - vor allem aufgrund des Juckreizes und des geschwollenen Gesichts- cortison gespritzt.
    Am nächsten morgen hab ich bei unserere hauttierarztin angerufen, ihr alles geschildert.
    Sie hat vermutet, Gräser oder eichenprozessionsspinner, da Lennox mittags mit meinem dad über Wald und Geäst getigert ist.

    Sie hat mir auch geraten, dieses nieder dosierte cortison noch weitere 5 Tage zu geben.
    Der Witz ist, dass ich Lennox 2-3 Tage später getrockneten Pansen gegeben ab und binnen Sekunden die Pusteln zurückkamen!!!

    Er bekommt sehr viel frischen Pansen und blättermagen, deshalb kann ich mir nur vorstellen, dass da eine kreuzreaktion stattgefunden hat.

    Aber sicher wissen, tu ich es auch vermutlich nie :uhh:
    Ich hab nun für den fall aller Fälle ein paar cortisontabletten im Haus.

    Sorry für den vielen Text, aber vielleicht hilft es dir Brille, bei der Rekonstruktion :hallo:
     
    #15 Lennox_1201
  17. hey wie Crabat schon erwähnte...Apis melifica hilft auch als Globoli. Wir haben uns damals wegen der heftigen Reaktion richtig sorgen gemacht.Es kam insgesamt 2 mal vor. Dann nie wieder. Der Hund war zu dem Zeitpunkt im Garten....wir habe es nicht erfahren! Von daher Kopf hoch das wird schon. War bestimmt nur 1 mal.
    ganz liebe Grüße
     
    #16 gina18
  18. Ich kenne Nesselfieber nur von meinen Pferden, bei denen hatte ich das 2x, da hat der TA nicht Cortison gespritzt sondern Calzium und damit war der Spuk auch vorbei. Die Ursache für das Nesselfieber wussten wir aber auch nicht. Nur das es beide Male zur Weidezeit war. Vielleicht irgendwelche Pollen die die allergische Reaktion ausgelöst haben.

    LG Sabine und gute Besserung an Lise
     
    #17 Olga
  19. Herzenslise, du mußt nicht bei allem "HIER!" schreien :(

    hoffentlich findest du was gutes homöopathisches für das Lisekind, bei den aufgezählten Tips ist bestimmt was dabei

    alles wird gut :)
     
    #18 felis
  20. Gini schwillt immer mal wieder genauso an... unregelmäßig... von jetzt auf gleich... Ursache nicht bekannt. :(

    Es verschwindet dann genauso plötzlich wie es kam....
     
    #19 *SpanishDream*
  21. :uhh: ist irgendwie gruselig diese Beulen.
    Bisher hab ich so was noch nie bei einem Hund erlebt.

    :gruebel: mein Sohn hatte zu Kinderzeiten auch mal so "Anfälle" von Nesselsucht (so bis zur Atemnot) und hatte dann immer Notfalltropfen dabei. Aber irgendwann ist es nie wieder aufgetreten und die Ursache ist bis heute unbekannt.

    OK - beim nächsten (also hoffentlich NIE) mal werde ich Lise erst mal duschen und abwarten.
    Zur Not habe ich auch Tabletten bekommen (klar Cortison) falls es nachts auftritt oder so. Aber ich werd es erst mit Baden versuchen.

    Brennesseln können sicher auch Cleo nützen - danke für den Tipp!
    Mit den homöopathischen Mitteln werd ich mich mal beschäftigen, die kann ich gut an mir ausprobieren wenn ich mal wieder die Spinnen sauber mache, da blühen meine Hände richtig auf :sauer: aber komischerweise auch sehr Zeitversetzt!?

    Lise hat den ganzen Tag verschlafen und sieht auch wieder wie Lise aus :)
    Temperatur ist wieder normal und zumindest hab ich mal die Algen beim Abendessen weg gelassen.
    Ein Tagebuch - also aufschreiben wann was "erscheint" und ihr der Pelz juckt - werde ich machen und überhaupt mal die Juckerei genauer beobachten.

    Wie gesagt, es beruhigt mich irgendwie, dass andere Hunde so was auch haben/hatten und ich euch mal wieder mit Lise-Sorgen nerven darf ;)

    Und Lischen bedankt sich für die Genesungswünsche!

    :lol: meine Tastatur frisst Buchstaben - es sollte natürlich Erscheinungen heißen

    Ich dank dir sogar dafür!
    Manchmal sieht man ja das Naheliegendste nicht - ich grübel auch noch über mögliche Ursachen...
     
    #20 Brille
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „plötzlich eine Beulen - Lise :-(“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden