Der "Ich bin traurig über ..." Fred !

  • SaSa22
  • #Anzeige
Hi Podencofreund :hallo:... hast du hier schon mal geguckt?
  • Madeleinemom
Mir hat es auch etwas geholfen, die Urnen auszusuchen - vielleicht ein bisschen Ablenkung ...

Hugs to you, @Podencofreund
 
  • Brille
:( Jetzt ist es doch soweit – Rosis Zähne müssen gemacht werden…
Die Löcher im Oberkiefer sind mittlerweile sehr groß und es stinkt. Es tut ihr jetzt auch weh.
Bisher waren es zwar Löcher, aber ich habe sie regelmäßig sauber gemacht und es hat ihr weder wehgetan noch gestunken.
Heute musste ich abbrechen.

Jetzt muss ich mich entscheiden…
Werde nächste Woche erstmal Blutbild machen lassen und den Tierarzt ins Maul schauen lassen.
Vielleicht gefällt mir sein Vorschlag ja besser als das, was ich bisher gehört habe.
Ich war mit ihr ja deswegen schon bei mehreren Zahn Tierärzten – aber was die machen wollen behagt mir garnicht :rolleyes:
:( Hoffentlich finde ich eine tragbare/machbare Lösung
 
  • Candavio
Also die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Was aber wohl nix hilft, denn gemacht werden muss es.
Zahnschmerzen sind so ziemlich die fiesesten Schmerzen die es gibt...:arghh:
Kater Paulchen musste sich letzten Herbst ja auch bis auf drei Caniden von seiner ganzen Esszimmer-Einrichtung trennen.
Er ist hochgradig herzkrank und ohne srine Entwässerungstabletten würde er innerhalb von drei, vier Tagen in seiner Lunge ertrinken.
Der optimale Patient für eine OP unter VN also...:(
Trotzdem hat er die OP erstaunlich gut weggesteckt :spitze:.
Daumen sind aber auf alle Fälle gedrückt :trost1:
 
  • snowflake
Ich war mit ihr ja deswegen schon bei mehreren Zahn Tierärzten – aber was die machen wollen behagt mir garnicht :rolleyes:
Wieso, was wollen sie denn machen? Und was stellst du dir vor, das sie machen sollen?
 
  • Crabat
Kaputte Zähne belasten das Herz leider auch sehr sehr stark. Abgesehen von den Schmerzen.
Zahn- OPs sind ätzend und auch teuer. Leider. Aber ich bin mittlerweile soweit zu sagen: bei alten Hunden, holt raus was geht. Die kommen super ohne/mit wenig Zähnen aus und alles was raus ist, macht keinen Ärger mehr.
Kiefer röntgen und dann alles raus was baufällig aussieht.
 
  • Lucie
Emil hat seit März auch 3 Zähne weniger, stört ihn absolut nicht. Ich würde auch nicht füllen, überkronen etc. lassen. Die absolut überteuertste Rechnung ever hatte ich einer auf Zahnmedizin spezialisierten Dame vom Starnberger See/Seeshaupt zu verdanken.
 
  • Brille
Ich will ja das die Zähne raus kommen – definitiv die unteren beiden Eckzähne.
Keine Ahnung ob die oberen beiden nun auch raus müssen…
Bisher scheiterte es an den vielen Narkosen :rolleyes:
Die ZahnÄrzte wollten alle mehrere – sogar zum Röntgen :kp: und dann je Zahn eine OP, weil wohl der Kiefer sonst zu instabil wird.
Ich war mit ihr in Frankfurt, Aschaffenburg und hier beim Zahnarzt. Keiner würde es in einer OP machen trotz der Bedenken wegen den Nieren.
Mich kotzt das echt an, dieses rumgeeiere – ihre Fehlstellung ist übelst und eine Spange war nicht machbar.
Abschleifen wäre erst mit 18 Monaten sinnvoll gewesen, aber da war das mit den Nieren bekannt und da es zu diesem Zeitpunkt nicht so schlimm erschien, hab ich abgewartet (natürlich mit dem Zahntierarzt abgesprochen).
Als die Löcher im Oberkiefer (direkt innen an den oberen Eckzähnen, verursacht durch die fehlgestellten unteren Eckzähne) größer wurden (die 4 Zähne sind auch messerscharf geschliffen durch die Fehlstellung), waren die Nierenwerte sehr schlecht… dann hatte sie im Frühjahr, da hätte ich auch zwei OPs zugestimmt, diese elendige Krallen Verletzung (und dadurch schon zwei Narkosen).
Dann der Herzbefund. Dann die Anfälle…
Ich war heute richtig erschrocken wie übel das aussieht :( – durch die Bauerei hier hab ich schon länger nicht mehr nachgesehen.
Da muss definitiv dringend was gemacht werden!
Ich habe aber auch Angst, sie mit mehreren Narkosen umzubringen…

Bei allen Hunden habe ich es immer so gehandhabt, dass bei jeder Narkose die Zähne kontrolliert und gereinigt werden und immer alles, was irgendwie auffällig ist, gezogen wird.
Bei Rosi geht es aber um die Eckzähne – keine Ahnung warum das so ein Problem ist.
 
  • snowflake
je Zahn eine OP, weil wohl der Kiefer sonst zu instabil wird.
Das muss ja ein extrem spezielles Problem sein. Pro Zahn eine OP - da würde mir auch anders werden, gerade wenn die Narkose ein Problem ist.
Hast du Röntgenbilder oder Bilder von der Zahnstellung, die du weiteren Zahntierärzten vorab schicken kannst, damit du nicht weitere Ärzte auf gut Glück abklappern musst?
 
  • Gone in a flash
Ich finde ja einfach kein Zuhause für Paul.
10 Monate ist er nun allein. Und weil das ja nicht "reicht", wie von mir schon geahnt, kam Freitag die Bestätigung das er aufgrund seiner sch.... Anatomie der Ohren, ne fette Entzündung hat. Und vllt., sollte ich das nicht in den Griff kriegen bis in 10 Tagen, muss er operiert werden.
Es ist ZUM KOTZEN.
Ich muss täglich das Ohr spülen und behandeln, ihn bürsten, weil er ja niemanden mehr hat und gerade wieder im Fellwechsel ist. Es ist nun auch zu spät, das er in Aussenhaltung wechseln könnte, selbst wenn ihn jemand ein Zuhause (draussen) geben könnte. Weil SOWAS such(t)e ich ja eigentlich.

Es deprimiert mich.
 
  • Brille
Das muss ja ein extrem spezielles Problem sein. Pro Zahn eine OP - da würde mir auch anders werden, gerade wenn die Narkose ein Problem ist.
Hast du Röntgenbilder oder Bilder von der Zahnstellung, die du weiteren Zahntierärzten vorab schicken kannst, damit du nicht weitere Ärzte auf gut Glück abklappern musst?

Nein Bilder (Röntgenbild) hab ich keine – aber das ist eine gute Idee!
Ich ruf morgen gleich hier beim TA an und mach ein Termin. Er soll es sich anschauen und einen Vorschlag machen.
Und Blut nehmen.
Vielleicht kann er auch gleich Röntgenbilder machen und ich werde mal Bilder von den Zähnen und den Löchern machen.
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Der "Ich bin traurig über ..." Fred !“ in der Kategorie „Off-Topic“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...
Oben Unten