Meine Tiere sind umgezogen!

Claudy&Joey

KSG-Fragezeichen™
20 Jahre Mitglied
Ich weiß ja, das ist ein Hundeforum, aber es haben hier so viele Leute auch Kaninchen und/oder Meerschweinchen, also hoffe ich, dass mir vielleicht trotzdem einer helfen kann!

Also, wie einige wissen, haben unsere Kleinen vor einigen Wochen Zuwachs bekommen in Form von Nikki, einem Rosettenmeerschweinchen, jetzt ca. 4 Monate alt. Dann wären da noch Zwergkaninchen Willy (5 Jahre) und Glatthaarmeeri Robby (4 Jahre). Alle drei männlich und nicht kastriert.

Soweit vertragen sie sich recht gut, Robby hat mit Nikki einen Gesprächspartner gekriegt, Willy kuschelt ab und zu mit dem Kleinen oder schleckt ihn ab, sie rennen sich gegenseitig hinterher...

ABER: Die Dusseln besteigen sich auch gegenseitig! Das heißt, Willy ist in letzter Zeit braver geworden, und er läßt es auch geduldig zu, wenn Nick von der einen Seite und Robs von der anderen auf ihn rauf kraxelt. Oder: Robby auf Willy, Nikki auf Robby oder umgekehrt oder noch anders und total verdreht, bis es irgendwann nur noch ein einziger Suahaufen ist, mit einem ziemlich ratlosen Hasen in der Mitte.

Allerdings streiten sie sich dabei nicht, überhaupt gibt es Gerangel höchstens zw. den zwei Meeris beim Fressen und dann auch nur kurz.

Aber, was mir jetzt wirklich zu denken gibt (Die andere Spinnerei a la Bremer Stadtmusikanten sollen sie doch meinetwegen machen, sind schließlich Männer
biggrin.gif
!), das ist, dass jetzt jeder von den dreien im Käfig komplett umgezogen ist.

Das heißt: Angefangen hat es, dass Nikki das größere Häuschen wollte, das eigentlich Robby schon seit Jahren gehört. Also ist er immer rein, wenn Robs grad nicht drin war. Tja, und jetzt beobachten wir aber seit 1, 2 Tagen, dass Robs gar nicht mehr in sein Häuschen geht (und auch nicht etwa in das kleinere), sondern es sich draußen bequem macht, auf dem Platz, wo eigentlich Willy immer war. Und Will seinerseits ist auf 's Dach des Häuschens ausgewandert.

So sitzen sie jetzt da, Nikki in Robbys Haus, Robby auf Willys Platz und Willy am Hausdach und machen eigentlich einen recht zufriedenen Eindruck. Das kleine Häuschen steht leer und das, wo unser Robby Häuschen so sehr liebt. Warum geht er dann da nicht rein??

Hm, kann es vielleicht daher kommen, dass wir gestern den ganzen Käfig komplett gewaschen haben und sie deswegen ganz durcheinander sind, weil die Gerüche weg sind??

Tut mir leid, dass das Thema jetzt bisschen länger geworden ist, aber es ist einfach so kompliziert zum Beschreiben; ich hoffe trotzdem, dass mir einer helfen kann und mir zumindest sagen kann, was in den Köpfen der Drei vorgeht!
 
  • 22. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi Claudy&Joey ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 24 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Hi Claudy,

erstmal würde ich dir dazu raten alle drei kastrieren zu lassen. gerade bei den Meeris kann es später zu Rangordnungskämpfen kommen. Dein kleiner ist glaube ich auch noch nicht geschlechtsreif oder? Und mit dem haus würde ich mir keine Sorgen machen. Meine Viecher liegen auch immer woanders. Es steht auch meistens ein Haus leer. Und daran dass du den Käfig gewaschen hast liegt es denke ich nicht. Meine hatten damit jedenfalls nie ein Problem. Man soll sogar die käfige immer mal wieder umgestalten, sodass es was neues zu entdecken gibt
smile.gif


Eine Frage hätte ich noch, schonmal daran gedacht auch Willy eine Partnerin zu gönnen? Oder erlauben das deine Eltern nicht?
 
Also die drei kastrieren, das wollen wir ehrlich gesagt soweit es geht vermeiden. Bei Nikki würd 's vielleicht noch gehen, aber Robby und Willy sind doch schon 4 bzw. 5 Jahre alt und da ist mir das Risiko mit der Narkose und dem ganzen Drum und Dran zu groß.

Ich würde Willy natürlich sofort auch einen Kumpel schenken, aber so wie 's aussieht, wird da nix draus:
1. Ein Weibchen käme nicht in Frage, weil wir weder züchten noch ihn kastrieren lassen wollen.
2. Falls wir ein kastriertes Weibchen bekommen könnten, bin ich mir nicht sicher, ob Willy das kapieren würde, dass die kastriert ist.
3. Noch ein Tier von Willys Größe im Käfig und alle vier könnten sich nicht mehr umdrehen drin!!
4. Ich glaub eigentlich, dass Will auch so glücklich ist. Er hat seine zwei "Weiber" (Robby und Nikki), bei denen er genauso zum Spielen und Schmusen willkommen ist. Außerdem hängt er immer schon sehr an uns Menschen, er spielt, schmust usw. am liebsten mit uns und wer weiß könnte der mit einem Artgenossen überhaupt was anfangen. Da waren wir uns ja bei Robby schon nicht sicher, aber der ist nicht soooo auf uns Menschen bezogen und außerdem ein Jahr jünger.
 
Hi, Claudy!

Original erstellt von Claudy&Joey:
.
3. Noch ein Tier von Willys Größe im Käfig und alle vier könnten sich nicht mehr umdrehen drin!!
Das ist wohl das geringste Problem.
Und wenn's jetzt grade mal so reicht, dann ist wohl Bastelarbeit angesagt, oder?

Tharin
 
Nein, es reicht jetzt schon noch gut. Jeder kann sich ausstrecken (auch alle drei gleichzeitig
wink-new.gif
), sie können einige Schritte gehen/hoppeln und sich auch einigermaßen aus dem Weg gehen. Davon abgesehen sind sie bei schönem Wetter im großen Freigehege und Willy ist jeden Abend im Wohnzimmer.

Aber: Willy ist ein relativ kleines Kaninchen und wenn wir jetzt noch ein zweites nehmen würden, könnt ich nicht garantieren, dass das auch so klein bleibt. Und DANN würde es nur gradmal so reichen (Na gut, ich geb 's zu, das mit dem Nicht-mehr-Umdrehen-Können war vielleicht doch übertrieben
rolleyes.gif
.).

Aber wie du schon sagst, das ist eigentlich das kleinere Problem, auch die Tatsache, dass Willy keinen Partner hat, gibt mir im Moment weniger zu denken als, warum zum Kuckuck dass die drei umgezogen sind!?!?
 
Original erstellt von Claudy&Joey:

Aber: Willy ist ein relativ kleines Kaninchen und wenn wir jetzt noch ein zweites nehmen würden, könnt ich nicht garantieren, dass das auch so klein bleibt. Und DANN würde es nur gradmal so reichen (Na gut, ich geb 's zu, das mit dem Nicht-mehr-Umdrehen-Können war vielleicht doch übertrieben
smile.gif


Naja, und zum kastrieren. Mein Bock war bei seiner Kastration ca. 7 Jahre alt. Dass das Narkoserisiko da höher ist, stimmt.

Ich versteh nicht wirklich warum du dir sorgen machst... Nur weil sich jeder einen neuen Platz ausgesucht hat? Das machen meine auch sehr oft. Halt immer mal was neues.
 
Original erstellt von Honesty:
Im Tierheim gibt es ausgewachsene Tiere
smile.gif

Ja, aber da weiß ich ja dann nicht, ob die sich vertragen. Es heißt doch immer, dass sich ein älteres Tier am besten mit einem jungen Neuankömmling "arrangiert".

Naja, und zum kastrieren. Mein Bock war bei seiner Kastration ca. 7 Jahre alt. Dass das Narkoserisiko da höher ist, stimmt.
Also unser TA hat uns schon abgeraten, als Willy noch ganz jung war. Er hat gesagt, 2 von 10 Kaninchen vertragen die Narkose nicht und sterben. Aber, wenn das Narkoserisiko bei älteren Tieren höher ist (logisch), warum hast du dann deinen auch erst mit 7 kastrieren lassen?

Ich versteh nicht wirklich warum du dir sorgen machst... Nur weil sich jeder einen neuen Platz ausgesucht hat? Das machen meine auch sehr oft. Halt immer mal was neues.
O ja, das ist bei denen wirklich Grund zur Sorge! Seit wir Willy und Robby haben, haben sie das niiiie gemacht. Jeder war auf seinem Platz und Robsi hat es weitgehendst vermieden, aus seinem Häuserl rauszukommen. Und jetzt auf einmal will er nicht mehr rein...

Überhaupt ist Robby viel zutraulicher geworden, seit der Kleine da ist (Und deswegen mach ich mir ganz bestimmt nicht Sorgen, im Gegenteil
smile.gif
.

<small>[ 25. August 2002, 00:51: Beitrag editiert von: Claudy&Joey ]</small>
 
Original erstellt von Claudy&Joey:
Aber, wenn das Narkoserisiko bei älteren Tieren höher ist (logisch), warum hast du dann deinen auch erst mit 7 kastrieren lassen?
Hi,

also das war so. Ich habe früher auch immer ein meerschweinchen mit einem Kaninchen zusammen gehalten. War halt immer der Meinung das wäre in ordnung. Bis halt das Kaninchen immer mit dem Meeri kuscheln wollte usw. Doch das Meerschweinchen hatte Angst und wollte das überhaupt nicht. Nachdem mir dann von vielen Menschen gesagt wurde, dass man eigentlich jedem seinen partner geben sollte, weil Meeris und Kaninchen eine völlig andere Sprache sprechen, habe ich mich entschlossen für beide einen partner zu holen. Da ich aber keine Kaninchenbabys haben wollte, musste Rocko kastriert werden. Aber er hat alles prima überstanden...
smile.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Meine Tiere sind umgezogen!“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Inked
Und damit der arme Kerl eben  nicht zum Wanderpokal wird, wäre ich für eine Abgabe in ein Tierheim. Aber auch das muss erstmal gefunden werden..:rolleyes:
Antworten
58
Aufrufe
1K
Candavio
Candavio
S
Hoffentlich belässt er es dabei und verzichtet künftig auf die "Zucht".
Antworten
15
Aufrufe
547
snowflake
snowflake
G
  • Gesperrt
Ihr nehmt mich einfach nicht ernst, das ist okay, aber dann mache ich halt ernst. :tuedelue: Thema daher geschlossen.
3 4 5
Antworten
85
Aufrufe
2K
IgorAndersen
IgorAndersen
helki-reloaded
Unser TSG wäre nicht zu "lasch", wenn denn die Amtsträger jeder Couleur den "A... in der Hose" hätten es mal richtig auszuschöpfen...:nein:
Antworten
3
Aufrufe
253
Candavio
Candavio
S
Sag ich doch, mal abgesehen davon dass Birkel verkauft wurde und der gute Herr Birkel in Texas nun Rinder züchtet, steht doch im link drin sofern man sich die Mühe macht. Für mich war das damals der Anlass hinzusehen und nicht mehr blind zu konsumieren. Für die meisten Hühner hat sich seitdem...
Antworten
31
Aufrufe
1K
Lucie
Zurück
Oben Unten