mein Hund knurrt meine Tochter an Hilfe!!

Was bei uns noch wichtig ist: Ist unser Hund auf ihrer Decke, muß unser Sohn sie in Ruhe lassen. Egal ob es ihr Platz in der Küche oder im Wohnzimmer ist. Unser Sohn ist nun zwar "schon" 27 Monate und läuft seit einem Jahr, aber diese "Regel" haben wir ihm beigebracht, als er noch am Krabbeln war. Bei uns klappt das wunderbar. Der Hund kann entscheiden, ob sie mitspielen möchte oder ob sie ein Nickerchen macht. Unser Sohn beachtet sie nicht, wenn sie auf ihrer Decke liegt und so haben wir ein entspanntes Hund-Kind Verhältnis.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Hi simone49324 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
aber sobald sie in seine Richtung krabbelt,
Der Hund knurrt weniger das Kind, sondern die befremdliche Situation an. Knurren kann eine Warnung sein, aber auch ein Unbehagen ausdrücken. Machen Hunde ja auch, wenn sie in der Natur etwas sehen, was ihnen nicht geheuer vorkommt. Einen Gegenstand kann man dann vom Hund erkunden lassen und er sieht, dass des nichts besondres ist und dann hat ers wieder vergessen.
Grundsätzlich ist dein Hund ja am Kind interessiert und sein Sozialverhalten scheint i.O. zu sein, sonst hätt er ja längst zugebissen. Mir hat man als Kind beigebracht, wenn ein Hund knurrt, dann soll ich mich, nicht der Hund sich, trollen.

Wenn ein Kind auf einen Hund zukrabbelt, dann könnte er das als Anschleichen, also als geplanten Angriff einschätzen. Wie soll er dieses komische Verhalten sonst einschätzen, schau dir mal nen Hütenhund, nicht zu verwechseln mit HSH an, die üben ständig dieses Anschleichen.

Du musst also an zwei Fronten arbeiten:
Dem Hund irgendwie klarmachen, dass, wenns Kind im Tiefgang ist, is schon irgendwie ok. Über Beschimpfen oder Bestrafen wird das nicht gehen. Kannst den Hund net beruhigen. Wenn du nur zusiehst, zieht der Hund seine eigenen Schlüsse, also Angriff. ;) Und so Sachen wie am Schwanz ziehn oder am Kopf rumtätschln, wenns dem Hund nicht recht ist, besser vorsichtig sein. Viell hat Kind schon öfters mal am Hund rumgezupft, weil er den Kopf einzieht und sich duckt, also in Deckung geht.
Dem Kind müsstest irgendwie beibringen, zumindest die Richtung zu wechseln, also nicht auf den Hund zuzusteuern. Oder zumindest die Krabbelrichtung frühzeitig "korrigieren". Nimm dir simone als Beispiel.
 
  • 24. Februar 2024
  • #Anzeige
Mein Benny ist auch so ein echter Chaoshund... 



Habt ihr es schon mit einer Hundeschule probiert? In zwei Hundeschulen haben wir seine Macken nicht in den Griff bekommen. Wir haben es dann letztlich mit einem Online Hundetraining von einer Hundetrainerin geschafft. Deutlich günstiger als die Hundeschule vor Ort ist es auch noch gewesen!

Hier der Link zu ihrer Seite! 
Möchte ich jedem Hundehalter ans Herz legen, der sich offen eingestehen kann, dass er seinen liebsten Vierbeiner eben doch nicht immer wie gewünscht im Griff hat.

Melde dich doch mal zurück, ob sie dir auch helfen konnte! 

LG Meike mit Benny
  • Freundlich
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 27 Personen
Hast du deinem Hund eine Rückzugsmöglichkeit gegeben, wo das Kind auf keinen Fall dran kommt? Also er sollte noch einen zusätzlichen Platz ausser im Wohnzimmer haben! Und an den anderen Platz, sollte das Kind nicht rankommen können. Im Notfall eine Hundetür einbauen, damit nur der Hund in ein gewisses Zimmer kann.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „mein Hund knurrt meine Tochter an Hilfe!!“ in der Kategorie „Erziehung / Verhalten“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

F
Hi, ich schick gleich mal vorraus, ich hab keine eigenen Kinder und kann meine Erfahrungen diesbezüglich nur auf meinen Patensohn (der in seinen ersten drei Jahren aber mehr bei mir als bei seinen Eltern war...) und jede Menge "Baby-sitting" bei Freunden beziehen..... Aaaaber..... warum wird...
Antworten
22
Aufrufe
2K
Candavio
Candavio
P
Ja, das stimmt. Er ist kein Schäferhund oder deutsche Dogge aber immer noch ein Hund. Nur weil er klein ist, nicht so viel Gewicht auf die Waage bringt, wie die in deinem Beispiel genannten Rassen, heißt es doch nicht, dass ich mir keinen Trainer suchen kann, der mal drüber schaut, wenn ich mir...
Antworten
9
Aufrufe
1K
Joketi
Peanutt
Es war eher so gemeint, dass man Knurren bewerten und muss und dann differenziert reagieren. Frag ggf. einfach noch mal beim Trainer nach.
Antworten
48
Aufrufe
6K
matty
M
Antworten
5
Aufrufe
1K
snowflake
S
S
Nöö, ich umarm lieber meinen Kerl.... Nichtsdestotrotz fiel mir gestern dieser "Blödsinn" auf, als ich mit dem Hund lief....
Antworten
33
Aufrufe
2K
christine1965
christine1965
Zurück
Oben Unten