Information ausblenden
Sag mal,
kennst du schon unseren beliebten kostenlosen Futtercheck, bei dem du zudem noch gratis Futterproben erhalten kannst? Probier's aus! (Link öffnet in neuem Tab)
Information ausblenden

Möchtest du auf dieses Thema antworten?

Nach einer schnellen und kostenlosen Registrierung kannst du dies tun!

Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!



  1. Hund und Katze erkranken schnell an Coronavirus
    „Ja, die gibt es bei Tieren hier schon lange, das hat nur niemanden interessiert.“ Weil die Ungläubigkeit in Sprachlosigkeit mündet, erkläre ich die weitere Bewandtnis. „Coronaviren verursachen aber keine Lungeninfektionen, sondern Darmentzündungen. Sie kommen oft in größeren Hundehaltungen wie beim Welpenhandel vor.“

    Zur Beruhigung relativiere ich, dass sie aber nicht so gefährlich wie Parvovirose sind. Trotzdem ist die Krankheit sehr anstrengend. Hund und Katze setzen teils im Stundentakt mehr oder weniger blutigen Durchfall ab. „Das kann durchaus noch ein bis zwei Wochen anhalten. Sie müssen die kleine Jacky nur weiter gut umsorgen.“
     
    #1 bxjunkie
  2. Es ist enorm wichtig auch an das richtige (!) Hundefutter zu denken.

    Also ich habe für unseren Dicken seeehr lange nach dem richtigen Futter gesucht. Durch Zufall habe ich den hier angebotenen kostenlosen Futtercheck gefunden und konnte dort tatsächlich in Erfahrung bringen, welches Futter ganz konkret von anderen Hundebesitzern mit genau der gleichen Hunderasse bevorzugt wird.

    Und unser Benny liebt sein neues Futter! Es hat sich gelohnt!!

    Hier findet ihr den Futtercheck!
    Dauert weniger als eine Minute.

    Ach ja, ihr könnt übrigens zusätzlich noch am Ende des Futterchecks gratis Futterproben von bis zu 20 verschiedenen Herstellern anfordern!

    So sah hier dann nach ein paar Tagen unser Tisch aus:



    Euer Hund wird euch lieben!

    LG Meike

    --
    Es gibt nur eins, was besser ist als ein Hund – zwei Hunde!
     
     mehr erfahren Hinweis: Dies ist eine Werbeanzeige.
  3. und dann das :)


    Gerüchte über eine mögliche Coronavirus-Ansteckungsgefahr durch Haustiere kursieren derzeit überall – zu Unrecht, denn die Wissenschaft besagt das Gegenteil.
    Die Panik um die Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) schwappt nun auch auf unsere geliebten Vierbeiner über: Hartnäckige Gerüchte wollen besagen, dass die Übertragung des Virus auch über Haustiere erfolgen kann. Bevor man den Fellnasen nun überstürtzt Schutzmasken aufzieht, soll Entwarnung gegeben werden.
     
    #2 bxjunkie
  4. @Melli84

    Ich finde gerade keinen Link, aber hier in der Tageszeitung stand heute, dass Kinder sich seltener infizieren und dass die Infektion bei Kindern bisher idR deutlich milder verläuft als bei Erwachsenen. Sprich, einige Tage Husten, nur leichtes Fieber.

    Übrigens dachte ich gestern, ich muss ich heute selbst einliefern.

    Die Kinder waren erkältet, der Kleine mit fiesem Husten und anfangs auch etwas Fieber (also, einmal abends, wenig.)

    Ich bin jetzt auch erkältet und seit vorgestern Abend hatte ich zunehmend Atemnot. Wobei mir weniger die Lunge Probleme machte, nur die Bronchien. Husten habe ich aber gar keinen.

    Gestern Nachmittag auf dem Weg zur Schule, um's Kind abzuholen, dachte ich, ich komm nicht an. :uhh:

    Sowas hab ich echt noch nie erlebt.

    Ich hab's mit Mühe wieder nach Hause geschafft, merkte aber dann deutlich, dass es drinnen wieder besser wurde.

    Fazit: Gottverdammte Allergie!??? (Auf was auch immer? - Die sich jedenfalls wegen der durch die Erkältung gereizten Bronchien anscheinend meint, hochdramatisch melden zu müssen! :sauer: )

    Habe dann probeweise ein Antihistaminikum genommen und bin jetzt wieder leidlich fit. (Die wirken angeblich ja nur auf Nase und Augen, aber dass es bei mir auch mit den Bronchien klappt, wusste ich schon von früher. Ohne AH kann ich erkältet keinem Katzenbesitzer die Hand geben, ohne Erstickungsanfälle zu kriegen, mit AH bin ich halt erkältet. ;) )

    Alter Falter und Verwalter... :uhh:

    Ich hatte über die Jahre im Frühjahr immer mal Probleme mit irgendwas in der Luft, aber sowas - zum Glück bisher noch nicht.
     
    #3 lektoratte
  5. @lektoratte würde aber schon Sinn machen , das mal abklären zu lassen , oder ?:)
     
    #4 Gelöschtes Mitglied 14294
  6. @hundeundich

    Dass ich (mindestens) eine Allergie im Frühjahr habe, weiß ich.

    Was es alles ist, weiß ich nicht. U.a. aber definitiv Primeln. Die kann ich nicht im Zimmer haben, zB., ohne dass die Bronchien zumachen. Und hier blüht es jetzt überall schon.

    Ein Problem ist, dass ein normaler Pricktest bei mir nicht funktioniert. Da kommt so gut wie nichts bei rum. Auch nicht auf Katze, wo ich bei den Atemwegen mit etwas Verzögerung extrem stark reagiere. Mein HNO-Arzt, der auch Allergologe ist, sagte, dass man mittlerweile wisse, dass bei gut 20% der Leute mit Atemwegsbeschwerden nur die Atemwege reagieren und die Haut nicht.

    Man müsste also eine nasale Provokation machen. Da gehen aber immer maximal zwei Substanzen pro Termin, und da meine Nasenschleimhaut dauergereizt ist, ist da das Ergebnis leider auch fraglich... und ich scheue auch etwas den zeitlichen Aufwand.

    Falls du meinst, ob ich auch Corona-betroffen sei:

    Das ist natürlich nicht komplett unmöglich - aber dass die Symptome sich draußen verschlimmern, drinnen fast direkt wieder etwas abmildern, nach einmal Loratadin halbieren und nach der zweiten Gabe einen Tag später nahezu komplett verschwunden sind, kommt mir etwas untypisch vor. :verwirrt:
     
    #5 lektoratte
  7. Allergien abklären ist schwierig, manchmal unmöglich, antihystaminen auf lager haben und im notfall nehmen bringt mehr.
     
    #6 toubab
  8. Ja, so hat der HNO-Mensch das letztlich auch gesagt.

    Wobei: Ich könnnte wenigstens mal gucken gehen, was hier derzeit so für Pollen fliegen...

    Edit sagt: Gestern Erle und Hasel.

    Und wie gesagt: Frühblüher.
     
    #7 lektoratte
  9. Erle fängt grade an, Hasel schon seit letzter Woche, besonders wo's so schön warm war..
    Ich hab noch nie schon im Februar mit meinen AH's anfangen müssen, aber letzte Woche war ich "fällig"....:rolleyes:
    Corona-Viren gibt es bei Katzen schon ewig, sind in fast jedem Tier nachweisbar.
    Und, mutiert, leider der Auslöser für FIP :heul:
     
    #8 Candavio
  10. Danke Lekto:fuerdich:.

    Ja, bei uns sind gerade Grippe und alles mögliche im Umlauf. Bis jetzt blieben wir verschont. I

    Aber wir haben ja auch in Südkorea im Krankheitsgebiet Stützpunkte und in Norditalien und von da kommen Familien zurück. Ein großer Anteil unserer Kaserne wurde auch gerade für 9 Monate nach Südkorea geschickt.

    Also ich denke, das wird auch hier bald eingeschleppt sein.:(

    Edit Dir gute Besserung Lekto:love:
     
    #9 Melli84
  11. Ich schon - seit ich hier wohne, immer öfter. Rheinschiene halt - hier fängt es früher an zu blühen und hört später auf.

    Letztes Jahr haben die Rosen das letzte Mal Anfang Dezember geblüht und dieses Jahr das erste Mal Ende Januar.
     
    #10 lektoratte
  12. Salbutamol verschreiben lassen! In dem Fall wie bei dir hilft dir das schnell mit der Atemnot.
     
    #11 bxjunkie
  13. Hab ich wegen der Kinder eh hier.

    Hab ich bloß gestern nicht dran gedacht.
     
    #12 lektoratte
  14. Bis jetzt war ich noch relativ entspannt ueber diesen Virus; geb' aber zu, dass die Warnung der WHO (''Die Welt ist nicht vorbereitet ...''), diese Einstellung leicht aendert.
     
    #13 Madeleinemom
  15. Ich setz es einfach mal hier rein
     
    #14 bxjunkie
  16. Newsblog zum Coronavirus

    00:00 / 02:10


    "Nicht unangemeldet in die Praxis kommen": Wozu das Robert-Koch-Institut anlässlich der steigenden Coronavirus-Infektionen in Deutschland jetzt rät. (Quelle: Reuters)



    • Drucken
    • Coronavirus:
    • Coronavirus in Deutschland:
    • Ansteckung mit Coronavirus:
    • Coronavirus:

    12.37 Uhr: Krisenstab der Bundesregierung informiert über gemeinsamen Kampf gegen Coronavirus
    Angesichts der Ausbreitung des neuen Coronavirus in Deutschland hat die Bundesregierung einen Krisenstab gebildet. Innen- und Gesundheitsministerium wollen so den weiteren Ausbruch des Coronavirus eindämmen. Über die Arbeit informieren Innenminister Horst Seehofer (CSU) und Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag um 13 Uhr auf einer Pressekonferenz. Wir begleiten diese live.




    Der Krisenstab war bereits am Mittwoch das erste Mal zusammengekommen. Das Bundesinnenministerium ist unter anderem für Bevölkerungsschutz, Krisenmanagement und für die Bundespolizei zuständig. Grenzschließungen sind aber nach Angaben der Bundesregierung derzeit nicht geplant.

    12.29 Uhr: EU-Experte: Höhepunkt der Corona-Welle schwer vorherzusagen
    Die Ausbreitung des neuen Coronavirus in Europa schreitet fort. Angesichts der aktuellen Entwicklung ist es EU-Experten zufolge schwer vorherzusagen, wann die Infektionswelle ihr Maximum erreichen wird. "Wann der Höhepunkt sein wird – ich habe keine Ahnung", sagte ein EU-Fachmann.

    Die Spezialisten der EU-Agentur für Krankheitenkontrolle (ECDC) hätten noch "viel zu lernen" über das neue Virus. Sars-CoV-2 sei inzwischen in etwa 15 EU-Ländern aufgetreten. Man habe bis Donnerstag EU-weit 480 Infektionsfälle und elf Tote gezählt.

    12.08 Uhr: Macron warnt vor Epidemie
    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat vor einer rasanten Ausbreitung des neuen Coronavirus gewarnt. "Wir stehen vor einer Krise, die Epidemie kommt", sagte der Staatschef bei einem Besuch in dem Pariser Krankenhaus La Pitié-Salpêtrière. Dort war in der Nacht zum Mittwoch erstmals ein Franzose gestorben, der positiv auf das Virus getestet worden war.

    Macron sagte bei dem Besuch in Begleitung von Gesundheitsminister Olivier Véran, die Behörden würden auf die Ausbreitung des Coronavirus "so gut wie möglich reagieren". In den französischen Krankenhäusern kommt es seit Monaten immer wieder zu Streiks des Pflegepersonals wegen der hohen Arbeitsbelastung.

    11.54 Uhr: Mehrere Hundert Menschen unter Quarantäne
    Mehrere Hundert Menschen stehen in Nordrhein-Westfalen unter häuslicher Quarantäne. Das schätzte der Kreis Heinsberg am Donnerstag. Betroffen seien vor allem Besucher einer Karnevalssitzung in Gangelt (Kreis Heinsberg), die ein infiziertes Paar besucht hatte. Die Maßnahme gelte auch für das Personal und Kinder des Kindergartens, in dem die Frau beschäftigt ist. Auch die Menschen, die mit diesen Betroffenen in einem Haushalt leben, sollen zu Hause bleiben, sagte der Sprecher des Kreises Heinsberg, Ulrich Hollwitz. Genaue Zahlen erhebe der Kreis nicht.

    Die Leute dürften 14 Tage lang ihre Wohnungen nicht verlassen und müssten sich von Freunden, Verwandten oder Nachbarn mit Lebensmitteln versorgen lassen, die dann die Einkäufe vor der Haustür abstellten. Das funktioniere sehr gut. Außerdem müssten die Menschen in Quarantäne nach Vorgaben des Gesundheitsamtes eine Art Protokoll zu ihrem Gesundheitszustand erstellen. Das Gesundheitsamt bleibe in der Zeit in Kontakt mit den Betroffenen.

    10.50 Uhr: Robert Koch-Institut: Coronavirus tödlicher als Grippe
    Nach den bisher bekannten Zahlen ist das neuartige Coronavirus laut Robert Koch-Institut (RKI) tödlicher als die Grippe. Wie viel höher die Sterberate ausfalle, werde man nach dem Ende der Epidemie sehen, sagte Institutspräsident Lothar Wieler am Donnerstag in Berlin.

    Das Virus bezeichnete Wieler als "schwere Krankheitsform": 15 von 100 Infizierten erkrankten schwer, das sei viel, so der Institutspräsident. Nach bisherigen Zahlen würden ein bis zwei Prozent der Infizierten sterben. Auch da Therapeutika und ein Impfstoff fehlten, mache es Sinn, alle Möglichkeiten der Eindämmung auszuschöpfen. Wieler betonte jedoch, dass es keinen Anlass gebe, hierzulande eine Abriegelung von Städten wie etwa in Italien zu erwarten.

    10.37 Uhr: Bürgermeister: Infiziertes Ehepaar in NRW wird im Netz massiv kritisiert
    Das infizierte Ehepaar aus Gangelt (NRW) ist nach Angaben des Bürgermeisters der Gemeinde, Bernhard Tholen, im Internet massiven Anfeindungen ausgesetzt. "Für die Familie ist das unheimlich belastend", zitiert ihn die "Aachener Nachrichten".
     
    #15 bxjunkie
  17. Hoffe die haben keine Hunde :lol:
     
    #16 Crabat
  18. Sorry, aber das Ehepaar war auch ausgesprochen dämlich :(
    Es war aber ebenso dämlich, Karneval nicht einfach abzusagen, nachdem klar war, dass der Virus zu Karneval hier aufschlagen wird.

    Ich bin schon seit Mitte Januar in einem damals noch sehr kleinem Forum aus Südkorea. Da wurden nächtlich die neuesten Zahlen tabellarisch aufgearbeitet, Theorien diskutiert, Quellen hinterfragt, Leaks aus China kritisch betrachtet. Wir haben auf die Updates nachts um 2 Uhr aus China gewartet und diese mehr als einmal "shit, shit, shit" kommentiert. Da wurde schon früh klar, dass das wahrscheinlich eine Pandemie wird.
    Ich behaupte mal, dass wenn Spahn einen Berater da reingeschickt hätte, hätte die Vorbereitung etwas anders ausgesehen. :)

    Zunächst ging es nur um China, dann um die Diamond und dann kamen die ersten Fälle von außerhalb. Das war schon spannend zu sehen, wie die Weltkarte immer bunter wurde. Ich hatte mich bei Filmen wie Outbreak früher immer gefragt, wie wohl die Zeit davor wäre. Ab wann die Menschen begreifen, dass da was auf sie zukommt und wie sie reagieren.

    Mittlerweile ist das Forum quasi explodiert. Zuerst kamen natürlich die Südkoreaner, dann die Iraner, dann schlugen die Italiener und die Amerikaner auf. Immer mit den gleichen Fragen und die Fragen nach den Haustieren war und ist immer dabei. Die Antwort lautet: "Do not worry. Hug your pet" :D

    Der Virus ist nicht extrem gefährlich, es hätte schlimmer kommen können. Für Leute, die aber durch Vorerkrankungen, Alter oder Immunschwäche vorgeschädigt sind, kann es bitter werden. Und da sehe ich auch eine gesellschaftliche Verantwortung, diese durch vernünftiges Verhalten mit zu schützen. Auf der anderen Seite könnten dadurch natürlich die Rentenprobleme verbessert werden. *Ironieoff*
    Ganz ehrlich: Wer jetzt noch zum Vergnügen reist, ein Flugzeug benutzt, an Hotspots fährt, hat sie nicht mehr alle. Auch wenn diejenigen jung sind und nicht zur Risikogruppe gehören, aber sie gefährden andere. Das Virus ist halt mies, denn es dauert a) bis die Symptome auftreten, während man in der Zeit bereits hoch infektiös ist und b) die allermeisten nur harmlose Symptome haben, die sie kaum belasten und mit denen sie ihr Alltagsleben weiter führen und das Virus verbreiten. Wobei die Ansteckungsgefahr wesentlich höher ist als bei einer Grippe. Ebenso wie die Todesrate.
    Hotspots sind übrigens mittlerweile alle europäische Länder.

    Ich glaube auch nicht, dass Deutschland ähnlich reagieren kann wie China, wo die Menschenrechte weniger wert sind und sich der Einzelne der Gemeinschaft unterordnen muss. In China wurden mal eben die Haustüren von Infizierten durch Metall verriegelt, so dass die Leute die Tür nur noch einen Minispalt öffnen können. Das kann man in Deutschland ja mal versuchen. :rolleyes:
     
    #17 Paulemaus
  19. Panikmache. Genau wie bei Ebola. Wir werden alle sterben...nicht.
     
    #18 Crabat
  20. Nein nicht alle..
     
    #19 bxjunkie
  21. Südkorea hat ein hervorragendes Gesundheitssystem. Die meisten die dort stationiert waren meinen es wäre viel besser als das in den USA (und eine Deutsche meinte auch besser als D).

    Die US Bases dort sind zu 100 % in Lockdown inzwischen. Der erste US Soldat ist dort bereit infiziert.

    Die Männer die dort auf Rotation sind fragen ihre Frauen nach Care Packages mit Masken und Hand Desinfektionsgel, weil das überall ausverkauft ist.
     
    #20 Melli84
  22. Folgende Themen könnten diesem hier thematisch ähnlich sein:
    Wenn dir die Beiträge zum Thema „Coronavirus – keine Ansteckungsgefahr für Haustiere!“ in der Kategorie „Presse / Medien“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     

Diese Seite empfehlen

  1. Wir setzen auf unseren Internetseiten Cookies und andere Technologien ein, um dir unsere Dienste technisch bereitstellen zu können, Inhalte und Anzeigen für dich zu personalisieren, sowie anonyme Nutzungsstatistiken zu analysieren. Dabei arbeiten wir mit Drittanbietern zusammen und tauschen Informationen zur Nutzung unserer Dienste zur Analyse und Werbung aus. Durch die weitere Nutzung unserer Internetseite erklärst du sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
    Information ausblenden