Normales Gewicht oder etwas zu wenig auf den Rippen?

Mir ging es mit Sicherheit nicht um eine LINIE wie du es so gerne betiteln magst ,wohl eher darum das mir diese Rasse gefällt und ich selber mit Pitbull und co (familiär) groß geworden bin und mich dafür dann entschieden habe.

Nur ist der Welpe, den du dir da geholt hast, mit großer Wahrscheinlichkeit kein Pit Bull, wie er es eigtl sein sollte - sondern ein Mischling aus mehreren Hunderassen, die sämtliche Krankheiten vereinen :( ein American Bully hat nichts, aber auch rein gar nichts mit dem traditionellen Pit Bull gemein.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi BlackCloud ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 27 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
@gluecksbaerchen bei allen fragen rund um die ernaehrung waere mein erster ansprechpartner immer der zuechter. vorausgesetzt es ist ein serioeser. zumindest scheint er pfiffig und geschaeftstuechtig zu sein, wenn er das einfuhrverbot so geschickt umgangen hat. :unsicher:

ich finde den welpen zu schwer. auf keinen fall noch dick fuettern, sondern so wie @wiwelle es geschrieben hat.

Ich weiß nicht wie viele sich noch an Blade erinnern, aber ich hab so das Gefühl
das Glücksbärchi genau das gleiche Schicksal ereilen wird. Deswegen lasst uns helfen so gut es geht.


ist das der gleiche der hier mal als welpe vorgestellt wurde?
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Übrigens... Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

Ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier vom Forum angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!! 

Wer ihn noch nicht ausprobiert hat, hier findet ihr den Futtercheck! Dauert weniger als eine Minute.

Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern! 

So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



Euer Hund wird euch lieben! 

Hier nochmal der Link zum Futtercheck

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 26 Personen
Reingefallen würde ich das nun nicht nennen angesichts der Tatsache, dass es sie bewusst nicht interessiert hat, wie die Elterntiere nach D gekommen sind. :sauer:
Sie haben bestimmt gehört "Welpen in D. geboren" und "Eltern mit Papiere", wenn dann noch der Vermehrer tut als wären die Welpen/Hunde so super gesund, dann kann man das reingefallen nennen.

Dann interpretire mir doch mal ihre Aussage, dass ihr nur wichtig ist, dass der Wurm gesund ist (sic), aber die Sache mit den Elterntieren sie nicht interessiert.
Meines Erachtens wusste sie sehr genau, dass der Kauf des Welpen zumindest in einer rechtliche Grauzone liegt.

Zudem hat sie ja jahrelange Erfahrung und hat sich sicher vorab informiert, da sie die Gesetze folglich kennen muss, oder?

ist es das denn? also interessehalber. der hund ist doch in deutschland geboren, wo genau bewegt sich der te denn in einer rechtlichen grauzone?
 
@gluecksbaerchen bei allen fragen rund um die ernaehrung waere mein erster ansprechpartner immer der zuechter. vorausgesetzt es ist ein serioeser. zumindest scheint er pfiffig und geschaeftstuechtig zu sein, wenn er das einfuhrverbot so geschickt umgangen hat. :unsicher:

ich finde den welpen zu schwer. auf keinen fall noch dick fuettern, sondern so wie @wiwelle es geschrieben hat.

Ich weiß nicht wie viele sich noch an Blade erinnern, aber ich hab so das Gefühl
das Glücksbärchi genau das gleiche Schicksal ereilen wird. Deswegen lasst uns helfen so gut es geht.


ist das der gleiche der hier mal als welpe vorgestellt wurde?
http://forum.ksgemeinde.de/foto-ecke/131442-american-bully-blade.html

Ja genau.
 
Ich weiß nicht wie viele sich noch an Blade erinnern, aber ich hab so das Gefühl
das Glücksbärchi genau das gleiche Schicksal ereilen wird. Deswegen lasst uns helfen so gut es geht.


ist das der gleiche der hier mal als welpe vorgestellt wurde?
http://forum.ksgemeinde.de/foto-ecke/131442-american-bully-blade.html

Ja genau.

oje. da hat das mit dem ganz genau auf die ernährung achten wohl nichts gebracht
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Danke für den Tipp, Meike! Den Futtercheck (und vor allem die kostenlosen Futterproben :D) werde ich mir mal gönnen.
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 7 Personen
Und wie hat man die Elterntiere nach Deutschland bekommen? :gruebel:

Biefelchen - ist dieses Happy Dog Afrika speziell für Allergikerhunde?
Mit "bestes Futter" hab ich persönlich schlechte Erfahrungen gemacht, meine Linda hat das Zeug nicht gut vertragen, bekam stumpfes Fell, roch komisch und hat richtig dicke Haufen gemacht.
Das ist Strauß mit Kartoffel und die Steffi schwört drauf.Ihr Castielle hat unheimlich viele Dinge die er nicht verträgt ,aber damit hat er keine Probleme mehr,sie gibt es auch als Leckerli.Er bekommt wirklich nix anderes.
Christa ihr Santos bekommt es auch ,er hatte Fellprobleme ,die jetzt weg sind.
Ich hatte es mal für meine,die haben es auch sehr gut vertragen,bin aber dann auf Ente von Wolfsblut umgestiegen ,wegen Oskar.
 
Wie könnt ihr Euch den überhaupt schon so sicher sein, dass es sich bei dem Welpen um einen American Bully handelt? Ich meine, der TE hat doch die Elterntiere -live!- gesehen!? Für mich sieht der Kleine auf den Fotos aus wie meine Dicke, nur eben paar Nummern kleiner und dünner. Haargenau das gleiche süsse Gesicht. Leider habe ich meine Maus nicht als Welpen gesehen, also hab ich keinen Vergleich zum dem Wonneproppen, auch ist meine Hündin sicherlich kein APBT vom Züchter, aber ein American Bully ist sie auch nicht. Schaut sie Euch im Fotothread an.

Gluecksbaerchi, ich wünsche Euch alles Gute mit dem Kleinen! :hallo:

PS: Paulemaus, was bist Du nur gehässig!!!! :nee:
 
Ich finde den kleinen auch recht schwer, aber wie APBT18 schrieb, vielleicht liegts an der Linie an sich. Futter, wenn überhaupt Trockenfutter nehme ich gern Wolfsblut, aber generell empfehle ich barfen.

Bei Welpen auch? Also die meisten Leute traun sich das ja nicht zu, weil sie Angst haben was falsch zu machen und der Hund nicht aureichend versorgt wird. Ich denke, ich würde es gerade beim Welpen, und gerade bei einem, der sich nicht normal zu entwickeln scheint, auch machen, also barfen. Man sollte sich nur erst sehr gut mit der Thematik beschäftigen. ;)
 
Wie könnt ihr Euch den überhaupt schon so sicher sein, dass es sich bei dem Welpen um einen American Bully handelt? Ich meine, der TE hat doch die Elterntiere -live!- gesehen!? Für mich sieht der Kleine auf den Fotos aus wie meine Dicke, nur eben paar Nummern kleiner und dünner. Haargenau das gleiche süsse Gesicht. Leider habe ich meine Maus nicht als Welpen gesehen, also hab ich keinen Vergleich zum dem Wonneproppen, auch ist meine Hündin sicherlich kein APBT vom Züchter, aber ein American Bully ist sie auch nicht. Schaut sie Euch im Fotothread an.

Gluecksbaerchi, ich wünsche Euch alles Gute mit dem Kleinen! :hallo:

PS: Paulemaus, was bist Du nur gehässig!!!! :nee:

Wenn du den Vater siehst werden auch bei dir alle Zweifel ausgelöscht.
Der Welpe wird ein American Bully.

Ich hab bei der kleinen auch ab Welpe an gebarft, wunderbar :D
 
Wenn du den Vater siehst werden auch bei dir alle Zweifel ausgelöscht.
Der Welpe wird ein American Bully.

Wo gibt es denn ein Foto des Vaters?


Bzgl. des Themas, ich finde ihn auf keinen Fall zu dünn. Unsere Maus ist dünn (14,5kg bei ca. 25cm SH), aber wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sie bald zulegt.

s3pl.jpg
 
Mich (als bis dato stille Leserin) würden Fotos der "Elterntiere auch interessieren.
Ist nen bissel doof wenn der Rest der User kein Vergleich hat.... :/

Ps. Rein auf die Thread Frage bezogen: Das Welpi ist gut so... nicht mehr füttern und darauf achten was und wieviel es zusätzlich an Leckerlies gibt, setzt meist mehr an als das normale TroFu.
 
Guten Abend liebe Kampfschmusergemeinde,

vor etwa drei Tagen zog unser neuer Rüde Chico in unser Rudel ein, Chico ist ein American Pitbull Terrier (die Eltern haben Papiere aus den Staaten und kommen auch aus den Staaten)
er ist 12 Wochen alt und wiegt 11,7 Kilo bei einer größe von 15,3 cm SH.
Ich bin mit Pittis und Co. groß geworden und wenn ich mir so vergleiche ziehe von unserem Tommy damals kommt mir Chico etwas nunja 'mager' vor, wenn er liegt und sich quasi lang streckt sieht man deutlich den Brustkorb also die Rippen.
Chico war der breiteste und schwerste aus dem Wurf, wenn er steht sieht man es ihm auch gar nicht an das er für mich etwas mager wirkt, bilde ich mir das nur ein vielleicht?
Fress gewohnheiten sind eigentlich recht normal er bekommt noch 4 Mahlzeiten am Tag und verschlingt diese auch recht schnell und gerne es gibt strickte Zeiten für das füttern und er wird getrennt von den anderen Hunden gefüttert.
Ich denke ich lade am besten mal einfach ein Bildlink mit hoch dann könnt ihr euch ein Bild davon machen.

Ich freue mich auf eure Meinungen.

P.S Ich erfülle sämmtliche Haltungserlaubnisse für diese Rasse und habe alle Kriterien erfüllt.








liebe Grüße :hallo:


Entschuldigung, habe noch nicht alle Seiten durch, ABER 15,3 cm? Falsch gemessen? Also eine rollende Bratpfanne :lol:
 
Zeit das Missverständnis aus dem Weg zu räumen, ich habe den kleinen zu der Zeit falsch vermessen. Er hatte in etwa 41 Cm bei dem Körpergewicht und dem alter. :)
 
und was macht der Zwerg????

Wächst und macht riesen Schübe, so langsam verfällt leider das 'Babyface' :rolleyes:
Aber im großen und ganzen entwickelt er sich super. Ich lasse ihm viel Kontakt zu Kindern aufnehmen (wenn es die Eltern erlauben und die Kinder es möchten) er kennt so eigentlich jeden Umweltreiz nun sogar die befüllte Stadt. :p


Liebe Grüße.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Normales Gewicht oder etwas zu wenig auf den Rippen?“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

F
Schon mal im Tierheim gewesen? Da pinkeln alle Rüden ständig und markieren ihre „Reviere“ (Zwinger). Das ist für Rüden (auch kastrierte) ein Megastreß hoch drei. Die drehen fast alle am Rad weil sie wegen der Gerüche der anderen Rüden nie ganz entspannen können. Kaum ist man 50m weg schon...
Antworten
8
Aufrufe
780
ny00070
ny00070
L
Okay, hat sich nicht so angehört :P. Aber alles gut, habe es jetzt verstanden.. Wir machen es jetzt mit klaren und ruhigen Ansagen und behalten es jetzt bei. Nicht mehr alles durcheinander und innerhalb von ein paar Tagen :)
Antworten
14
Aufrufe
2K
L
S
Hallo Sarah, ja, so sind sie die Rüden und ich finde es sogar immer hilfreich, wenn die Hündinnen den Rüden "sagen", dass sie dieses aufdringliche Verhalten nicht wünschen :D Dann lernen die Burschen nämlich, sich etwas zu benehmen :D Mein grosser Luigi ist auch so ein Kandidat, der recht...
Antworten
50
Aufrufe
49K
eggertdanny
eggertdanny
ACILA
Duke hat auch so ein interessantes Teil egal ob Rüde oder Hündin ob jung oder alt jeder Hund hängt da dran schnuffelt und leckt ab und an. Duke findets toll hält still und geniesst die Aufmerksamkeit. Deshalb kam ich nie auf die Idee es zu unterbinden, auch wenns befremdlich wirkt. Weiss nicht...
Antworten
4
Aufrufe
914
Azrael79
A
tessa
Ich muss ehrlich gestehen, dass beim Lesen des Eingangsposts ein wenig nostalgische Wehmut in mir aufkam. Das waren noch Zeiten, als Hunde frei laufen durften.... Ich bin zwar nicht auf dem Dorf aufgewachsen, sondern in einem Vorort einer Großstadt, aber damals war das auch dort nicht wirklich...
Antworten
9
Aufrufe
1K
snowflake
S
Zurück
Oben Unten