Kind und Hund *grrrr*

tessa

KSG-Dobi-Dompteuse™
20 Jahre Mitglied
Hallo zusammen.

Also ich bin ja dafür, dass Kinder mit Hunden zusammen aufwachsen - hatte ich selbst so und es gibt nix Besseres.

Aber was ich heute im Park gesehen habe, lässt mir wirklich die Hutschnur platzen.

Mein Büro liegt direkt an diesem Park, ich kann das vom Schreibtisch aus überblicken.

Seit Jahresbeginn sehe ich regelmäßig ein kleines, zierliches Mädchen von vielleicht 10 Jahren mit einem schwarzen Welpen dort Gassi gehen.
Hund und Kind allein, Hund angeleint, Kind schleift Welpi durch die Gegend - na ja, alles noch nicht so schlimm.

Nur... Welpi hat sich inzwischen zum stattlichen ca. 65 cm/30 kg schwarzen Labbi/DSH-Junghund gemausert.

Heute war es dann soweit: Das Mädchen hat inzwischen überhaupt keine Gewalt mehr über den Hund. Der Hund ist zwar immer angeleint, aber das Mädel (das immer mit dem Hund allein unterwegs ist), hängt dahinter wie ein Fähnchen im Wind.

Auf der Wiese spielten eine Gruppe von ca. 6, 7 kleinen Kindern von Park-Anwohnern im Alter von ca. 2 - 5 Jahren, die Wiese ist frei zugänglich und liegt am Rand des Parks.

Mädel mit Hund kommt an, Hund sieht die Kinder auf der Wiese, Hund startet durch (Mädel hilflos im Schlepptau), springt in die Gruppe hinein, dabei fallen 2 kleine Kinder von ca. 2 Jahren um und Hundi springt munter wedelnd und hüpfend zwischen und auf den inzwischen in Panik geratenen Kindern herum.
Eine türkische Mutter eines der Kleinkinder kommt zu Hilfe geeilt, derweil hat das Mädel es geschafft, den Hund von der Gruppe wegzuzerren und haut mitsamt Hund einfach ab, während sich die Mutter um die weinenden Kleinkinder kümmert.
Der größte Junge der Kindergruppe läuft dem Mädchen nach und ruft was, das Mädchen bleibt stehn, wartet den Jungen ab, schubst ihn zu Boden. Der Hund springt derweil wieder munter wedelnd um und auf dem liegenden Jungen herum, der brüllt wie am Spieß, dann zieht das Mädchen den Hund weiter und haut ab.

Weit kam das Mädel jedoch nicht, denn just betrat eine junge Frau mit kurz angeleintem SoKa den Platz hinter der Wiese.
Hundi sieht den angeleinten SoKa, rast hin (Mädel hilflos im Schlepptau) und springt munter wedelnd vor/auf dem SoKa rum, der zwar nicht weiß wie ihm geschieht, aber gottseidank friedlich bleibt.

Erst als das SoKa-Frauchen laut und energisch gegen den anderen Hund angeht, zieht der es vor zu verschwinden (mit dem Mädel stolpernderweise im Schlepptau).
Dann waren die weg und ich hab sie nicht mehr gesehen.

Ich werde jedenfalls versuchen herauszubekommen, wohin Kind und Hund gehören und den Erziehungsberechtigten mal vorsichtig auf die Finger klopfen.

Das geht doch wohl nicht an! Noch ist der Hund ein unbedarfter Junghund, aber bald wird das ein gestandener Rüde sein.
Wie kann man als Eltern so fahrlässig sein und ein Kind allein mit einem Hund rausschicken, der schon fast mehr wiegt als das Kind und keinerlei Erziehung genossen hat.

Belästigungen und Gefährdungen sind da doch vorprogrammiert.
Sowas ist bodenloser Leichtsinn!

Tut mir leid, aber für sowas habe ich echt kein Verständnis!

Gruß
tessa
 
  • 22. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi tessa ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 17 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Kann ich gut verstehen, ich teile deine Meinung!
Wirklich unverantwortlich so etwas.
frown.gif

so denke ich mir das mal. Wirklich traurig! Mein Sohn soll auch mit Hund aufwachsen, allerdings bleibt die Authorität über den Hund bei mir und ich habe die Aufgabe, auf sein wohl und das meiner Mitmenschen zu achten. Das finde ich ist selbstverständlich, vor allem bei so einem großen Hund!
Ist das Kind körperlich und mental dem Hund nicht gewachsen, kommen die beiden nicht alleine zusammen raus, ich finde das sollten sich diese Leute mal zu Gemüte führen. <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" />
 
Unverantwortlich sowas... <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" />

Ich kenne das von unserer Vermieterin, lässt Kind auch mit inzwischen ca. 60 cm, 25 kg Hund alleine raus. Hund hat auch so gut wie keine Erziehung genossen... <img border="0" alt="[SoAngry]" title="" src="graemlins/soangry.gif" />

Ich denke mal das das die meisten Hunde sind, die irgendwann im Tierheim landen... Da es ja der Hund vom Kind ist, und somit die Eltern sich da raushalten. Mich ärgert so etwas tierisch!

Bis dann
Birthe & Shila
 
Da fragt man sich schon, was in manchen Eltern vorgeht und wenn dan mal was passiert (warum bloß <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" /> ) ist das Geschrei groß.
Ich hab so einen ähnllichen Fall, allerdings ist es "nur" ein Jack-Russel (die langbeinige Variante) der mit Kind (etwa 8 jähriger Junge)spazieren geht. Allerdings hat sogar die Mutter des Jungen Probleme, den Hund in die richtige Richtung zu ziehen. Würde ja mal mit denen reden, aber wenn die meinen Hund sehen, flüchten sie immer.
 
Absolut unverantwortlich und noch dazu ein rechtlicher Verstoß (Geeignetheit zum Führen von Tieren).
 
das kann ich verstehen habe ich auch schon erlebt. ich aber sag nix dazu weil ich erst 13 bin dann heißt es: du bist doch auch erst 13 kannst du leicht deinen hund halten?? *g*
drum sag ich nix
lg veilchen
 
Die Frage ist nicht ob mal was passiert, die Frage ist nur wann ...
Dann ist es auch egal ob der Hund jemand verletzt aus Übermut beim Spielen (z.B. umwerfen) oder ob er agressiv wird.
Es ist unverantwortlich von den Eltern und wie She schon geschrieben hat auch verboten.
Aber wie dem auch sein, ausbaden muss es letztendlich der Hund ...

Tora
 
Tessa, ich bin froh, daß Du Dich "kümmerst".
Oft ist es den Eltern überhaupt nicht bewußt was sie den Kindern und dem Hund zumuten.
Allerdings kann es natürlich passieren, daß der Hund im TH landet, weil - Kind wollte den Hund, Kind soll sich drum kümmern, Kind ist überfordert, Hund kommt weg...

Tessa, mich würde interessieren wie die Eltern reagieren und wie die Änderungen (falls vorgesehen) ausfallen werden.

watson
 
Das ist wohl der Gipfel der Verantwortungslosigkeit.Wer so drauf ist, wird sich auf ein sachliches Gespräch aber bestimmt nicht einlassen, geschweige denn sich etwas davon anzunehmen.Ich fürchte, der Hund landet in jedem Fall im Tierheim, spätestens dann, wenn der Hund mit seinem Anhängsel einem agressiven Hund begegnet.
Wäre ich an Stelle der Frau mit dem Soka gewesen, hätte ich den Hund gegen meine Visitenkarte getauscht und umgehend das Ordnungsamt verständigt.
 
Das ist so typisch von Eltern die selbst noch nie einen Hund hatten, so nach dem Motto "Kind, wenn Du unbedingt einen Hund willst bekommst Du ihn aber du mußt dich selbst um ihn kümmern, da helfen wir dir nicht!"
So was kenn ich aus der Nachbarschaft
frown.gif
 
Hört sich jetzt doof an, aber vielleicht ist der "Kleine" im TH erstmal besser aufgehoben. Labbi-Mixe haben ja eine ganz gute Vermittlungschance. Selbst wenn er in der Familie bleibt, kann es für ihn nicht gut sein. So ohne Erziehung....Silvester wäre z. B. nicht so ruhig geblieben wie der Soka. Mir graut es immer vor solchen Begegnungen.
 
Hi
Also ich kann nur sagen das unverantwortlich ist von den Eltern diese Mädchens, ich bin froh das meine Eltern mir das nicht erlaubt haben.
Ich weiß noch als ich zwischen 6-12 Jahren war , oh wie oft und wie gerne wollte ich mit unserem Austin raus , nein ich durfte nicht , was ich damals natürlich gar nicht verstand die anderen durften ja auch mit dem Hund raus gehen.
Ich durfter es nicht obwohl Austin ein Dackel-Jagdterrier Mix war!!! Aber eins kann ich sagen als ich dann mit 14-15 rausgehen durfte und mich bereit erklärte mit den Hunden raus zugehen , ging ich eines schönes Tages mit unserem anderen Hund raus ein Dackel Namens Ornella, abgerichtet auf Spurlaut etc. und was geschah sie erblickte in der Ferne einen Hasen und mit einem Ruck lag ich da und hatte Grasflecken in meiner neuen Jeans
crazy.gif
!!!
 
Also so was verstehe ich auch nicht wie ein kleines Mädchen einfach mit einem Junghund alleine Gassi gehen kann dann wo der noch so groß ist bin auch mit Hunden aufgewachsen nur waren meine Eltern immer dabei wenn ich gassi war
Also echt Verantwortungslose Eltern <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" />
 
Hi tessa,

Das kenne ich von meiner früheren Wohngegend her.

Dort hatte eine Familie (wohnten auf einem Bauernhof) einen DSH. Der Hund war eigentlich der Hund des Vaters und hörte auch super auf ihn. Der braucht nicht mal eine Leine wenn er mit seinem Hund rausging.
Nur: ging die Tochter mit dem Hund, war der Hund wie ausgewechselt und hörte überhaupt nicht mehr.
Ungefähr so: " SITZ" Hund zieht sie über die Straße. Sie: "Okay dann geh"
Wenn der DSH dann einen anderen Hund sah (meinen z.B.) riss er sich einfach los und stand schon bei meinem. Es ist nie was passiert, mein Hund war auch noch ein Welpe.
Glücklicherweise hat das Mädel bald das Interesse verloren und ist nicht mehr mit dem Hund rausgegangen.
 
Auch ich kenne solche Situationen,ich denke es ist Desinteresse der Eltern und Bequemlichkeit.
Die Situatonen seh ich auch bei Erwachsenen , eine Frau kommt auf den HP mit einem Neufundländer.Sie wird von dem Hund reingezogen,hängt als Anhängsel an der Leine,am liebsten drückt sie den Hund einem Trainer in die Hand,selber arbeiten? Viel zu anstrengend oder Angst. <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" /> <img border="0" alt="[Nein]" title="" src="graemlins/shake.gif" />
 
Mal eine ganz andere Vermutung. Vielleicht wissen die Eltern gar nicht, was die Tochter da treibt..
eine Freundin von mir ist als Kind heimlich mit dem Familienhund spazieren gegangen. Wenn die Eltern gerade nicht da waren, spazierten die beiden los. Man kann von Glück sagen, dass da nie was passiert ist...
Und wenn ich bedenke, welche glorreichen Ideen ich als Kind gehabt habe.....ohjeh!
Vielleicht ist es in dem Fall auch so, denn welche Eltern kaufen als Hund für so ein kleines Mädel einen Doggi der so groß wird. Da wird doch wohl eher was nettes Kleines angeschafft.
Wer weiss, was beim Gespräch mit den Eltern rauskommt. Interessiert mich auf jeden Fall sehr.

Viele Grüße
shaz´n sting
 
hallo

also ich vermute , das es so ist , wie bei einer Familie hier auf der Strasse....
Vater weg, Mutter geht den ganzen Tag arbeiten!!!
Die Kinder sind ständig alleine!!
Damit sie eine Aufgabe haben ,nicht so einsam sind , bekamen sie vor Kurzem einen Welpen ....
Auf meine Frage hin , was es wohl für eine Mischung sei konnte es mir keiner sagen ....
Fakt ist , er wird groß ....hat riesige Pfötchen!

Die Kinder kommen jetzt schon nicht klar , und er haut ständig ab ...

Er ist super lieb , aber auch sehr sehr wild, 2 mal haben mein Sohn und Ich ihn schon eingefangen und nach Hause geschliffen ..
Mir tut der Hund schon jetzt sehr leid..aber wenn man was sagt , bekommt man dumme Antworten ...
Ich soll mich um meinen eigenen Sch**** kümmern !!!

Werde noch mal mit der Frau sprechen wenn ich sie auf unsere Hundewiese sehen ....mal sehn was wird!!
LG MONJA+PASCHA
confused.gif
 
hi!!! ich finde das wie ihr verantwortungslos sein kind mit einem "zu großen" hund spazieren gehen zu lassen. jedoch kann man das nicht verallgemeinern ( ich sag auch nicht das ihr das tut) ich gehe alleine mit meinem hund gassi und meine Eltern erlauben mir das auch. sie wissen das. unsere hündin ist das auch nicht anders gewohnt ich komme mittags heim füttere sie bürste sie geh gassi und "lerne" mit ihr verschiedene komandos wie pfote sitz platz wo ist das leckerli... ich finde das nicht verantwortungslos das ich alleine gassi gehe das muß ich ehrlich sagen *g* damit schliesse ich nicht auf andere kinder. unsere hündin hat sich schon so an mich gewöhnt weil ich zur zeit immer mit ihr bin, dass sie heute da ich bis 17 uhr schule hatte aus lauter protest das ich nicht da bin und gassi gehe einen schuh zerbissen. ich merke deutlich seit einiger zeit das die bindung viel viel enger geworden ist. ich habe schon oft zu hören bekommen: was???? du gehst alleine mit dem hund gassi????? was ist den drann so schlimm??? solange ich den hund halten kann egal in welcher situation, sehe ich da kein problem. klar mit 8 jahren od jünger etc. hätten meine eltern mir das nicht erlaubt!!! die bedinung war als der hund kam der hund darf nicht zu groß sein du musst ihn halten können!!! das war die bedinung und bis heute ist nichts passiert
biggrin.gif

und allen blödsinn machen der hund und ich auch gemeinsam
laugh.gif
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kind und Hund *grrrr*“ in der Kategorie „Allgemeines“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bxjunkie
Antworten
1
Aufrufe
289
lektoratte
lektoratte
bxjunkie
Ein Hund hat in Wuppertal am Wochenende ein Kind und seine Großmutter gebissen. Beide mussten notärztlich behandelt werden. Der Dreijährige erlitt Verletzungen am Rücken, seine Großmutter wurde auf Hüfthöhe gebissen. Das Kleinkind und die Frau wurden nach notärztlicher Behandlung in ein...
Antworten
0
Aufrufe
363
bxjunkie
bxjunkie
2
Doch - die TE kommt aus Baden-Württemberg, und da begutachtet die Hundestaffel der Polizei den Hund in solchen Fällen.
Antworten
13
Aufrufe
1K
lektoratte
lektoratte
embrujo
Das ein halter von ein „gefährlichen„ hund einfach so vom radar verschwinden kann in deutschland, ist mehr als merkwürdig. solche leuten kommt man auch mit ein hundenführerschein nicht im griff, meiner meinung nach.
Antworten
41
Aufrufe
2K
toubab
toubab
lektoratte
Hoffentlich ist der Täter ein Kinderfreund, sodass es ihm richtig leid tut, dass ein Kind durch sein Handeln zu Schaden kam. Aber wahrscheinlich ist so jemand niemands Freund. :(
Antworten
5
Aufrufe
523
IgorAndersen
IgorAndersen
Zurück
Oben Unten