Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!

  1. Ergänzung: Lüftungsanlagen brauchen Filter und Wartung, produzieren also laufende Kosten.
    Wenn sie nicht gewartet werden, werden sie vermutlich mehr schaden als nutzen, würde mein Laienverstand vermuten.

    Es geht also nicht mal eben nur um Milliarden an Anschaffungskosten, sondern auch jährliche Kosten.
     
    #12921 Sonnenschein
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. Ich glaub seit den 90ern ungefähr ist „just in time“ in Mode gekommen.
    Weg von Lagerhaltung, nach Bedarf produzieren und liefern.
    Noch dazu hat man sich aufgrund der Globalisierung bei den dafür benötigten Teilen, vom Ausland, insbesondere von Asien, abhängig gemacht.

    Das fällt uns jetzt auf die Füße
    Lüfter, Medikamente, und viele viele andere Dinge... das kann noch lustig :gaensefueßchen: werden
     
    #12922 DobiFraulein
  4. Lueftungsanlagen wie man sie aus Großstallungen kennt sind fuer Schulen nicht machbar. Die Anschaffungskosten gingen in die Milliarden, die regelmaeßige Wartung und Filteraustausch sind unabdingbar ! da es sonst zur Verschlechterung der Luftqualitaet kaeme. Die Laermbelaestigung ist kritisch zu betrachten. Ein Ausfall vom Lueftungssystem ist aeußerst gefaehrlich. Letztes Jahr hatten wir in einer meiner Stallungen 17.000 tote Masthaehnchen wegen stromausfallbedingtem Lueftungsanlageausfall :( Man braeuchte also Notstromkonzepte.
    Der Nutzen ist im Verleich zur Empfehlung zum richtigen Lueftungsverhalten außerdem sehr gering.

    Außerdem gilt: Lufthyginie liegt nicht nur in der Luft. Eine große Bedeutung hat die Reinigung des Raums und der regelmaeßige Austausch von Stoffen (Vorhaenge, Kuschelecke usw). Auch dazu haben wir Empfehlungen erarbeitet.
     
    #12923 Mauso
  5. Beim Radonprojekt haben wir ja auch Lueftungsempfehlungen veroeffentlicht. :respekt: Richtiges Lueften hilft auch die Radonkonzentration in der Luft zu verringern und damit die Strahlenbelastung zu senken. Eingeatmetes Radon fuehrt durch seine alpha-strahlenden Zerfallsprodukte zu einer erhoehten Strahlenexposition der Lunge und erhoeht das Krebsrisiko. Radon gilt nach Rauchen als zweithaeufigste Lungenkrebsursache.
    Ab 100 Becquerel pro m³ reicht lueften aber nicht mehr, dann heißt es: hier muessen Baumaßnahmen her.

    Richtige Lueftungskonzepte und regelmaeßige Kontrollen sind also nicht nur wegen Corona wichtig.
     
    #12924 Mauso
  6. Ich habe gestern eine Reportage gehört in der es ums Lüften in Schulen ging. Allerdings nur im Auto nebenbei.
    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, geht in diesen Tage wohl an alle Schulen bundesweit, dass alle bisherigen Studien ergaben, Lüften ist die effektivste Maßnahme, ggf. wäre das bereits nach 20 Minuten notwendig und zwar müssen alle Fenster geöffnet werden. Dort, wo das nicht möglich ist, sind die Räume in der augenblicklichen Situation für den Unterricht nicht geeignet.
    Dass es dadurch kälter im Raum wird, muss in Kauf genommen werden und mit warmer Kleidung z.B. zusätzlichen dicken Pullover.
     
    #12925 matty


  7. Weiß nicht ob das mit dem Link funktioniert
    Hab ich mir gestern angesehen :(
    Irgendwie bin ich gerade so froh aktuell nicht in der Pflege arbeiten zu müssen (und das die Eltern schon verstorben sind)
     
    #12926 Brille
  8. Das hab ich auch gesehen...ganz schlimm :(
     
    #12927 bxjunkie
  9. Genau so wird es bei uns an den Schulen von meinen beiden auch gemacht - die Räume, wo das nicht geht, werden nicht genutzt.

    Allerdings gibt es einzelne Lehrer(innen), die auch bei den jetzigen Temperaturen auf Dauerlüften bestehen und meinen, die Kinder könnten sich ja Wolldecken oder Schlafsäcke mitbringen... da hört's bei mir irgendwo auf.
     
    #12928 lektoratte
  10. Das ist auch gar nicht Sinn der Sache :woot:
     
    #12929 Fact & Fiction
  11. Die Rückfrage bei der Schule im Auftrag einiger konsternierter Eltern (zumal, wenn mit dem Hinweis auf die Schlafsäcke für nächstes Mal bereits mit dem Lüften begonnen wurde) ergab die Antwort, "das Lüften läge im Ermessen der Lehrer". Interessanterweise hatte ein Elternbrief am Tag zuvor verkündet, das von der Schule beschlossene Konzept für den Winter sei Stoßlüften alle 20 Minuten und jeweils in den Pausen.

    Es waren dann Ferien, aber ich muss doch noch mal eruieren, was denn da nun stimmt. Wenn's "im Ermessen der Lehrer" liegt, heißt das dann, die können auch auf das Lüften komplett verzichten? :verwirrt:
     
    #12930 lektoratte
  12. Eben. Deswegen kann ich mir das mit dem "im Ermessen der Lehrer" nicht vorstellen. Das wäre dann kein Konzept, sondern ein Wunschkonzert.
     
    #12931 Fact & Fiction
  13. Ich glaub, Frau Sekretärin und vermutlich auch Frau Schulleiterin hatten keinen Nerv auf eine Auseinandersetzung mit "übemotivierten Eltern".

    Aber mal ehrlich - es war teils morgens hier wirklich schon kalt und die Kinder haben jetzt in jedem Fach fast immer Doppelstunden, um möglichst wenig wechselnde Kontakte zu haben. Und der Winter kommt ja erst noch. Da war's wirklich richtig kalt auch in den Klassen.
     
    #12932 lektoratte
  14. Ich schätze das Ziel keine Diskussionen führen zu müssen haben Sekretärin und Schulleitung mit dieser "Lösung" des Problems auf jeden Fall nicht erreicht... :gerissen:
     
    #12933 wilmaa
  15. Nur kurzzeitig. :mies:
     
    #12934 lektoratte
  16. Dafür mit lang anhaltenden Folgen wenn sie es nicht schnell ändern ;)
    Da rufen doch jetzt bestimmt 90% der Eltern an und fragen ob sie noch ganz dicht sind...
     
    #12935 wilmaa
  17. Die Verlaengerung der Unterrichtseinheiten um die Klasse beisammen zu halten widerspricht den Lueftungsempfehlungen des NLGA.
     
    #12936 Mauso
  18. Es betrifft ja nur einzelne Lehrer, von daher weiß ich nicht, wie viele Kinder bzw. deren Eltern betroffen sind.

    Aber die Unterrichtseinheiten werden ja nicht in dem Sinne verlängert. Die Schulstunde ist nach wie vor 45 Minuten lang. Und der Unterricht findet, so weit es geht, im selben Raum statt. Ob da nun in der ersten Stunde Mathe, in der zweiten Chemie, in der dritten Erdkunde und in der vierten Deutsch stattfindet, oder in den ersten 2 Stunden Mathe, dann 2 Stunden Erdkunde und dann 2 Stunden Englisch, ändert ja am Lüftungsmuster, wie die Schule es eigentlich angeblich beschlossen hat, nichts: Es wird alle 20 Minuten im Frühjahr und Herbst für 5 Minuten gelüftet und bei Minustemperaturen für 3, und in der 5-Minuten-Pause zwischen 2 Schulstunden wird grundsätzlich gelüftet, egal, ob nach diesen 5 Minuten ein Fächerwechsel erfolgt oder nicht.

    Es kommen nur weniger Lehrer in die Klassen. Und: Vorher war es so, dass jeder Lehrer einen Raum hatte und alle Schüler nach jeder Stunde erstmal auf Wanderschaft gehen mussten. Also: Alle 45 Minuten ähnelte die Schule einem Ameisenhaufen. Das funktioniert so mit Corona einfach nicht.
    Jetzt hat jede Klasse einen Raum, den die Lehrer aufsuchen, und der Unterricht findet dort statt, mit so wenig Fächerwechseln wie nötig. Aber gelüftet wird an sich immer gleich - außer von den wenigen Lehrern, die das Fenster einfach permanent offen haben wollen.
     
    #12937 lektoratte
  19. Aber wo sind die Schueler waehrend der Pause?
     
    #12938 Mauso
  20. In der 5-Minuten-Pause: Im Klassenraum, um möglichst wenig Kontakt zwischen den Schülern verschiedener Klassen sicherzustellen. Lüftung ist ja nicht der einzige Punkt in der Corona-Prävention. Feste Bezugsgruppen und überschaubare, gut dokumentierte Kontakte sind ein wesentlicher Punkt!

    Die werden dann halt mitgelüftet.

    Das aber unabhängig davon, ob da nun zwei Einzel- oder eine Doppelstunde stattfinden. (Das hat also nichts damit zu tun, dass die Unterrichtseinheiten "verlängert" würden. - In der kurzen Pause müssen sie so oder so im Klassenraum sein, wegen s.o.)

    In den großen Pausen: Außerhalb des Schulgebäudes.
     
    #12939 lektoratte
  21. Darum sag ich: widerspricht der Lueftungsempfehlung.
    Ob das trotzdem so gemacht wird entscheiden halt andere.
     
    #12940 Mauso
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden