Barf die 100. - bräuchte Hilfe bei Futterplan

Budges66482

15 Jahre Mitglied
:hallo:

Ich würde mich gerne mal im Barfen versuchen :D Ahnung hab ich bisher keine. Eigentlich würde ich gerne schon damit anfangen, ohne zig Bücher zu wälzen :p

Daten zu meinen Beiden:

Paul, Molossermix, 7,5 Jahre, knapp 40 kg

Kyara, Sheperdmix, 7,5 Jahre, knapp 30 kg

Unverträglichkeiten, Allergien keine bekannt.

Fleisch würde ich vermutlich fertig gewolft, geteilt im Internet bestellen :)

Vielleicht kann mir jemand helfen.
 
  • 18. April 2024
  • #Anzeige
Hi Budges66482 ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 28 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Grob kannst du jedem Barf-Hund 2% vom Körpergewicht fütterst.
Dies wiederum unterteilt in Fleisch, fleischige Knochen, Gemüse/Obst.
Ich denke ein wenig solltest du dich vielleicht schon einlesen.

Schau mal hier:
BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde: Amazon.de: Swanie Simon: Bücher

Du solltest so ausgewogen wie möglich füttern.

Ich habe damals als ich Lennox umgestellt hab, 3 Wochen nur Pansen & Blättermagen verfüttert. So war Lennox gut auf die Fleischfütterung vorbereitet.
 
Prima, das Buch hab ich mir direkt bestellt :D

Ok, wären für Paul rund 800 g pro Tag. Für Kyara ca. 600 g pro Tag.
 
Prima, das Buch hab ich mir direkt bestellt :D

Ok, wären für Paul rund 800 g pro Tag. Für Kyara ca. 600 g pro Tag.

Das ist gut;)
Da ich ein kleiner schisser bin, bekommt lennox von Mir nur gewollte Knochen, sprich putenhälse oder rücken. Dies gleich ich dann mit eierschalenpulver aus. Musst du schauen, ob deine beiden RFK's vertragen, andernfalls solltest du dies auch anderweitig ausgleichen.

Auch bzgl. der fütterungsmenge. Wenn du merkst die Ration ist zuviel oder zu wenig, kannst du die Menge auch auf 3% anheben, oder eben entsprechend reduzieren.
 
Mach dich nicht verrückt. Fütter deinen Hund einfach möglichst abwechslungsreich. Wenn er nicht jeden Tag Grünzeug und/oder Knochen bekommt geht die Welt nicht unter. Meine fressen zB. so gut wie gar kein Obst/Gemüse, trotzdem gehts ihnen super. ;) Was die Mengen angeht kann ich dir nicht weiterhelfen, da hier nichts abgewogen wird. Trofu ist zB. immer frei verfügbar (Fleisch zumindest im Winter :D).
Gewolftes bekommen meine nur wenn ich etwas "verstecken" will/muß. Dann ist es meist grüner Pansen/Blättermagen. Ansonsten füttere ich möglichst große Stücken. Also auch mal ein ganzes Huhn, Kaninchen oder noch größeres. So halten sie sich die Zähne schön sauber (der Dicke ist jetzt 7 und hat Null Zahnstein :hallo:)
 
Jan, hast du dann auch gar keine Zusätze? Da mach ich mir ja noch nen Kopf drum zwecks Ölen und dem ganzen Zeug. :verwirrt:

Oh nee, ständiger Zugang würde bedeuten, dass Paul sich täglich so überfressen würde, dass er nach ner Woche rollt :eg:

Das ist natürlich ein Argument mit dem Sauberhalten der Zähne. Meine Beiden haben extremen Zahnstein (trotz Saubermachen, wenn sie in Narkose waren) und stinken derbst aus dem Maul :eg::heul:

Ich will auf jeden Fall gefrorenes Fleisch - zumindest größtenteils - weil ich weiß, dass ich ansonsten das ständige Einkaufen versaubeuteln würde :unsicher: Ich bin da für mich selbst schon recht unorganisiert :rolleyes:
 
Wie schon gesagt wurde, mach Dich nicht verrückt.
Akira hat bei der Umstellung das rohe Fleisch zunächst nicht fressen wollen, also habe ich es einige Tage etwas angekocht. Auch hatten wir Probleme mit Durchfall, aber da muss man halt ein bißchen Nerven zeigen, der Magen muss sich ja auch erstmal umstellen. Heute frisst Akira eigentlich alles, egal ob gewollft oder am Stück. Ich bevorzuge gewolftes da meine beiden immer sehr schlingen. Das Einzige was ich als Zusatz regelmäßig füttere ist Glukosamin und ein gutes Öl. Alles andere kann man bei Bedarf zufüttern oder mal als Kur. Die Broschüre von Swanie wird Dir in vielen Fragen gut helfen können, die ist wirklich top!
 
Hallo,

Zusätze brauchst du tatsächlich nicht beim Hund (im Gegenteil zu Katzen).

Also ich habe nur noch Öl (verschiedene in sehr guter Qualität, nicht das billige Sonnenblumenöl :) und zusätzlich Bierhefe, da meine Hündin recht schnell glanszloses Fell kriegt.
2-3 Mal die Woche gibt es noch ein Ei dazu und Kräuter, wenn ich Lust hatte, welche zu sammeln.

Kein Abwiegen, keine Liste und auch sonst null Plan :)
 
Kyara nimmt große Stücke ganz sicher auch nicht an. Paul schlingt auch sehr arg, also werde ich wohl mit Gewolftem anfangen.

Toll, dass hört sich ja alles gar nicht so komplex an :D

Wichtig für mich ist noch, was ich keinesfalls geben darf. Ich denke da könnte mir die Broschüre auch weiterhelfen.
Zumindest Paul frisst alles. :) Bei Kyara muss ich sicherlich schauen, was sie an Obst/Gemüse nimmt. Meist ist es so, dass wenn Paul daneben steht und darauf gammert, sie es frisst, bevor er es bekommt :unsicher::lol: Und vorher hätte sie im Traum nicht dran gedacht, das zu fressen...:rolleyes:

Dann werde ich mich mal nach Fleisch umschauen und bestellen :)
 
Jan, hast du dann auch gar keine Zusätze? Da mach ich mir ja noch nen Kopf drum zwecks Ölen und dem ganzen Zeug. :verwirrt:
Extra Öle kauf ich nicht. Die bekommen ab und an mal nen Schluck Raps-, Sonnenblumen- oder Olivenöl übers Futter oder auch mal übriggebliebenes Bratfett. Lachsöl bekommen sie wenn sie Lachs fressen, da isses enthalten. ;)
Oh nee, ständiger Zugang würde bedeuten, dass Paul sich täglich so überfressen würde, dass er nach ner Woche rollt :eg:
Ich hatte noch nie einen Hund bei dem ich das Futter zuteilen musste. Selbst der Labbi den ich hier zur Pflege hatte hat nach ein paar Tagen kapituliert. Dem schulg das irgendwie auf den Magen. :eg:
Das ist natürlich ein Argument mit dem Sauberhalten der Zähne. Meine Beiden haben extremen Zahnstein (trotz Saubermachen, wenn sie in Narkose waren) und stinken derbst aus dem Maul :eg::heul:
Dann sind für dich (bzw. die Hunde :D) Rinderbrustbeine und wirklich große Pansenstücke interessant. Da müssen sie ordentlich kauen. Pansen kauf ich immer 10kg am Stück und werf den in den Garten. Nach 2-3 Tagen ist der dann verschwunden.
 
Ich kann dir diesen Link empfehlen: und zusätzlich einmal die 5 Euro Broschüren von Swanie Simon.

Auch gibts hier: super viele Infos und Tips rund ums Barfen. Dort kannst du auch deine Futterpläne vorstellen und sie sagen dir ob das so ok ist oder auch nicht.

Barfen ist nicht schwer aber man sollte schon einiges beachten. Ein gesunder Hund braucht keine Zusätze, außer ein gutes Öl (Hanföl, Fischöl, Leinsamenöl) welches der Hund benötigt um das vegetarische aufzuspalten. Zusätze gibts hier nur Kurenweise, sprich 6-8 Wochen 1-3 Zusätze (im Winter Hagebuttenschalen, im Sommer Bierhefe wegen Zecken). Algen und Kräutermixe gibts 2,3 mal im Jahr für 6-8 Wochen als Kur um eventuelle Mangelerscheinungen auszugleichen oder vorzubeugen. So ist mein Plan. Barfe ja auch erst seid Januar :).

Bestellen tue ich im Tierhotel oder bei Futterfleisch24 (hat Ente, Ziege und Schaf) und neuerdings vom Osmanen nebenan der öfters was vom Lamm oder Schaf da hat.
 
Oh supi, vielen Dank an euch :hallo:

Tierhotel hab ich auch schon geschaut. :) Futterfleisch24 und Osmanen schau ich mir mal an :)
Öl stelle ich mir dann einfach mal daheim hin, zumindest das, was ich nicht eh schon daheim habe.

Das ganze Zeugs für kurweise und ab und an, kann man sich dann ja nach und nach mal zulegen. Ich würde Beiden gerne was für die Gelenke geben (Paul 2 Knie-OP´s, Kyara Krüppelbein, meist dreibeinig unterwegs).

10 kg in den Garten werfen :uhh: Dann würde Paul die nächsten 3 Tage Tag und Nacht im Garten verbringen :lol: Jan, den leih ich dir mal aus. Wenn du mir ihn nicht verfettet, dafür aber nicht mehr im *ichfressallesundimmerobichsattbinodernicht-Modus* zurück gibst, kriegst du einen Orden :D

Ui, jetzt klingt das Ganze schon richtig spannend :):love:
 
Ich hatte am Anfang auch tierischen Bammel vorm Barfen :D und hab auch erst langsam umgestellt aus Angst das irgendwas fehlen könnte :verwirrt:

Es ist aber tatsächlich kein Hexenwerk! Wir haben hier gewolftes Fleisch in 500 gramm-würsten, das lässt sich prima portionieren. Ich mach das auch pi mal Daumen, so ca. 1/3 der Wurst, und je nach Zugabe mehr oder weniger.
Im gewolften Fleisch frisst mir Madame auch Gemüse aber bitte klein geraspelt das es zu mühsam ist zum raus picken :D meistens gibt es Karotte, Zuccini, Gurke, Erdbeere, Banane ab und zu, Apfel oder Birne rein. Jeweils grob geschätzt runtergeraspelt und gut is.
Dann gibbet ab und an ein Ei drüber, oder Hüttenkäse, oder Magerquark, oder Naturjoghurt.
Leberwurst gibts ab und an als Schmankerl mit drunter gemischt.
Reis und Nudeln gbts hier nur wenn ichs für mich koche, also seltenst :)
Öle hab ich Leinsamenöl, Kürbiskernöl und Nussöl, mehr gab der Supermarkt net her ;) und fürs erste reichts.
Zusätze gibts Bierhefe gegen Zecken und Co. Bissl Knobipulver, und Grünlippmuschelpulver für die Gelenke! Ab und an ne Vitamintablette mit dazu.
Und knochen gibts das was der Metzger da hat oder was im Supermarkt günstig angeboten wird, meistens 1 mal die Woche. 1 grosser Rinderknochen liegt jederzeit zur Verfügung, der wird ab und an mal wieder benagt, aber steht nicht so hoch im Kurs.

Es ist tatsächlich kein Hexenwerk! Wenn du öle und zusätze hast und die in der Küche griffbereit stehen ist es nur noch Fleisch rein, Rübe raspeln, zusätze und fertig! Dauert keine 5 minuten und schmeckt.
Abwiegen tu ich gar nix, ich seh es an der Figut ob es zuviel zu wenig oder ok ist ;)
 
Für Gelenke/Knorpel/Knochen gebe ich ich das Glukosamin. Schau mal im Drogeriemarkt so Gelenkkapseln für Menschen, die sind weitaus höher dosiert als Grünlippmuschelpulver.
 
Für Gelenke/Knorpel/Knochen gebe ich ich das Glukosamin. Schau mal im Drogeriemarkt so Gelenkkapseln für Menschen, die sind weitaus höher dosiert als Grünlippmuschelpulver.

Und wieder ein toller Tip :D Bei vielen Dingen denk ich da leider auch, dass es Geldmacherei ist. Deshalb ist Drogerie doch ne gute Wahl :)
 
Für Gelenke/Knorpel/Knochen gebe ich ich das Glukosamin. Schau mal im Drogeriemarkt so Gelenkkapseln für Menschen, die sind weitaus höher dosiert als Grünlippmuschelpulver.

Super Tip danke.
Wie kommst du denn dazu? Hab mir grad mal die "zusammensetzung" angeschaut werd aber net so richtig schlau draus... Is das jetzt ein Natürliches Präperat oder "künstlich" hergestellt? Und was ist höher dosiert? Also welcher Wirkstoff genau ist denn für die Gelenke so wichtig? :verwirrt: Bin da doch auch noch relativer Neuling :D
 
gut für Gelenke ist auch knorpelhaltiges Fleisch, gute Calciumversorgung und abwechslungsreiche Ernährung. Spirulina glaub auch. Schau mal bei DHN, da gibt's vieles...
Wunder dich nicht über dunklen, schleimigen Kot und/oder rote Augen. Das sind Entgiftungserscheinungen. Unterstützend kannst du eine Chlorella Kur machen. Hat Arturo sehr geholfen. Entschlackt und Entgiftet.

Viel Erfolg!
 
So, es gibt kein Zurück mehr. Ich hab mal grad 22 kg beim Tierhotel bestellt :albern:
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Barf die 100. - bräuchte Hilfe bei Futterplan“ in der Kategorie „Gesundheit & Ernährung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

Blueshadow
Wenn man mal die ganzen Eier zusammenrechnet, die auf dem Müll landen, weil sie nicht verzehrt sondern für irgendwelche ach so lustigen Sketche oder ähnliches versemmelt werden oder eben sonstwie nicht verzehrt wurden, sondern eigentlich entstanden sind, nur um sie wegzuwerfen - dann würde der...
Antworten
22
Aufrufe
2K
Vanessa87
Vanessa87
T
Bei uns sah es ja ähnlich aus mit den Beulen und ich hab die Milben im Gras ja auch gesehen und beim Vorgänger war es genauso. Nur haben beide Hunde sich nicht gekratzt. Ich hab die Milben im Gras bekämpft, seitdem keine Pickel mehr oder nur noch vereinzelt.
Antworten
44
Aufrufe
3K
heisenberg
heisenberg
Pennylane
Vielen Dank, das lese ich mir mal durch! :) Fleisch ist übrigens komplett weg. :dafuer:
Antworten
12
Aufrufe
743
Pennylane
Pennylane
BabyTyson
Ja, aber es ist wasserlöslich und zumindest der hohe Gehalt im Kochwasser ist Solanin, was nicht mehr in den Kartoffeln ist. Es hat vor allem auch etwas mit dem hohen Stärkeranteil zu tun, die sich beim Kochen wandelt. Auf jeden Fall nicht roh verfüttert.
Antworten
31
Aufrufe
2K
matty
matty
N
Antworten
23
Aufrufe
2K
Nadja23
N
Zurück
Oben Unten