Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Infos über den American Bully

  1. Was soll denn da anderes rauskommen?
    Bei Minibullie, wo es um cm geht, ok. Aber bei einem Ambully?
     
    #1621 pat_blue
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Und nun hast du dir genau solch einen Hund geholt, wenn auch nicht vom Züchter. Irgendwie seltsam.
    Brauchte es ja auch nicht, denn der teure Gutachter hat am Ergebnis nichts geändert. Wozu hätte die Stadt das Geld rausschmeißen sollen, um das Offensichtliche bestätigt zu bekommen?
     
    #1622 snowflake
  4. es wäre mir neu, dass die Stadt das bezahlt?
     
    #1623 DobiFraulein
  5. Wenn die Stadt einen Gutachter beauftragt, bezahlt sie ihn nicht? :verwirrt:
     
    #1624 snowflake
  6. Muss sie denn einen Gutachter beauftragen?
    Ich sag mal so, wenn ich an meinem Diesel einen besonderen kat nachgerüstet habe, dann zahle ich so lange die höheren Steuern bis ich den Nachweis darüber erbracht habe.
    In Zweifel legt auch hier die Behörde fest, dass es ein listi ist. Und wenn mir das nicht passt, muss ich den Gegenbeweis erbringen.
    Tut Dann die Behörde den Gutachter beauftragen oder beauftragt sie ihn für den Hundehalter?
     
    #1625 kitty-kyf
  7. Komisch. Und warum hast du dann Emma? Ist letztendlich auch nur das Ergebnis einer nicht durchdachten Verpaarung mit einer Qualzucht.

    Sei froh, dass du den Hund noch behalten darfst. Hier bei mir in NRW wäre der schon längst im Tierheim.
     
    #1626 BlackCloud
  8. Nach meinem Dafürhalten muss sie, wie ich ja schon geschrieben habe, gar keinen beauftragen. Aber wenn sie einen beauftragen würde, müsste sie ihn nach meinem Verständnis auch bezahlen. Es sei denn, es ist irgendwo explizit anders geregelt. Was ich nicht weiß.
     
    #1627 snowflake
  9. Allerdings bezweifle ich, das sie wirklich nur 10 Sekunden geschaut hat. Von der Schreiberei her hört sich das alles recht "merkwürdig" bzw. angekratzt an...

    Aber, mittlerweile wird das Thema Bully ja immer präsenter...
    Vor 2-3 Wochen sah ich, das nen bekannter nen schönen Staff auf Facebook gepostet hatte. Wusste garnich das er nen Hund hat. Direkt angeschrieben ob man sich nicht mal mit den Hunden treffen könne.
    Darauf hin hat er erzählt, das es kein Staff wäre sondern nen Bully. Der DNA Test hätte aber 83% Staff ergeben. Aber er hätte ja Papiere von dem "Züchter".

    Ende vom Lied, das "arme" Ding sitzt jetzt im Tierheim. Er versucht zwar noch immer, den Hund wieder zu bekommen und ist da guter Dinge, aber ich bezweifle sehr stark das er den wieder bekommt.

    Und er ist auch so nen Kandidat der sagt, "Der 'Züchter' sagte es wäre kein Listenhund".
     
    #1628 Buddy04112018
  10. Hi,

    hab mich grade erst angemeldet und muss sagen dass mich der Umgang hier ziemlich abschreckt. Ich hätte gedacht, dass Liebhaber von Bulldog Hunden untereinander etwas freundschaftlicher miteinander umgehen, zumindest kenne ich das aus dem echten Leben so. Was ihr hier zu einem großen Teil an Bissigkeit, Rechthaberei und Dogma an den Tag legt ist schon echt abenteuerlich- gar nicht so wie diese Hunde.
    Zum Thema -falls jetzt noch wer mitliest-
    Ich habe selbst viele Jahre Erfahrung mit Bulldog Hunden -gemeint sind vor allem Pitties und Staffs- bis vor kurzem aber überhaupt keine mit American Bullies.
    Ich habe sie auch immer nur als mutierte Qualzuchten gesehen, weil ich eben immer nur die Pocket- Extreme- sonstwie Varianten vor Augen hatte. Unbewusst habe ich wohl schon öfter XLs oder XXLs oder wie auch immer gesehen und sie einfach nur für riesige Staffs gehalten- über den Phenotyp brauchen wir bei diesen Varianten natürlich nicht sprechen. Jetzt habe ich eben so einen kennengelernt und hätte ihn vom äußeren wieder für einen Riesenstaff oder einen Pitbull x Staff gehalten, die ja auch häufig sehr groß sind.
    Der Charakter ist allerdings ein ganz eigener, den Unterschied merkt man sofort. Das lässt für mich nur den Schluss zu, dass sie eben doch eine eigene, wenn auch junge Rasse sind- ich würde aber eben auch ganz klar zwischen den Varianten unterscheiden. Ich denke tatsächlich ernsthaft darüber nach, diesen Hund zu mir zu nehmen- er würde sonst wohl im TH landen. Ich weiß natürlich auch nicht, ob dieser eine Hund exemplarisch für diese Variante der "Rasse" ist, nur dass er augenscheinlich Topfit und eine Seele von einem Hund scheint. HD-ED Veranlagung müsste bei so einem großen Hund natürlich generell überprüft werden. Meinen Blick hat diese Begegnung auf jeden Fall verändert, egal wie es jetzt ausgeht und ich würde generell auch jedem empfehlen, sich ein eigenes, differenziertes Bild zu machen und nicht nach Extrembeispielen im Internet zu urteilen. Und nochmal, ich spreche hier ausschließlich über die große, athletische Variante vom Staff Phenotyp.
     
    #1629 What?
  11. @What? Welche Charakterzüge sollte denn die “Rasse“ American Bully haben, die sich so von Pitbull oder Amstaff unterscheidet?
     
    #1630 embrujo
  12. Und trotzdem wird immer wieder von "Züchtern" behauptet, dass es keine Listenhunde sind und die Käufer glauben das dann auch noch... Wenn's blöd läuft landet der Hund dann im Tierheim.

    Hier im Tierheim sitzt ein Amstaff mix, der für mich nach dem typischen XL Bully aussieht, nicht mal 3 Jahre alt, Rücken und Hüfte kaputt. Muss Tabletten bekommen und in Physio gehen
     
    #1631 ZouZou
  13. Wie gesagt, ich kann da nur von diesem einen Bully sprechen, den ich selbst kenne aber der wirkt wesentlich gelassener und gemütlicher, ist noch menschenbezogener, auch Fremden gegenüber als ich das von den meisten Pitties und Staffs kenne und er wirkt allgemein ein wenig trotteliger^^
    Er lässt sich sehr leicht führen und lässt sich trotz Dickkopf leicht beeindrucken und die Grenzen aufzeigen. Die meisten Pitties und mit Abstrichen auch Staffs sind egal wie lieb sie sind immer noch irgendwo "game" und das habe ich zumindest in diesem einen Bully überhaupt nicht gespürt. Ich nehme für mich aber auch nicht in Anspruch die Rasse ansich beurteilen zu können weil ich einen Vertreter kennengelernt habe, nur gebe ich eben zu bedenken, dass man diesen Hunden vielleicht nicht gerecht wird, wenn man sie je nach Blickweise als Qualzucht oder große Staffs verallgemeinert, weil das eben doch etwas kurz gedacht sein könnte. Wobei ich auch ehrlich zugeben muss, wenn er auf den Bildern nicht wie ein Staff ausgesehen hätte, hätte ich ihn gar nicht kennenlernen wollen. Die Pocket oder Xtreme Variante ist ein ganz widerlicher Auswuchs menschlichen Geltungsdrangs und Profitgier. Auch wenn sie mir noch so sehr leid tun, so einen würde ich nicht nehmen. Ich hätte aber auch keinen Welpen vom Staff Phenotyp vom Züchter geholt, sondern denke darüber nach diesen aufzunehmen weil er sonst wohl ins TH muss- und weil er mich wirklich bezaubert hat.
     
    #1632 What?

  14. Züchter sind Verkäufer, und die meisten American Bully Züchter scheinen genau so unseriös wie der durchschnittliche Pitbull Hinterhofzüchter. Noch schlimmer, weil sie bewusst oder aus Ignoranz derartige Qualzuchten betreiben. Was die von Papieren oder Listen erzählen würde ich sowieso nicht ernst nehmen. Aber nochmal, ich würde mir auch keinen American Bully Welpen vom Züchter holen.

    Btw meinen wir den gleichen Typ mit XL?
    Ich meine einen athletischen, relativ langbeinigen Hund, mit einer Staff-typischen tiefen, aber nicht übertrieben breiten Brust, ohne Unterbiss, Schweinenase oder sonst was... eigentlich wie ein Staff in riesig, optisch nicht zu unterscheiden, abgesehen von der Größe eben.

    e: ich hab grade nochmal nachgeschaut- es handelt sich wohl um einen Typ XXL
    Schon ein bisschen albern, die Kategorien^^

    Ach, um das noch dazuzusagen- ich wohne in Niedersachsen, es gibt hier keine Rasseliste und ich hätte dementsprechend keinen Grund eine solche zu umgehen.
     
    #1633 What?
  15. Seit wann sind Pitbulls und Amstaffs „Bulldog“-Hunde?! Da fängt der Denkfehler ja schon an :rolleyes:

    Du kannst einen (bullartigen) TERRIER nicht mit nem schweren Molossermix vergleichen.
     
    #1634 BlackCloud
  16. l
    Mit Bulldogs werden zumindest in Amerika häufig allgemein Bull&Terrier Hunde bezeichnet und ich hab mir das der Einfachheit halber angewöhnt aber danke für die Belehrung- wenn ich die Hunde und ihre Geschichte nicht kennen würde wäre ich jetzt sicher beeindruckt.

    Natürlich kann man die Hunde vergleichen, da sie zum größten Teil den gleichen Ursprung haben. Darauf, dass sie aufgrund verschiedener Einkreuzungen aufseiten des Bully einen unterschiedlichen Charakter haben hatte ich ja auch schon hingewiesen.

    Anbei ein Bild, damit auch mal klar wird, von welchem Typ ich spreche.
     
    #1635 What?
  17. Weil du jetzt ein Exemplar näher kennengelernt hast, denkst du, du würdest da einen ganz besonderen "rassetypischen" Charakter erkennen? Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Zumal es sich ja gar nicht um eine durchgezüchtete Rasse handelt, sondern jeder fröhlich einkreuzt, worauf er Lust hat. Ergo kann es einen Rasse typischen Charakter gar nicht geben. Die meisten werden mehr oder weniger wie Staffs sein. Individuelle Unterschiede gibt es schon zwischen denen zur Genüge. Und menschenbezogen, führig und eher eher gelassen sind die meisten Staffs.

    Keiner hier hat etwas gegen die Hunde persönlich, natürlich kann es da sehr nette und auch gesunde Exemplare geben. Aber da es keine seriöse Zucht gibt, kann man die Erscheinung Bully (von ihren Auswüchsen in Form von Exotic und Co ganz abgesehen) eigentlich nur negativ sehen.
     
    #1636 Vrania
  18. Wen muss ich jetzt fragen, ob ich einmal witzig drücken darf?
     
    #1637 pat_blue
  19. Also die erste Frage kannst Du dir selbst beantworten wenn Du meine Beiträge liest^^

    Den angenommenen Rassetypischen Charakter kann ich ja nur mit Pitties, Staffs und den Bully Beschreibungen im Internet vergleichen und da passt es eben ganz eindeutig, zumindest bei dem einen Exemplar.
    Man darf halt auch nicht vergessen, dass es den American Staffordshire Terrier als Rasse auch noch keine 100 Jahre gibt und der der erste beim UKC registrierte Staff beim AKC (?) noch als Pitbull registriert war.
    Den Bully gibt es seit 20-30 Jahren, erstmalig registriert bzw als American Bully zugelassen wurde er 2013...
    Natürlich ist es eine junge Rasse und Die Zeit wird zeigen ob aus der Moderasse langfristig eine "richtige" eigenständige Rasse wird, die dem erwünschten Rassestandard in Charakter und Erscheinungsform entspricht oder ob diese Mode wieder abebbt.

    Nochmal, ich bin definitiv kein Befürworter der Bully Zucht und würde mir auch keinen vom Züchter holen aber die Rasse als solche zu negieren ist halt Quatsch. Sie wird von UKC and AKC als eigenständige Rasse geführt und die sind neunmal maßgeblich für amerikanische Rassen. VDH oder FDI akzeptieren auch den APBT nicht als eigenständige Rasse, das ist an der Stelle auch kein Argument.
     
    #1638 What?
  20. Edit. Ich spar mir die Diskussion.
     
    #1639 Vrania
  21. Gegen die geballte Fachkompetenz kommt man auch nicht an.....
     
    #1640 pat_blue
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Infos über den American Bully“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden