Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Infos über den American Bully

  1. und für 1 gesundes Tier nimmst du 9 kranke in Kauf?

    Wow - das finde ich ja mal .... gewagt und das ist jetzt das höflichste Wort, das mir eingefallen ist.
     
    #1601 christine1965
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Sorry, das ist schon hart lächerlich. Du glaubst ernsthaft, dass man mit 10% dieser "Rasse", also den hypothetisch gesunden 10% eine gesunde, stabile Rasse (mit welchem Zuchtziel eigentlich? Die paar nicht verrüppelten Tiere sehen aus wie Staffs... Und da es keine Zucht auf Charaktereigenschaften gibt, kann jeder halbwegs vernünftige Mensch auch einfach nen reinrassigen Staff nehmen, statt einem absurden Mix) züchten? Das ist ja mehr als naiv. Und nochmal, wozu? Der s.g. Bully ist halt nichts anderes als ein Staffmix, der nicht namentlich auf der Liste steht. Er ist nicht durchgezüchtet und es gibt auch kein echtes Zuchtziel, abgesehen von den armen Absurditäten, die auf dieses Froschaussehen bzw. immer breiter gezüchtet werden. So einen Hund holen sich die Leute, weils ein Schlupfloch für die Rasselisten ist, das irgendwann gestopft wird.... Oder weil sie auf die Optik der extremeren Qualzuchten stehen, die ja nach deiner Idee aus der Zucht gehören. Ergibt so gar keinen Sinn.
     
    #1602 Vrania
  4. Dass Bullys krank sind, ist kein Vorurteil, sondern eine Tatsache :rolleyes:

    Der Witz war gut. Dein Hund ist noch ein Jungtier und befindet sich im Wachstum. Da kann man noch gar nicht belegen, ob der gesund bleiben wird oder nicht.
     
    #1603 BlackCloud
  5. Ich denke da hast du mich missverstanden.
    Natürlich suche ich mir einen Hund nach anderen Kriterien aus. Sollten mich dann aber die Ohren so enorm stören, das es für mich ein Ausschlusskriterium wäre, würde ich mir diesen nicht holen, geschweige denn ihn nachher verstümmeln.

    Ich bin kein Fan von den Bullys (bzw. deren Zucht), seit ich mich etwas damit auseinander gesetzt habe. Alleine wenn man sich die ganzen Mikro-, Pocket-, Exotic- und wie sie alle heissen Bullys anschaut.
     
    #1604 Buddy04112018
  6. Hi, bin neu hier. Um mich kurz vorzustellen ich bin31 Jahre alte lebe mit meiner Frau und meiner 2 jährigen Tochter in Frankfurt am Main. Im Dezember haben wir uns den langersehnten Wunsch erfüllt und uns einen Hund zugelegt. Was für uns klar war es soll ein aufgeweckter, liebervoller und gehörsamer Hund sein. Und nach langem suchen, haben wir unsere Emma gefunden. Emma ist von einer Familie aus Bremerhaven, dort wurde die Old Englsih Bulldogg Hündin von ihrem Partner einem American Bully undgewollt ( Rüde hat so einen kastrationschip) gedeckt. Somt entand ein Wurf von 11 süßen Welpen. Als wir Emma abgeholt hatten und sie in ihr neues zu hause brachten, waren wir überglücklich und unsere Tochter liebt Hunde, somit waren wir alle zufrieden. Soweit so gut. Nachdem wir sie bei der Stadt Frankfurt angemeldet hatten, ging die ganze Diskussion erst los, listenhund, kein listenhund, anerkannte Rasse oder nicht. Fakt ist nach mehreren Monaten wurde sie jetzt als Amstaff eingestuft, womit wir natürlich gar nicht zufrieden waren. Also haben wir einen Gutachter eingeschaltet, dieser hat bezeugt dass Emma ein American Bully Mix ist, klar sie ist weiterhin ein Listenhund, aber das vorgehen der Ämter ist unter aller Sau. Eine Sachbearbeiterin von Amt schaut sich Emma nach einer Vorladung an (ca. 10sekunden) und beschliesst für sich, es ist ein Amstaff, fertig. Damit war die Sache erledigt für die Stadt. Bitte 900€ Hundesteuer überweisen und alle Vorschiften einhalten( Leinenzwang etc.) Wir müssen jetzt auf den Wesentest warten, welcher bekanntlich erst ab dem 15. Monat machbar ist, und danach machen eir (freiwillig) noch eine begleitprüfung, damit Emma auch ohne Leine laufen kann. Leider wird zuviel schindluder mit der „Rasse“ getrieben und zu viele Menschen holen sich solch einen Hund als *****verlängerung. Solchen Leuten kann die Stadt gerne 50000€ Hundesteuer abziehen, aber Menschen die sich solch einen Hund als Familienhund holen, mit ihm in die Welpenschule gehen, die Begleitprüfung machen, denen muss man das Geld nicht so aus der Tasche ziehen. Das ist zumindest meine Meinung dazu. Emma wächst mit unserer Tochter zusammen auf, die beiden sind ein Herz und eine Seele, Sie darf mit Emma alles machen, ob in den Mund hineinschauen oder kuscheln, ganz egal Emma liebt sie genauso wie Sie Emma. Und das zeigt doch welche absichten wir haben mit Emma. Und zur Rasse an sich, gehören Kreuzungen die wild durcheinander gehen verboten, die sogenannten ZÜCHTER wissen gar nicht was sie den armen Hunden und ihren Besitzern antun. Ich selbst würde mir auch niemals solch einen Hund beim Züchter holen, niemals. Ja das war mal mein Statement zu unseren Kampfschmusern. P.s. Wer mir jetzt sagen will, dann informier dich bevor du dir solch einen Hund holst, oder wenn di kein Geld hast, dann lass es. NEIN. Mir geht es hierbei um das Prinzip, welchen Stellenwert solche Hunde in der Gesellschaft haben und welches Recht sich ein Amt herrausnimmt über solche Hunde zu urteilen.

    Lg
    Christian
     
    #1605 Frankfurter87
  7. Ja, genau, das hättest du dir vorher überlegen können, sogar müssen. Hund ohne Papiere, mit Listenhundanteil, da ist wohl jedem das Ergebnis klar...… Da brauchst du keine Kristallkugel
    Und hier bist du nicht der einzige Betroffene, der Listenhundesteuer berappen kann. Ist doch piepegal ob Familienvater oder Single?! 95% der Listenhunde werden vorbildlich gehalten (Schätzung meinerseits), das die Listen an sich schon quatsch sind, ist wohl jedem normaldenkenden Menschen klar.
     
    #1606 pat_blue
  8. Die meisten Leute holen sich einen solchen Hund als Schwanzverlängerung?

    Ich finde, die meisten Leute holen sich so einen Hund um die Liste zu umgehen. Wie du ja treffend beweist :sarkasmus:
    Am Bullys sind Staffmixe :kp:


    Und wer genau sind eigentlich diejenigen, die die von dir genannte Summe Steuern zahlen sollte? :gruebel:
    Die blöden, die ihren Hund korrekt als das was er ist, melden?
     
    #1607 sammy*shy
  9. Das ist leider noch nicht bei allen angekommen. Im allgemeinen Volksglaube ist der American Bully eine eigenständige Rasse. :wand:
     
    #1608 Dini8686
  10. Unser CC Wilma ist auch ein Familienhund, trotzdem ist sie in Bayern ein Listenhund und unsere Gemeinde verlangte bis zum Wesenstest sog. "Kampfhundesteuer" von 1000€.
    In der Nachbargemeinde gibt es sowas nicht.
    Das hat einfach mit der Rasse zu tun und nicht mit dem Grund der Anschaffung! Wer sollte das auch beurteilen?
    Also, Augen auf beim Hundekauf und nicht immer den Anderen die Schuld zuschieben.
     
    #1609 Lanzelot
  11. Naja. Nur weil du Kinder hast und den Hund nicht im Keller hälst bist du noch lange nicht besser.
    Wenigsten da ist diese Liste mal nicht rassistisch. Sonst hätte die Dame im OA ja dich angeschaut und nicht den Hund.
     
    #1610 kitty-kyf
  12. In FFM wird die Steuer mit BH auf 225€ gesenkt. Also los los, dann wird das Vermehrerhündchen wieder günstiger! ;)

    "Für die Haltung dieser Hunde wird die Steuer im Rahmen einer Steuervergünstigung auf jährlich 225 € reduziert, wenn der Hund mit der/dem Halterin/Halter die Begleithundeprüfung, eine gleich- oder höherwertigere Prüfung (Schutzhundeprüfung, Fährtenhundeprüfung, Rettungshundeprüfung) entsprechend den Richtlinien des VDH, abgenommen von einer/einem durch den VDH anerkannten Prüferin/Prüfer, bestanden hat. Die Prüfung ist durch Vorlage des Prüfungszeugnisses nachzuweisen."

    Quelle:
     
    #1611 Bull_Love
  13. Ich glaube hier haben das einige falsch verstanden, mir ging es nicht darum dass ich die Steuern nicht zahlen will, oder mich nach der Anschaffung wundere, einzig und allein der Umgang des OA bringt mich auf die Palme. Und ich weiss ja nicht wo ihr so wohnt, aber hier in Frankfurt hat ein großer Anteil mit migrationshintergrund einen Listenhund, welche auch dementsprechend dressiert und heiss gemacht werden und nicht gemeldet sind bei der Stadt, oder wenn gemeldet dann als Labrador. Schaut euch die Musikvideos der Rapper von heute mal an, in jedem Video ist ein Listenhund zu sehen. Darauf war das ganze bezogen, unsere Emma wurde hier schon 2 mal angefallen von genau solchen Idioten, 1 mal ein Amstaff und 1 mal ein Pitbull da lassen die ihre Hunde frei rumlaufen, kommen zu einem gerannt und gehen auf andere los. Diese Leute meine ich, diese sollten meiner Meinung nach so eine hohe Steuer zahlen müssen, da Sie sich solche Hunde nur für Ihr Ego zulegen, sonst nix. Es sollte genau wie beim Auto einen Hundeführerschein geben, damit genau solche Idioten sich keine Hunde zulegen können.
    Danke für die Info Bull_love

    Und jetzt kriegt euch alle mal wieder ein, das ist halt meine Meinung dazu und wem Sie nicht passt...... hat Pech gehabt
     
    #1612 Frankfurter87
  14. Überleg jetzt mal ganz genau, wieviele der Halter, die du gerade auf dem Schirm hast, ihren Hund wohl legal angemeldet haben.
    So und wenn du das hast, wie soll ein Hundeführerschein dazu führen, dass sich diese Leute keinen Hund mehr holen und illegal halten?
    Der Hundeführerschein ändert also an deiner Situation was?
    Richtig - gar nichts.
     
    #1613 Coony
  15. Natürlich ändert es so gesehen erstmal nichts, es müsste hierzu stärkere Kontrollen geben. Ich wurde schon 3 mal hier kontrolliert, andere Listenhunde die schon 10 Jahre sind nicht angemeldet sind noch nie. Also irgendwas läuft doch da verkehrt?! Vielleicht habe ich auch einfach die Rosarote Brille an, ich weiss es auch nicht.
     
    #1614 Frankfurter87
  16. Also abgesehen davon, dass sich ganz sicher nicht nur Immigranten Hunde als Statusobjekt anschaffen, sondern auch Deutsche (genauso wie längst nicht jeder Mensch mit Migrationshintergrund seinen Hund "heiß" macht, aber hey, behauptet sich halt schön) ist dein Hund halt ein Amstaff Mix. Welcher Umgang des OAs regt dich also auf? Du hättest damit rechnen müssen, dass der Hund als Listenhund eingestuft wird. Was soll das OA deiner Meinung nach höher besteuern? Doofheit? Ist halt schwer da ne Grenze zu ziehen.

    Die Rasseliste an und für sich ist natürlich Mist, aber wenn man einen Hund nimmt, in dem Staff steckt (und sorry, das ist beim Bully halt so - das IST keine anerkannte Rasse), muss man halt mit den aktuellen bescheuerten Gesetzen leben und braucht nicht drüber weinen.
     
    #1615 Vrania
  17. Kein Mensch findet die besagten Gesetze und Verordnungen gut (vielleicht bis auf diejenigen, die sie erdacht haben und die ganz ordentlich daran verdienen...). Nichtsdestotrotz haben sich grundsätzlich ALLE Betroffenen danach zu richten und daran zu halten.
    Punkt.

    Wer also einen Hund anschafft, hat die damit verbundenen Auflagen zu erfüllen. Wer einen Golden Retriever kauft, muß eben nur die ortsübliche Hundesteuer zahlen, wer einen sogenannten "Kampfhund" bevorzugt, muß halt mit wesentlich mehr Unannehmlichkeiten rechnen. So ist das und so bleibt das bis auf weiteres. Daran ändert alles Jammern nix.

    Was den Umgang mit den Behörden angeht, kann ich aus eigener, zugegebenermaßen nicht außerordentlich umfangreicher Erfahrung, nur sagen: besondere Freundlichkeit und Kooperationsbereitschaft können da durchaus sehr hilfreich sein. Manch einer würde das womöglich als "A.rschkriecherei" bezeichnen, aber am Ende sitzen die Herrschaften nun mal am längeren Hebel. Also würde ich, so unangenehm es ist und so ungerecht man das finden mag, lieber auf einer fetten Schleimspur zum Amt kriechen, als zu riskieren, daß mein Hund einkassiert wird.
     
    #1616 sleepy
  18. Da hilft weder Hundeführerschein, noch Rasseliste. DAS ist ja der Witz am Ganzen.... Idioten wird es immer geben, solange die Menschheit noch besteht und Hunde auch.

    Ich weiss zwar immer noch nicht, was die Dame beim Amt falsch gemacht haben soll, aber wie @sleepy schreibt. Höflich und korrekt bleiben hilft meist. Wie es in den Wald ruft.....
     
    #1617 pat_blue
  19. Tatsächlich find ich das wirklich nicht korrekt.
    Gutachten kam ja, wenn ich das richtig verstanden habe, auf eigene Veranlassung des TE zustande
     
    #1618 DobiFraulein
  20. Wieso ist das nicht korrekt? Einstufung nach Phänotyp? Mach ich auch in Sekunden.
     
    #1619 snowflake
  21. Aber wenn du das machst, hat das keinen dicken Steuerbescheid zur Folge ;)
    Da erwarte ich dann doch etwas mehr. Wenn das so einfach wäre, bräuchte es ja keine teuer bezahlten Gutachter
     
    #1620 DobiFraulein
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Infos über den American Bully“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden