Labradore

cleo318

KSG-Kiefer mit Kiffersperre™
15 Jahre Mitglied
Hallo ich habe nur eine kurze Frage

Ich schaue gerade auf einer Seite nach kindersachen ... habe nun aber doch mal in die rubrik hunde geschaut und dort ist mir ein "silber" farbener Labrador aufgefallen der zum decken lassen angepriesen wird....

ist das zucht technisch richtig oder ein gendefekt?:verwirrt:
 
  • 18. Mai 2024
  • #Anzeige
Hi cleo318 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 32 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
silber und andere "neufarben" beim labbi gibbet schon bissl länger ;)
ob/wo/wie die allerdings anerkannt sind, weiss ich nicht...
schau ma z.b. hier:
 
Gendefekt, ob gefährlich kann ich dir aber nicht sagen. Ist ähnlich wie beim Dobermann mit der farbe "blau". Dürfte eig. nicht zugelassen sein, aber wen juckt denn eine zulassung?
 
Mir hat mal jemand erzählt, dass er einen silberweißen Labbi im Tierarztwartezimmer getroffen hat. Der Besitzer hatte sich wahnsinnig aufgeregt, dass sein besonders wertvoller, seltener Labbi (für 1000 €) ständig krank sei und insgesamt gar nicht so toll wie er erwartet hatte.

Tja, selbst schuld, wer so was Abnormales haben will muss dann auch mit den Konsequenzen rechnen. Dabei ist die Fellfarbe bei Labradoren noch das kleinste Gendefekt- Problem!
 
Gibt es denn Beeinträchtigungen, die konkret an den Dilute-Faktor gekoppelt sind?
Ich kenn es nur von Rennmäusen. Da war mein letzter Stand der Dinge, dass der Dilute-Faktor selbst zwar keine negativen Effekte mit sich bringt, die "Züchter" sich aber wie die Raben auf die ersten Renner mit dieser Fellfarbe gestürzt und auf Teufel komm raus vermehrt haben, inklusive massig Inzucht, dass viele Dilute-Linien durch die unseriöse Zuchtpraxis belastet waren.
 
Es wird öfter mal behauptet (und von Erzeugerseite vehement dementiert), dass da Weimaraner eingekreuzt wurden.

Warum auch nicht, sind ja prima Familienhunde ^^
 
Ich denke schon das es reinrassige Silber farbene Labbis gibt. In wie weit dies ein Gendefekt ist weiß ich nicht. Gibt es doch beim Labbi so einige andere farben die als fehlfarben bezeichnet werden.

Hier mal nen Link dazu. Dies sollen alles reinrassige Labbis sein.





:hallo:Jessica
 
das mit den weimaranern ist bekannt,unsere polnischen freunde machen damit schon länger geschäfte.
weimaraner besitzen einen guten schutztrieb und das kann unerfahrende halter vor probleme stellen,wenn sie eigentlich einen labrador wollten.und keinen vollblutjäger mit beschützerinstinkt.
das mit den grau gibts bei vielen rassen.kreuze 2 schoko pitbulls und es können graue heraus kommen.
schwarze und chokolate hunde können wohl silber bzw. graue hunde hervorbringen.
allerdings die die ich bis jetzt gesehen habe hatten alle haut und fellprobleme.
 
auf allen silber bildern springt einen der weimi förmlich an...SO sehen keine labradore aus...
 
also nach dem Rassestandart gibt es keine silberne Farbe für einen Labrador.
Da gibt es nur die drei Farben gelb, braun und schwarz.
Man wird auch selten finden das ein silberfarbener Labrador einem seriösen Zuchtverband wie dem VDH angehören wird.
Dennoch sind die Hunde stark überteuert (letztens erst einen für 1700 Euro gesehen).
Die Schokolabradore die ein helleres braun besitzen, sehen meist ein wenig silberfarben aus, aber in einem guten Verband gilt diese Farbe als braun und wird nicht teuerer verkauft als die üblichen Farben.
Vermehrer kreuzen öfters einen Weimeraner mit herein, sodass die Farbe silber entsteht und deklarieren den Hund als reinrassigen Labrador.
Man kann sehr gut an den Proportionen und Aussehen erkennen, dass das kein reinrassiger Labrador ist.
Ich persönlich halte davon nicht viel, es ist leider ein neuer Trend aus den USA.
 
Für mich sieht ein Australian shepherd mit viel plüsch so aus.



Und so sieht für mich einer mit "normalen" Fell aus.



:hallo:Jessica
 
ich finde auch das der Aussie in letzter Zeit sehr viel an Fell zugenommen hatte
auf dem Bild hier sieht man es ganz deutlich.
Von den Modefarben blue- und redmerle beim Aussie halte ich genauso viel wie von einem silbernen oder charcoal farbenen Labrador :rolleyes:
 





das sind ein paar der Hunde die ich meine allein im Umkreis von 100km werden enrom viele angeboten

Aber es sind Hunde mit Papieren.... Soagr im VDH.....
 
hm.. also ich kann da nichts vom VDH Verband lesen.
Wo steht es denn genau?
 
Es wird öfter mal behauptet (und von Erzeugerseite vehement dementiert), dass da Weimaraner eingekreuzt wurden.

Warum auch nicht, sind ja prima Familienhunde ^^

NEIN! Im silberfarbenden oder auch chakole farbenden Labrador ist KEIN Weimaraner!! Amerikaner sind in der Schokoverpaarung auf Silber gestoßen. Man sieht es den silbernden auch an, dass sie vom Schoko abstammen. Ich habe einen bei mir in der Hundeschule und der ist 100 % Labrador, nur nicht ganz so fett wie die Showlabbis, entsprechen eher dem ursprünglichen, Jagdtyp.
Tolle Hunde und diese Hündin ist gesund. Hier mal Bilder, da war sie 4 Monate alt. Inzwischen ist sie 10 Monate und ca 55 cm Stockmaß, tolle Otterrute und Labbirammskopf aber schlank ;).
 

Anhänge






das sind ein paar der Hunde die ich meine allein im Umkreis von 100km werden enrom viele angeboten

Aber es sind Hunde mit Papieren.... Soagr im VDH.....

Bist du sicher, dass die Hunde VDH Papiere haben? Die Hunde aus deinen Anzeigen haben keine, oder laufen nicht mehr im VDH. Da die Farbe silver nicht von der FCI anerkannt ist, werden "Silver"Labradore aus VDH Zwingern Papiere mit dem Vermerk "nicht zur Zucht zugelassen" bekommen.

Ich hoffe ja nur, dass mit dieser Fehlfarbe keine Krankheiten wie bei anderen Rassen daher gehen.
 





das sind ein paar der Hunde die ich meine allein im Umkreis von 100km werden enrom viele angeboten

Aber es sind Hunde mit Papieren.... Soagr im VDH.....

Bist du sicher, dass die Hunde VDH Papiere haben? Die Hunde aus deinen Anzeigen haben keine, oder laufen nicht mehr im VDH. Da die Farbe silver nicht von der FCI anerkannt ist, werden "Silver"Labradore aus VDH Zwingern Papiere mit dem Vermerk "nicht zur Zucht zugelassen" bekommen.

Ich hoffe ja nur, dass mit dieser Fehlfarbe keine Krankheiten wie bei anderen Rassen daher gehen.

Silberne Labradore sind nicht anerkannt vom FCI, somit auch nicht vom VDH. Es gibt in Deutschland private Retrieverclubs, die Papiere ausstellen oder aber man hat amerikanische Papiere.

Die silbernen Labradore haben nicht mehr und nicht weniger Krankheiten wie der schokoladenfarbende Labrador, welcher auch "mal ein Gendefekt war" und inzwischen anerkannt ist.
 
Wenn der silberne Labbi von Krankheiten verschont bleibt (wie z.B. der Weimaraner), dann freut mich dass sehr. Ich weiß nur von , dass bei vielen dieser Defekt mit Alopezie einhergeht und ich mich vor Kurzem deshalb bewusst gegen eine blaue Hündin entschieden habe. Auch bei den blauen Doggen soll es ja nicht ganz unproblematisch sein, auf diese Farbe zu züchten.

Und auf die Amipapiere lege ich gerade was das Thema Gesundheit betrifft, keinen gesteigerten Wert. Da die Amis ein sehr "optisch geprägtes" Volk sind, werden dort nämlich gerne gefährliche Farbmutationen als neuer Farbschlag anerkannt, egal, was der Rest der Welt davon hält.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Labradore“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Ich kannte auch so einen. Aber das muss nichts mit Hunger zu tun haben, das ist eine anerkannte Verhaltensstörung die unabhängig von der Rasse bekannt ist. Dieser Labradormix den ich kannte hat zB Besteck gefressen und eine komplette Handtasche.
Antworten
48
Aufrufe
676
Crabat
Fact & Fiction
Jein. Aber ich gebe dir Recht. Die Überschrift im SPON-Artikel war so gesehen grob vereinfachend und damit falsch.
2
Antworten
32
Aufrufe
2K
lektoratte
lektoratte
T
Nur mal zur Klarstellung : ich habe weder Schadenfreude noch Gehässigkeit gefühlt. Als langjährige Sokahalterin, die mit allen erdenklichen Sprüchen von lieben Mitmenschen bedacht wurde, und als langjährige Gassigängerin von Tierheimsokas, die oft genug von Hundeinteressenten "sowas wollen wir...
Antworten
9
Aufrufe
963
Nieni
S
*gespanntbin* :) Mareike
Antworten
15
Aufrufe
1K
bones
Andreas
Noch hinzufügen: Die Pflegefamilien sollten bereit sein, die Tiere im Ruhrgebiet abzuholen. Infos unter 02927-189692 oder 02874-942970
Antworten
8
Aufrufe
5K
Tina W.
Zurück
Oben Unten