Amstaff Welpe, 12 Wochen alt

Lisaemilia

Hey Leute,
bin ganz neu hier und hab mal ein paar Fragen an euch. Aber vorab stell ich mich mal kurz vor. Ich heiße Lisa, bin 23 Jahre alt und wohne in Niedersachen. Mein Hund , Cookie ist ein Amstaff und ist 12 Wochen alt. Hab die kleine seid ihrer 8ten Lebenswoche. Habe die Kleine von meinem Freund geschenkt bekommen. Klar habe ich mich riesig über die Kleine gefreut aber war zugleich auch überfordert mit der Situation, weil ich nicht damit gerechnet habe einen Welpen geschenkt zu bekommen. Seit langer Zeit habe ich mir einen Amstaff gewünscht, finde die Rasse Hund einfach klasse. Habe mich auch davor schon viel über diese Rasse informiert. Nur war die Zeit noch nicht gekommen. Nun ja jetzt ist es aber so gekommen das ich die Kleine habe und werde sie jetzt auch groß ziehen und nie wieder weg geben.

Jetzt ist es so das mir aufgefallen das sie ein sehr sehr sehr aktiver Hund ist und nie wirklich zur Ruhe kommen will. Egal wie oft man sie korrigiert die Kleine will einfach nicht hören und bleibt nicht auf ihrem Platz. Sitz, Platz und gib Pfote beherrscht sie schon sehr gut. Außerdem hab ich sehr darauf geachtet alle zwei Stunden mit ihr raus zu gehen. Doch seit gestern ist es so das sie egal wie oft ich mit ihr raus gehe immer wieder in die Wohnung pinkelt. Es ist ihr auch egal wohin. Sofa, bettchen, Boden oder Teppich. Ich kann echt so oft wie möglich raus gehen, doch in die Wohnung macht sie trotzdem .. Woran liegt das ? Was mach ich falsch ?
Außerdem will sie einfach nicht aufhören mit dem beißen oder zwicken. Ich korrigiere sie jedes Mal und schrei laut auf so wie man es machen soll aber ihr ist es vollkommen egal.. Sie macht trotzdem weiter.. Wie kann ich die beißhemmung am besten trainieren ? Habt ihr einen Tipp für mich ?
Hab jetzt endlich einen Platz in der Welpenschule bekommen bei mir hier in der Stadt. Ab Samstag geht es los und ich hoffe dort kann man mir dann auch weiter helfen.
Hoffe ihr könnt mir bis dahin auch noch paar Tipps mit geben! :)
 
  • 17. Juni 2024
  • #Anzeige
Hi Lisaemilia ... hast du hier schon mal geguckt?
  • Gefällt
Reaktionen: Gefällt 15 Personen
#VerdientProvisionen | Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Doch seit gestern ist es so das sie egal wie oft ich mit ihr raus gehe immer wieder in die Wohnung pinkelt. Es ist ihr auch egal wohin. Sofa, bettchen, Boden oder Teppich. Ich kann echt so oft wie möglich raus gehen, doch in die Wohnung macht sie trotzdem .. Woran liegt das ?
es ist zum ersten Mal kalt geworden - Blasenentzündung?
Urin mit ner Suppenkelle auffangen und beim TA untersuchen lassen um es auszuschließen oder zu bestätigen?
 
Bei allen Fragen rund um den Welpen ist der Züchter immer eine der ersten Anlaufstationen
Bezüglich des Zwickens kannst Du aber auch hier mal die Suchfunktion nutzen. Hier gab es gerade in der letzten Zeit viele Threads dazu.
 
Zum Tierarzt würde ich auch gehen, gerade Welpen ohne Fell am Bauch sind eventuell kälteempfindlich.
Meinem Winter-Welpen habe ich damals draußen ein Mäntelchen angezogen.
Ansonsten kann es bezügl. Stubenreinheit immer mal wieder Rückschritte geben, bis es wirklich 100% klappt - mit 12 Wochen haben die meisten Hunde die Blase noch nicht unter Kontrolle.

Das Erlernen der Beißhemmung erfordert Geduld, das Zwicken wird erst nach und nach besser, bis es aufhört. Gerade die triebigeren Kandidaten, die ich kenne, haben mit 12 Wochen alle noch ihre "5 Minuten" bekommen. Wichtig ist, dass Du einfach dran bleibst: Beißen = Spiel vorbei oder gleich ein Tau o.ä. zum Reinbeißen anbieten.
Zerrspiele aber nur dosiert anwenden, sonst kann es Zahn-Fehlstellungen geben, solange der Hund noch nicht voll durchgezahnt ist!

Da Du schreibst, dass Du unerfahren bist und der Hund sehr temperamentvoll rate ich Dir, Dir einen guten Hundeverein / Hundeschule zu suchen, denn:
- Dein Hund kommt erst noch in "schwierige" Phasen, in denen er sich und Dich austestet.... und zunehmend stärker wird, körperlich und mental...
- Du lernst, wie Du Deinen Hund auch gesitig auslastest, um Dir kein Powerpaket ran zu ziehen, das nach 6 Stunden körperlicher Bewegung noch nicht müde ist...
- Wenn Dein Hund sehr temperamentvoll/triebig ist, braucht er einen "Job", sonst sucht er sich selbst einen... meist für den Menschen unerwünschtes Verhalten...
 
Da ich gerade ebenfalls einen Welpen da habe teile ich dein Leid! ;) aber natürlich auch deine Freude an dem kleinen Geschöpf! :love:

Sitz, Platz, Pfote kann meine Grisu noch nicht. Sie ist 4 Monate und damit noch ein Kind. Ich bin ganz zufrieden wenn sie sich setzt wenn die erwachsenen Hunde sitzen. Sie schaut sich viel ab und ich fange langsam an ihr Regeln bei zu bringen.

Gepinkelt wird auch noch überall hin. Da hilft nur Geduld. Man kann Dutzende Welpen haben und jeder wird seinen eigenen Rhythmus haben. Mein Madoxx hat sage und schreibe ein halbes Jahr gebraucht bis er zuverlässig sauber war. :rolleyes:

Wenn sie beißt und zwickt ist es okay laut Aua zu sagen. Aber kleine Terrier sind aber oft so erregt im Spiel, das sie das Aua entweder nicht bewußt registrieren oder sogar als Anfeuerung auffassen.
Ich sage einfach ruhig Nein und gebe Grisu eine Alternative in Form eines Kauspielzeuges in die Schnauze.
 
Jetzt ist es so das mir aufgefallen das sie ein sehr sehr sehr aktiver Hund ist und nie wirklich zur Ruhe kommen will.

Ein Welpe benötigt ja sehr viel Schlaf. Versuche es mit einer Box. Darin kann er zur Ruhe kommen. Ein Hund der hyperaktiv wird, ist nicht unbedingt lustig.

Der Rest wird noch kommen, eins nach dem anderen. Der Kleine ist ja erst 12 Wochen alt.
 
Ich kenne kein cocker der ruhig ist, aufpushen ist keine gute idee bei diese rasse.

Wegen das zwicken, wenns weh tut, sage ich "aua!", ich pflucke die plagegeister ab, (auch wenns nicht weh tut) es gibt ein ruhiges nein und wie bei cornelia etwas anderes in die schnute, eine lappen oder ein spielzeug.

Sie haben alle damit aufgehoert.
 
Von dem Aufschreien halte ich persönlich gar nix.
Du willst ja nicht ewig brüllen um sie von etwas abzuhalten.

Zuerst einmal immer tief durchatmen und ruhig bleiben. Nicht hektisch agieren.

Es werden wohl einige kontra geben bzgl meiner Praxis, aber ich habe immer vorsichtig mit Daumen und Zeigefinger die oberen Leftzen an die Zähnen gedrückt und ruhig "Nein" gesagt, wenn er wieder irgendwo an mir tackerte. Natürlich nicht dolle.
Und mein Hund ist auch nicht Kopfscheu geworden. Hat sich im Ausstellungsring und auch heute noch beim TA zb problemlos die Zähne betrachten lassen.
Es soll ja nicht schädigende gedrückt werden...
Aber vorallem ruhig bleiben.
Ich halte nix davon dem Hund direkt mit einem Schrei seine Grenzen zu zeigen.
Und ja... getestet hab ich es.... gebracht hat es genau einmal was, weil er es nicht kannte.
Danach war er unbeeindruckt.
 
Melanie, diese "Zahnfleischmassage" kenne ich auch, habe ich selbst angewendet und finde diese Technik supergut ! Allerdings habe ich sie eher als "Entspannungstechnik" angewandt... guter Tipp !

Ansonsten TA und Urin checken lassen, aber ist ja schon empfohlen worden...

Ansonsten erspare ich mir die Fragerei woher, warum, wieso... obwohl es ggf. wissenswert wäre... gnarf...
 
Ich denke, es kommt auf den Hund an, ob es mit aufschreien klappt. Bei meiner habe ich es ganz schnell sein lassen, denn sie hat dann erst recht aufgedreht.
Mit 14 Wochen hat sie von jetzt auf gleich mit beißen aufgehört. Danach wurde nur noch "zärtlich" geknabbert und geschlabbert.;)
 
Zum Tierarzt würde ich auch gehen, gerade Welpen ohne Fell am Bauch sind eventuell kälteempfindlich.
Meinem Winter-Welpen habe ich damals draußen ein Mäntelchen angezogen.
Ansonsten kann es bezügl. Stubenreinheit immer mal wieder Rückschritte geben, bis es wirklich 100% klappt - mit 12 Wochen haben die meisten Hunde die Blase noch nicht unter Kontrolle.

Das Erlernen der Beißhemmung erfordert Geduld, das Zwicken wird erst nach und nach besser, bis es aufhört. Gerade die triebigeren Kandidaten, die ich kenne, haben mit 12 Wochen alle noch ihre "5 Minuten" bekommen. Wichtig ist, dass Du einfach dran bleibst: Beißen = Spiel vorbei oder gleich ein Tau o.ä. zum Reinbeißen anbieten.
Zerrspiele aber nur dosiert anwenden, sonst kann es Zahn-Fehlstellungen geben, solange der Hund noch nicht voll durchgezahnt ist!

Da Du schreibst, dass Du unerfahren bist und der Hund sehr temperamentvoll rate ich Dir, Dir einen guten Hundeverein / Hundeschule zu suchen, denn:
- Dein Hund kommt erst noch in "schwierige" Phasen, in denen er sich und Dich austestet.... und zunehmend stärker wird, körperlich und mental...
- Du lernst, wie Du Deinen Hund auch gesitig auslastest, um Dir kein Powerpaket ran zu ziehen, das nach 6 Stunden körperlicher Bewegung noch nicht müde ist...
- Wenn Dein Hund sehr temperamentvoll/triebig ist, braucht er einen "Job", sonst sucht er sich selbst einen... meist für den Menschen unerwünschtes Verhalten...[/QUOTE
 
Danke für die ganzen tollen Tipps. Ich werde auf jedenfall mit ihr in eine gute Hundeschule gehen. Ist mir persönlich auch wichtig das es erfahrene Trainer sind.

War heute auch beim TA mit ihr und sie hat ne leichte Blasenentzünding. Die kleine hat halt wirklich kaum Fell am Bauch und ist super kälteempfindlich.. Hab ihr jetzt auch eine süße kleine Jacke bestellt für'n Winter. Mal gucken wie lange die passt
 
Hübsche Mäntelchen sind auch mein Fall, obwohl meine Hunde sie eigentlich nicht brauchen. :gruebel:
Freude wirst du damit nicht lange haben. Zwischen dem 3. und 6. Monat gibt es einen ordentlichen Wachstumsschub.
Aber es macht Spaß die Kleinen damit aus zu staffieren. :love:
Bei einer Jacke muüt du darauf achten, das der empfindliche Bauch bedeckt ist. Oft lassen Jacken gerade den Bauch frei und bedecken nur den Rücken.
Ich hab diesen Pullover in lila.



Allerdings war der Welpe, für den ich ihn gekauft habe auch sehr zierlich und ich konnte den Pullover mit zwei Schlaufen an den Hinterbeinen befestigen, so das auch der Bauch bedeckt war.
Ein Regenmantel ist auch nicht verkehrt. Gerade wenn die Kleine eine Blasenentzündung hat, ist kalt und naß ja eine ganz ungünstige Kombination.
 
Selbst meine erwachsenen Hunde besitzen Mäntel - bei Gassigängen und Training brauchen sie die zwar nicht, tragen sie aber bei "Wartezeiten" und nach dem Training am Hundeplatz. Dafür gab es hier seit Jahren keine Blasenentzündungen o.ä. mehr.
Allerdings musste ich alle Hunde an den Mantel erst gewöhnen - zuerst liefen sie damit wie auf Eiern....:lol:
Also nicht entmutigen lassen, wenn Dein Welpe zunächst behauptet, damit nicht laufen zu können...
 
Hallo,

habe auch gerade meinen ersten "Winter-Welpen" und auch (das erste Mal) Mäntelchen (Wolters Amundsen) gekauft. Und zwar vor 2 Wochen (natürlich zu groß) und ich hoffe, nächste Woche passt er noch......
Die nächste Größe habe ich schon bestellt.
Und meine Lütte (12 Wochen) ist auch noch weit weg von stubenrein, allerdings zeigt sie schon sehr häufig an. Das finde ich natürlich prima. Wenn Dein Zwerg auch noch ne Blasenentzündung hat, ist klar, dass ständig gepieselt wird.



LG nicole
 
Wenn dir die Beiträge zum Thema „Amstaff Welpe, 12 Wochen alt“ in der Kategorie „Pit Bull, Staff & andere Kampfschmuser“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 1999 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
  • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
  • Nutzung der foreneigenen „Schnackbox“ (Chat)
  • deutlich weniger Werbung
  • und vieles mehr ...

Diese Themen könnten dich auch interessieren:

C
Erstens das und zweitens nenne ich meine zwei Kater auch "Jungs" und Polly und Teilzeitzweithund Jacky werden draußen auch nur "Mädels" gerufen, wenn ich ein Kommando gebe, das beide gleichzeitig betrifft.
Antworten
103
Aufrufe
10K
Candavio
Candavio
dogmaster
Antworten
10
Aufrufe
1K
dogmaster
dogmaster
C
Antworten
3
Aufrufe
997
Champ
S
Fehlende Kommata, schätze ich, nachdem ich ihn nun noch zweimal gelesen und versucht habe, ihn umgekehrt zu verstehen.
Antworten
70
Aufrufe
3K
snowflake
snowflake
JokerofDarkness
Antworten
111
Aufrufe
7K
Lille
Lille
Zurück
Oben Unten