Massiver Haarausfall nach Scheinschwangerschaft

G

Gelöschtes Mitglied 32796

... wurde gelöscht.
Es ist natürlich mal wieder das Fell/die Haut, die uns Probleme macht.
Lotta war Ja nun gerade Scheinschwanger , so ziemlich genau vor 2 Wochen bekam sie dann Galastop weil der Milcheinschuss so ernorm war, seitdem (jedenfalls fiel es mir vorher nicht so auf) hat sie so einen heftigen Haarausfall , Dass es nicht mehr gesund aussieht. Die Ohren sind von hinten halb nackt , so langsam zieht es sich weiter nach vorn über den Kopf und auch am Körper kann man die Haare so herauszupfen. Ich hab in irgendeinem anderen Fourm schon gelesen dass es durch die Hormone dazu kommen kann nur hier sind die Antworten irgendwie immer etwas , ich sag mal aussagekräftiger. Da in 2 Wochen der Kastra Termin ist möchte ich eigentlich auch gerade keine großartigen TA - Gänge dazwischen schieben. Lotta geht's auch gut , kein Juckreiz, Entzündungen, Pusteln oder sonst was. Bisher konnte ich mich ganz gut selbst beruhigen aber so ganz langsam mach ich mir doch irgendwie sorgen. Vielleicht hat ja einer von euch schon ähnliche Erfahrungen. Oder kann mir sagen ab wann der Körper wieder normal läuft (hormonell), bzw. Ab wann man davon reden kann, Dass die SS vorbei ist!?
20180118_121019.jpg
 

Anhänge

You must be registered for see attachments list
  • 23. April 2024
  • #Anzeige
Hi Gelöschtes Mitglied 32796 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 25 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Ich würde den Hund nicht in einem so unbestimmten Hormonchaos kastrieren lassen - egal ob da eine Auflage vom TH hinter steht oder es deine persönliche Entscheidung ist.
 
Ich stimme @Coony zu - die Kastration selber verursacht wieder hormonelle Umstellungen/Schwankungen, etc., d.h., der Koerper muss sich mit dem und der OP selber ''abfinden".

Eine zusaetzliche Belastung fuer den Koerper ...
 
Ja aber wenn wir sie jetzt nicht kastrieren lassen , folgt bald wieder die nächste Läufigkeit und das Theater geht von vorn los. Es ist eine Auflage vom TH , allerdings mittlerweile auch eine persönliche Entscheidung, da Lotta massive Probleme während der gesamten Zeit hat.
 
Ja aber wenn wir sie jetzt nicht kastrieren lassen , folgt bald wieder die nächste Läufigkeit und das Theater geht von vorn los. Es ist eine Auflage vom TH , allerdings mittlerweile auch eine persönliche Entscheidung, da Lotta massive Probleme während der gesamten Zeit hat.

Ja, aber wenn du sie in diesem Stadium kastrieren lässt wird es auch nicht besser. Da würde ich das Risoko einer Läufigkeit noch in Kauf nehmen und danach den hormonellen Nullpunkt anstreben.
 
Das Problem ist ja genau der hormonelle Nullpunkt , es gibt kaum einen. Zwischen den letzten beiden Läufigkeiten lagen ca. 5 Monate. Die letzte Läufigkeit ist jetzt fast 4 Monate her. Zuletzt war es so dass sie schon 2 Wochen vor Läufigkeit extrem Verhaltensauffällig war. Ich meine wir hatten hier in irgendeinem Thread schon mal das Thema in dem ich erklärt habe dass es extrem kompliziert ist. Wenn es einfach nur um die Läufigkeit gehen würde, soll sie meinetwegen gar nicht kastriert werden. Ich möchte es aber nicht noch einmal "riskieren" , Du kannst dir diesen Hund nicht vorstellen , ca. 4 Monate kaum zu etwas zu gebrauchen , depressiv, verängstigt. Mit wirklich wenigen guten Momenten.
 
Vom Verhalten ist sie jetzt ein völlig normaler junger Hund. Etwas wahnsinnig , aber lustig , verspielt, arbeitswillig. Das letzte mal so gesehen habe ich sie im August.
 
Das Problem ist ja genau der hormonelle Nullpunkt , es gibt kaum einen. Zwischen den letzten beiden Läufigkeiten lagen ca. 5 Monate. Die letzte Läufigkeit ist jetzt fast 4 Monate her. Zuletzt war es so dass sie schon 2 Wochen vor Läufigkeit extrem Verhaltensauffällig war. Ich meine wir hatten hier in irgendeinem Thread schon mal das Thema in dem ich erklärt habe dass es extrem kompliziert ist. Wenn es einfach nur um die Läufigkeit gehen würde, soll sie meinetwegen gar nicht kastriert werden. Ich möchte es aber nicht noch einmal "riskieren" , Du kannst dir diesen Hund nicht vorstellen , ca. 4 Monate kaum zu etwas zu gebrauchen , depressiv, verängstigt. Mit wirklich wenigen guten Momenten.

Hast du denn mal den Hormonstatus kontrollieren lassen?
Allein vom Verhalten würde ich das nicht abhängig machen, aber es ist dein Hund, deine Entscheidungen.
 
Du meinst die Entscheidung zur Kastration würdest du nicht vom Verhalten abhängig machen?
Nein , wir haben keinen Hormonstatus machen lassen.
 
Du meinst die Entscheidung zur Kastration würdest du nicht vom Verhalten abhängig machen?
Nein , wir haben keinen Hormonstatus machen lassen.

Nein würde ich nicht, weil das ein subjektives Empfinden ist und auch in "gegenseitiger Wechselwirkung" steht. Ein klarer Hormonstatus zeigt wie es gerade steht.
 
Nun ja, die Hündin leidet offensichtlich vor, nach und bei jeder Läufigkeit.
4 Monate mit Angst und Depression finde ich schon heftig und würde das meinem Hund auf Dauer nicht zumuten wollen.
Wann sollte denn Eurer Meinung nach die Kastration sein? Wenn die TE weiter zuwartet, steht ja offensichtlich die nächste Läufigkeit vor der Tür.
 
Nun ja, die Hündin leidet offensichtlich vor, nach und bei jeder Läufigkeit.
4 Monate mit Angst und Depression finde ich schon heftig und würde das meinem Hund auf Dauer nicht zumuten wollen.
Wann sollte denn Eurer Meinung nach die Kastration sein? Wenn die TE weiter zuwartet, steht ja offensichtlich die nächste Läufigkeit vor der Tür.

Wo wir bei der gegenseitigen Wechselwirkung wären. Beurteilen kann ich das natürlich nicht, deshalb würde ich durch einen Statuscheck schauen, wo sich der Hund hormonell befindet.

Aber wie gesagt - ist nicht mein Hund.
 
Nein würde ich nicht, weil das ein subjektives Empfinden ist und auch in "gegenseitiger Wechselwirkung" steht. Ein klarer Hormonstatus zeigt wie es gerade steht.


Ach hatte dich etwas falsch verstanden.
Ja daher meine Frage wann man sagen kann dass die SS "vorbei" ist. Aber das geht wohl so gesehen nicht pauschal.
Soweit ich weiß soll ja der beste hormonelle Zeitpunkt für die Kastra mittig zwischen den 2 Läufigkeiten liegen , diesen Zeitpunkt erreichen wir ja aber einfach nicht. Ich muss mich mal zum Thema Hormonstatus checken einlesen, habe mich damit noch nie beschäftigt. Letztendlich denke ich aber dass ich das jetzt natürlich tun kann , was soll mir das aber sagen, was ich nicht schon weiß? Theoretisch ist es doch so dass sie hormonell dann schon bald wieder auf die nächste Läufigkeit zusteuert? Es sind ja jetzt auch noch 2 Wochen Zeit bis zur Kastration.
Ich habe gehofft dass die 2. Läufigkeit + SS nicht so schlimm wird , wir haben auch homöpathisch versucht gegenzusteuern, ohne Erfolg. Es war noch schlimmer als beim letzten Mal.
 
Lotta hatte zwar keine Welpen, aber ihr Körper reagiert als ob. Da kann es durchaus zu starkem Haarausfall kommen.
 
Nachtrag: Eine Hündin bei jeder Hitze belegen und werfen zu lassen, gilt als tierschutzrelevant.

Natürlich ist "echte" Welpen bekommen und aufziehen nicht mit einer Scheinschwangerschaft zu vergleichen. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass auch Scheinschwangerschaften im Einzelfall zu massiven psychischen und physischen Belastungen führen. Und in einem solchen Fall finde ich eine Kastration durchaus angezeigt.
 
Nachtrag: Eine Hündin bei jeder Hitze belegen und werfen zu lassen, gilt als tierschutzrelevant.

Natürlich ist "echte" Welpen bekommen und aufziehen nicht mit einer Scheinschwangerschaft zu vergleichen. Trotzdem kann ich mir vorstellen, dass auch Scheinschwangerschaften im Einzelfall zu massiven psychischen und physischen Belastungen führen. Und in einem solchen Fall finde ich eine Kastration durchaus angezeigt.

Physisch gesehen ist sie deutlich Anfälliger für alle möglichen Infektionen , ganz zu schweigen von der massiven Gesäugebildung verbunden mit viel Milch. Psychisch ist aber eben noch wesentlich belastender. Lotta ist normalerweise ein sehr lustiger, verspielter Hund. Sie hat jetzt 3 Monate so gut wie gar nicht gespielt, sie hatte Angst vor einer Deckenlampe hier in der Wohnung , sie hatte Angst vor mir als ich ein Paket durch die Wohnung getragen habe.... Ich könnte endlos so weiter machen. Ich hoffe es macht es etwas verständlicher warum ich so sehr hinterher bin eine weitere Läufigkeit zu verhindern.
 
Ich hoffe es macht es etwas verständlicher warum ich so sehr hinterher bin eine weitere Läufigkeit zu verhindern.
Ich kann das schon nachvollziehen.
Kann jetzt nur laienhaft sagen, da ich mich mit dem Thema nur wenig beschäftigt habe, dass ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass diese Verhaltensweisen nicht unbedingt weg gehen, wenn man den Hund quasi im falschen Hormonstatus kastriert und ihn somit da irgendwo 'stehen lässt'.
Grade wenn sie so intensiv reagiert, würde ich mich da genau informieren.
 
Ich kann das schon nachvollziehen.
Kann jetzt nur laienhaft sagen, da ich mich mit dem Thema nur wenig beschäftigt habe, dass ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass diese Verhaltensweisen nicht unbedingt weg gehen, wenn man den Hund quasi im falschen Hormonstatus kastriert und ihn somit da irgendwo 'stehen lässt'.
Grade wenn sie so intensiv reagiert, würde ich mich da genau informieren.

Jetzt aktuell ist sie ja vom Verhalten wieder die alte. Einzig der Haarausfall lässt auf Chaos schließen.
 
Jetzt aktuell ist sie ja vom Verhalten wieder die alte. Einzig der Haarausfall lässt auf Chaos schließen.
Der Haarausfall (von echten oder eingebildeten Hundemüttern) ist eine Reaktion auf das "Chaos" vorher. Den echten Hundemüttern fallen die Haare auch erst nach dem Abstillen der Welpen aus.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Massiver Haarausfall nach Scheinschwangerschaft“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

AssistenzhundAmira
Auf jeden Fall nur als junge Tiere, bevor sie abwandern. Das steht beim Wolf und ggf bei diesen Hunden außer Frage.
Antworten
46
Aufrufe
2K
matty
blackdevil
Super- da schau ich gleich mal rein. Benny hat ca. 25 kg- da wird er wohl eine 3/4 Kapsel benötigen? Vielen Dank für deinen Tipp und ebenfalls liebe Grüße!
Antworten
35
Aufrufe
4K
benjamin2011
benjamin2011
dito
dito ist der Schrank verkauft oder hast Du ihn noch? Hätte da nämlich jetzt jemanden der ihn soooo gern für ein Nothamsti hätte.
Antworten
20
Aufrufe
3K
wurschti
wurschti
MyEvilTwin
So sah der Bearded Collie unserer Nachbarn aus, bei ihr war es hormonell bedingt.
Antworten
52
Aufrufe
2K
golden cross
G
Zurück
Oben Unten