Infos über Ansteckungsgefahr Zwingerhusten gesucht

Meike

KSG-Panzergrenadier™
15 Jahre Mitglied
Grade rief Olli an, Hanja hat wohl Zwingerhusten. In der Diensthundestaffel bei der sie grade auf Lehrgang sind ist der Husten ausgebrochen und Hanja hat sich wohl angesteckt. Sie und Bakkies sind letztes Jahr dagegen geimpft worden, neuer Impftermin für Bakkies ist noch diese Woche.

Olli trennt die beiden erstmal, weiß jemand von euch wie der Verlauf, Inkubationszeit und die Ansteckungsgefahr sind? Da wir auf den Hundeplatz wollen müsste geklärt werden wie wir uns da am besten verhalten.

Hat jemand Infos?

Meike
 
  • 19. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Meike ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Impfung schützt nicht zuverlässig gegen alle Stämme, schwächt aber in jedem Fall den Verlauf.

Unser Opi kam mit 5 Tagen Hustensaft aus vor einigen Monaten, einige Patienten aus der Praxis brauchten 3 Wochen Antibiose und Hustensaft und und und...

Ich würde die Impfung von Bakkies noch ne Woche schieben, denn in die Inkubationszeit hineinimpfen kann Ärger machen.
Zwingerhusten ist ähnlich wie ne Grippe beim Menschen, entweder man ist gerade empfänglich oder eben nicht. Bluebell hat sich nicht angesteckt, die hat aber inzwischen ein sehr stabiles Immunsystem.

Hundeplatz würde ich diese Woche meiden, mit Hanja eh, aber auch mit Bakkies um auf Nummer sich zu gehen.
 
Danke Caro, auch wegen der Impfung, wollte eigentlich am SA impfen lassen. Dann warte ich noch!
 
kann bis zu 6 wochen dauern, bis der Trachialhusten weg ist. unterstützend neben antibiose nehmen wir immer Fenchelsaft. Schmeckt zwar wie nasser Pullover, ist aber sehr gut schleimlösend und antibakteriell, hilft sehr gut. Das zeug heißt gepresster Fenchelsaft, also kein honig oder Sirupkram. Dosierung für kinder.

LG Liberty :)
 
Der geht bei uns auch um. Unser TA empfiehlt, falls es noch im Anfangsstadium ist, 3 x täglich Gelomyrtol (aus der Apotheke für Menschen). Wenn man Glück hat, kann man es damit behandeln und braucht keine stärkeren Medikamente.
 
tja, meine hats erwischt. Sie hat 14 Tage Antibiotika bekommen. Dazu etwas schleimlösendes und Homöopathie. Genutzt hat bisher nichts etwas. Der Husten ist lediglich von einem richtig trockenem zu einem schleimigen über gegangen. Aber jetzt hab ich wenigstens einen Tip wie ich den total gereizten Rachen/Kehlkopfbereich entlasten kann. Sie frisst dadurch kaum noch etwas.
 
Meine beiden hat es auch erwischt. :heul:

Waren anfang Oktober auf einer Ausstellung, innerhalb 3 Tagen hatten alle Hunde in unserem Team den Husten :verwirrt:

Meine Beiden nicht, war schon froh :love:
Aber meine Aischa fing am Wochenende an, Socke seit 2 Tagen. Ich gab ihnen Hustensaft ohne Zucker u. Alkohol u. kochte ihnen eine gute Hühnersupp.

Aischa hustet seit vorgestern nicht mehr, aber Socke hat es voll erwischt.

War gestern beim Tierarzt, sie bekam 1 Spritze u. ab morgen muß ich ihr 2 Tabletten geben. Der Arzt hat ihr auch Blut abgenommen.
Der Arzt meinte der Husten ist momentan im Umlauf. Er meinte auch, das es Ungewöhnlich ist, das der Husten bei meinen Beiden so spät ausgebrochen sei.

Wir sollen unsere Beiden nicht überanstrengen u. zu keinen anderen Hunden lassen.
Also fällt der HP am Wochenende aus :(

Gruß
 
meine erfahrungen:
geimpfte sind meist schlimmer dran (caro beschrieb das mit den stämmen ... kann nur gegen einen geimpft werden, gibt aber 5 oder so ...) als die ungeimpften.
mit antibiotika hat es 14 tage gedauert, mit eigenblutbehandlung und anderen homöopathischen mitteln waren die symptome innerhalb von drei tagen weg und den hunden ging es wieder gut.
ansteckung vermeiden ... kaum möglich, wenn in der umgebung zig hunde betroffen sind.
soweit ich weiß schwirren die erreger draussen herum?
d.h. es wäre nicht mal kontakt zu einem überträger notwendig?
trotzdem gibt man natürlich alles um es einzudämmen ... ist klar!
 
meine erfahrungen:
geimpfte sind meist schlimmer dran (caro beschrieb das mit den stämmen ... kann nur gegen einen geimpft werden, gibt aber 5 oder so ...) als die ungeimpften.

Mist :(

Mein Mann meinte heute morgen schon, ihr Husten wäre schlimmer geworden :(

Tagsüber ist es nicht so schlimm, aber morgens wenn sie wach wird u. abends.

Mein armer kleiner "Scheiser" :heul:

Kommischer Weise hat Aischa nix mehr.

Gruß
 
Hmmm soweit ich mich erinnern kann ist es in Deutschland nicht Pflicht mindestens 30 Tage vorab den Hund nochmal zusaetzlich gegen Zwingerhusten impfen zu lassen? Gilt das nicht auch fuer Hundeplaetze?
Erinnere mich da noch so eben dran dass da irgendwie mal sowas war!

Vor Shows haben wir durch die Nase den Hunden nen Impfstoff eintraeufeln lassen und wir sind durch ganz Europa mitte Viecher und hatten nie Zwingerhusten!

Aber stimmt schon ob Impfe oder nicht, dein Hund kann alles kriegen, auch Parvo trotz Impfe, und sonstigen Kram....Wurde als Kind auch gegen alles geimpft hab auch alles bekommen...
 
Hmmm soweit ich mich erinnern kann ist es in Deutschland nicht Pflicht mindestens 30 Tage vorab den Hund nochmal zusaetzlich gegen Zwingerhusten impfen zu lassen? Gilt das nicht auch fuer Hundeplaetze?
Erinnere mich da noch so eben dran dass da irgendwie mal sowas war!

Vor Shows haben wir durch die Nase den Hunden nen Impfstoff eintraeufeln lassen und wir sind durch ganz Europa mitte Viecher und hatten nie Zwingerhusten!

Aber stimmt schon ob Impfe oder nicht, dein Hund kann alles kriegen, auch Parvo trotz Impfe, und sonstigen Kram....Wurde als Kind auch gegen alles geimpft hab auch alles bekommen...

Hallo Miss Bully :love:

Meine Beiden sind regelmäßig geimpft.

An unserer Aischa ging es spurlos vorbei, sie hatte 2 Tage Husten, jetzt nimmer, aber Socke ist im Moment bös dran, heute habe ich angefangen mit den Tabletten so wie es der Arzt sagte. Aber sobald sie sich ein wenig anstrengt (nur aufstehen oder bellen) kottert sie los.

Das mit der "Tröpfchen-Impfung" hat mir der Arzt auch erzählt beim letzten Mal. Er sagte er empfiehlt es wenn Hunde oft zur Ausstellung gehen etc.

Meine Beiden haben aber das erste Mal eine Ausstellung mitgemacht, die Impfhung kannte ich nicht.

War heute in der Apotheke ( die haben ein "Hundebuch") die Apothekerin hat uns noch Tee u. Hustensaft bestellt, damit die Nebenerscheinungen aufhören, speziell für den Hund.

Mir tut Socke immer so leid, wenn sie anfängt zu husten, das hört sich ja richtig kriminell an. :heul:

Gruß
 
ich lasse nicht mehr impfen gegen zwingerhusten !
aber das mit den tropfen in die nase ... kann man da mal mehr info kriegen?
wir sind ja viel auf events .....
ein link wäre nett oder so.
 
Hmmm soweit ich mich erinnern kann ist es in Deutschland nicht Pflicht mindestens 30 Tage vorab den Hund nochmal zusaetzlich gegen Zwingerhusten impfen zu lassen? Gilt das nicht auch fuer Hundeplaetze?
Erinnere mich da noch so eben dran dass da irgendwie mal sowas war!

...

hmmm davon wüßte ich nichts :verwirrt:
 
Hmmm soweit ich mich erinnern kann ist es in Deutschland nicht Pflicht mindestens 30 Tage vorab den Hund nochmal zusaetzlich gegen Zwingerhusten impfen zu lassen? Gilt das nicht auch fuer Hundeplaetze?
Erinnere mich da noch so eben dran dass da irgendwie mal sowas war!

In Deutschland gibt es überhaupt keine Impfpflicht, das glauben nur viele, weil sie jährlich die hübschen Erinnerungskärtchen von ihren TÄ bekommen :p
edit: jeder Hundeplatz kann das natürlich handhaben wie erwill

Ich lasse meinen auch nicht mehr gegen Zwingerhusten impfen, ich lese ständig von Hunden, die es trotz Impfung erwischt hat und ob der Verlauf nun ohne Impfung schlimmer gewesen wäre, kann ja keiner belegen.

Ich vertrau da mehr auf das Immunsystem meines Hundes, genauso wie bei mir selbst mit der Grippe.
 
Ich kenne Zwingerhusten ausm Tierheim: Hat einer gehustet, waren alle anderen auch ein paar Tage später krank... Ist hochgradig ansteckend!
 
Als bei uns auf dem Hundeplatz der Zwingerhusten ausbrach, war es signifikant zu sehen, dass

1. ALLE zwingerhustengeimpften Hunde erkrankten (viele davon, auch mein damals 7 Monate alter Jason sehr schwer).

2. ALLE gegen Zwingerhusten nicht geimpften Hunde NICHT erkrankten. Auch mein (nicht gegen ZH geimpfter) Bandit, der täglich engsten Kontakt mit dem kranken Jason über Wochen hinweg hatte, nicht

Antibiotika helfen gegen bakterielle Infektionen, Zwingerhusten wird aber durch Viren ausgelöst.

Nun kann sich jeder selbst seinen Reim drauf machen...
 
Also, ich hab Aisha mit Zwingerhusten bekommen und das war echt ne seeeeehr langwierige, fiese Sache!:( Aber: Es hat keinen meiner anderen Hunde erwischt und auch keinen der Hunde im Bekanntenkreis. Gutes Immunsystem?:verwirrt:
 
Einen Link habe ich dazu nicht...das is schon etliche Jahre her das ganze, damals hatten wir noch kein Internet ;) Einfach vielleicht den TA fragen?

Meine Hunde lass ich auch grundsaetzlich ueberhaupt nicht mehr jedes Jahr impfen, nur Junghunde regelmaessig bis zum 3. Lebensjahr dann is ende gelaende.

Bei deutschen Tieraerzten haben wir schon schlimme Erfahrungen gemacht was Nebenwirkungen angehen beim Impfen: Epileptischer Anfall, Ausschlag am Koerper usw. Ganz furchtbar.

Ich habe auch Parvovirose gehabt, die geimpften haben sich angesteckt, die ungeimpften nicht. Seid dem wir ja auch mit den Titerwert bestimmen lassen merkt man erstmal wie sehr impfen was bringt - gar nichts! Auch nicht gegen Tollwut!

Meine Huendin wurde 4 Jahre regelmaessig gegen Tollwutgeimpft, und beim Titerwert ergab es nen Wert von 0.2! Und erst ab 0.5. ist es ein Schutz. Dann habe ich einen Rueden nach Europa begleitet der nie geimpft wurde, eine Impfe is ja pflicht, wegen den Einreisebestimmungen und der hatte sofort 4 Wochen spaeter einen Wert von 8.0.

Darauf wuerde ich nichts geben was der TA sagt, der muss ja auch von was leben ;)
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Infos über Ansteckungsgefahr Zwingerhusten gesucht“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

bandit&simba
Antworten
106
Aufrufe
6K
raceman
J
Ich hatte kürzlich ein ähnliches Problem, weil ich eine Mini Bully Dame aus Berlin aufgenommen habe. Alter 2 Jahre, Schulterhöhe 38 cm, VDH-Stammbaum (mit reichlich Inzest in der Linie). Fakt ist, dass für alle Fragen zum LHG das jeweilige Veterinäramt des (angestrebten) Wohnortes zuständig...
Antworten
6
Aufrufe
3K
AndreasPTC
A
Liz9188
@kitty-kyf , deswegen ja meine Frage ;). Ich denke auch, dass das TH da dann an Mauschelei denken könnte/würde. Schwierig da dann ernstes Interesse zu belegen ohne irgendwelche Hintergedanken von Seiten des TH´s zu haben. :gruebel: ( Ohne jetzt der TE was unterstellen zu wollen)
Antworten
13
Aufrufe
2K
baghira226
baghira226
felix8
Am besten fragst Du dann ganz genau, was Du wissen möchtest, so allgemein ist das immer schlecht. :hallo: ...
Antworten
15
Aufrufe
2K
Cira
blackbird†
Hallo, ich suche durch diesen Thread Informationen zum Thema "Tierheim Leipzig". Insbesondere interessieren mich Erfahrungsberichte im Bereich "Vermittlungspraxis" des Tierheims. Würde mich freuen, wenn dieser Strang in den Konferenzraum verlegt werden würde. MfG
Antworten
0
Aufrufe
1K
blackbird†
blackbird†
Zurück
Oben Unten