Neulich beim Gassi... Kind -> Hund Begegnung

Ich les die ganze Zeit schon still mit und habe mich jetzt entschlossen, mich dazu auch mal zu äußern.

Ich finde, dass in dieser Diskussion beide Parteien ein bisschen Recht haben.

Trotzdem würde ich, dir Heike vorschlagen an dem Problem geziehlt zu arbeiten. Und würde dann auch um dich und den Hund abzusichern, einfach in den sauren Apfel beissen und den Hund mit einem Mauli versehen. Lieber den Mauli für kurze Zeit, als vielleicht, wenn was passiert für immer.

*~Heike&Jamie*~ schrieb:
Wir fahren jetzt immer zur Wiese/Wald und dann wird ausgiebig getobt...
so haben wir kein Prob mehr mit den Kiddies! Außer sie meinen, dass sie abhauen müssen um bei uns im Garten zu spielen... :verwirrt:

Das ist auf Dauer ja auch keine Lösung. Und du kannst immer in Situationen kommen in denen Kinder anders als erwartet reagieren.

Arbeite daran und du wirst dich über "unerzogene" Kinder nicht mehr aufregen müssen.
 
Christy schrieb:
Aber weisst Du was? Das war ne komplett andere Zeit.
Heute haben Hundebisse so "leicht" andere Auswirkungen als vor 20 Jahren. ;)

Das stimmt nun leider auch wieder..

Eluria schrieb:
Trotzdem würde ich, dir Heike vorschlagen an dem Problem geziehlt zu arbeiten.
Arbeite daran und du wirst dich über "unerzogene" Kinder nicht mehr aufregen
müssen.

Das, denke ich, ist ein vernünftiger Vorschlag. Kann man dem Hund nicht irgendwie beibringen, dass er die kleinen Biester:)eg: ;) ) einfach ignoriert.
Hat da vllt einer Tipps, oder kann man das in der Huschu trainieren?
 
Ja klar kan man ihr das beibringen... aber Lady ist nunmal schon 9Jahre alt und ihr kennt doch sicher den spruch... was hänschen nicht lernt, lernt Hans erstrecht nicht mehr!
wieso ist das keine Lösung??? So umgeh ich doch den ganzen Stress.... und wenn wir in eine Gegend gehen, wo viele Kinder und Erwachsene sind, dann kommt eh der Mauli drauf oder sie kommen gar nicht erst mit!
Ich muss eh immer Jamie abholen... da ist er ja schonmal im Auto... Lady kommt da einfach rein dazu und ab geht die Post! :p
und falls dann doch die Kinder in der Nähe sind, kann ich den Mauli notfalls schnell überziehen! Der liegt immer im Auto... Oder wenns ganz blöd kommt, kann ich Lady schnell ins Auto bringen!
Also ich finde, dass dies die beste Variante ist... so stress ich weder Hund, noch Kind, noch mich...

Wir werden irgendwann daran arbeiten... aber als erstes ist jetzt wichtig, dass Jamie den WT besteht! Dieses Training geht vor...
Bei Jamie wär der MK ja kein Problem... der trägt ihn, als ob er dazu gehört... so wie sein Halsband!
Lady läuft mit MK nicht... man muss sie regelrecht zwingen!
Und wenn ich versuch sie mit Leckerchen zu locken und sie merkt dass die ganz schwer durch das Gitter passen, dann legt sie sich hin und will erstrecht nicht weiter!


ich glaub das ist jetzt en bisschen zusammenhangslos geschrieben... aber bin zu faul ums nochmal zu tippen! :p

:hallo:
 
*~Heike&Jamie~* schrieb:
Ja klar kan man ihr das beibringen... aber Lady ist nunmal schon 9Jahre alt und ihr kennt doch sicher den spruch... was hänschen nicht lernt, lernt Hans erstrecht nicht mehr!

Ich kenn diesen Spruch und glaube in keinster Weise daran. Alte Hunde können genauso gut lernen wie Junge Hunde auch. Vielleicht dauert der Erfolg ein bisschen länger, aber es ist nicht aussichtslos. Außerdem gibt es noch den Spruch..."Man ist alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu"! :)

*~Heike&Jamie~* schrieb:
wieso ist das keine Lösung??? So umgeh ich doch den ganzen Stress.... und wenn wir in eine Gegend gehen, wo viele Kinder und Erwachsene sind, dann kommt eh der Mauli drauf oder sie kommen gar nicht erst mit!

Ich persönlich finde das keine Lösung, das ist nur eine Umgehung des Problems. Lady muss die Kinder ja nicht lieben, aber es wäre doch zumindest eine gute Sache, wenn sie die Kinder ignorieren würde. Meine verstorbene Hündin zum Beispiel war mit anderen Hunden ziemlich unverträglich und hat dementsprechend immer einen rießen Terz veranstaltet. Anfangs bin ich dem Problem aus dem Weg gegangen indem ich einfach auf's Feld gefahren bin wo ich keine anderen Hunde getroffen habe. Das war aber keine Lösung, denn eines schönen Tages, war dort ein Schäfer mit seinen Schafen und Schäferhunden ich konnte nicht ausweichen und musste an den freilaufenden Schäferhunden vorbeigehen. Und mein Hund hat sich aufgeführt wie ein Berserker obwohl die Schäferhunde ihn völlig ignoriert haben. Und da habe ich richtig bewusst wahrgenommen, das es so nicht weitergehen kann, also hab ich daran gearbeitet und mein Hund hat zwar die anderen nicht geliebt, aber sie hat sie zumindet ignoriert und wir konnten somit auch Spaziergänge machen die früher in reinem Streß ausgeartet sind.

*~Heike&Jamie~* schrieb:
und falls dann doch die Kinder in der Nähe sind, kann ich den Mauli notfalls schnell überziehen! Der liegt immer im Auto... Oder wenns ganz blöd kommt, kann ich Lady schnell ins Auto bringen!

Wie schon oben geschrieben, das ist eine Problemumgehung.

*~Heike&Jamie schrieb:
Also ich finde, dass dies die beste Variante ist... so stress ich weder Hund, noch Kind, noch mich...

Wenn du damit leben kannst, ok, dann achte aber wirklich immer darauf, das Lady nicht doch mal zuschnappt, weil du vielleicht den MK nicht schnell genug übergestreift hast. Mir wäre das zu gefährlich.

*~Heike&Jamie schrieb:
Wir werden irgendwann daran arbeiten... aber als erstes ist jetzt wichtig, dass Jamie den WT besteht! Dieses Training geht vor...

Das verstehe ich...

*~Heike&Jamie schrieb:
Lady läuft mit MK nicht... man muss sie regelrecht zwingen!
Und wenn ich versuch sie mit Leckerchen zu locken und sie merkt dass die ganz schwer durch das Gitter passen, dann legt sie sich hin und will erstrecht nicht weiter!

Dann musst du Lady den MK schmackhaft machen und ihr mit einem riesigen Trara vermitteln das der MK was ganz tolles ist.

Eine gute HuSchu kann dir da mit Sicherheit helfen.
 
Ich bin in einer guten HuSchu...
und sobald ich dafür Zeit habe und mit Jamie´s WT vorbei ist, werde ich mich auch um die Probleme mit Lady kümmern... das ist gar keine Frage... aber momentan ist eben anderes wichtiger!

Ich hab ihr den MK schon soweit schmackhaft gemacht, dass sie ihn ohne Terz anzieht... aber laufen will sie trotzdem nicht... und wenn sie läuft dann nur wie ne Oma... aber das ist ja recht angenehm! :)
 
*~Heike&Jamie~* schrieb:
Ich bin in einer guten HuSchu...
und sobald ich dafür Zeit habe und mit Jamie´s WT vorbei ist, werde ich mich auch um die Probleme mit Lady kümmern... das ist gar keine Frage... aber momentan ist eben anderes wichtiger!

Super! Sicher dann aber Lady in dieser Zeit, wäre doch schlimm wenn da was passieren würde.

*~Heike&Jamie~* schrieb:
Ich hab ihr den MK schon soweit schmackhaft gemacht, dass sie ihn ohne Terz anzieht... aber laufen will sie trotzdem nicht... und wenn sie läuft dann nur wie ne Oma... aber das ist ja recht angenehm! :)

Das ist doch schon mal gut. Ich wär froh wenn meine Keule auch wie ne Oma laufen würde :) .

Ärger dich nicht über die Kinder, es sind nunmal Kinder. Sicher dürfen die sich nicht alles rausnehmen, weil es eben Kinder sind. Und sie haben auch bei mir sicher keinen Freifahrtsschein, aber ich stehe als HH nunmal in der Verantwortung das nichts passiert.

Ich will damit auch nicht sagen, das jeder Hund einen MK haben sollte nur weil er evtl. beissen könnte, aber wenn das Problem bekannt ist, muss ich meinen Hund eben sichern.
 
Hallo,

also leider ist es nun mal so das Kinder alles duerfen hier zu Lande. Ich kann euch da voll verstehen. Ich gehe mit meinem kleinen nur mit Maulkorb damit nicht am Ende der Hund der gelackmeierte ist. Er ist zwar wirklich ein Engel und wuerde von sich aus nichts machen. Jedoch muss man immer mit der Dummheit vieler Menschen und Unerzogenheit von Kindern rechnen. An deiner Stelle haette ich wahrscheinlich dem Kind gegenueber wesentlich heftiger reagiert um es vom Hund fernzuhalten. Glaub mir das. Denn heutzugage ist es im zeifel dummerweise immer so das es der Hund war ganz egal ob das Kind. einem nachgerannt ist oder nicht. Nachweisen kann man es am Ende nicht und der Hund hat gelitten.

Toll find ich das ganz bestimmt nicht und das ist nicht das Problem der Hunde sondern der vielen Eltern die es nicht gebacken bekommen Ihre Kinder so zu erziehen das Sie sich richtig im Umgang mit Tieren generell verhalten. Aber sag denen das mal.... Was glaubst du was du denn dann zu hoeren bekommst>>>>>

lg

Sandra
 
Öhm, du gehst nur mit deinem Hund spazieren, wenn er einen Mauli auf hat.....er ja aber eigentlich total lieb ist und nichts machen würde, aber es könnte ja trotz allem doch mal sein????? :verwirrt: :verwirrt:

Verstehen muß man das aber nicht, oder?

Das halte ich - um es mal höflich zu sagen - doch für stark übertrieben :unsicher:
Klingt für mich doch etwas nach Verfolgungswahn.

Am besten wir entwickeln transportable Zwinger, pflanzen den Hund da rein und ziehen das Ding wie einen Bollerwagen hinter uns her.
Dann sind beim Gassi gehen alle sicher vor den Monstern.
 
Midivi schrieb:
Öhm, du gehst nur mit deinem Hund spazieren, wenn er einen Mauli auf hat.....er ja aber eigentlich total lieb ist und nichts machen würde, aber es könnte ja trotz allem doch mal sein????? :verwirrt: :verwirrt:

Verstehen muß man das aber nicht, oder?

Das halte ich - um es mal höflich zu sagen - doch für stark übertrieben :unsicher:
Klingt für mich doch etwas nach Verfolgungswahn.

Am besten wir entwickeln transportable Zwinger, pflanzen den Hund da rein und ziehen das Ding wie einen Bollerwagen hinter uns her.
Dann sind beim Gassi gehen alle sicher vor den Monstern.


Bei uns im Ort, wohne in einem seehrr kleinen Ort und wenn ich zumindestens dort ohne gehen wuerde haette ich schneller ne Anzeige am hals als mir Lieb ist. bin dort auch schon von mehreren so zu sagen gewarnt worden gerade in der Nachbarschaft. Die haben sogar schon das OA angerufen wegen einem benachbarten Rottweiler der noch nicht mal bei uns auf der Liste steht...... ausserdem will ich die MK befreiung durchbekommen. Meiner ist zwar lieb. Hat aber auch schon mal einen JRussel in der Mangel gehabt von dem er knurrenderweise angesprungen worden ist. Gott sei dank hat die Frau kein Theater gemacht da sie wusste das Ihrer das verschuldet hatte. Aber will unter keinen umstaenden beim OA auffallen. Damit wuerde ich mir eine eventuelle Befreiung nach der BH versauen. Er hat auch ne Schlaufe und keinen Korb was auch angenehmer ist ... hoffe ich mal.

Mag sein das ich da ein wenig Muffe habe. Will ich gar nicht abstreiten. Mein Hund stoert sich nicht so sehr an dem MK. Habe Ihn so kennengelernt und im Heim wo ich ihn herhabe sitzen auch einige die aufgrund von Ordnungswiedrigkeiten abgegeben werden MUSSTEN obwohl die Hunde brav sind.

Gruss
:(
 
allerdings is einen schlaufe keine Maulkorb und verhindert auch kein beißen ausser du würdest ihn soweit zu ziehen, dann verhinderst du aber das hecheln (was sogar lebensbedrohlich werden kann wenns länger dauert)
deswegen is in berlin sogar schlaufen udn so als maulkorbersatz verboten!!!
 
*~Heike&Jamie~* schrieb:
Kann ich das mit Lady irgendwie in den Griff bekommen?

Komisch. Jede Menge Leute, die sich ereifern und Heike erzählen, wie verantwortungslos sie sei. Aber auf diese Frage ist niemand eingegangen.

Heike, ich kann es Dir aber leider auch nicht raten. Vielleicht unter Anleitung von einem guten Trainer daran arbeiten, daß Lady Kinder ignoriert. Vielleicht eine Desensibilisierung.
 
JahWarrior schrieb:
allerdings is einen schlaufe keine Maulkorb und verhindert auch kein beißen ausser du würdest ihn soweit zu ziehen, dann verhinderst du aber das hecheln (was sogar lebensbedrohlich werden kann wenns länger dauert)
deswegen is in berlin sogar schlaufen udn so als maulkorbersatz verboten!!!

Ich hab gehört,das HALTIS nicht als Maulkorb geduldet werden. Aber Maulschlaufen,sollen das beissen verhindern aber die Hunde können wohl noch hecheln und trinken.;)
 
kann hier nur einerseits das berliner HG zittieren, in dem ausdrücklich gesagt wird, das dies verboten is in Berlin als ersatz und zum anderen alle literatur die ich dato dazu gelesn habe, in denen diesbezüglich kein unterschied zwischen maulschlaufe oder haltis gemacht wird!!!
 
In NRW gilt das Halti als Maulkorb-Ersatz... ist aber in Wahrheit keiner.

Heike, hier noch mal ein Nachklapp zum Thema Maulkorb:

Ich kann deinen Frust und deine Aufregung über das Mädchen und ihr unvernünftiges Verhalten gut verstehen.

Ihr Verhalten hätte natürlich auch bei Hunden, die sonst wirklich friedlich sind, aber Kinder nicht kennen, einen Schutztrieb haben oder einfach Unsicher sind, zu einem Beißvorfall führen können.

Trotzdem bin ich der Überzeugung: Wenn eines Tages wegen Lady etwas wirklich Schlimmes passiert, wirst du deines Lebens nicht mehr froh. Und wenn du bereits weißt, dass sie mit Kindern schlechte Erfahrungen gemacht hat und da etwas problematisch ist, solltest du dich und sie absichern, bis du in Ruhe (HuSchu, etwas größere Kinder, die sich mit Hunden auskennen, fachkundinge Hilfe und Maulkorb) ausgelotet hast, wie groß das Problem ist und was sich da machen lässt.

Und einen Vorteil hat der Maulkorb für euch alle: Bei einem Hund mit Maulkorb nehmen nach meiner Erfahrung auch die unbedarftesten Leute schon in weitem Abstand ihre Hunde an die Leine und ihre Kinder an die Hand. :D

Dann hast du gleich zwei Sorgen weniger.
1) Dein Hund kann nicht ernsthaft beißen
2) Die Kinder kommen ihm nicht mehr zu nahe, er hat also mehr Ruhe, und du bzw. dein Freund auch.

Wegen des Mädels in deiner Nachbarschaft würde ich auch sagen: Sprich noch mal in Ruhe mit ihren Eltern und sag ihnen, dass du es weder möchtest, dass ihre Tochter deine Hunde ungefragt anfasst, noch, dass sie den Kofferraum deines Autos öffnet (! mit Nachdruck. Das geht nicht.) Aber nett. Auch besorgt: Du willst nicht, dass ihrer Tochter was passiert. Und wenn sie deine Hunde nicht ungefragt anfasst, passiert das auch nicht.

Oder meinst du, die würden das in den falschen Hals kriegen?
 
Naja,ich würde schonmal mit dieser Antwort rechnen

" dann erziehen sie den Hund richtig" oder danns schaffen sie ihn doch ab" Aber vielleicht ist es auch alles ganz locker und die Eltern geben recht. Aber rechne mit dem Schlimmsten. Gerade wenn es um Kinder-Hund geht,werden manche Eltern recht patzig. Ich denke mit dme Auto wird sie aber recht geben.
 
sanna schrieb:
Komisch. Jede Menge Leute, die sich ereifern und Heike erzählen, wie verantwortungslos sie sei. Aber auf diese Frage ist niemand eingegangen.

Natalie in ihrem allerersten Posting hier ;) schrieb:
Allerdings würde ich ganz direkt an dem Problem arbeiten, indem ich situationen mit Kindern gezielt - und dann natürlich mit Maulkorb! - aufsuche. Der Hund muss ja lernen, Kinder positiv zu verknüpfen. Muss natürlich mit Eltern und Kindern abgesprochen sein.

Weitergehend traue ich mir da keine Beratung zu, da ich mich nicht für ausreichend kompetent halte. Der Tipp mit der Hundeschule ist durchaus auch von jemand anderem gegeben worden, ebenso wie jemand beschrieb, wie er selbst seiner Hündin das abgewöhnt hat, wenn ich mich recht erinnere...

Ein paar sind also schon drauf eingegangen :)

Allerdings ging es wirklich etwas unter, da hast du recht.
 
Ich hab "alles"...Hunde und Kinder...und Kinder in der Nachbarschaft, die selbst keine Hunde (oder andere Tiere) haben...

Wenn meine Kinder einfach auf einen anderen Hund zurennen würden (oder auf dessen Ende der Leine ;) ) und würden dabei einen Schnapper einkassieren, würde ich dies auch durchaus als "selbst Schuld" einstufen...und ich denk, selbst meine Kids würden das so sehen...

Aber die kennen eben auch Hunde, wissen "eigentlich" ein paar Grundsatz-Regeln...sind damit gross geworden...haben im wilden Spiel mit den eigenen Hunden auch mal nen groben Buff einkassiert usw.

Ich selbst hab früher auch mehrmals die Bekanntschaft mit der schnappenden Zahnreihe anderer (fremder) Hunde gemacht...und meine Mom verbuchte es auch stets mit dem "wer nicht hören will,muss fühlen"...aber:

Andere Eltern wären da aber garantiert weit weniger...tolerant...
Und heut ist eh vieles anders, und bei Weitem ist nicht alles besser geworden...Hund darf doch kaum noch Hund sein...

Die Kids aus meiner Nachbarschaft (ohne Hunde) sind (waren ;) )...entweder total ängstlich oder absolut unbefangen...Da kannste selbst reden wie`n Weltmeister...wenn die Eltern nicht mitziehen, packen sie trotzdem weiter unbefangen durchn Zaun unsere Hunde an oder umarmen sie unterwegs...oder...das andere Extrem: Rennen schreiend weg, wenn nur einer meiner Hunde mal aus Versehen in deren Richtung schaut...

Nu hab ich zum Glück sehr kinderfeste Hunde...aber ne Garantie würd ich trotzdem nie geben...also suche ich immer wieder das Gespräch mit den anderen Kindern und vor allem deren Eltern...Steter Tropfen höhlt den Stein...nach Jahren des nachbarschaftlichen Zusammenlebens und vielen Gesprächen wirds doch eindeutig immer besser...


Ich hätt dabei manchesmal vor Wut laut schreien können (z.B. wenn die Mama daneben stand, während die damals 2jährigen Nachbar-Zwillinge unterm Zaun durch an die Schnuppernasen meiner Hunde fassten "Du hast doch auch Kinder...deine Hunde tun ja nichts..." Mein zarter Hinweis, dass meine Hunde aber eben auch Zähne haben und ich keine 100% Garantie für deren Friedfertigkeit aussprechen möchte wurde erst erschreckt aufgenommen...aber im Laufe zahlreicher geduldiger Gespräche verstanden...)

Das "geduldige Reden" war nicht immer einfach...wirklich nicht...aber heute zahlt es sich aus...Ich leb hier mit meinem Hundequartett ohne angefeindet zu werden, auch gelegentliche fremde Pflegehunde werden achselzuckend nebenbei zur Kenntnis genommen...und meine Hunde gehen entspannt mitten durch spielende fremde Kinderhorden durch,ohne sich um diese zu scheren (und umgekehrt!) Haben wir also eindeutig alle was von :) ...

Wer Toleranz sät, wird auch Toleranz ernten...

(Lustig war allerdings letztens, als von jemand anderem am anderen Dorfende der Goldie abgehauen war und vor unserem Gundstück rumstrolchte...Für Nachbarin und 6jährigem Sohnemann stand fest "Oh---Tanja hat wohl nen neuen Gasthund"...sie näherten sich dem Hund, der wedelte freundlich...also wurde er freundlich auf unser Grundstück bugsiert :p ...nun beginnen wir also eine neue Gesprächsaera: Nicht jeder fremde Hund im Dorf gehört automatisch zu mir...)
 
Also auch ich finde, dass Eltern eine gewisse Aufsichtspflicht und Aufklärungspflicht haben.
Natürlich müßte auch an dem Problem von Lady gearbeitet werden, aber ich wäre auch nicht bereit, jedes mal mit Mauli Gassi zu gehen, nur weil evtl. ein nicht gut erzogenes "Gör" daher kommt und nicht gelernt hat, ein "Nein" zu akzeptieren. Kinder hin oder her.Sie müssen auch lernen Regeln un Verbote einzuhalten.
Und da sehe ich auch die Eltern in der Pflicht.
Außerdem finde ich den Tonfall hier manchmal ganz schön rüde. Da hat man ein Problem und wird erst mal zu "Schnecke" gemacht. Natürlich gibt es immer unterschiedliche Meinungen, aber bitte im vernünftigen Ton argumentieren.

Ich glaube, dass Heike sicher alles versuchen würde, um eine Vorfall mit Kindern zu vermeiden.
Viel Glück beim Therapieren von Lady und unerzogenen Kindern von anderen Leuten!
 
Hallole, will mich auch mal zu Wort melden....

Also, wir haben zwei kl. Kinder (3 1/2 und 11 Mon.) und einen Kampfschmuser der Kinder nie sonderlich mochte! Zum einen erkläre ich meinem Großen immer, dass er fremde Hunde nicht einfach anfassen soll - zum Glück hat er auch eher Angst/Respekt und geht im Grund nicht hin. Aber das ist KEINE Garantie, es ist u. bleibt ein Kind u. ein Restrisiko besteht immer!
Dennoch sehe ich es als Pflicht der ELTERN ihre Kinder unter Kontrolle zu haben! Egal ob Hund, Auto oder sonstwas zur Gefahr werden kann...

Zum Hund: Wir halten unseren Hund immer so, dass er Abstand hat (aber sie geht jetzt Kinder nicht an!!! Nur mag sie nicht angefasst werden, duldet es mitterweile aber wenn ich sie halte (!) ) und ich spreche die Kinder auch sofort an, wenn ich sehe dass sie auf den Hund zu gehen.
Nun schätze ich mal, dass euere Süße in BaWü den Wesenstest hat oder?! Also dürfte sie SO meiner Meinung nach nicht reagieren, ABER da ihr sie noch nicht lange habt und sie evtl. noch unsicher ist, wollte sie vielleicht einen vermeintl. "Angreifer" abwehren?? Natürlich hat sie das nicht zu tun, aber ich denke, vielleicht bekommt ihr das mit Hundeschule i.d. Griff?! Auch wenn man EUCH keine Schuld geben kann, falls ein Kind trotz eurer Warnung an den Hund geht, in dem Moment wo was passiert, seid IHR die gelackmeierten u. eure Süße ebenfalls! Dann ist die MK-Freie Zeit schnell vorbei. Klar ist es alles andere als toll, dass man nicht einfach so spazieren gehen kann, aber auch wir Hundehalter haben dann doch wieder eine Verantwortung gegenüber unseren Mitmenschen... es ist ein Teufelskreis.

Übt solche Situationen - mit Hundeschule wenn möglich, würde ich sagen ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Neulich beim Gassi... Kind -> Hund Begegnung“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

D
Auf derartige Vorurteile/Meldungen stoßen wir ja gsd recht selten und wenn dann sind sie meist sehr schnell ausgeräumt. Aber letztens waren wir mit den drei Irren unterwegs. Mein Freund hatte die beiden Mädels an der Leine und ich mir den Herrn Hund umgeschnallt (naja, die Leine halt ;))...
Antworten
22
Aufrufe
3K
Pfotenbande
Pfotenbande
steffi75
also berlinerisch versteh ick och.. det schaff icke sogar (zumindest für ein paar sätze). jut, wa? :-) die gesichter in der tierarztpraxis hätte ich trotzdem gerne gesehen..
Antworten
11
Aufrufe
1K
andrea63
andrea63
Brille
Die Bilder hatte ich ja noch gar nicht entdeckt. :love::love::love:
Antworten
37
Aufrufe
2K
Pittiplatschine
Pittiplatschine
Tina1986OB
:lol::lol::lol: das muss ich auch ma ausprobieren:lol:
Antworten
1
Aufrufe
803
maddi22788
maddi22788
predator
Haben dich etwa die Fische unsittlich belästigt???Du musst registriert sein, um diesen Inhalt sehen zu können. Gruß Snappy
Antworten
9
Aufrufe
794
Snappy
Zurück
Oben Unten